Korntal-Münchingen: Diebstahl von Wohnwagen
Durch unbekannte Täterschaft wurde im Zeitraum vom 02. April 2019 bis zum Samstag den 20. April 2019 in der Lembergstraße auf einem dortigen Stellplatz ein weißer Wohnwagen der Marke Fendt im Wert von ca. 15.000 Euro entwendet. Der Wohnwagen war durch ein Deichselschloss gesichert. Nähere Hinweise zum Vorgehen der Täter gibt es nicht. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/43-520, in Verbindung zu setzen. (ots)

Korntal-Münchingen: Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
Am Samstag befuhr ein 53-jähriger Motorradfahrer mit einem 15-jährigen Sozius gegen 18.00 Uhr die L 1141 bei Münchingen in Fahrtrichtung Stuttgart-Weilimdorf. Der 53-jährige Kraftfahrer verlor im Kreisverkehr auf Grund von dort liegendem Rollsplit die Kontrolle über das Motorrad und dieses kippte auf die Seite um. Durch den Unfall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und wurde in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Sein Mitfahrer wurde leicht verletzt. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die beiden Verletzten wurden durch zwei Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Die L 1141 war während der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt. Der Rettungsdienst war mit 2 Rettungswägen und einer Notarztwagenbesatzung im Einsatz. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg war mit zwei Streifenwagenbesatzungen vor Ort. (ots)

Remseck am Neckar: Unfallflucht mit einer leicht verletzten Person
Ohne sich um eine leicht verletzte Person zu kümmern, flüchtete am Samstagmorgen ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der gegen 10.20 Uhr auf Kreuzung bei der U-Bahn-Endhaltestelle in Neckargröningen in einen Unfall verwickelt war. Der unbekannte Fahrzeugführer befuhr die L 1142 von Hegnach kommend in Fahrtrichtung Ludwigsburg. An der Kreuzung zur L1100 wollte dieser nach links in Richtung Stuttgart abbiegen. Hierzu befuhr er die linke der beiden Abbiegespuren. Da der Unbekannte beim Abbiegen immer weiter auf die rechte der beiden Abbiegespuren kam, musste eine 51-jährige Volvo-Fahrerin stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Unbekannten zu verhindern. Dies übersah ein 64-jähriger Madza-Fahrer, der hinter der Volvo-Fahrerin fuhr und die beiden Fahrzeuge kollidierten. Anschließend machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Durch den Aufprall wurde der Mazda-Fahrer leicht verletzt und wurde durch eine Rettungswagenbesatzung zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Der Unbekannte wurde als ca. 50-60 Jahre alte männliche Person beschrieben. Er war mit einem weißen Ford unterwegs. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel 07154/13-130, bittet dringend um Hinweise. (ots)

Kirchheim am Neckar: Heuballen in Brand geraten
In den frühen Morgenstunden des Ostersonntags gingen bei Feuerwehr und Polizei gegen 03.19 Uhr mehrere Meldungen über ein größeres Feuer im Bereich Kirchheim am Neckar ein. Aus bislang unbekannter Ursache gerieten dort mehrere hundert Strohballen zwischen Kirchheim am Neckar und Hofen in Brand. Da diese abseits der Gebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens gelagert wurden, waren die dortigen Gebäude nicht gefährdet. Der entstandene Sachschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge 20.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr Kirchheim war mit vier Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. Zur Bekämpfung des Feuers war es nötig, die Strohballen mit schwerem Gerät voneinander zu trennen bzw. diese so zu öffnen, dass Löschwasser an die Brandstelle zugeführt werden konnte. Die Löscharbeiten dürften über den Vormittag bzw. bis in den frühen Nachmittag noch andauern. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter der Telefonnummer 07042 405 0 in Verbindung zu setzen. (ots)

BAB 81, Gem. Asperg: Schmorbrand führt zu Feuerwehreinsatz
Am Freitag, gegen 14:50 Uhr, überhitzte ein Auspuffkrümmer im Motorraum eines Pkw Ford, was dazu führte, dass die Dämmung des Motorraums zu schmoren anfing und dadurch eine starke Rauchentwicklung entstand. Der 46-jährige Fahrzeugführer brachte in der Folgezeit seinen Wagen zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg Nord und Süd, Fahrtrichtung Stuttgart, auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die verständigte Feuerwehr war zügig am Einsatzort, weshalb ein Vollbrand des Fahrzeugs vermieden werden konnte. Während des Einsatzes waren zwei Fahrstreifen gesperrt. Aus diesem Grund staute sich der Verkehr zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg-Süd auf bis zu vier Kilometern länge. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden am Ford beläuft sich auf etwa 2500.- Euro. Neben einer Streife der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, waren auch 6 Fahrzeuge der Feuerwehren Asperg und Möglingen mit insgesamt 31 Wehrleuten vor Ort. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte auch durch ein Fahrzeug des Technischen Hilfswerks Bietigheim-Bissingen. (ots)

Freudental: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung
Am Freitagmorgen gegen 05.20 Uhr befuhr ein 44-Jähriger mit seinem VW die Landesstraße 1106 von Hohenhaslach in Richtung Freudental. In einer Linkskurve kam er nach links und fuhr über die dortige Verkehrsinsel und im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrspur. Ein dort entgegenkommender unbekannter Pkw-Lenker musste ihm ausweichen welcher dann seinerseits nach links auf die Gegenfahrbahn kam, auf welcher ihm ein 42-Jähriger mit seinem Mercedes entgegenkam. Auch dieser musste ausweichen und fuhr ebenfalls über die Verkehrsinsel. Es wäre möglich, dass der unbekannte Pkw-Lenker den Unfall des Mercedes überhaupt nicht bemerkt hat und deshalb weitergefahren ist. Bei dem VW-Fahrer wurde bei der Unfallaufnahme eine starke Alkoholbeeinflussung festgestellt, weshalb eine Blutprobe veranlasst und sein Führerschein einbehalten wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, bittet dringend um weitere Hinweise. (ots)

L 1115, Mundelsheim: Schwerer Verkehrsunfall mit einer Schwer- und einem Leichtverletzten
Am Freitag befuhr ein 19-jähriger Fahrer eines Daimler-Benz gegen 22.41 Uhr die Landesstraße von Großbottwar kommend in Richtung Anschlussstelle Mundelsheim. Eine 18-jährige Fahrerin eines Fiats bog dabei unvermittelt aus einem Feldweg nach links auf die Landesstraße ein, um weiter nach Großbottwar zu fahren. Die 18-Jährige übersah dabei den Pkw des 19-Jährigen, der noch versuchte, auszuweichen. Beide Fahrzeuge kollidierten. Die 18-jährige wurde schwer und ein sich im Fond befindlicher 17-jähriger Mitfahrer wurde leicht verletzt. Ein weiterer 16-Jähriger und zwei weitere 16-jährige Mitfahrerinnen im Fiat wurden nicht verletzt. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 11.000 Euro. Die Landesstraße war zwischen 22.55 Uhr und 00.28 Uhr auf dem Teilabschnitt zwischen Einmündung L 1115/K 1617 (Einmündung Holzweiler Hof) und L 1115/L 2253 (Großbottwar) für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt. Es ergaben sich keine Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr Mundelsheim war mit drei Fahrzeugen und achtzehn Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte drei Streifenbesatzungen im Einsatz. (ots)

Sachsenheim: Mißachtung Rotlicht fordert einen schwer verletzten Kradlenker
Ein schwer verletzter Kradfahrer und 20.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Donnerstagmittag kurz vor 15.00 Uhr. Ein 41-jähriger Lenker eines Seat Leon befuhr die Gerhard-Rummler-Straße im Gewerbepark Eichwald und wollte nach links auf die Landesstraße 1125 in Fahrtrichtung Bietigheim-Bissingen abbiegen. Hierbei missachtete er an dortigen Lichtzeichenanlage das Rotlicht und prallte mit dem ordnungsgemäß, bei Grünlicht fahrenden 28-jährigen Lenker eines KTM Kraftrades zusammen, der die L 1125 in Fahrtrichtung Vaihingen/Enz befuhr. Der 28-Jährige wurde vom Krad geschleudert und verletzte sich hierbei schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst hatte einen Notarzt und einen Rettungswagen eingesetzt. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg war mit vier Streifenbesatzungen im Einsatz. (ots)

Vaihingen an der Enz: Defektes Ventil löst Feuerwehreinsatz aus
Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 15.10 Uhr bei einer im Gewerbegebiet in Vaihingen an der Enz ansässigen Firma zu einem Feuerwehreinsatz. Ein Sattelzug, der Ammoniak anlieferte, wies einen Defekt an einem Ablassventil auf, weshalb beim Entladen eine geringfügige Menge des gasförmigen Stoffes austrat. Als dies durch die Mitarbeiter bemerkt wurde, wurde das Umpumpen sofort gestoppt und die Feuerwehr Vaihingen an der Enz verständigt. Diese war vorsorglich mit elf Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort. Unter Schutzmaßnahmen wurde die sich im Sattelzug befindliche Ladung in einen Behälter der ortsansässigen Firma umgepumpt. Personen- oder Sachschaden entstand nicht. Vor Ort war zudem der Kreisbrandmeister des Landkreises Ludwigsburg und der Oberbürgermeister der Stadt Vaihingen an der Enz. Eine Gefährdung für Anwohner sowie die Umwelt bestand nicht. (ots)

Ludwigsburg: Auffahrunfall mit drei Leichtverletzten
Am Donnerstag gegen 14.52 Uhr befuhr eine 41-jährige VW-Lenkerin die Schwieberdinger Straße (Landesstraße 1140) auf der linken Fahrspur in Richtung der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Süd. Aufgrund einer roten Ampel an der Einmündung zur Möglinger Straße musste eine vor ihr fahrende 21-jährige BMW-Fahrerin ihr Fahrzeug anhalten. Dies bemerkte die 41-Jährige zu spät und fuhr auf den BMW auf. Die BMW-Fahrerin, ihre 53-jährige Beifahrerin sowie die Unfallverursacherin erlitten leichte Verletzungen und mussten in ein umliegendes Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme waren drei Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg im Einsatz. Zudem waren die Feuerwehr Ludwigsburg mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen vor Ort. (ots)

Steinheim an der Murr: Vorfahrtsmissachtung fordert zwei Leichtverletzte
Am Donnerstag gegen 17.18 Uhr fuhr ein 26-jähriger BMW-Fahrer vom Kreisverkehr aus Richtung Höpfigheim kommend auf die Landesstraße 1100 in Richtung Großbottwar ein. Hierbei übersah er einen 23-jährigen Ford-Fahrer, der in Richtung Steinheim an der Murr unterwegs war. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt. Der 23-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Durch den Zusammenstoß entstand bei beiden Fahrzeugen jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt 50.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ots)

Remseck am Neckar: Mercedes GLE gestohlen – Zeugen gesucht
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag trieben bislang unbekannte Autodiebe in Remseck am Neckar ihr Unwesen. Gegen 01:00 Uhr entwendeten sie im Rotweg auf bislang unbekannte Art und Weise einen grauen Mercedes GLE 350, der in der Zufahrt einer Garage abgestellt war. Das Fahrzeug hat einen Wert von etwa 60.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, in Verbindung zu setzen. (ots)

Vaihingen an der Enz: Unfallflucht am Bahnhof
Ohne sich um einen schwer verletzten Fußgänger zu kümmern, flüchtete am Mittwochabend ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der gegen 21.45 Uhr in der Neuen Bahnhofstraße auf Höhe des Bahnhofs in einen Unfall verwickelt war. Der Unbekannte fuhr aus Richtung der Franckstraße kommend die Neue Bahnhofstraße entlang. Währenddessen wollte ein 46-jähriger Mann den zweiten Zebrastreifen im Bahnhofsbereich nutzen, um die Straße zu überqueren. Möglicherweise übersah der Unbekannte den Fußgänger, als dieser sich auf dem Fußgängerüberweg befand, und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Anschließend machte er sich aus dem Staub. Der 46-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Eventuell war der Unbekannte mit einem Mercedes unterwegs. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, bittet dringend um weitere Hinweise. (ots)

Vaihingen an der Enz: Unfallflucht zwischen Riet und Hochdorf
Nach einer Unfallflucht auf der Kreisstraße 1686 zwischen Vaihingen an der Enz-Riet und -Hochdorf sucht das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der vermutlich mit einem Porsche Geländewagen von Riet in Richtung Hochdorf fuhr, wollte etwa auf Höhe des Waldstücks „Rieter Hölze“ einen vorausfahrenden Radler überholen. Mutmaßlich übersah er hierbei einen 20-jährigen Mercedes-Fahrer und dahinter einen 26 Jahre alten Mann in einem VW, die ihm entgegen kamen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, trat der 20-Jährige kräftig in die Bremse. Sein Hintermann im VW konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Mercedes nicht mehr verhindern. Indes setzte der Unbekannte seine Fahrt in Richtung Hochdorf fort. Durch den Aufprall erlitt der 20-Jährige leichte Verletzungen und kam mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus. Sein Mercedes und auch der VW waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 8.000 Euro belaufen. (ots)

Vaihingen an der Enz: Anzeigetafeln an Bushaltestellen in Brand gesetzt
Bislang unbekannte Täter setzten in der Nacht zum Donnerstag die Anzeigetafeln an den Bushaltestellen in der Grabenstraße in Vaihingen an der Enz in Brand. Zeugen bemerkten das Feuer und verständigten die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Vaihingen an der Enz führte erste Löschmaßnahmen mit einem Pulverfeuerlöscher durch. Die Freiwillige Feuerwehr Vaihingen an der Enz, die kurz danach mit neun Einsatzkräften und einem Fahrzeug in der Grabenstraße eintraf, kümmerte sich schließlich um die vollständige Löschung. Die Anzeigentafeln wurden stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 070402/941-0, entgegen. (ots)

A8 / Leonberg: Sattelzugfahrer ohne Fahrerlaubnis verursacht Unfall
Etwa 22.000 Euro Sachschaden forderte am Mittwochabend ein Verkehrsunfall auf der A 8 Karlsruhe-Stuttgart am Autobahndreieck Leonberg. Der 56-jährige Fahrer eines Sattelzuges war gegen 21:30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe unterwegs und wollte nach der Zusammenführung mit der Überleitung von der A 81 auf der jetzt vierspurigen Fahrbahn nach rechts wechseln. Dabei achtete er nicht auf dem VW Passat eines 53-Jährigen und stieß gegen das Heck des Pkw- Dadurch wurde der VW vor die Sattelzugmaschine gedrückt und etwa 200 Meter weit geschoben. Beide Fahrer blieben unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der Fahrer des holländischen Sattelzuges nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. (ots)

Leonberg: Alkoholunfall
Vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln ist ein 30-Jähriger Autofahrer in der Nacht zum Donnerstag gegen 01:10 Uhr auf der K 1001/Büsnauer Straße von der Autobahn kommend nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In der Folge stieß er gegen zwei Verkehrszeichen und kam an einer Verkehrsinsel zum Stehen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Eine Polizeistreife entdeckte das verlassene und unverschlossene Fahrzeug und traf den mutmaßlichen Fahrer im Zuge der Fahndungsmaßnahmen zu Hause an. Nachdem die Beamten bei ihm Anzeichen von Alkohol-und Drogeneinfluss feststellten musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde einbehalten. (ots)

Bönnigheim: 16-Jähriger verübt gleich mehrere Straftaten
Gleich mehrere Straftaten hintereinander verübte wohl ein 16 Jahre alter Jugendlicher am Mittwochnachmittag in Bönnigheim. Auf einem Parkplatz in der Straße „Bleichwiese“ traf der Jugendliche gegen 15.50 Uhr auf einen 18-Jährigen und seinen 15 Jahre alten Kumpel, die gemeinsam in einem Peugeot saßen und Musik hörten. Schlagartig soll der 16-Jährige dem 18 Jahre alten Mann den Fahrzeugschlüssel entrissen haben, wobei dieser leichte Verletzungen davon trug. Anschließend bewegte der Tatverdächtige die beiden jungen Männer zum Aussteigen, setzte sich mutmaßlich selbst in den Peugeot und fuhr über den Parkplatz. Während der Fahrt habe er zunächst den 18-Jährigen gestreift und sei dann rückwärts gegen einen geparkten Opel geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel vom Parkplatz auf die angrenzende Straße katapultiert. Anschließend sei der Jugendliche, der keinen Führerschein besitzt, aus dem PKW ausgestiegen und bedrohte drei zehn, elf und dreizehn Jahre alte Kinder, die die Situation wohl beobachtet hatten. Darüber hinaus habe er auch dem 18- und dem 15-Jährigen sowie einer dritten unbeteiligten Person gedroht und flüchtete dann mutmaßlich zu Fuß. Ein Zeuge, der durch das Aufeinanderprallen der Autos aufmerksam geworden war, alarmierte die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen übernahm hierauf die Ermittlungen vor Ort, die schließlich zum Tatverdächtigen führten. Der Jugendliche wurde zunächst zum Polizeirevier gebracht und nach Abschluss der ersten Maßnahmen an eine Erziehungsberechtige übergeben. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 7.000 Euro belaufen. Die Ermittlungen dauern derzeit an. (ots)

Gemarkung Ditzingen – Schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am Mittwochabend ereignete sich gegen 20:30 Uhr auf der L1177 zwischen Hirschlanden und Heimerdingen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Renault Twingo, besetzt mit vier Personen befuhr die L1177 von Hirschlanden in Fahrtrichtung Heimerdingen. In einer Senke verlor der 21-jährige Fahrer vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit während eines Überholvorgangs die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Renault kam nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam in einem Acker neben der Fahrbahn zu Stehen. Der Fahrzeuglenker wurde dabei schwer verletzt. Der 19-jährige Beifahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt. Ein 19-jähriger Mitfahrer, der auf der Rückbank saß, wurde durch den Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Ein weiterer 20-jähriger Mitfahrer, der ebenfalls auf der Rückbank saß, wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Einsatzkräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Auch er trug schwere Verletzungen davon. Sämtliche Insassen mussten mit Rettungswagen in umliegendende Krankenhäuser eingeliefert werden. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 25 Mann vor Ort. Der Rettungsdienst war mit sechs Fahrzeugen und zwei Notarztwagen an der Unfallstelle. Die L1177 war für die Dauer der Unfallaufnahme etwa vier Stunden gesperrt. (ots)

Ditzingen: Person von Güterzug erfasst und tödlich verletzt
Am Mittwoch kurz nach 01.00 Uhr wurde eine 22-jährige Frau auf dem Bahngleis im Bahnhofsbereich Ditzingen von einem Güterzug erfasst und tödlich verletzt. Trotz sofort eingeleiteter Notbremsung konnte der Zug nicht rechtzeitig anhalten, um eine Kollision zu verhindern. Anhaltspunkte für ein Verschulden Dritter haben sich im Zuge der bisherigen polizeilichen Ermittlungen nicht ergeben. Vermutlich betrat die junge Frau die Gleise, um den Weg zum Bahnsteig zu verkürzen. Aufgrund des Unglücksfalls waren der Bahnhof und die Bahnstrecke zwischen Ditzingen und Leonberg bis gegen 04.00 Uhr gesperrt. (ots)

Ludwigsburg: Fahrzeugbrand
Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet am Montag gegen 14.30 Uhr ein Fahrzeug in der Hermann-Hagenmeyer-Straße in Ludwigsburg in Brand. Der Fahrer hatte zuvor bemerkt, dass nacheinander mehrere Warnleuchten im Armaturenbrett des Ford zu leuchten begannen. Hierauf wollte der Mann sofort eine Werkstatt aufsuchen. Doch diese erreichte er nicht mehr. Er musste den Ford vorher am Straßenrand abstellen, da er Brandgeruch wahrnahm. Dann stieg er aus. Kurz darauf stand der Motorraum in Flammen. Mitarbeiter einer benachbarten Firma bemerkten das Feuer und eilten mit firmeneigenen Löschmitteln zur Hilfe. Die Feuerwehr Ludwigsburg rückte mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Da die Erstlöschmaßnahmen weitestgehend gegriffen hatten, klemmte die Feuerwehr die Fahrzeugbatterie ab und kümmerte sich um verbliebene Glutnester. Während des Einsatzes war die Hermann-Hagenmeyer-Straße gesperrt. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es dürfte ein Sachschaden von mehreren tausend Euro entstanden sein. (ots)

Bietigheim-Bissigen: 33-Jähriger belästigt Frauen
Mit einen äußerst unangenehmen Zeitgenossen bekamen es vermutlich mehrere Frauen am Montagnachmittag zu tun, die sich im Bereich des Schützenhauses und der Tennisplätze in Bissingen aufhielten. Die erste Meldung hierzu ging gegen 17.10 Uhr über einen Anrufer bei der Polizei ein, den eine Frau angesprochen und um Hilfe gebeten hatte. Während eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter durchführte, alarmierte gegen 17.30 Uhr eine 26 Jahre alte Frau die Polizei. Sie teilte mit, dass sie ein Unbekannter in anzüglicher Weise angesprochen und belästigt habe. Darüber hinaus konnte sie den Mann beschreiben. Im Rahmen der weiteren Fahndung stellten Polizisten in der Nähe des Schützenhauses einen 33-Jährigen fest, der der Täterbeschreibung glich. Der Tatverdächtige, der mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde hierauf vorläufig festgenommen und durchsucht. Anschließend wurde er zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht. Dort wurden die notwendigen polizeilichen Maßnahmen durchgeführt. Der Mann wurde dann auf freien Fuß gesetzt. Die Durchsuchung seiner mitgeführten Taschen hatte zwei Grablichter sowie Grabschmuck und einen abgebrochenen Mercedes-Stern zu Tage gefördert. Diese Gegenstände wurden beschlagnahmt. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht nun insbesondere weitere Geschädigte, die ebenfalls von einem Mann belästigt wurden, sowie Personen, die Hinweise zur Herkunft des beschlagnahmten Gegenstände geben können. Möglichweise stammen diese aus weiteren Straftaten. (ots)

Ludwigsburg: Einbruchsserie in Marbach am Neckar geklärt – Tatverdächtiger in Haft
Die seit Ende des letzten Jahres andauernde Einbruchsserie in öffentliche Gebäude und Einrichtungen in Marbach am Neckar ist aufgeklärt. Ein 30 Jahre alter Mann wurde als Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen. Auf sein Konto gehen den bisherigen Ermittlungen zufolge sechs Einbrüche sowie drei Einbruchsversuche, bei denen er Diebesgut im Gesamtwert von etwa 6500 Euro erbeutet und zudem rund 28000 Euro Sachschaden angerichtet hatte.
Auf die Spur des Tatverdächtigen kamen die Ermittler durch die Auswertung gesicherter DNA-Spuren. Bei einer daraufhin richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung stellten Beamte des Polizeirevers Marbach neben Einbruchswerkzeugen auch umfangreiches Diebesgut sicher, das mittlerweile Einbruchsdiebstählen in die Tobias-Mayer-Gemeinschaftsschule, das Friedrich-Schiller- Gymnasium, den Kindergarten Kunterbunt, das Jugendhaus Erdmannhausen sowie in den Sprecherturm des Hainbuchstadions und in DRK-Haus Marbach zugeordnet werden konnte. Der 30-Jährige hatte es bei seinen Beutezügen vornehmlich auf Bargeld und elektronische Geräte abgesehen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der Tatverdächtige dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ und ihn in eine Justizvollzugsanstalt einwies. (ots)

B 27/ Ludwigsburg: Alkoholunfall
Vermutlich weil sich eine 33-Jährige alkoholisiert an das Steuer ihres Opel gesetzt hatte, ereignete sich am Montag gegen 21:10 Uhr auf der B 27 (Frankfurter Straße)ein Verkehrsunfall. Die 33-Jährige kam aus Richtung Bietigheim-Bissingen und war in Richtung Ludwigsburg unterwegs. Auf Höhe „Mäurach“ führte die 33-Jährige ein Überholmanöver auf der zweispurigen Bundesstraße durch. Als sie plötzlich vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte, fuhr sie auf einen vorausfahrenden Honda, an dessen Steuer eine 30-Jährige saß, auf. Die 33-Jährige verlor vermutlich infolge des Aufpralls die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr über einen Bordstein auf die angrenzende Grünfläche und geriet dort auf eine Leitplanke. Ihr Fahrzeug überschlug sich im weiteren Verlauf und blieb auf der rechten Seite liegen. Die 33-jährige Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Während der Unfallaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten bei der Opel-Fahrerin Alkoholgeruch fest. Daraufhin musste sich die 33-Jährige einem Atemalkoholtest und einer Blutentnahme unterziehen. Obendrein wurde auch ihr Führerschein beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (ots)

Vaihingen-Enzweihingen: Unbekannte auf Spritztour mit einem Hyundai
Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz ermittelt derzeit gegen noch unbekannte Täter, die zwischen Sonntag 20.00 Uhr und Montag 07.00 Uhr eine illegale Spritztour mit einem schwarzen Hyundai gemacht haben. Das Fahrzeug stand zunächst in der Hochdorfer Straße in Enzweihingen. Mutmaßlich hatten die Besitzer den Schlüssel versehentlich im PKW zurück gelassen. Dies nutzten die Unbekannten wohl aus und verfuhren etwa ein Viertel der Tankfüllung, bevor sie den Geländewagen in Verlängerung der Hochdorfer Straße, vor dem Ortsschild mit der Fahrzeugschnauze in Fahrtrichtung Enzweihingen abstellten. Während der Spritztour wurde die Front des Hyundai iX 35 beschädigt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 200 Euro belaufen. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können oder den Wagen in der Nacht zum Montag gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 07042/941-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

Schwieberdingen: Unfall mit zwei Verletzten
Am Montag ereignete sich kurz nach 18.00 Uhr in der Robert-Bosch-Straße in Schwieberdingen ein Unfall, bei dem zwei Frauen verletzt wurden. Eine 44 Jahre alte Opel-Fahrerin war in Richtung der Ludwigsburger Straße unterwegs und wollte nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Vermutlich übersah sie hierbei eine entgegenkommende 59 Jahre alte Frau in einem VW, so dass die beiden Fahrzeuge zusammenstießen. Beide Fahrerinnen mussten mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Die PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. (ots)

BAB 81 / Pleidelsheim: zwei Unfälle auf der Autobahn
Ein 25 Jahre alter Ford-Lenker war am Montag gegen 12.40 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim unterwegs, als er mutmaßlich niesen musste. Infolge dessen kam er wohl vom mittleren Fahrstreifen ab und geriet nach rechts. Dort kollidierte er mit dem Sattelzug eines 41-Jährigen. Um die Fahrbahn frei zu machen, verlegten beide Fahrzeuglenker im Anschluss auf den Seitenstreifen. Einem von hinten heranfahrenden 25 Jahre alten Sattelzuglenker fielen die beiden auf dem Seitenstreifen stehenden Fahrzeuge vermutlich zu spät auf, so dass er den Sattelzug des 41-Jährigen seitlich streifte und an beiden Lastwagen die Seiten aufgerissen wurden. Der Sachschaden, der durch den ersten Unfall entstand, wurde auf rund 12.000 Euro geschätzt. Beim zweiten Unfall beläuft sich der Schaden auf etwa 20.000 Euro. (ots)

Korntal-Münchingen: Körperverletzung im Jobcenter
Wegen Körperverletzung ermittelt der Polizeiposten Korntal-Münchingen gegen einen 58-Jährigen, der am Montag gegen 10.30 Uhr eine Mitarbeiterin des Jobcenters in Münchingen schlug. Mutmaßlich war der Mann mit einer Auskunft, die er von der 43 Jahre alten Frau erhalten hatte, nicht einverstanden. Als er sich bereits zum Gehen gewandt hatte, machte er an der Bürotür nochmals kehrt und schlug der Mitarbeiterin ins Gesicht. Anschließend verließ er das Jobcenter. Der Vorgesetzte der Dame nahm zu Fuß die Verfolgung des 58-Jährigen auf. Zeitgleich wurde die Polizei alarmiert. Beamte des Polizeipostens Korntal-Münchingen konnten den Mann schließlich in der Theodor-Storm-Straße stellen. (ots)

A81 Steinheim an der Murr: Tödlicher Unfall im Baustellenbereich
Eine 30-jährige Autofahrerin wurde am frühen Montagmorgen gegen 03:35 Uhr bei einem Verkehrsunfall im Baustellenbereich der A 81 Heilbronn-Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim, getötet. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge hatte sie etwa 300 Meter vor dem Parkplatz „Kälbling“ auf dem dort verengten Seitenstreifen angehalten und ihren Skoda verlassen. In der Folge wurde sie vom Lkw eines 63-Jährigen erfasst und auf den mittleren Fahrstreifen geschleudert, wo sie vom Mercedes eines 41-Jährigen überrollt wurde. Die 30-Jährige starb noch am Unfallort.
Die Polizei hat auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Heilbronn für die weiteren Ermittlungen einen Sachverständigen hinzugezogen. Gegenstand der Ermittlungen ist auch, was die 30-Jährige zum Anhalten und zum Verlassen ihres Fahrzeugs bewogen hatte. Dabei kann auch ein suizidaler Hintergrund nicht ausgeschlossen werden.
Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Stuttgart zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim bis 07:55 Uhr gesperrt. Vor der Ausleitung staute sich der Lkw-Verkehr auf etwa 20 Kilometern und der Pkw-Verkehr auf mehr als zehn Kilometern. (ots)

Ludwigsburg: Farbschmierereien in der Innenstadt
Ein aufmerksamer Zeuge konnte am frühen Samstagmorgen einen Sprayer beobachten, der in der Bahnhofstraße den Schriftzug „PKK“ auf ein Gebäude aufbrachte. Vermutlich hatte der Schmierfink gegen 02:20 Uhr mit den etwa 50 cm großen Lettern in schwarzer Farbe nicht nur die Bahnhofstraße verunziert. Wie sich herausstellte, waren auch in der Schillerstraße, Hospitalstraße und der Einmündung der Hermann- und Untere Reithausstraße die gleichen Schriftzeichen hinterlassen worden. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der Verdächtige in Richtung Bahnhof. Es handelte sich um einen etwa 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann, der eine helle Jeans trug, ein schwarzes Oberteil und eine schwarze Mütze. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung führte nicht zu seiner Ergreifung. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Tel. 07031/13-00 um Hinweise. (ots)

Freudental: Küchenbrand
Die Freiwillige Feuerwehr Freudental rückte am Sonntag gegen 14.35 Uhr zu einem Gebäude „Am Königsträßle“ in Freudental aus, nachdem es dort zu einem Küchenbrand gekommen war. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts entstand ein Schwelbrand im Bereich der Dunstabzugshaube. Dem Wohnungsinhaber gelang es das Feuer selbst zu löschen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. (ots)

Bönnigheim: Unfall zwischen Roller und PKW
Leichte Verletzungen erlitt eine 20 Jahre alte Rollerfahrerin, die am Sonntag gegen 12.00 Uhr in der Rouffacher Straße in Bönnigheim in einen Unfall verwickelt war. Mutmaßlich übersah sie, als sie die Straße in Richtung Forststraße befuhr, einen 42 Jahre alten Opel-Lenker, der aus dem Lembergweg in die Rouffacher Straße abbiegen wollte. Im weiteren Verlauf nahm die Rollerfahrerin dem PKW-Lenker die Vorfahrt und beide stießen zusammen. Die junge Frau stürzte und wurde anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen. (ots)

Landkreis Ludwigsburg: Unfall am Hochzeitstag
Wegen eines Unfalls mit Blechschaden wurden Beamte des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen am Samstag gegen 10.45 Uhr in eine Gemeinde im nördlichen Bereich des Landkreises Ludwigsburg gerufen. Wie sich vor Ort herausstellte, hatte ein 26-jähriger Mercedes-Lenker, der einem Paketdienstfahrzeug Platz machen wollte, mutmaßlich aus Unachtsamkeit einen stehenden Opel touchiert. Als die Polizistinnen eintrafen, um den Unfall aufzunehmen, war der 26-Jährige jedoch nicht vor Ort. Ein Verwandter des Mannes nahm die Beamtinnen in Empfang. Der Fahrer selbst hatte tatsächlich Bedeutungsvolleres zu tun. Er hatte einen Termin zur Eheschließung beim Standesamt und konnte seine zukünftige Ehefrau nicht warten lassen. Statt dessen warteten die Polizistinnen bis das Paar getraut war, beglückwünschten die Neuvermählten und nahmen dann den Unfall auf. (ots)

Ludwigsburg-Eglosheim: Ersatzteile gestohlen
Auf Ersatzteile eines BMW hatte ein Dieb es abgesehen, als er sich in der Nacht zum Sonntag an dem Auto zu schaffen machte. Der 18 Jahre alte Pkw war in der Pleidelsheimer Straße abgestellt. Der Täter demontierte die Außenspiegel sowie die Auspuffanlage am und den Tachometer und verschiedene Bedienteile im Fahrzeug. Wie er in den Innenraum gelangen konnte, ist bislang noch nicht bekannt. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-5353 entgegen. (ots)

Ludwigsburg-Eglosheim: Jugendliche Randalierer drangsalieren Bewohner
Jugendliche Randalierer stehen bereits seit mehreren Wochen im Verdacht, die Bewohner eines Wohnhauses in der Frankfurter Straße zu drangsalieren. Aktuell hätten sie am Sonntagabend gegen 19:20 Uhr die Hausfassade beschmutzt, indem sie Tomaten und Joghurt dagegen warfen. Als die zwischenzeitlich alarmierte Polizei eintraf, ergriffen die Täter die Flucht. In zurückliegender Zeit sei auch bereits mit Schokopudding geschmissen sowie Bewohner beleidigt worden, die sich wegen Lärm durch die Gruppe beschwerten. Bei den Randalierern habe es sich stets um die Besucher eines jugendlichen Bewohners des Gebäudes gehandelt. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Ludwigsburg: Feuerwehreinsatz in Hotelzimmer
Der Alarm eines Brandmelders in einem Hotelzimmer der Pflugfelder Straße löste am Samstagabend gegen 23:30 Uhr einen Einsatz der Feuerwehr Ludwigsburg aus, die mit vier Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften ausrückte. In dem betreffenden Zimmer hatte sich starker Rauch gebildet, der durch ein kokelndes Bett hervorgerufen wurde. Bettdecken und Matratze waren fast vollständig verkohlt. Schnell war der Brand durch die Wehrleute gelöscht. Die aktuellen Bewohnder des Zimmers, in dem das Rauchen erlaubt ist, waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht anwesend. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an. (ots)

Gerlingen: Teenager nach Körperverletzung in Untersuchungshaft
Ein 34 Jahre alter Paketdienstfahrer bekam es am Mittwochnachmittag vergangener Woche in Gerlingen gleich zweimal mit einem auffällig aggressiven Teenager zu tun. Kurz nach 14.00 Uhr befuhr der 34-Jährige die Christophstraße. Der 17-Jährige und ein 18 Jahre alter Bekannter standen mittig auf der Fahrbahn, worauf es zwischen dem Fahrer und den beiden jungen Männern zu einem verbalen Disput gekommen sein soll. Im Zuge dessen sei der Fahrer auch beleidigt worden, weshalb er wohl aus seinem Fahrzeug ausstieg. Unvermittelt habe der 17-Jährige seinem Kontrahenten dann ins Gesicht geschlagen. Der Teenager und sein Begleiter flüchteten anschließend in Richtung der Endhaltestelle. Nachdem der Paketdienstfahrer zunächst versucht hatte die beiden zu verfolgen, ging er zurück zu seinem PKW, der auf Höhe einer Bushaltestelle in der Schulstraße stand. Dort entdeckte der 34-Jährige die zwei jungen Männer wieder. Der Vater des 17-Jährigen ging im weiteren Verlauf auf den Paketdienstfahrer zu und sprach diesen an. Der Fahrer habe den 71-Jährigen wohl von sich weggestoßen, worauf der 17- und der 18-Jährige ihn attackierten bis er zu Boden ging. Auf dem Boden liegend hätten schließlich alle drei auf den 34-Jährigen eingetreten. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Die zunächst geflüchteten Tatverdächtigen konnten im Rahmen von polizeilichen Fahndungsmaßnahmen festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Während der 18- und der 71-Jährige nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, wurde der 17-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständige Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ am Donnerstagnachmittag einen Haftbefehl wegen Körperverletzung gegen den polizeibekannten Teenager, setzte diesen in Vollzug und wies den 17-Jährigen in eine Justizvollzugsanstalt ein. Der Polizeiposten Gerlingen, Tel. 07156/9449-0, bittet Zeugen, die die Situation in der Christophstraße bzw. die Tat in der Schulstraße beobachten konnten, sich zu melden. (ots)

K 1625 – Gemmrigheim : Verkehrsunfall hat einen Schwerverletzten zur Folge
Am Montag gegen 00.00 Uhr befuhr ein 56-jähriger Renault-Fahrer die Kreisstraße 1625 von Ottmarsheim in Richtung Kirchheim an Neckar und kam hierbei aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einem kurzen Stück im Grünstreifen geriet der Renault auf die dort beginnende Leitplanke und rutschte auf dieser etwa 100 Meter entlang, bis sich das Fahrzeug drehte und eine zirka drei Meter tiefe Böschung hinabstürzte. Hier kam das Fahrzeug auf einem parallel verlaufenden Radweg auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Der 56-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber noch selbst mit seinem Handy den Notruf wählen. Der Renault-Fahrer wurde von der Feuerwehr Gemmrigheim, welche mit vier Fahrzeugen und 43 Rettungskräften ausgerückt war, aus seinem Fahrzeug befreit und vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Das total demolierte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Kreisstraße bis um 02.00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde in diesem Zeitraum örtlich umgeleitet. Beim Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zeitweise fünf Streifenbesatzungen eingesetzt. (ots)