Ludwigsburg.| Zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung traf sich die Senioren-Union Stadtverband Ludwigsburg und Umgebung. Der Vorsitzende, Harald Scheerer, begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder und Freunde des Stadtverbands, der mit derzeit 205 Mitgliedern zu einem der stärksten Verbände innerhalb der CDU-Vereinigungen landesweit gehört.

Zur Versammlungsleiterin wurde einstimmig die stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende, Stadt- und Regionalrätin Elke Kreiser, gewählt, die zügig die Regularien erledigte und anschließend souverän durch die Tagesordnung führte.

Nach kurzen Grußworten des Landtagsabgeordneten, Konrad Epple MdL, des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden und Ludwigsburger Stadt- und Kreisrats, Maik Stefan Braumann, sowie Kreisrat Manfred Hollenbach, folgte der Bericht des Vorsitzenden. Er ging auf die im vergangenen Jahr durchgeführten politischen und gesellschaftlichen Veranstaltungen ein und lobte das Engagement der Mitglieder sowie die harmonische Zusammenarbeit im Vorstand. Die Schatzmeisterin gab einen umfassenden Bericht über die Kassenlage und die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine einwandfreie Kassenführung. Auf Antrag wurde die Schatzmeisterin und der Vorstand einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen des Vorstandes brachten eine bunte Mischung von bewährten und neuen Mitgliedern, die hoch motiviert die neue Amtszeit angehen werden.

Gewählt wurden als
Vorsitzender: Harald Scheerer, Freiberg
Stellv. Vorsitzende: Kristina Speidel, Asperg
Schatzmeisterin: Susanne Engel, Freiberg
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Schriftführerin: Ingeborg Choeb, Ludwigsburg
Mitgliederbeauftragte: Renate Scheidl, Asperg

sowie die Beisitzer:
Norbert Alaze, Markgröningen
Agnes Arlt-Mangold, Ludwigsburg
Reinhild Berger, Korntal-Münchingen
Sigrid Fuchs, Besigheim
Wolfgang Holoch, Freiberg
Marion Johnen, Markgröningen
Christel Rabe, Ludwigsburg
Renate Scheidl, Asperg

In seinem Schlusswort erklärte der Vorsitzende, dass sich die Senioren Union Stadtverband Ludwigsburg und Umgebung auch künftig bei politischen Themen für alle Senioren einsetzen werde und die bisherigen erfolgreichen und beliebten geselligen Veranstaltungen fortsetzen werde.