Ludwigsburg: Rauchentwicklung hat Feuerwehreinsatz zur Folge
Am Samstag wurde der Integrierten Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg gegen 23.32 Uhr ein Brandmeldealarm in einem Beherbergungsbetrieb in der Pflugfelder Straße mitgeteilt. Nachdem die Feuerwehr Ludwigsburg an der Einsatzörtlichkeit eintraf, konnte durch diese Rauchentwicklung, ausgehend von einem Gästezimmer im achten Obergeschoss, festgestellt werden. Zum Zeitpunkt des Alarms hielten sich keine Personen in dem besagten Zimmer auf. Das Zimmer und das dazugehörige Stockwerk wurden durch die Feuerwehr ausgiebig belüftet. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Das Zimmer ist derzeit bis auf weiteres nicht mehr nutzbar. Über die Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit vier Fahrzeugen und zwanzig Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst vorsorglich mit einem Rettungsfahrzeug. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte eine Streifenbesatzung eingesetzt. (ots)

Steinheim an der Murr: Unfall im Baustellenbereich
Am Samstag ereignete sich gegen 07.25 Uhr auf der Bundesautobahn 81 von Heilbronn in Fahrtrichtung Stuttgart ein Verkehrsunfall im Baustellenbereich. Ein unbekannter Fahrzeuglenker befuhr den rechten Fahrstreifen. Zeitgleich befuhr eine 62-jährige Fahrerin eines Renaults den mittleren Fahrstreifen und ein 56-jähriger Fahrer eines Daimler-Benz Kastenwagens den linken Fahrstreifen. Während die drei Fahrzeuge sich auf gleicher Höhe befanden, kam der Unbekannte, der mit einem Opel Zafira unterwegs war, nach links von seinem Fahrstreifen ab. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die 62-Jährige nach links aus. Dabei kollidierte diese dann mit dem Kastenwagen des 56-Jährigen. Der Unbekannte entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Der Renault der 62-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf 14.000 Euro. (ots)

Hessigheim: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person
Am Samstagabend, um 23.17 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Mercedes die Ottmarsheimer Straße von Ottmarsheim in Richtung Hessigheim. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab in den Grünstreifen, driftete anschließend über die komplette Fahrbahn und prallte links neben der Fahrbahn gegen eine Steinmauer. Durch den Aufprall geriet das Fahrzeug aus dem Gleichgewicht und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Da der Fahrer vermutlich nicht angeschnallt war, erlitt er schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. An der Steinmauer und dem Flurstück entstand Schaden in noch unbekannter Höhe. Für die Bergung des Fahrzeugs wurde ein Abschleppdienst verständigt. An der Unfallstelle waren eine RTW-Besatzung und die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und 16 Mann eingesetzt. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Rabiater Ladendieb
Am Freitag gegen 18.30 Uhr konnte in einem Einkaufszentrum in der Talstraße durch den Ladendetektiv eine Person beobachtet werden, welche insgesamt neun Flaschen hochprozentigen Alkohols in seinen Rucksack packte und so präparierte, dass beim Verlassen des Gebäudes kein Alarm ausgelöst wird. Als der Mann schließlich den Kassenbereich passierte, ohne zu bezahlen, wurde er durch den Ladendetektiv angesprochen. Der ertappte Ladendieb afghanischer Herkunft schlug daraufhin mit der Faust auf den Detektiv ein und rannte weg. Als er schließlich eingeholt werden konnte, schlug er weiter um sich, sodass es erst mit Hilfe eines hinzugekommenen Kunden möglich war, den Mann festzuhalten, bis die alarmierte Polizei eintraf. Der Täter wurde durch eine Polizeistreife vor Ort festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahles übernommen. (ots)

Mundelsheim: Unfall mit zwei Leichtverletzten und hohen Sachschaden
Ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro und zwei leichtverletzte Personen ist die Bilanz eines Unfalles, welcher sich am Freitag gegen 08.30 Uhr auf der L 1115 kurz nach der Abfahrt zum Holzweiler Hof ereignet hat. Eine 54-jährige Kia-Fahrerin befuhr die Landstraße von der Anschlussstelle Mundelsheim kommend in Richtung Großbottwar und kam aus noch ungeklärter Ursache in der dortigen leichten Rechtskurve nach links auf die Gegenspur und kollidierte hier mit einem entgegenkommenden Lkw. Durch den Aufprall wurde sie zuerst nach rechts abgewiesen und beim Gegenlenken wieder zurück auf die Gegenspur geschleudert, wo sie gegen die Leitplanke prallte und zum Stehen kam. Der 48-jährige Lkw-Fahrer wurde selbst nach links abgewiesen und kam im Bereich der Grünfläche zum Stehen. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge musste die Fahrbahn bis 11.00 Uhr voll gesperrt werden. (ots)

Vaihingen an der Enz: VW Golf von der Fahrbahn abgekommen – Unfallzeugen gesucht
Am Freitag ereignete sich gegen 12:50 Uhr auf der B 10 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 68 Jahre alter VW-Lenker schwer verletzt wurde. Der Mann war auf der Bundesstraße von Stuttgart kommend in Richtung Mühlacker unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache kurz vor der Abzweigung Roßwag nach links von der Fahrbahn abkam und zunächst eine Leitplanke touchierte. Im weiteren Verlauf prallte der Wagen entlang einer Böschung gegen einen Baumstapel, kippte die Böschung hinunter und blieb letztendlich im Bereich eines Waldweges auf dem Dach liegen. Nach dem Unfall mussten hinzugezogene Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Vaihingen an der Enz den 68-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Anschließend brachte ein Rettungsdienst den schwer verletzten Mann in ein Krankenhaus. Der VW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Tel. 0711/6869-0, zu melden. (ots)

Gemmrigheim: Unfall auf der K 1625
Schwere Verletzungen erlitt ein 37 Jahre alter Mann, der am Freitag gegen 08.00 Uhr auf der Kreisstraße 1625 im Bereich Gemmrigheim in einen Unfall verwickelt wurde. Der Smart-Fahrer war in Richtung Gemmrigheim unterwegs und wollte die Abzweigung Richtung Neckarwestheim passieren, als von dort kommend ein 49 Jahre alter Seat-Fahrer nach links auf die K 1625 abbog. Vermutlich hatte der 49-Jährige den Mann im Smart übersehen und die beiden Fahrzeuge prallten ineinander. Der 37-Jährige musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Seat-Fahrer wurde leicht verletzt. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Die Kreisstraße 1625 war im Bereich der Unfallstelle in beide Fahrtrichtungen bis gegen 09.45 Uhr gesperrt. (ots)

Remseck am Neckar-Neckarrems: Radfahrer schwer verletzt
Mit schwersten Verletzungen musste ein 45 Jahre alter Radfahrer am Donnerstag durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er gegen 07:00 Uhr in Remseck am Neckar-Neckarrems in einen Unfall verwickelt worden war. Ein 39 Jahre alter VW-Lenker befuhr die Ochsenstraße in Richtung der Straße „Beim Rötelbrunnen“. Kurz vor der Unterführung der L 1140 nahm der 39-Jährige vermutlich die Vorfahrt des 45-jährigen Radfahrers, der von rechts aus einem landwirtschaftlichen Weg kam und auf der abschüssigen Strecke linksseitig unterwegs war. Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Beteiligten nahezu frontal zusammen. Der Radler rutschte über die Motorhaube, prallte gegen die Frontscheibe und schleuderte anschließend auf den Asphalt. Der Radler, der einen Helm trug, erlitt durch den Zusammenstoß schwerste Verletzungen. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 7.000 Euro. (ots)

Ditzingen: Unfall beim Wenden
Zwei nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge und zwei leicht verletzte Personen sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 08.00 Uhr auf der Landesstraße 1177 zwischen Ditzingen-Hirschlanden und Ditzingen ereignete. Eine 37 Jahre alte Smart-Lenkerin, die in Richtung Ditzingen unterwegs war, fuhr auf der L 1177 an einen verkehrsbedingten Stau heran. Mutmaßlich entschloss sie sich hierauf auf der Fahrbahn zu wenden und stieß mit einer in Richtung Hirschlanden fahrenden 32-Jährigen in einem Citroen zusammen. Die 32-Jährige und ihr 39 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Durch die Kollision verteilten sich diverse Fahrzeugteile auf der Fahrbahn. Nach dem Unfall war die L 1177 für etwa eine Stunde gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 14.000 Euro. (ots)

Erdmannhausen: Drei verletzte Personen nach Vorfahrtsunfall
Drei verletzte Seniorinnen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstag gegen 11.50 Uhr auf der Landesstraße 1124 auf Höhe des Gewerbegebiets Ochsenweg in Erdmannhausen ereignete. Eine 75 Jahre alte Citroen-Fahrerin wollte von der Riedstraße nach links auf die Rielingshäuser Straße Richtung Marbach am Neckar abbiegen. Mutmaßlich aus Unachtsamkeit übersah sie hierbei einen VW, in dem eine 78-jährige Fahrerin und eine 85 Jahre alte Beifahrerin saßen. In der Folge nahm die Citroen-Lenkerin der VW-Fahrerin die Vorfahrt und die beiden PKW kollidierten. Die 75 Jahre alte Frau erlitt leichte Verletzungen. Die beiden Damen im VW wurden schwer verletzt. Die 75- und die 78-Jährige wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Ein alarmierter Rettungshubschrauber flog die 85-Jährige in eine Klinik. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (ots)

Landkreis Ludwigsburg, Enzkreis, Rems-Murr-Kreis, Stadt Stuttgart und Leonberg: Schlag gegen kriminelle Streetgang – Sieben Tatverdächtige verhaftet
Dem Polizeipräsidium Ludwigsburg ist ein erfolgreicher Schlag in der Bekämpfung der Bandenkriminaliät gelungen. Nach intensiver, mehrmonatiger kriminalpolizeilicher Ermittlungsarbeit führten am frühen Donnerstagmorgen im Landkreis Ludwigsburg, Enzkreis und Rems-Murr-Kreis sowie in den Städten Stuttgart und Leonberg mehr als 500 Polizisten eine konzentrierte Durchsuchungs- und Festnahmeaktion durch. Darunter befanden sich zahlreiche, besonders ausgebildete Kräfte und operative Einheiten des Polizeipräsidiums Einsatz, die durch Spezialeinsatzkommandos aus Hessen, dem Saarland und Rheinland-Pfalz sowie von Zoll und Steuerfahndung unterstützt wurden. Gefunden wurden Drogen, Bargeld und Handys. Sieben Personen wurden verhaftet.
Nach intensiven, verdeckt geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg wurden insgesamt 30 Wohnungen, Gaststätten und Geschäftsräume durchsucht.
Hintergrund dieser Maßnahmen sind Ermittlungsverfahren, vorwiegend wegen des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge mit Kokain und Marihuana, die sich derzeit gegen 22 Beschuldigte richten. Bei den heute vorgenommenen Durchsuchungen entdeckten die Beamten unter anderem verkaufsfertig portioniertes Kokain und Marihuana, einen sechsstelligen Bargeldbetrag, Mobiltelefone und Speichermedien sowie mehrere Schreckschusswaffen und nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände.
Gegen sieben Tatverdächtige lagen aufgrund der Ermittlungserkenntnisse bereits Haftbefehle vor. Vier der Männer wurden dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Haftbefehle in Vollzug setzte und sie in verschiedene Justizvollzugsanstalten einwies. Die weiteren Vorführungen dauern an.
„Wir haben es hier mit äußerst gewaltbereiten Schwerkriminellen zu tun, die staatliche Strukturen, einschließlich der Polizei nicht anerkennen. Wir werden auch in Zukunft derartige Gruppierungen und ihre Anhängerschaft durch polizeiliche Maßnahmen immer wieder empfindlich stören, um deren Gefüge zu zerschlagen“, so der Kripo-Chef Frank Spitzmüller.
Die Maßnahmen richteten sich gegen Mitglieder sowie Personen aus dem Umfeld einer im Großraum Ludwigsburg und Stuttgart agierenden kriminellen Gruppierung. Diese spielte bei zurückliegenden Auseinandersetzungen im öffentlichen Raum eine wesentliche Rolle.
Der Polizeivizepräsident Burkhard Metzger lobte die große Entschlossenheit, die die Ermittler in den letzten Monaten an den Tag legten: „Es ist uns heute nicht nur ein Schlag im Kampf gegen das Milieu der organisierten Kriminalität gelungen. Mit diesem Einsatz wollten wir auch das durch derartige Gruppierungen beeinträchtigte Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger stärken“. (ots)

Ditzingen: Unfall mit 25.000 Euro Sachschaden
Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 295 auf Höhe der Autobahnanschlussstelle Stuttgart-Feuerbach kurz vor Ditzingen entstand am Donnerstag gegen 00.30 Uhr ein Gesamtsachschaden von rund 25.000 Euro. Ein 30 Jahre alter Jeep-Fahrer, der aus Richtung Weilimdorf kam, wollte im weiteren Verlauf auf die Autobahn in Richtung Stuttgart auffahren. Hierzu ordnete er sich auf den Linksabbiegestreifen ein. Da die Ampel für die Linksabbieger „grün“ zeigte, konnte der Jeep-Lenker ohne anzuhalten abbiegen. Zeitgleich fuhr ein 31 Jahre alter Citroen-Fahrer aus Richtung Ditzingen kommend in Richtung der Anschlussstelle und übersah mutmaßlich aus Unachtsamkeit die für ihn geltende rote Ampel. In der Folge kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Jeep, prallte gegen einen Ampelmast und überschlug sich. Das Auto blieb schließlich auf dem Dach liegen. Beide beteiligte Fahrzeuglenker blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt. Die PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ots)

Eberdingen: Schwerverletzter Kradlenker nach Zusammenstoß mit Pkw
Ein schwerverletzter Kradlenker und 30.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls am Mittwochabend kurz vor 18.00 Uhr. Ein 41-jähriger Lenker eines Suzuki Kraftrades befuhr die Kreisstraße 1688 von Riet kommend in Richtung Eberdingen. Im Bereich einer Linkskurve kam der Kradlenker vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem ordnungsgemäß entgegenkommenden Mercedes einer 39-Jährigen. Der Kradlenker wurde schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die 39-Jährige blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungshubschrauber, einem Notarzt und einem Rettungswagen vor Ort. Zur Absicherung der Unfallstelle und Unfallaufnahme hatte das Polizeipräsidium Ludwigsburg drei Streifenbesatzungen eingesetzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen unter 0711/6869-0 in Verbindung zu setzen. (ots)

Steinheim an der Murr: Pedelec-Fahrer leicht verletzt
Ein 45-jähriger Pedelec-Fahrer musste am Dienstagabend ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er in der Kleinbottwarer Straße in einen Unfall verwickelt worden war. Der Mann war gegen 18:15 Uhr auf dem Gehweg in Richtung Kleinbottwar unterwegs als eine 58-jährige VW-Fahrerin nach rechts in einen Grundstück abbog. Sie übersah wohl den Pedelec-Fahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Mann erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (ots)

Rielingshausen: Senior Opfer von Enkeltrickbetrügern geworden
Am vergangenen Freitag, 5. April 2019, brachten Betrüger mit dem sogenannten Enkeltrick einen Senior aus Rielingshausen um mehrere tausend Euro. Der ältere Herr war gegen 10:00 Uhr von seinem angeblichen Enkel angerufen worden, der vorgab eine Wohnung gekauft und nun Probleme mit seiner Bank zu haben. Nachdem der Angerufene sich bereit erklärt hatte, seinem „Enkel“ aus der Notlage zu helfen, hob er das Geld bei einer Bank ab und übergab es Geld letztendlich gegen 17:00 Uhr an einen Kurier vor seiner eigenen Haustür. Bei dem Abholer handelt es sich um einen mutmaßlich deutschen Mann von normaler Statur, der ca. 1,70 Meter groß ist. Er hat kurze braune Haare und eine braune Lederjacke und Jeans. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 07141/18-9 zu melden. (ots)

Asperg: Feuerwehreinsatz auf Firmengelände
Zeugen alarmierten am Dienstag gegen 19.45 Uhr Polizei und Feuerwehr nachdem sie auf dem Gelände einer Firma in der Neckarstraße in Asperg einen qualmenden Abfallcontainer entdeckt hatten. Die Freiwillige Feuerwehr Asperg rückte mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften aus, die den Schwelbrand zügig löschen konnten. Vermutlich hatte sich der Inhalt des Containers selbst entzündet. Die Neckar- und die Filsstraße mussten kurzzeitig jeweils einseitig gesperrt werden. Am Container entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. (ots)

Eberdingen-Hochdorf: Unfall mit leicht verletzter Person
Mutmaßlich weil er die Vorfahrt einer 55 Jahre alten Ford-Lenkerin übersah, war ein 22-jähriger VW-Fahrer am Dienstag gegen 16.30 Uhr in der Enzweihinger Straße in Hochdorf in einen Unfall verwickelt. Der 22-Jährige war in Richtung Enzweihingen unterwegs, als er mit der 55 Jahre alten Frau, die von rechts aus der Keltenstraße ausfahren wollte, zusammen prallte. Der Ford stieß in der Folge gegen den Zaun eines angrenzenden Grundstücks. Die 55-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Der entstanden Gesamtsachschaden wurde auf etwa 4.500 Euro geschätzt. (ots)

Kornwestheim: Streit um Parkplatz – 31-Jähriger endet im Krankenhaus
Weil eine 23-jährige Frau am Montagabend in Kornwestheim Anspruch auf einen öffentlichen Parkplatz erhob, endete ein 31 Jahre alter Nachbar im Krankenhaus. Der 31-Jährige stellte seinen PKW nahe seinem Wohnhaus ab. Als gegen 20.30 Uhr die 23-jährige Nachbarin nach Hause kam, musste sie wohl feststellen, dass vor ihrem Haus kein Parkplatz mehr frei war, so dass sie hätte etwas entfernt parken müssen. Im weiteren Verlauf klingelte sie bei dem 31-Jährigen und forderten ihn auf, sein Fahrzeug, das vor dem Haus der 23-Jährigen stand, wegzustellen. Der Nachbar widersetzte sich der Aufforderung, worauf auf der Straße ein Streit zwischen ihm und der 23-Jährigen entbrannte. Im weiteren Verlauf kamen der Vater und der Bruder der Frau hinzu und nach einem weiteren Wortgefecht, gingen diese drei wohl auf den 31-jährigen Mann los. Im Zuge der Handgreiflichkeiten ging der Nachbar zu Boden und soll auf dem Boden liegend weiter getreten worden sein. Der 31-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. (ots)

Freiberg am Neckar: Brand
Aus bislang unbekannter Ursache entwickelte sich am frühen Dienstagmorgen auf der Terrasse eines Wohnhauses in der Ludwigsburger Straße ein Brand, bei dem ein geschätzter Sachschaden in fünfstelliger Höhe entstand. Personen kamen nicht zu Schaden. Kurz nach 01:00 Uhr alarmierten Bewohner die Feuerwehr über brennende Holzpaletten auf der Gebäuderückseite. Die Paletten lagen auf einer Terrasse und standen in Vollbrand. Ein Übergreifen der Flammen auf das Haus konnte durch die Einsatzkräfte verhindert werden. Für die Dauer der Löscharbeiten mussten die Bewohner es verlassen. Sie konnten anschließend wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Feuerwehr Freiberg am Neckar war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften an den Brandort ausgerückt. (ots)

BAB 81 – Gem. Steinheim an der Murr: Doppelt verunfallt
Gleich zweimal hintereinander wurde ein 41-Jähriger am Montagnachmittag zwischen den Anschlussstellen Mundelsheim und Pleidelsheim in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der Mann war kurz vor 16:00 Uhr am Steuer eines Lkw-Gespanns auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr eine 50-Jährige in einem Opel-Transporter. Kurz vor dem Parkplatz Kälbling kam es in der Baustelle zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, da mindestens eines der Fahrzeuge im Kurvenbereich über die Fahrstreifenbegrenzung geraten war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Im Anschluss an die auf dem Parkplatz durchgeführte Unfallaufnahme, setzte der 41-Jährige seine Fahrt fort. Er fuhr auf die Durchgangsfahrbahn zurück, ohne auf die Vorfahrt eines Sattelzugs zu achten und stieß mit ihm zusammen. Der Brummi-Fahrer indes fuhr ohne anzuhalten weiter. Die erneuten Beschädigungen am Lkw-Gespann wurden mit etwa 1.500 Euro beziffert. (ots)

BAB 81 – Gem. Pleidelsheim: Von der Fahrbahn abgekommen
Aus bislang unbekannter Ursache ist am Montagmorgen zwischen der Autobahnanschlussstelle Pleidelsheim und Ludwigsburg-Nord ein Lkw-Fahrer von der Fahrbahn abgekommen und in die Böschung gefahren. Dabei wurde der Dieseltank des Fahrzeugs aufgerissen und etwa 200 Liter Kraftstoff traten ins Erdreich aus. Der 44 Jahre alte Fahrer des mit Kartonagen beladenen Lkw-Gespanns war kurz nach 07:30 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als das Malheur geschah. Die Feuerwehren Pleidelsheim, Marbach und Freiberg am Neckar rückten mit neun Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften an die Unfallstelle aus. Die Wehrleute fingen den ausgelaufenen Kraftstoff mit Bindemittel auf und pumpten den Inhalt des zweiten Kraftstofftanks von mindestens 500 Litern, leer. Die verschmutzte Erde musste abgetragen werden. Vertreter der zuständigen Behörden kamen vor Ort. Das Lkw-Gespann musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Der rechte Fahrstreifen musste aufgrund der Bergungsarbeiten knapp eine Stunde gesperrt werden, so dass der Verkehr sich staute. (ots)

Vaihingen an der Enz: Pkw zerkratzt
Vermutlich im Vorbeigehen beschädigte ein bislang unbekannter Täter am Freitag zwischen 19:00 und 21:00 Uhr einen Mitsubishi und richtete einen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro an. Das Auto stand auf einem öffentlichen Parkplatz der Franckstraße geparkt und wurde entlang der Fahrerseite komplett zerkratzt. Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0. (ots)

Gerlingen: Professionelle Diebe unterwegs
Zum wiederholten Mal haben professionelle Diebe, die auf Lenkräder und fest verbaute Navigationsgeräte in Fahrzeugen der Marke BMW aus sind, zugeschlagen. Nach den vorangegangenen Taten in der letzten Woche in Pleidelsheim und Ehningen haben sie in der Nacht zum Montag Gerlingen heimgesucht. In den bislang acht bekannten Fällen erbeuteten sie Diebesgut im Wert mehrerer tausend Euro. Fast ausschließlich verschafften sie sich Zugang in den Fahrzeuginnenraum, indem sie das hintere Dreiecksfenster der Fahrer- oder Beifahrerseite einschlugen. In der Immelmannstraße bauten sie aus einem BMW anschließend das Lenkrad aus, ebenso wie in der Robert-Schuman-Straße. Dort wurden sie gleich zweimal vorstellig und ließen aus einem weiteren BMW neben dem Lenkrad noch das zuvor demontierte Navigationsgerät mitgehen. Das gleiche Diebesgut fiel ihnen auch in der Richthofenstraße in die Hände. Hier machten sie sich an einem Cabriolet zu schaffen, an dem sie das Dach aufschlitzten, um ins Innere zu gelangen. Bei einem BMW, der in der Hasenbergstraße abgestellt war, begnügten sie sich dagegen mit dem Ausbau des Navigationsgeräts. Ebenso wie in der Oberen Ringstraße, der Lontelstraße und der Gottlieb-Eisele-Straße. Dort entwendeten sie zudem noch einen Geldbeutel, der in der Mittelkonsole abgelegt war und einen geringen Bargeldbetrag enthielt. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 07141/18-9 zu melden. (ots)

Sachsenheim: Motorradkontrolle zwischen Ochsenbach und Hohenhaslach verläuft erfreulich
Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg führte am Sonntag zwischen 08.00 Uhr und 13.15 Uhr auf der Landesstraße 1110 zwischen Sachsenheim-Ochsenbach und -Hohenhaslach Motorradkontrollen durch und konnte diese mit einem erfreulichen Ergebnis beenden. Die fünf eingesetzten Polizeibeamten hatten sich im Bereich der Bushaltestelle „Bromberghöfe“ postiert. Sie kontrollierten knapp 60 Motorradfahrerinnen und -fahrer. Der Großteil der Kontrollen verlief ohne Beanstandungen, so dass die Zweiradfahrer nach einem kurzen Stopp ihre Touren fortsetzen konnten. Drei Biker müssen mit einer Anzeige rechnen. Sie waren mit abgefahrenen Reifen unterwegs, was ein Bußgeld von 60 Euro (für Fahrer ohne Haltereigenschaft) bzw. 75 Euro (für Fahrer mit Haltereigenschaft) plus jeweils einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen kann. Bei weiteren zehn Motorradlenkern stellten die Polizisten diverse Ordnungswidrigkeiten wie nicht ordnungsgemäß angebrachte Kennzeichen oder nicht zulässige Fußabstellrasten fest. Diese Verstöße haben im Regelfall ein Verwarnungsgeld zwischen 10 Euro und 25 Euro zur Folge. Trotz des Schwerpunkts, der auf „motorisierte Zweiradfahrer“ ausgelegt war, konnte sich auch eine PKW-Lenkerin einer Kontrolle nicht entziehen. Die Hauptuntersuchung ihres Autos war ziemlich genau seit einem Jahr abgelaufen. Dies hat eine Anzeige zur Folge und die Frau muss nun mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in der Verkehrssünderkartei rechnen. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg und die Polizeirevier der beiden Landkreise Böblingen und Ludwigsburg werden in den kommenden Monaten regelmäßig solche Motorradkontrollen durchführen und hoffen auf das Verständnis der Motorradbegeisterten. (ots)

Kornwestheim: Motorsägen von Pritschenwagen gestohlen
Sechs Motorsägen der Marke Stihl und einen Husquarna-Laubbläser im Wert von mehreren tausend Euro haben unbekannte Täter im Zeitraum von Freitag, 20:00 Uhr bis Samstag, 18:30 Uhr von der Ladefläche eines in der Weimarstraße abgestellten Pritschenwagens entwendet. Dazu brachen sie das Vorhängeschloss eines Transportbehälters auf. In dem Behälter befanden sich noch weitere hochwertige Werkzeuge, die jedoch unberücksichtigt blieben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, entgegen. (ots)

Murr: Feuerwehreinsatz im Industriegebiet
Insgesamt 32 Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Murr und Marbach am Neckar befanden sich am Sonntag gegen 15.15 Uhr mit sieben Fahrzeugen in der Robert-Bosch-Straße in Murr im Einsatz. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts schaltete sich ein Heizgerät, das zur Verflüssigung einer chemischen Verbindung in Betrieb war, nicht wie vorgesehen ab. In der Folge begann ein Unterstellbock aus Holz zu kokeln. Da der Tank, in dem sich die Verbindung befand, ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden war, musste der Inhalt teilweise umgelagert werden. Das Behältnis wurde anschließend ins Freie gebracht. Es bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt. (ots)

Ludwigsburg: Verkehrsbehinderungen durch Autokorso – Polizei sucht Zeugen
Uneinsichtig und aggressiv verhielten sich die Teilnehmer eines größeren Autokorsos, der am Samstagnachmittag gegen 14:40 Uhr anlässlich einer türkischen Hochzeit in der Ludwigsburger Innenstadt unterwegs war. Nachdem mehrere Verkehrsteilnehmer die Polizei alarmiert hatten, traf eine Streifenbesatzung in der unteren Reithausstraße wild hupende Autofahrer an, die mit durchdrehenden Reifen kurze Spurts hinlegten und dabei von Trommlern und einem Kameramann begleitet wurden. Der übrige Verkehr war dadurch zum Erliegen gekommen. Auf ihr Verhalten angesprochen reagierten die Fahrer aggressiv und provokant und entfernten sich in Richtung der Schwieberdinger Straße. Dort wurden sie auf Höhe der Aral-Tankstelle unter Einsatz von 11 Streifenbesatzungen benachbarter Polizeireviere gestoppt und kontrolliert. Während der Kontrolle mussten Polizeihunde eingesetzt werden, da die Situation zu eskalieren drohte. Im Anschluss an die Kontrolle wurden die Fahrer einzeln aus der Kolonne entlassen. Möglicherweise waren Teilnehmer dieses Autokorsos auch in Kornwestheim und auf der A 81 im Bereich Ludwigsburg unterwegs. Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die durch den Autokorso behindert oder gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, zu melden. (ots)