Ludwigsburg: Wohnungseinbruch
Am Samstagabend gegen 21:00 Uhr wurde in einem Wohngebiet in Ludwigsburg-Ost in ein Wohnhaus eingebrochen. Bislang unbekannte Täter warfen eine Scheibe mit einem Stein ein und gelangten so in die Räumlichkeiten. Es wurde Schmuck entwendet. Die Höhe des Diebesgutes und der entstandene Sachschaden am Wohnhaus können noch nicht beziffert werden. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Sachbeschädigung an 29 Fahrzeugen
Bislang unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Freitag auf Samstag insgesamt 29 Fahrzeuge im Bereich der Süd- und Lindenstraße in Bietigheim-Bissingen. Hierbei wurde vermutlich der Lack mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt. Der Sachschaden an den betroffenen Fahrzeugen wird bislang auf insgesamt etwa 50.000 Euro geschätzt. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Wahrnehmungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/4050 zu melden. (ots)

Großbottwar: Unfallflucht
Am Freitag zwischen 20.00 Uhr 22.00 Uhr wurde in der Hauptstraße in Großbottwar ein parkender Fiat Ducato beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker streifte beim Vorbeifahren den abgestellten Lkw, sodass die komplette linke Seite zerkratzt und der Außenspiegel beschädigt wurde. Außerdem wurden beide Radabdeckungen abgerissen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Zum Flüchtenden fehlt bislang jede Spur. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach, Tel.: 07144/9000, in Verbindung zu setzen. (ots)

Ludwigsburg: Kind angefahren
Am Freitag gegen 15.50 Uhr kam es in der Osterholzallee in Ludwigsburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 10-jähriges Kind angefahren wurde. Der Junge lief ohne auf den Straßenverkehr zu achten hinter einem geparkten Fahrzeug hervor auf die Straße und wurde vom Pkw Dacia eines 61-Jährigen erfasst. Durch die geringe Fahrgeschwindigkeit des Dacia wurde das Kind glücklicherweise nur leicht verletzt und zur weiteren Behandlung von einem Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (ots)

Gemarkung Gemmrigheim: Unfall beim Überholvorgang – LKW-Fahrer gesucht
Am Freitag gegen 17.15 Uhr kam es auf der K1625 zwischen Kirchheim/Neckar und Ottmarsheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Führer eines Lkw als Zeuge bzw. möglicher Geschädigter gesucht wird. Zwischen den Einmündungen nach Neckarwestheim und nach Gemmrigheim scherte ein 20-jähriger Lenker eines Renault zum Überholen aus und wollte am Pkw Ford eines 29-Jährigen vorbei fahren. Während des Überholvorgangs kam dem Renault ein Lkw entgegen. Beim anschließenden Ausweichvorgang streifte der Renault den Ford, sodass an beiden Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 3500 Euro entstand. Zu einer Berührung mit dem Lkw kam es nach ersten Ermittlungen nicht. Der Lkw-Fahrer, der seine Fahrt unbeirrt fortsetzte, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim, Tel.: 07142/4050, in Verbindung zu setzen. (ots)

Ludwigsburg: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt
Mit dem Rettungsdienst kam ein 51-Jähriger am Freitagmorgen in ein Krankenhaus, nachdem er bei einem Unfall in der Netzstraße leicht verletzt worden war. Der Mann war kurz vor 07:00 Uhr auf einem Rad in der Aldinger Straße unterwegs. Er überquerte den Parkplatz eines Discounters und bog nach links auf die Netzestraße ab. Vermutlich übersah er eine 63-Jährige, die in einem Fiat in Richtung Ludwigsburg fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, so dass der Radler, der keinen Helm getragen hatte, stürzte. Der am Auto entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. (ots)

Ludwigsburg: Renitenten Ladendieb festgehalten
Die Meldung über einen bewaffneten Mann in einem Einkaufszentrum in der Wilhelmstraße löste am Donnerstagmittag einen Polizeieinsatz aus. Wie sich glücklicherweise schnell herausstellte, hatte ein Ladendetektiv einen Dieb auf frischer Tat ertappt. Da dieser sich wehrte, zog der Detektiv ein Tierabwehrspray und drohte, es einzusetzen. Dazu kam es aber nicht. Der Detektiv hatte den 27 Jahre alten Verdächtigen gegen 12:30 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft ins Visier genommen, da er von mehreren Kleidungsstücken die Preisetiketten entfernt hatte. Ohne zu bezahlen wollte er den Laden verlassen. Der Detektiv sprach ihn an, worauf der Mann flüchtete. Er konnte eingeholt werden. Nur durch die Unterstützung von Passanten gelang es, den sich wehrenden Verdächtigen zu beruhigen und anschließend in ein Büro zu bringen. Das Diebesgut im Wert von über 200 Euro hatte er unter seiner eigenen Bekleidung angezogen. Er wurde anschließend der Polizei übergeben. (ots)

Ludwigsburg: Radfahrer übersehen
Mit dem Rettungsdienst musste am Donnerstagmittag ein 14-Jähriger ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er in der Schillerstraße in einen Unfall verwickelt worden war. Der Teenager war kurz vor 14:00 Uhr mit dem Rad auf dem Fahrradweg dort in Richtung Mathildenstraße unterwegs. Vermutlich bog ein 18-Jähriger in einem Mercedes Sprinter verbotswidrig nach rechts in die Myliusstraße ab. Wohl übersah er den Radler, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der 14-Jährige stürzte und wurde verletzt. Während der Transporter unbeschädigt blieb, entstand am Fahrrad ein Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro. (ots)

L 1110/Sachsenheim: Autofahrt endet an Baum
Schwerste Verletzungen erlitt ein 22-Jähriger, der am Donnerstag gegen 09:20 Uhr auf der Landesstraße 1110 in einen Unfall verwickelt war. Zwischen Güglingen und Ochsenbach verlor der junge Mann aus noch ungeklärter Ursache zu Beginn einer scharfen Linkskurve die Kontrolle über seinen Mazda und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf prallte das Auto frontal gegen einen Baum und der 22-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwilligen Feuerwehren Güglingen und Sachsenheim, die mit insgesamt 30 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen ausrückten, befreiten den Fahrer. Dieser erlitt schwerste Verletzungen und wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. An dem Mazda, der nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste, entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Landesstraße bis 12:25 Uhr voll gesperrt. (ots)

Ludwigsburg: Zeugen zu Diebstahlsdelikt in Einkaufszentrum gesucht
Wegen eines Diebstahlsdelikt ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen noch unbekannte Täter, die am Mittwoch gegen 14:00 Uhr in der Wilhelmstraße in Ludwigsburg ihr Unwesen trieben. Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich einer von den Unbekannten in einem Einkaufszentrum in einem Bekleidungsgeschäft aufgehalten. Während er sich dort in einer Umkleidekabine befand, stellten zwei Mitarbeiterinnen fest, wie der Mann Etiketten sowie Sicherungen von Bekleidungstücken in die Ecke der Umkleide warf. Daraufhin wurde der Sicherheitsdienst verständigt. Nachdem der Unbekannte die Umkleide verlassen hatte, wurde er vom Sicherheitsdienstmitarbeiter im Ausgangsbereich des Geschäfts am Arm festgehalten und gebeten, ihn zu begleiten. Dieser Aufforderung kam der Unbekannte nicht nach und stieß den Sicherheitsmitarbeiter von sich weg. Dieser konnte den Flüchtenden noch bis zum Bahnhof zu Fuß verfolgen, verlor ihn aber schließlich aus den Augen. Ob der Unbekannte etwas entwendet hat, steht derzeit nicht fest. In der Umkleidekabine konnten jedoch mehrere entfernte Etiketten festgestellt werden, die darauf hindeuten, dass der Flüchtende mutmaßlich mit Diebesgut das Geschäft verlassen hat. Zusätzlich konnten die Mitarbeiterinnen seinen wahrscheinlichen Komplizen beobachten, der sich in einer danebengelegenen Umkleidekabine aufgehalten und sich mit dem Geflüchteten unterhalten hatte. Auch in dieser Kabine wurden Etiketten aufgefunden. Der zweite Unbekannte hatte das Ladengeschäft bereits vor dem anderen Täter verlassen. Auch in diesem Fall ist momentan noch nicht klar, ob etwas gestohlen wurde. Bei dem ersten Täter, der in Richtung des Bahnhofs geflüchtet ist, soll es sich um einen korpulenten Mann mit südländischem Teint im Alter zwischen 20 und 30 Jahren handeln, der etwa 180 cm groß ist und schwarze kurze Haare hat. Er trug zur Tatzeit ein Basecap, eine schwarze Jacke und eine helle Jogginghose. Sein möglicher Komplize, der mutmaßlich im selben Alter ist, hat ebenfalls einen südländischen Teint, ist schlank und etwa 170 cm groß. Zeugen, die Hinweise zu den bislang unbekannten Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Tel. 07141/18-9 bei der Kriminalpolizei zu melden. (ots)

Bilanz des Speedmarathons beim Polizeipräsidium Ludwigsburg
Polizeibeamte des Polizeipräsidiums Ludwigsburg haben zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen im Rahmen des europaweiten Speedmarathons in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen sowie auf den Autobahnen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums an 36 Kontrollstellen die Geschwindigkeit von 17.735 Fahrzeugen gemessen. Im Einzelnen wurden im Landkreis Ludwigsburg an 14 Stellen 571 Fahrzeuge und im Landkreis Böblingen an 10 Örtlichkeiten 305 Fahrzeuge kontrolliert. Auf den Autobahnen wurden 16.859 Fahrzeuge an 12 Kontrollstellen gemessen. Insgesamt waren 645 Fahrzeuglenker zu schnell unterwegs. Die Beamten mussten 504 Verwarnungen aussprechen. 141 Autofahrer müssen mit einem Bußgeld, 17 davon sogar mit einem Regelfahrverbot rechnen. Zudem hatten 15 Kontrollierte nicht den Sicherheitsgurt angelegt und 31 Fahrer verbotenerweise ein Mobiltelefon genutzt. Bei weiteren sechs Fahrern besteht der Verdacht, dass sie sich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ans Steuer gesetzt hatten. (ots)

Murr: Audi beschädigt und geflüchtet
Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch zwischen 12:30 und 13:00 Uhr in der Gottlieb-Daimler-Straße in Murr ereignete, sucht das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, nach Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen Audi, der auf einem Firmenparkplatz entlang der Straße abgestellt war. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von etwa 2.000 Euro zu kümmern, machte sich der Verursacher aus dem Staub. (ots)

Kornwestheim: Feuerwehreinsatz
Eine auf dem eingeschalteten Herd vergessene Pfanne hat am Mittwoch gegen 19:30 Uhr im Franz-Schubert-Weg in Kornwestheim zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Aufmerksame Anwohner bemerkten einen ausgelösten Rauchmelder und alarmierten die Feuerwehr. 26 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kornwestheim sind daraufhin mit sechs Fahrzeugen zur Örtlichkeit ausgerückt. Nachdem sich die Wehrleute gewaltsam Zutritt zu der Wohnung verschafft hatten, nahmen sie die Pfanne vom Herd und führten Belüftungsmaßnahmen durch. Der Bewohner, der sich während der Rauchentwicklung in der Wohnung befand, blieb unverletzt. Außer an der Tür ist kein weiterer Sachschaden entstanden. (ots)

Kirchheim am Neckar: Vorfahrt missachtet
Mit schweren Verletzungen musste ein 18 Jahre alter Motorradfahrer am Mittwoch vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er gegen 18:10 Uhr in Kirchheim am Neckar in einen Unfall verwickelt worden war. Eine 51-jährige Kia-Lenkerin fuhr von der Walheimer Straße in den Kreuzungsbereich zur Schillerstraße ein. Vermutlich aus Unachtsamkeit übersah sie im Bereich der Kreuzung den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 18-Jährigen, der zusammen mit seinem gleichaltrigen Sozius, auf der Schillerstraße in Richtung der Bahnhofstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge und die beiden 18-Jährigen stürzten auf den Asphalt. Während der Sozius mutmaßlich unverletzt blieb, erlitt der 18-jährige Motorradfahrer schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 8.000 Euro geschätzt. (ots)

Ludwigsburg-Poppenweiler: Fahrgast beleidigt Busfahrer
Der Polizeiposten Ludwigsburg-Oststadt, Tel. 07141/281011, sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Mittwoch zwischen 20:28 und 20:36 Uhr in Ludwigsburg-Poppenweiler ereignete. Nach bisherigen Erkenntnissen war in der Buslinie 430 ein bislang unbekannter Fahrgast zwischen Eglosheim und Poppenweiler unterwegs. Als der Bus in Poppenweiler ankam, pöbelte der offenbar betrunkene Fahrgast den 62-jährigen Busfahrer an und beleidigte ihn mutmaßlich. Der Busfahrer bat den Betrunkenen schließlich an der Bushaltetestelle „Zehntscheuer“ in der Reinhold-Maier-Straße auszusteigen. Dieser Aufforderung kam der unliebsame Fahrgast zunächst nicht nach und schlug seinen Rucksack im Businneren gegen die Armatur. Eine Zeugin, die ebenfalls im Bus saß, wurde auf das Geschehen aufmerksam und alarmierte die Polizei. Bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Beamten hatte sich der Querulant bereits aus dem Staub gemacht. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen Mann im Alter von etwa 43 Jahren handeln, der etwa 160 cm groß und sehr schlank ist. Er sprach Deutsch mit schwäbischem Akzent, hat ein ovales/schmales Gesicht, grau melierte Haare und trug einen Drei-Tages-Bart. Darüber hinaus war er komplett schwarz gekleidet, schwarze Schuhe, schwarze Jeans und eine schwarze Jacke. (ots)

Pleidelsheim: Diebstahlserie in der Nacht zum Mittwoch
Gleich fünf Mal machten sich Diebe in der Nacht zum Mittwoch an Fahrzeugen des Herstellers BMW zu schaffen. Sie demontierten fachmännisch Lenkräder und Navigationssysteme und entwendeten zudem noch weitere Wertsachen, die sich in den Autos finden ließen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Fahrzeuge waren in der Mundelsheimer Straße, Bachgartenstraße, Hölderlinstraße, Blumenstraße und im Finkenweg abgestellt. In fast allen Fällen drangen die Täter in den Innenraum vor, indem sie das hintere Dreiecksfenster auf der Fahrer- oder Beifahrerseite einschlugen. In der Mundelsheimer Straße verschafften sie sich auf bislang unbekannte Weise Zugang in ein Auto, das auf dem Parkplatz der Wiegehalle stand. Neben dem Lenkrad ließen sie eine geringe Summe Bargeld aus der Mittelkonsole mitgehen sowie eine Herrenjacke, die auf der Rückbank lag. Auch aus einem BMW, der in der Bachgartenstraße geparkt stand, nahmen die Täter außer dem Lenkrad noch zwei Sonnenbrillen an sich. Auf das Navigationssystem hatten sie es bei einem weiteren BMW abgesehen, der auf dem Parkplatz eines Kindergartens in der Blumenstraße abgestellt war. Sie bauten die gesamte Mittelkonsole aus. Navi und Lenkrad sowie eine Sonnenbrille ließen sie aus dem Auto in der Hölderlinstraße mitgehen. Im Finkenweg entwendeten sie das außer dem Lenkrad des Wagens noch eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Tel. 07141/18-9 um Hinweise. (ots)

Besigheim: Kellerbrand
Aus bislang noch unbekannter Ursache entstand am Mittwoch gegen 05.30 Uhr in der Straße „Im Neusatz“ in Besigheim ein Feuer im Keller eines Einfamilienhauses. Die drei 14, 41 und 46 Jahre alten Bewohner des Hauses bemerkten den Brand und alarmierten die Feuerwehr. Insgesamt rückten 80 Einsatzkräfte mit neun Fahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehren Besigheim und Gemmrigheim zum Brandort aus. Die Löschmaßnahmen gestalteten sich zunächst wohl aufgrund der enormen Hitzeentwicklung schwierig, doch den Wehrleuten gelang es ein Übergreifen der Flammen auf das Erd- und Obergeschoss des Hauses zu verhindern. Gegen 08.00 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand vollständig gelöscht. Trotzdem ist das Haus aufgrund von Rußablagerungen bis auf weiteres nicht bewohnbar. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 100.000 Euro belaufen. Der 41-jährige Bewohner verhielt sich während des Feuerwehr-Einsatzes aus unbekanntem Grund aufbrausend und aggressiv gegenüber den Einsatzkräften und versuchte mehrfach in das Objekt zu gelangen, so dass die eingesetzten Polizeibeamten einen Platzverweis aussprechen mussten. Schließlich beruhigte sich der Mann jedoch. Vermutlich erlitten alle drei Bewohner Rauchgasvergiftungen. Das 14 Jahre alte Mädchen und die 46-jährige Frau wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. (ots)

Remseck am Neckar-Aldingen: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsunfall
Unterschiedliche Angaben zur Ursache machen die Beteiligten eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 17:20 Uhr in der Hohenheimer Straße in Remseck am Neckar-Aldingen ereignet hat. Ein 51 Jahre alter Ford-Lenker war dort mit einem 30-jährigen Renault-Lenker zusammengestoßen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro entstand. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, in Verbindung zu setzen. (ots)

BAB 81 / Korntal-Münchingen: Stahlblech verloren- Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer machen können, der am Dienstag gegen 20:35 Uhr ein Stahlblech auf der Autobahn verloren hat. Der Unbekannte war auf der BAB 81, Heilbronn – Stuttgart, zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Stuttgart-Zuffenhausen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache, das etwa 150 x 25 cm große Stahlblech verlor. Der Gegenstand blieb auf der Fahrbahn liegen. Im Anschluss fuhren eine 28 Jahre alte BMW-Lenkerin und ein 20-Jähriger, der ebenfalls am Steuer eines BMW saß, über das Blech, wodurch die Fahrzeuge beschädigt wurden und ein Sachschaden von rund 7.500 Euro entstand. Hinweise zum Verlierer nimmt die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter Tel. 0711/6869-0 entgegen. (ots)

Asperg: Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt
Schwere Verletzungen erlitt eine 81 Jahre alte Radfahrerin, die am Dienstag gegen 09.15 Uhr in der Lehenstraße in Asperg in einen Unfall verwickelt wurde. Die Seniorin befuhr die Lehenstraße von der Hirschbergstraße kommend. Sie wollte im weiteren Verlauf die Kreuzung mit der Alleenstraße queren. Zeitgleich befuhr eine 59 Jahre alte Opel-Lenkerin die Alleenstraße. Vermutlich übersah die PKW-Fahrerin die Radlerin aus Unachtsamkeit und nahm ihr die Vorfahrt. Das Fahrzeug erfasste die Frau, die keinen Fahrradhelm trung, und sie stürzte auf den Asphalt. Der Rettungsdienst brachte die 81-Jährige anschließend in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 220 Euro. (ots)

Ludwigsburg: 15-jähriger Jugendlicher nach Raub in Untersuchungshaft
Wegen eines Raubes ermittelt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg gegen zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Die beiden Jugendlichen stehen im Verdacht am Samstag gegen 21:15 Uhr einen 17-Jährigen in der Schulgasse in Ludwigsburg beraubt zu haben. Aus noch ungeklärten Gründen sollen die beiden Tatverdächtigen unvermittelt auf den 17-Jährigen eingeschlagen haben. Noch als dieser bereits auf dem Boden lag, sollen die beiden Tatverdächtigen ihn mit weiteren Schlägen und Tritten malträtiert haben. Einer der Angreifer soll sich schließlich auf das Opfer gesetzt und ihn somit zu Boden gedrückt haben. Dort sollen sie das Opfer durchsucht und das mitgeführte Bargeld sowie ein Mobiltelefon an sich genommen haben. Anschließend flüchteten sie mitsamt ihrer Beute. Der leichtverletzte 17-Jährige begab sich daraufhin zum Polizeirevier und meldete den Vorfall. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung führte zunächst nicht zur Ergreifung der Tatverdächtigen. Am Folgetag wurden mit richterlicher Anordnung die Wohnungen der beiden namentlich bekannten Tatverdächtigen durchsucht. Hierbei konnte das Raubgut jedoch nicht aufgefunden werden. Während der 16-Jährige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen wurde, wurde der 15-Jährige vorläufig festgenommen und zum Polizeirevier Ludwigsburg gebracht. Der 15-Jährige wurde am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Raubes gegen den 15-Jährigen, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. Der 15-Jährige wurde bereits in der Vergangenheit wegen gleichgelagerter Delikte polizeilich zur Anzeige gebracht. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Gefährliches Überholmanöver
Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht Zeugen zu einem Verkehrsverstoß, der sich am Montagmorgen auf der B 27 zwischen Kammgarnspinnerei und Besigheim ereignet hat. Ein 44-Jähriger war kurz nach 05:30 Uhr in einem Jeep in Richtung Besigheim unterwegs. Im Bereich der S-Kurve kamen ihm ein Lkw und dahinter mehrere Pkw entgegen. Einer der Autofahrer scherte plötzlich aus und überholte, so dass der 44-Jährige bremsen und nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dennoch wurde der Jeep am Radlauf gestreift, wodurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Der unbekannte Autofahrer scherte indes wieder ein und fuhr unbeirrt weiter. (ots)

Ludwigsburg-Süd: Baucontainer aufgebrochen
Baugeräte im Wert von mehreren tausend Euro entwendeten bislang unbekannte Täter im Zeitraum zwischen Samstag 16:00 Uhr und Montag 09:00 Uhr von einer Baustelle in der Königinallee in Ludwigsburg-Süd. Nachdem sie das Schloss eines Baucontainers aufgebrochen hatten, entwendeten sie aus dem Container diverse Baugeräte, unter anderem eine Rüttelplatte mit einem Gewicht von etwa 80 Kilogramm, eine Motorflex und einen Verdichter. Das Diebesgut wurde vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. An dem Baucontainer entstand ein geringer Sachschaden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ludwigsburg-Oststadt, Tel. 07141/281011, in Verbindung zu setzen. (ots)

Bietigheim-Bissingen: Mann zeigt sich im Hallenbad unsittlich
Ein bislang unbekannter Mann hat sich am Samstag im Hallenbad in der Holzgartenstraße wahrscheinlich mehrmals in unsittlicher Weise gezeigt. Vor allem waren zwei Kinder im Alter von 12 Jahren davon betroffen. Die beiden Mädchen hielten sich zwischen 17:00 und 18:00 Uhr im Außenbecken auf. Auf dem Rücken schwimmend zeigte sich der Fremde in unsittlicher Weise. Auch einer 43-Jährigen war das Verhalten des Mannes aufgefallen. Der Verdächtige soll zwischen 50 und 60 Jahren alt sein und ungefähr 1,65 Meter groß. Er hat eine etwas kräftigere Figur und trug eine schwarze, längere und locker sitzende Boxer-Short. Am Oberkopf hat er eine Glatze mit grauem Haarkranz. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg unter Tel. 07141/18-9 entgegen. (ots)

Bönnigheim: Wohnungsbrand
Wahrscheinlich wegen brennender Kerzen entwickelte sich am frühen Montag kurz nach 02:30 Uhr in einer Wohnung in der Sudetenstraße ein Feuer, bei dem ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro entstand. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Bönnigheim war mit sechs Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften vor Ort. (ots)

Oberstenfeld: Unfall mit zwei schwer verletzten Personen
Zwei schwer verletzte Personen mussten am Montag nach einem Unfall gegen 10.30 Uhr auf der Landesstraße 1100 in Oberstenfeld durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die beiden 40 und 34 Jahre alten Frauen befuhren mit einem VW die L1100 von Beilstein (Lankreis Heilbronn) kommend und wollten bei „grün“ die Kreuzung mit der Gronauer Straße überqueren. Ein 33-jähriger Ford-Pickup-Fahrer, der die L 1100 zunächst in entgegengesetzte Richtung befuhr, bog im Kreuzungsbereich nach links in Richtung Ortsmitte ab. Vermutlich übersah er hierbei den VW und es kam zu einem Zusammenstoß. Der VW schleuderte durch die Wucht des Aufpralls gegen den Ampelmast. Der PKW war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtsachschaden dürfte sich auf etwa 14.000 Euro belaufen. (ots)

Vaihingen an der Enz: Vandalismus am Spiel- und Grillplatz „Kappelsteig (Roi Igel)“
Einen Sachschaden von etwa 4.000 Euro hinterließen bislang unbekannte Vandalen, die sich zwischen Samstag 20.30 Uhr und Sonntag 14.00 Uhr auf dem Spiel- und Grillplatz „Kappelsteig (Roi Igel)“ entlang der Landesstraße 1125 zwischen Vaihingen an der Enz und – Aurich aufhielten. Die Täter fällten zwei größere Bäume, zerstörten zwei festangebrachte Abfalleimer, wüteten auf dem gesamten Platz und hinterließen darüber hinaus auch zahlreiche leere Alkoholflaschen. Das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, sucht Zeugen. (ots)

Vaihingen an der Enz: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Mit schweren Verletzungen musste am Sonntag ein Motorradfahrer in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er auf der B 10 in einen Unfall verwickelt worden war. Der 21-Jährige war gegen 15:00 Uhr auf einem Leichtkraftrad von Mühlacker in Richtung Enzweihingen unterwegs. Ein 37 Jahre alter Audi-Fahrer bog von der Landesstraße 1125 nach links auf die B 10 in Richtung Mühlacker ein. Vermutlich missachtete er dabei die Vorfahrt des von links kommenden 21-Jährigen sowie einer von rechts heranfahrenden Fahrzeugkolonne. Obwohl der Biker noch versuchte auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß. Er stürzte und wurde schwer, der Audi-Fahrer leicht verletzt. Der erste Autofahrer der Kolonne konnte nur durch eine Vollbremsung eine Kollision noch vermeiden. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizisten bei dem 37-Jährigen Alkoholgeruch fest. Er unterzog sich anschließend einer Blutentnahme. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Die Einmündung wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten bis etwa 17:30 Uhr gesperrt. Die Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg bittet Unfallzeugen und insbesondere den ersten Autofahrer aus der Kolonne, sich unter Tel. 0711/6869-0 zu melden. (ots)

Korntal-Münchingen: Alkoholisierter Fahrzeuglenker überschlägt sich und wird schwer verletzt
Am Sonntagabend, gegen 22:40 Uhr, befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Opel Corsa die Landesstraße 1141 aus Markgröningen kommend in Richtung Bundesstraße 10, Anschlussstelle Münchingen-Nord. Am Kreisverkehr, kurz vor der B10, fuhr er das Fahrzeug auf den Kreisverkehr, weshalb sich der Opel aufschaukelte und instabil wurde. Das führte dazu, dass sich das Fahrzeug überschlug und in der Folgezeit auf dem Dach liegen blieb. Der sich allein im Wagen befindliche und angegurtete Unfallverursacher, verletzte sich hierbei so schwer, dass er stationär in einer umliegenden Klinik aufgenommen werden musste. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Atemalkoholgeruch beim Fahrer fest, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein beschlagnahmt wurde. Durch den verunfallten Opel wurde die gesamte Fahrbahn blockiert, weshalb die Unfallstelle zwischen dem Kreisverkehr und dem Zubringer zur B 10 für über zwei Stunden voll gesperrt werden musste. Zu nennenswerten Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6.000 Euro. Der Rettungsdienst war mit einem Notarztwagen und einem Rettungswagen vor Ort. Zur Absicherung der Unfallstelle und Unfallaufnahme hatte das Polizeipräsidium insgesamt drei Fahrzeugbesatzungen im Einsatz. (ots)