welcomia / shutterstock.com

REMS-MURR-KREIS

Sperrung der Kreisstraße zwischen Auenwald-Lippoldsweiler und Althütte-Sechselberg
Grund ist eine Hangrutschung, die durch anhaltende Regenfälle ausgelöst wurde.
Im Verlauf der Kreisstraße zwischen Lippoldsweiler und Sechselberg (K 1907) gab es am Freitag, 15. März, eine größere Hangrutschung. Auslöser waren anhaltende Regenfälle. Dabei bewegten sich Erdmassen vom Hang auf die Fahrbahn und bedeckte diese über beide Fahrspuren. Die Kreisstraße musste für den Straßenverkehr komplett gesperrt werden.
Als Sofortmaßnahme hat die Straßenmeisterei Backnang die Erdmassen von der Fahrbahn entfernt. Die Kreisstraße muss aus Sicherheitsgründen voll gesperrt bleiben, da derzeit ein weiteres Nachrutschen von Erdmassen nicht ausgeschlossen werden kann. Das Landratsamt hat bereits eine geologische Untersuchung des Geländes in Auftrag gegeben. Erst auf Grundlage dieser Untersuchung kann der Hang baulich gesichert und die Straße wieder freigegeben werden.
Die Verkehrsführung der Umleitungsstraße erfolgt über Lippoldsweiler – Hohnweiler – Lutzenberg – Althütte – Sechselberg und umgekehrt.

Halbseitige Sperrung der L 1155 zwischen Welzheim und Alfdorf
Von Montag, 18. März, bis Freitag, 22. März, kommt es wegen Sanierungsarbeiten zu Beeinträchtigungen.
Das Landratsamt lässt den Fahrbahnbelag der L 1155 zwischen Welzheim-Breitenfürst und Alfdorf an mehreren Stellen sanieren. Um die Arbeiten durchführen zu können, ist es notwendig, die Straße halbseitig zu sperren und den Verkehr über eine Baustellen-Ampel zu regeln.

L 1120: Baumaßnahmen verbessern Verkehrssicherheit in Berglen
Die Ortsdurchfahrt in Berglen-Stöckenhof wird deutlich sicherer.
Für den ersten Bauabschnitt ist eine Vollsperrung zwischen Stöckenhof und Königsbronnhofkreisel notwendig.
Die Gemeinde Berglen setzt im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens umfangreiche Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Ortsdurchfahrt Berglen-Stöckenhof um. Um die derzeit teilweise sehr hohen Geschwindigkeiten von Fahrzeugen, die in den Ort einfahren oder diesen verlassen, bereits am Ortseingang deutlich zu reduzieren, wird im Zuge der Landesstraße 1120 (Edelweißstraße) eine Mittelinsel (Fahrbahnverschwenkung) mit einer Länge von rund 55 m und einer Breite von rund 6,50 m entstehen.
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger wird auf Höhe der Gaststätte Kronenstüble eine Querungshilfe gebaut. Entlang der Landesstraße werden beidseitig Gehwegverbindungen geschaffen. Im Bereich des Parkplatzes am Kreisverkehr wird ein Gehweg bis zur Bushaltestelle an der K1914 (Jasminstraße) neu angelegt. Der Verkehrsraum erhält durch die Gehwege künftig eine klar gegliederte Struktur und eine deutliche Trennung der Verkehrsarten.
Im Zuge der Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird auch die schadhafte Fahrbahndecke innerhalb der Ortsdurchfahrt erneuert. Weiter werden Dreiecksinseln an den Einmündungen in den Kreisverkehrsplatz markiert. Im Vorfeld der Straßenbauarbeiten müssen im Baufeld zunächst Wasserleitungen und Abwasserkanäle saniert sowie Leerrohre für einen späteren Breitbandausbau verlegt werden.
Die Umsetzung des Projekts startet am 3. September 2018 und endet voraussichtlich im Frühjahr 2019. Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr während der Bauzeit möglichst gering zu halten, sind drei Bauabschnitte mit jeweils separater Verkehrsführung geplant. Für den ersten Bauabschnitt sind sieben Wochen Bauzeit vorgesehen. Der Abschnitt beinhaltet Arbeiten zwischen Kreisverkehr und Edelweißsstraße, die eine Vollsperrung der L 1120 zwischen Stöckenhof und Königsbronnhofkreisel notwendig machen. Der Verkehr wird in dieser Zeit auf einer ausgeschilderten Umleitung vom Königsbronnhofkreisel über die Schorndorfer Straße (L 1080), die Backnanger Straße (L 1080) und die Heinrich-Hertz-Straße zur Bundesstraße geführt.
Um Synergien zu nutzen, verwendet das Forstamt des Landkreises die Vollsperrung rund zwei Wochen lang für die Holzernte entlang der Landesstraße.