Bild (v.l.): Isabel Kurz, Pressesprecherin der Kreissparkasse Ludwigsburg, bei der Übergabe der Präsente aus der „Wunchbaum-Aktion“ an Hardy Sauer, Servicebereich Kommunikation Fundraising von der Karlshöhe Ludwigsburg. | Foto: Kreissparkasse
„Wunschbaum-Aktion“ bei der Kreissparkasse am Ludwigsburger Schillerplatz erfolgreich beendet

Ludwigsburg.| Wie in den Jahren zuvor schmückte in der Adventzeit ein Weihnachtsbaum das Foyer der Kreissparkasse am Schillerplatz in Ludwigsburg. Das Besondere: daran befestigt waren 200 Wunschkarten. Diese fanden binnen weniger Tage einen Adressaten – einen Spender. Die „Wunschbaum-Aktion“ der Kreissparkasse hat das Ziel, geistig behinderten Menschen, die auf der Ludwigsburger Karlshöhe wohnen, einen weihnachtlichen Wunsch zu erfüllen. Heute wurden die Geschenke übergeben.

„Aus voller Überzeugung haben wir uns für die Bewohner der Karlshöhe als Empfänger entschieden. Dieser Personengruppe mit der Spenden- und Hilfsaktion eine Freude zu bereiten, ist uns ein wichtiges Anliegen“, erläutert Isabel Kurz, Pressesprecherin der Kreissparkasse Ludwigsburg. Es gehe bei der Aktion darum, mit einer kleinen Geste eine große Freude bereiten zu können. „Vor allem behinderte und bedürftige Menschen, die keine Angehörigen mehr haben, können sich selbst bescheidenste Wünsche nicht erfüllen“, so Kurz, „genau da setzt unsere Aktion an.“

„Schon kleine Geschenke  bereiten den Karlshöhebewohnern viel Freude. Das erleben wir immer wieder. Umso mehr freue ich mich über die vielen schönen Pakete. Den ‚Wünscheerfüllern‘ und der Kreissparkasse Ludwigsburg bin ich dafür sehr dankbar“, erklärt Hardy Sauer, Servicebereich Kommunikation Fundraising von der Karlshöhe Ludwigsburg. Das Schöne an dem Wunschbaum sei, dass er alle Wünsche erfülle, alle 200.