Veranstaltung am 23. November zur Mobilität der Zukunft

Ludwigsburg gehört zu den schadstoffbelasteten Städten in Deutschland, in denen ein Fahrverbot möglich ist. Die täglichen Staus und die Überlastung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zeigen den dringenden Handlungsbedarf. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, hat die Stadt mit dem „Green City Masterplan“ ein Bündel an Maßnahmen geschnürt.

Bei einer Veranstaltung am 23. November 2018 im Forum am Schlosspark will die Stadt die Bürgerinnen und Bürger über diese Maßnahmen informieren. Die Veranstaltung im Bürgersaal trägt den Titel „Saubere Luft – Fahrverbote vermeiden. Die Mobilität der Zukunft für Stadt und Region Ludwigsburg“. Sie beginnt um 18 Uhr, Einlass ist bereits ab 17 Uhr.

Um Fahrverbote abzuwenden, setzt Ludwigsburg mit dem Green City Masterplan auf vier Bausteine: eine schnelle Verbesserung des ÖPNV, den Ausbau der Radinfrastruktur, die Digitalisierung der Verkehrsleitsysteme und die Elektromobilität. Zur Verbesserung des ÖPNV-Angebots gehört kurzfristig die Einführung eines BRT-Netzes („Bus Rapid Transit“ = Schnellbussystem) – sowie als langfristiger Baustein eine Niederflurstadtbahn.

Oberbürgermeister Werner Spec sowie Bürgermeister Michael Ilk werden über die aktuellen Entwicklungen informieren. Weitere Referenten der Veranstaltung sind Dr. Volker Deutsch vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sowie ein Vertreter des Landkreises Ludwigsburg. Im Anschluss wird es Gelegenheit dazu geben, mit den Fachleuten ins Gespräch zu kommen.