Freiberg a. N.| Der SGV Freiberg Fußball konnte den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit einem seiner Leistungsträger um weitere zwei Jahre verlängern. Der 26-jährige, beidfüßige Torjäger gab nach dem Spiel gegen Hollenbach Grünes Licht für eine Fortsetzung seines Engagements beim Freiberger Oberligisten. Sökler führt mit 17 Treffern, in den 17 Spielen der Vorrunde, die Torjägerliste der Oberliga Baden-Württemberg an und steuerte noch vier Torvorlagen bei. Auch in den vier WFV-Pokalrunden war er viermal erfolgreich.

Weitere Veränderungen im Oberligakader
Vertragsauflösungen mit Jan Nagel, Petrik Krajinovic und Dominik Samija. Eric Bauscher tritt kürzer. Maximilian Wojcik nach Aufbautraining im Kader.

Bereits im letzten Viertel der Vorrunde wurde auf Wunsch von Jan Nagel der Vertrag aufgelöst. Der Zwillingsbruder des Torspielers Pascal kam zu Saisonbeginn vom Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach, kam auf dem Wasen aber nicht zurecht und schloss sich dem Bezirksligisten SG Schorndorf an. Der Vertrag mit Petrik Krajinovic, der an seiner Bachelor-Arbeit schreibt, wurde ebenfalls aufgelöst. Der 24-jährige Abwehrspieler war zu Saisonbeginn vom Regionalliga-Nord-Absteiger SV Eichede gekommen. Beim SGV konnte er aber nicht die erwartete Rolle spielen und kam nur zu zwei Pflichtspiel-Einsätzen. Der 19 Jahre alte Dominik Samija, der zwischenzeitlich nach einem kurzen Intermezzo beim FSV Hollenbach als vierter Keeper an den Wasen zurückgekehrt war, wechselte zum Landesligisten SV Schluchtern. Das 19-jährige Abwehrtalent Eric Bauscher, hat in der Vorrunde bisher acht Oberliga-Einsätze für den SGV absolviert, will sich jetzt aber vorrangig auf sein Architektur-Studium in Stuttgart konzentrieren. Dieser Verlust ist schade und tut richtig weh. Bauscher war auf einem sehr guten Weg, aber die Entscheidung muss der Verein mittragen. Freiberg hat die Hoffnung allerdings noch nicht ganz aufgegeben, dass der Innenverteidiger eventuell doch noch einmal für den SGV aufläuft: Sein Spielerpass bleibt zumindest in Freiberg. Maximilian Wojcik spielte von der U17 bis zur U23 bei den Stuttgarter Kickers. Durch eine Verletzung konnte er für die „Blauen“ in der Oberligasaison 2016/17, nach 16 Einsätzen in der Vorrunde, in der Rückrunde kein Spiel mehr bestreiten. Er kam im Sommer zum SGV, absolvierte ein Aufbautraining und wurde im November voll belastungsfähig in den Kader übernommen

Fazit der Testspiele in der Wintervorbereitung
Vier Testspiele absolvierte die 1. Mannschaft in der relativ kurzen Wintervorbereitung, vor dem Nachholspiel beim Zweitliganachwuchs des SV Sandhausen, am 10. Februar, 14.00 Uhr. In den Spielen gegen die Bundesliga U19 des Karlsruher SC (5:1), den Verbandsligisten Calcio-Leinfelden-Echterdingen (4:2), VfL Pfullingen (5:2) und FSV Hollenbach (7:2) gab es jeweils klare Erfolge und vor allem spielerisch durchaus ansprechende Phasen. Den 7 Gegentoren stehen 21 Treffer gegenüber die von Marcel Sökler (6), Niklas Pollex (5), Marco Pischorn (2), Steven Kröner (2), Hakan Kutlu (2) Thomas Gentner (2), Mert Tasdelen und Morgan Faßbender erzielt wurden.

Besonders das als Generalprobe eingestufte Auftreten gegen den Verbandsligazweiten FSV Hollenbach am vergangenen Samstag zeigte das die Form stimmt und lässt den Freiberger Oberligisten mit Optimismus in das, für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisende, Nachholspiel bei der U23 des SV Sandhausen gehen.

Letztes Testspiel: Samstag, 3. Februar 2018
SGV Freiberg Fußball vs. FSV Hollenbach  7:2 (2:1)
Deutlicher als erwartet, aber auch in der Höhe durchaus verdient, gewann der SGV Freiberg Fußball das letzte Testspiel gegen den Verbandsligazweiten FSV Hollenbach. Zunächst gingen die Gäste nach einem „Strauchler“ des herauslaufenden SGV-Keepers Thomas Bromma in Führung (8.). Christoph Rohmer konnte einen hohen (Torwart)Ball durch Brommas Mißgeschick ungehindert einköpfen. Freiberg zeigte sich unbeeindruckt und bekam in der Folgezeit Spiel und Gegner immer mehr in den Griff. Durch herausgespielte Treffer von Niklas Pollex (21.) und Marcel Sökler (33.) ging Freiberg in Führung, ließ aber noch Chancen ungenutzt. Bemerkenswert der Auftritt des A-Jugendlichen Paul Polauke der erstmals 45 Minuten in der Startformation stand und seine Sache in der Defensivformation sehr solide erledigte.

Wesentlich effizienter agierte der SGV in Hälfte zwei. Sökler gelang gleich nach Wiederanpfiff (48.) das 3:1 und der mit Spielwitz überzeugende Hakan Kutlu erhöhte in der 66. Minute gegen die nun stark nachlassenden Gäste zum 4:1. Durch das Fehlen von Videokameras war das 5:1 durch Marco Pischorn ein exklusives Dankeschön, an die trotz Kälte erschienenen treuesten Zuschauer. Pischorn erzielte wieder einmal ein echtes Bam-Bam-Tor, als er in der 70. Minute Hollenbachs Torspieler aus 45 m überlopte. Nur eine Minute später erhöhte Hakan Kutlu mit einem in den Giebel gezirkelten Kunstschuss auf 6:1. Beim zweiten Hollenbacher Treffer bastelte, die nun nicht mehr voll konzentriert zu Werke gehende, Freiberger Abwehr erneut kräftig mit (76.). Fabian Czaker nutzte einen Fehler im Freiberger Spielaufbau und verkürzte auf 2:6. Der Ex-Freiberger U19-Junior Morgan Faßbender, der sich beim SGV bis zum Saisonende fithalten möchte und spielberechtigt ist, stellte dann in der 82. Minute den alten Abstand wieder her.