Fellbach: Böller auf vorbeifahrendes Auto geworfen – Zeugen gesucht
Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Samstag, gegen 20.36 Uhr, in der Cannstatter Straße. Auf einen vorbeifahrenden Audi wurde ein Böller geworfen, welcher auf dem Dach abprallte und anschließend traf und anschließend auf der Fahrerseite des Audis explodierte, so dass der 50 Jahre alte Fahrer sehr stark erschrak. Am Audi entstand kein Schaden. Das Polizeirevier Fellbach, Tel.: 0711/57720, bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Geschehnis machen können, sich zu melden.

Backnang: Fußgängerin angefahren
Ein 29-jähriger Daewoofahrer übersah am Freitag, gegen 18:14 Uhr, beim Ausfahren aus dem Kreisverkehr Stuttgarter Straße / Weissacher Straße / Blumenstraße in Richtung Stadtmitte aus Unachtsamkeit und starkem Schneefall eine 59-jährige Fußgängerin, die die Straße am Fußgängerüberweg querte. Durch den Aufprall wurde sie zu Boden geschleudert und leicht verletzt. Die Fußgängerin musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Berglen: Von der Fahrbahn abgekommen
Am Freitag, gegen 21:05 Uhr, geriet eine 42-jährige Daciafahrerin auf der Kreisstraße 1872 von Kottweil in Richtung Birkenweißbuch aufgrund schneebedeckter Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und rutschte in den Graben. Der Dacia kippte um, so dass die Fahrerin von der Feuerwehr gerettet werden musste. Die 42-jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Neben der Feuerwehr Berglen, die mit 3 Fahrzeugen und 20 Mann vor Ort war, war auch die Feuerwehr Winnenden, Abteilung Buchenbach, mit einem Fahrzeug und 9 Mann im Einsatz. Am Dacia entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Leutenbach: Diebstahl von Kompletträdern
Die Kompletträder zweier Neufahrzeuge eines Autohauses in der Maybacher Straße wurden zwischen Donnerstagabend 19:00 Uhr und Freitagmorgen 07:00 Uhr entwendet. Hierzu wurden auf dem Firmengelände die Räder eines Skodas abmontiert und das Fahrzeug auf den Bremsscheiben abgestellt. Zudem wurde die Heckscheibe eines weiteren Skodas eingeschlagen, um sich Zugriff auf die im Innenraum gelagerten Kompletträder zu verschaffen. Der Wert der insgesamt acht entwendeten Kompletträder beläuft sich auf ca. 6000 Euro. Durch die eingeschlagene Heckscheibe entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Polizeiposten Schwaikheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet zur Klärung des Vorfalls um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07195 969030.

Backnang: Von Straße abgekommen
Ein 65-jähriger Autofahrer krachte am Donnerstagabend gegen eine Straßenlaterne. Er befuhr gegen 23 Uhr die Stuttgarter Straße und beabsichtigte nach links in eine Tankstelle einzubiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes und kam von der Straße ab. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Schorndorf: Glätteunfall
Ein 37-jähriger Autofahrer verursachte am Donnerstagabend auf der winterglatten Straße einen Unfall. Gegen 21.45 Uhr befuhr er die Mittlere Uferstraße und rutschte bei der Einmündung zur Waiblinger Straße auf eine Verkehrsinsel. Dabei beschädigte er auch Verkehrszeichen. Die Schäden belaufen sich nun auf ca. 2000 Euro.

Backnang: Handy entwendet
Auf der Schöntaler Straße wurde einer 30-jährigen Fußgängerin das Mobiltelefon entwendet. Als sie Donnerstagnachmittag gegen 16:15 Uhr dort mit ihrem Handy hantierte, wird sie plötzlich von einem Unbekannten angesprochen. Der Mann forderte die 30-Jährige auf, das Mobiltelefon auszuhändigen. Als sie dem nicht nachkam, entriss er ihr das Handy und flüchtet damit fußläufig in Richtung Schöntal. Bei dem Täter handelt es sich um einen ca. 25 Jahre alten Mann, 180-185 cm groß, mit einem kurzen schwarzen Bart, schwarzer Jacke und Kapuze mit Kunstfell. Seine Forderung gegenüber der Frau äußerte er in akzentfreiem Deutsch. Hinweise zum Täter nimmt das Polizeirevier Backnang unter der Telefonnummer 07191 909-0 entgegen.

Schorndorf: Mobilfunkanlage und Stromverteilerkasten beschädigt
Wie bei der Polizei am Donnerstagvormittag bekannt wurde, haben erneut Unbekannte eine Mobilfunkanlage und einen Stromkasten sabotiert. Zum einen war die Mobilfunkstation Station im Otilienbergweg betroffen. Die Täter hatten dort in der Nacht die Stromversorgung beschädigt und Glasfaserkabel des Funkmastes herausgerissen. Die Funkanlage wurde dadurch komplett außer Betrieb gesetzt. Die Höhe des verursachten Schadens ist bei der Polizei nicht bekannt.
Im Hegnauhofweg wurde zudem noch ein Stormverteilerkasten beschädigt. Die Vandalen hatten hier den Kasten aufgebrochen, Panzersicherungen entfernt und die dazugehörige Aufnahme zerstört.
Ein Tatzusammenhang zu ähnlich gelagerten Vorfällen, über die auch bereits am Mittwoch berichtet wurde, scheint derzeit sehr wahrscheinlich. Die Polizei Schorndorf hat die Ermittlungen zu den Vorfällen übernommen. Zeugen die Verdächtiges hierzu beobachteten, insbesondere auch zum Zeitpunkt des Eingriffs im Otilienweg, der ungefähr am Donnerstag gegen 3 Uhr morgens erfolgt sein soll, sollten sich bitte unter Tel. 07181/2040 melden.

Berglen: Omnibus rutschte in Straßengraben
Ein 54-jähriger Fahrer eines Linienbusses befand sich am Donnerstagvormittag auf der Kreisstraße 1872 auf einer Leerfahrt in Richtung Birkenweißbuch. In einer dortigen Rechtskurve geriet der Omnibus auf der winterglatten Straße nach rechts ins unbefestigte Bankett. Der Fahrer konnte nicht mehr Gegensteuern, sodass das Vehikel letztlich im Graben landete. Der alarmierte Rettungsdienst versorgte vor Ort den Busfahrer. Sein Gefährt, an dem vermutlich nur geringer Schaden entstand, musste aus dem Graben gezogen werden. Während den Bergungsmaßnahmen musste der Streckenabschnitt kurzzeitig gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war hierzu eingerichtet.

Fellbach: Rabiater Kunde
Ein Kunde kaufte am Dienstag zwischen 16.30 Uhr und 17 Uhr im Drive-In eines Schnellrestaurants in der Bühlstraße ein. Nach Aushändigung der bestellten Ware durch einen 24-jährigen Beschäftigten, war der Kunde unzufrieden und bemängelte, dass die Lieferung unvollständig sei. Nachdem das fehlende Produkt ausgehändigt war, beleidigte der Autofahrer den Beschäftigten und verpasste ihm unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Dabei zog sich der 24-Jährige eine leichte Verletzung zu. Die Ermittlungen nach dem geflüchteten Autofahrer dauern an.

Urbach: Abgebrannte Altpapiercontainer
Die örtliche Feuerwehr rückte am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr zu einem Löscheinsatz zum Wanderparkplatz Bärenbach aus, weil dort zwei Altpapiertonnen brannten. Das Feuer konnte letztlich rasch gelöscht werden. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Tonnen zumindest fahrlässig in Brand gesteckt wurden. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040.

Fellbach: Kupferrohre entwendet
Unbekannte Einbrecher erbeuteten über die Feiertage bei einem Einbruch Kupferrohre im Wert von weit über 2000 Euro. Die Täter begaben sich hierzu auf das Firmengelände eines Fachhandels in der Salierstraße, wo sie in ein Lager eingebrochen sind. Von dort wurden ca. 250 lfm Kupferrohre mitgenommen. Wer Hinweise zum Tatgeschehen machen kann, bei dem sicherlich auch ein Fahrzeug zum Abtransport des Diebesguts eingesetzt worden war, sollte sich bitte bei der Polizei in Fellbach unter Tel. 0711/5770 melden.

Waiblingen: Wohnungseinbruch
Schmuck und Münzen im Wert von mehreren Hundert Euro konnte ein Dieb bei einem Wohnungseinbruch erbeuten. Der Unbekannte war über die Feiertage in der Korber Straße in ein Einfamilienhaus eingebrochen, indem er sich den Weg gewaltsam über eine aufgebrochene Terrassentüre ebnete. Anwohner oder Passanten, die hierzu Verdächtiges bemerkten, sollten sich nun bei der Polizei in Waiblingen unter Tel. 07151/950422 melden.

Schorndorf/Plüderhausen: Sabotage an Sicherungskästen
In der Nacht zum Dienstag haben Unbekannte drei Stromkästen aufgebrochen, darin befindliche Sicherungen ausgeschraubt und teils entwendet. Betroffen hiervon war eine Versorgungsstation der Stadtwerke in Plüderhausen in der Wilhelm-Bahmüller-Straße sowie eine in Schorndorf im Hegnauhofweg. Bei der dritten Sicherungsstation handelte es sich um eine Einrichtung von Mobilfunkbetreibern in der Wangener Straße. Die Sabotageaktionen führten teils zu Strom- und Mobilfunkausfällen, die am Dienstagvormittag wieder behoben wurden. Der verursachte Schaden an den Einrichtungen ist bei der Polizei nicht bekannt. Ein Tatzusammenhang scheint aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe als sehr wahrscheinlich. Sachdienliche Hinweise die zur Aufklärung der Sabotagehandlungen führen könnten, erbittet die Polizei Schorndorf unter Tel. 07181/2040.

Berglen: Einbrecher ertappt
Von einem aufmerksamen Nachbarn konnte am Dienstagabend ein Dieb dingfest gemacht werden. Der Anwohner im Lenauweg konnte in einem Wohnhaus Licht in einem Wohnhaus wahrnehmen, obwohl die Bewohner in Urlaub sind. Der Anwohner schaute näher nach und konnte einen fremden Mann im Haus antreffen. Von dort flüchtete dieser aus einem Fenster. Der Anwohner ging dem Täter hinterher und konnte ihn bei einem Gebüsch, in dem sich der Ganove verstecken wollte, festhalten. Wie sich herausstellte gelangte der Täter über eine Kellertüre in das Wohnhaus. Der 27-jährige Dieb muss sich nun strafrechtlich verantworten.

Waiblingen: Fahrzeugscheibe eingeschlagen
Ein Unbekannter schlug zwischen Samstagabend 21 Uhr und Sonntagmorgen 00.30 Uhr die Scheibe eines Pkw Ford ein, der in dieser Zeit in der Neustädter Straße abgestellt war. Aus dem Fahrzeug entwendete der Täter in Mobiltelefon der Marke Samsung im Wert von rund 500 Euro. Der am Fahrzeug entstandene Sachschaden wird ebenfalls auf mehrere hundert Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Polizeirevier Waiblingen, Tel.: 07151/9500.

Backnang: Einbruch in Filiale einer Imbiss-Kette
Bislang unbekannte Täter hebelten am 1. Weihnachtsfeiertag, in der Zeit zwischen 00.30 und 03.30 Uhr, am Gebäude einer Imbiss-Kette in der Straße „Wanne“ ein Fenster auf und gelangten so ins Gebäude. Hier öffneten sie im Büro gewaltsam einen Tresor und entwendeten daraus das darin befindliche Bargeld in noch nicht bekannter Höhe.

Fellbach: In Gaststätte eingebrochen – Pkw am Folgetag entwendet
In der Nacht zum 1. Weihnachtsfeiertag brachen bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Bühlstraße ein. Sie durchwühlten das Büro und entwendeten aus diesem zwei Fahrzeugschlüssel. Zudem versuchten sie den im Büro befindlichen Tresor gewaltsam zu öffnen, was misslang. In der Folge durchwühlten sie den Kassenbereich bei der Theke.
Am 2. Weihnachtsfeiertag, zwischen 01.00 und 05.00 Uhr, entwendeten vermutlich dieselben Täter mit den erbeuteten Fahrzeugschlüsseln einen zum Gastronomiebetrieb gehörenden Pkw Mini mit dem amtlichen Kennzeichen WN-CB 701. Der Wert des Autos ist noch nicht bekannt.

Rudersberg: Krad-Lenker stürzt – zwei Leichtverletzte
Der 41 Jahre alte Lenker eines Honda-Motorrades befuhr am 1. Weihnachtsfeiertag, um 14.00 Uhr, aus Richtung Königsbronn kommend die Kieshofstraße. Auf Höhe des Parkplatzes „Rosenberg“ wollte er nach links auf diesen einbiegen, stürzte hierbei aber aufgrund der verschmutzten Fahrbahn. Er und seine 24jährige Sozia wurden leicht verletzt. Der Schaden an der Honda beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Backnang: Unfall mit schwer verletztem Motorradfahrer
Am Montag gegen 20:10 Uhr befuhr ein 19 Jahre alter Motorradfahrer mit seiner Aprilia in Backnang den Bleichwiesenkreisel. Er bog danach in die Sulzbacher Straße nach rechts ab, wo ein 47 Jahre aller Fahrer eines VW Caddy am rechten Fahrbahnrand stand und wenden wollte. Dieser übersah den heran nahenden Motorradfahrer komplett und stieß mit der Aprilia beim Wenden zusammen. Bei dem Unfall wurde der junge Motorradfahrer schwer verletzt und musste ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert werden. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro.

Waiblingen: In Vereinsheim eingebrochen
Unbekannte brachen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in das Vereinsheim der Rudergesellschaft Ghibellinia in Waiblingen am Oberen Ring ein. Dabei warfen sie eine Scheibe ein und stiegen in das Heim ein. Dort durchsuchten sie alle Räumlichkeiten, ohne jedoch etwas zu entwenden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Waiblingen unter Tel. 07151/950-422 zu melden.

Backnang: Betrunken von Unfallstelle geflüchtet
Ein 55-jähriger Volvo-Lenker befuhr an Heilig Abend, gegen 19.00 Uhr die Suzbacher Straße in Richtung Backnanger Innenstadt. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Dieses wurde abgerissen und ca. 40 Meter weit weg geschleudert. Sein Pkw wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Trotz der Beschädigungen und eines platten Reifens, flüchtete er mit seinem Pkw von der Unfallstelle. Letztendlich blieb er in der Gartenstraße liegen. Bei der Unfallaufnahme stellte die hinzugerufene Polizei fest, dass er erheblich alkoholisiert war. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 4500 Euro.