Foto: ©istock.com/LDProd

Die Welt befindet sich in einem stetigen Wandel. Das macht sich auch darin deutlich, dass junge Unternehmen grundlegend andere Firmenphilosophien verfolgen als etablierte Powerhäuser. Eine neue und frische Denkweise zieht sich dabei durch alle Bereiche. Von der Personalfindung bis hin zur Bürogestaltung, die moderne Arbeitswelt hat viele Überraschungen zu bieten.

Der Arbeitnehmer ist König
Der Fokus junger Unternehmer liegt im Bereich der Personalfindung vor allem darin, heiß umworbenen Talenten ein interessantes Angebot zu unterbreiten. Hoch qualifizierte Bewerber sollen auf lange Sicht an das Unternehmen gebunden werden. Eine starre Einstellungshierarchie ist dafür wenig hilfreich. Denn der Kandidat soll sich wohlfühlen und gerne für das Unternehmen arbeiten. Gehaltspakete setzen dafür auf mehr als nur hohe Stundenlöhne:

  • Home Office
  • Gleitzeit
  • Extra Urlaubstage
  • Weiterbildungsangebote

Viele junge Arbeitnehmer fühlen sich im unflexiblen Vollzeit-Bürojob unwohl. Die Möglichkeit, im Arbeitsumfeld frei zu wachsen und flexibel zu bleiben, ist daher in allen Branchen immer gefragter.

GO GREEN – Umweltbewusstsein
Jungunternehmer nehmen sich die Zeit, einen Blick über den Tellerrand zu wagen. Und dort finden sich oft genug Probleme, die das Unternehmen selber kaum betrifft. Dennoch entscheiden sich viele dazu, ihren Beitrag zu leisten. Ein Bereich, in dem das besonders deutlich wird, ist der Umweltschutz. Konzerne aller Größe versuchen umweltfreundliche Arbeitsumgebungen zu schaffen. Die Mittel und Wege sind extrem weit gestreut. Die einen sind in der Lage, den Papierverbrauch durch ein intelligentes Datenmanagement zu reduzieren, die anderen verzichten auf Klimaanlagen und setzen auf natürliche Belüftungssysteme.

Bemühungen dieser Art steigern das Firmenimage für potenzielle Arbeitnehmer, Geschäftspartner und Kunden. Ein weiterer Grund, warum immer mehr Firmenleitungen sich entscheiden, diesen Weg zu gehen.

Foto: ©istock.com/BraunS

Kostenoptimiertes Firmenmanagement
Bestehende Organisationssysteme sind in etablierte Firmen über viele Jahre gewachsen. Unnötige Formulare, Bewilligungswege und doppelte Bearbeitungen sind häufig die Norm. Moderne Arbeitswege sind in allen Bereichen optimiert. Sie sind schnell, effizient und kostengünstig. Dies gilt von der Organisation der Jahreshauptversammlung bis hin zum Bezahlen in der Cafeteria.

Ein Beispiel dafür ist die Implementierung von Kartensystemen. Mitarbeiterkarten gewähren einen Zutritt in das Gebäude, schalten Kopiergeräte frei und dienen für die Aufzeichnung der Arbeitszeiten. Langlebige Plastikkarten sind vielseitig einsetzbar und kosteneffizient.

Personalkosten werden immer häufiger durch die Nutzung von Freiberuflern optimiert. Qualifizierte Fachkräfte lassen sich für spezifische Projekte und Aufgaben anstellen. Sie bringen die benötigte Expertise mit und verursachen keine Kosten, die über das Projekt hinausgehen. Ortsunabhängige Aufgaben können mit Spezialisten aus aller Welt Besetzung finden – ideal, um spezifische Kundenwünsche zu bedienen und den Weg in den globalen Markt zu finden.

Der Wandel der modernen Arbeitswelt ist profitabel für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Bewährte Systeme bieten in Kombination mit frischen Ideen die beste Grundlage für einen langfristigen Erfolg.