Freiberg a. N.| Der Ortsverein Freiberg am Neckar der SPD hat an die SPD-Bundestagsfraktion und an das Ministerium für Arbeit und Soziales eine Resolution verschickt, die die Betriebsrenten im laufenden Gesetzgebungsverfahren besonders geschützt wissen will.

Der Ortsverein fordert, dass für Betriebsrenten, gleich welcher Ausgestaltung, keinerlei Garantieverbot ausgesprochen wird. Im Gegenteil: Betriebsrenten müssen zu jedem Zeitpunkt für die Empfänger sicher und kalkulierbar sein.

Als Begründung wird genannt: Zur sozialen Gerechtigkeit gehört eine sichere Betriebsrente. Insbesondere bei Betriebsübergängen und -auflösungen kann es sonst zu unerträglichen Verlusten bei Betriebsrentnern kommen. Die „drei Säulen“ der Altersvorsorge dürfen in keiner Weise geschwächt werden, sondern müssen gleichwertig nebeneinander stehen.