Bild v.l.n.r.: Regionaldirektor der VR-Bank Neckar-Enz eG Matthias Hönnige, Finanzplaner Björn Kopp, Dieter Reiner, 1. Vorsitzender DRK OV Mundelsheim, Bürgermeister Holger Haist und Werner Link, Bereitschaftsleiter des DRK. (Foto: VR-Bank)

Mundelsheim.| In der Filiale der VR-Bank hängt jetzt ein Defibrillator des DRK Ortsverein Mundelsheim, der künftig für den Ernstfall von Jedermann genutzt werden kann.

Im Notfall zählt jede Minute! Entscheidend bei der Defibrillation ist der frühestmögliche Einsatz, da die durch das Kammerflimmern hervorgerufene Unterversorgung des Gehirns mit Sauerstoff binnen kurzer Zeit zu massiven neurologischen Defiziten führen kann. Aus diesem Grund werden auch im öffentlichen Raum immer mehr automatisierte externe Defibrillatoren platziert.

Die Verantwortlichen des DRK wollten der Bevölkerung in Mundelsheim einen solchen Defibrillator zur Verfügung stellen. Doch welcher Standort ist ideal? Der Defibrillator sollte im Ernstfall frei zugänglich, an einem zentralen Ort in Mundelsheim und dennoch an einem geschützten Ort, stehen.

Dieter Reiner vom DRK stieß mit der Idee, den Defibrillator im SB-Bereich der Filiale der VR-Bank Neckar-Enz eG zu installieren, auf offene Ohren. Die VR-Bank Neckar-Enz eG, die die Wichtigkeit dieses Projektes erkannt hat, sagte sofort zu und übernahm zudem die Kosten für den Defibrillator und die dazugehörige Wandanbringung.

Regionaldirektor Matthias Hönnige und Finanzplaner Björn Kopp übergaben den Defibrillator im Wert von über 1.600 Euro jetzt offiziell an das DRK und die Gemeinde Mundelsheim.