Vaihingen/Enz.| Im Vaihinger Gemeinderat gibt es seit Mittwoch ein neues Gesicht: Der aus der Kernstadt stammende Jan-Michael Zeeb folgt auf Dr. Heike Tapken-Brust, die das Gremium verlässt. Zuvor hatte der Gemeinderat ihren Austritt förmlich festgestellt.

Die gebürtige Frankfurterin Dr. Heike Tapken-Brust wurde 1994 zum ersten Mal und 2009 erneut in den Gemeinderat der Stadt Vaihingen an der Enz gewählt. Nun scheidet die Grünen-Politikerin aufgrund eines Wohnortwechsels aus dem Gremium aus, da sie hierdurch die Wählbarkeit für den Gemeinderat verliert.

Als Nachrücker wurde der 28-jährige Dachdeckermeister Jan-Michael Zeeb in den Gemeinderat berufen. Die förmliche Feststellung hat der Gemeinderat am Mittwochabend vollzogen und Zeeb damit als Stadtrat und gleichzeitig in verschiedenen beschließenden Ausschüssen und weiteren Gremien als Nachfolger von Heike Tapken-Brust bestätigt. Zeeb gehört somit ab sofort als festes Mitglied dem Verwaltungs- und Finanzausschuss, sowie als stellvertretendes Mitglied dem Technischen Ausschuss und dem Sozial- und Kulturausschusses an.

Durch ihren Wegzug verliert Heike Tapken-Brust auch die Wählbarkeitsvoraussetzungen für den Ortschaftsrat Enzweihingen, dem sie von 1994 bis 1999 und dann wieder seit 2009 angehörte. Bereits in der Sitzung am 21. März wurde sie daher von Ortsvorsteher Matthias Siehler verabschiedet. Ihre Nachfolgerin im Ortschaftsrat ist Dr. Christa Kares.