Keine Tabellenverbesserung für die Omega-Frauen

Ludwigsburg.| Für die Ludwigsburger Omegafrauen gab es beim 4. Spieltag in der Württembergliga der laufenden Saison keine Verbesserung in der Tabelle.

Vor allem die Spiele am Vormittag ließen einiges zu wünschen übrig, viel zu häufig blieben bei dem Quartett Elke Brecht, Bettina Kress, Silvia Ivanovic und Susanne Mayer die Pins stehen und die Punkte blieben liegen, die sicherten sich die Gegner. Und dies gleich dreimal. Als wäre dies ein Weckruf für die Nachmittagsspiele gewesen. Die begannen gleich gegen den  Tabellenzweiten und Nachbarschaftsverein SB Bietigheim. Die Ludwigsburger Konkurrenz machte das beste Spiel des Tages und holte mit 755:693 Pins die Punkte. Dazu trug besonders Silvia Ivanovic mit 213 Pins bei. Was dann folgte war ein einziger Sturmlauf der Ludwigsburgerinnen: Auch die restlichen 2 Matches des Tages gingen auf ihr Konto: Gegen den Tabellenführer BW Stuttgart I siegten sie mit 701:679 und der KVS Club Stuttgart hatte nach 679:607 keine Chance. Einerseits noch erfreuliche Ergebnisse doch vom vorletzten Platz in der Tabelle konnte sich das Team nicht entfernen.

Auch die Damen des BCE Ludwigsburg in der Oberliga mussten in Stuttgart antreten in der Hoffnung einen Platz in der Tabelle zu verbessern. Beste war einmal mehr Natalie Schwarzwälder mit 1087 Pins (181,2). Auch dieses Team gewann 3 Spiele und eines gegen den BSV Neckarsulm ging mit 636:637 hauchdünn verloren. Am Ende gab es in der Tabelle eine Änderung, die Ludwigsburgerinnen verbesserten von Rang 5 auf 4.

Die Herren des BCE Ludwigsburg II schafften bei ihrem 4.  Spieltag in Tübingen in der Bezirksliga ein mehr oder weniger gutes Ergebnis von 3 gewonnenen Spielen. Mathias Hanslik war mit 1019 Pins (169,1) bester im Team das sich weiterhin auf Rang 3 in der Tabelle behaupten konnte.