Polizei-Report 07.06.2012

0
392

Polizeidirektion Ludwigsburg:

Gefährliche Körperverletzung
Ludwigsburg: Am Mittwoch, gegen 22.45 Uhr, kam es in der Tiefgarage des KAUFLAND in der Schwieberdinger Straße zu einem Streit zwischen einer 19jährigen und ihrem 25 Jahre alten Freund. Der 25jährige griff durch die leicht geöffnete Seitenscheibe ins Fahrzeug und wollte so die Fahrertüre öffnen. Als die 19jährige losfuhr, bekam er seinen Arm nicht schnell genug wieder heraus und wurde deshalb ein paar Meter mitgeschleift. Nachdem sein Uhrenarmband riss, konnte er seinen Arm aus dem Auto befreien. Der Mann erlitt leichte Verletzungen am Handgelenk, eine Behandlung der Verletzungen war jedoch nicht notwendig.
In diesem Zusammenhang wird eine ältere Dame gesucht, die den Vorfall beobachtet und dem Mann angeboten hatte, die Polizei zu verständigen. Da dieser das Angebot jedoch abgelehnt hatte, wird die Zeugin gebeten sich mit der Polizei in Ludwigsburg, Telefon 07141 18-5353, in Verbindung zu setzen.

Gemeinschädliche Sachbeschädigung
Vaihingen an der Enz – Kleinglattbach: Am Donnerstag gegen 02.00 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter drei Glasscheiben und die Scheibe des Busfahrplanes eines Wartehäuschens am Bahnhof in Kleinglattbach ein. Im Rahmen der Fahndung nach den Tätern konnten zwar sechs Personen kontrolliert werden, ob diese allerdings für die Sachbeschädigung in Frage kommen, muss noch ermittelt werden. Die Höhe des Sachschadens ist bislang noch nicht bekannt.

Verkehrsunfälle
A81, Gemarkung Asperg: Am Mittwoch, gegen 14.20 Uhr, kam ein 77 Jahre alter NISSAN-Fahrer, der in Fahrtrichtung Würzburg/Heilbronn auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs war, aus bislang unbekannter Ursache nach rechts und fuhr dort ungebremst in das Heck eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw MAN.
Der NISSAN-Fahrer zog sich beim Unfall eine Kopfplatzwunde und diverse Prellungen zu – er wurde zur weiteren Behandlung ins Klinikum Ludwigsburg verbracht, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden am Pkw betrug rund 9.000 Euro, am Lkw etwa 2.000 Euro.

A 81, Gemarkung Pleidelsheim: An der Anschlussstelle Pleidelsheim ereignete sich am Mittwoch, gegen 14.25 Uhr, ein Verkehrsunfall mit 2 leichtverletzten Fahrzeugführern und rund 27.000 Euro Gesamtschaden.
Der 28 Jahre alte Fahrer eines AUDI, der die Autobahn aus Richtung Würzburg/Heilbronn kommend an der Anschlussstelle verlassen wollte, verlor in der Kurve auf Grund überhöhter Geschwindigkeit und regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem entgegenkommenden VW mit Wohnwagen zusammen, der gerade im Begriff war, auf die Autobahn aufzufahren.
Die beiden Fahrzeugführer wurden beim Unfall leicht verletzt und kamen zur weiteren Behandlung ins Klinikum Ludwigsburg, die Beifahrerin des 58jährigen VW-Fahrers blieb unverletzt.
Die Anschlussstelle war für den Verkehr aus Richtung Heilbronn / in Richtung Stuttgart für längere Zeit gesperrt.

Kornwestheim: In der Westrandstraße kollidierte am Mittwoch, gegen 15.10 Uhr, ein 23 Jahre alter MERCEDES-Fahrer beim Versuch,  den vor ihm fahrenden BMW zu überholen, obwohl dieser nach links abbiegen wollte. Laut Zeugen hatte der 78jährige BMW-Fahrer den Blinker nach links rechtzeitig gesetzt, was den MERCEDES-Fahrer offensichtlich nicht davon abhielt, sein Glück zu versuchen.
Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen betrug rund 9.000 Euro.

Korntal-Münchingen: Eine 35 Jahre alte MERCEDES-Fahrerin, die am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, die Kreisstraße 1656 von Schöckingen kommend in Richtung Münchingen fuhr, rollte an der Einmündung zur Landesstraße 1141 beim Anhalten zu weit in die Fahrbahn und streifte einen in Richtung Ditzingen auf der Landesstraße fahrenden MERCEDES.
Die Missachtung der Vorfahrt verursachte am Verursacherfahrzeug einen Schaden von etwa 5.000 Euro, am MERCEDES der 56jährigen Geschädigten von rund 4.000 Euro. Die Geschädigte wurde beim Zusammenstoß zudem leicht verletzt.

Vaihingen an der Enz: Am Mittwoch, gegen 17.25 Uhr, befuhr ein 56 Jahre alter Motorradfahrer die Bundesstraße 10 in Richtung Vaihingen an der Enz. Als er erkannte, dass sich am Ende der Enzweihinger Steige, in seiner weiteren Fahrtrichtung, bereits der Verkehr staute, wendete er seine YAMAHA, übersah hierbei jedoch den auf dem linken der beiden Fahrstreifen für diese Richtung fahrenden OPEL und stieß mit diesem zusammen.
Der Motorradfahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Katharinenhospital nach Stuttgart verbracht, der 30jährige OPEL-Fahrer blieb unverletzt.
Der Schaden an den beiden Fahrzeugen betrug jeweils rund 5.000 Euro, die Bundesstraße 10 musste für die Bergung der Fahrzeuge kurzzeitig gesperrt werden.

Vaihingen/Enz-Enzweihingen: Am Donnerstag gegen 06.25 Uhr befuhr ein 19 Jahre alte Mann mit seinem VW Lupo einen landwirtschaftlichen Weg von Enzweihingen in Richtung Vaihingen. Auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er nach links in den Grünstreifen, wurde mit seinem Fahrzeug von einer Bodenwelle ausgehoben, prallte kurz danach mit der rechten Fahrzeugseite gegen eine Natursteinmauer und wurde von dieser abgewiesen. Das Fahrzeug rutschte in der Folge über die angrenzende Wiese und eine Böschung, überschlug sich und kam auf dem Dach – etwa fünf Meter vom Ufer weg – in der Enz zum Liegen. Die beiden Insassen, Fahrer und 19 Jahre alter Beifahrer, konnten sich aus dem Fahrzeug befreien und ans Ufer schwimmen. Während der Unfallaufnahme konnte beim Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen werden musste und sein Führerschein einbehalten wurde. Die beiden Männer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden am Lupo wurde mit 1.500 Euro angegeben. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr, welche mit vier Fahrzeugen und 25 Wehrleuten am Unfallort war, sowie einem Abschleppdienst aus der Enz geborgen.

Polizeidirektion Waiblingen:

Vorfahrt missachtet – zwei Leichtverletzte
Backnang: Ein 55 Jahre alter Peugeot-Lenker fuhr von der Röntgenstraße auf die vorfahrtsberechtigte Aspacher Straße ein. Hierbei übersah er infolge Unachtsamkeit den Mercedes einer 28-jährigen Fahrerin, welche ihrerseits von der Aspacher Straße nach links in die Röntgenstraße abbiegen wollte. Bei der Kollision der Fahrzeuge entsandt ein geschätzter Schaden in Höhe von 3.500 Euro. Beide Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Roller gestohlen
Leutenbach: Bislang unbekannte Täter stahlen den Motorroller einer 17-Jährigen. Das Fahrzeug stand mit eingerastetem Lenkerschloss vor dem Wohnhaus. Es handelt sich hierbei um einen dunkelgrauen Roller des Herstellers Keeway. An dem Roller befanden sich zwei Helme, einer in den Farben weiß und rosa, der andere in schwarz mit Glitter sowie einem Totenkopf an der Rückseite. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 700 Euro.