Stuttgart Bad Cannstatt/- Stadtmitte: Einbrüche in Wohnungen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter sind am Samstag (19.01.2019) in zwei Wohnungen im Stadtgebiet eingebrochen. In der Hallstraße gelang es den Tätern, zwischen 13.30 Uhr und 18.30 Uhr auf unbekannte Weise in eine im vierten Obergeschoss befindliche Wohnung einzudringen. Die Täter durchwühlten zwar die komplette Wohnung, entwendeten nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch nichts. In der Christophstraße wurde in der Zeit von 13.40 Uhr bis 22.30 Uhr die Terrassentür zu einer im Hochparterre gelegenen Wohnung aufgehebelt. Neben einem MacBook und einer Digitalkamera erlangten die Täter auch noch persönliche Gegenstände des Geschädigten im Gesamtwert von ca. 2.800 Euro. Zeugen, welche im genannten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Hoffeld: Unfall im Begegnungsverkehr fordert fünf Leichtverletzte – Zeugen gesucht
Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagabend (19.01.2019) kurz vor 20.00 Uhr in der Ohnholdstraße ereignet hat, sind fünf Personen leicht verletzt worden. Der Sachschaden beträgt zirka 50000 Euro. Ein in Richtung Epplestraße fahrender 57-Jähriger geriet aus bislang unbekannter Ursache auf Höhe des Sportplatzes „Hohe Eiche“ in einer Rechtskurve mit seinem Audi nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW Touran eines 44-jährigen Fahrers. Der 44-Jährige, seine 35-jährige Mitfahrerin sowie drei Kinder im Alter von 6 und 3 Jahren, sowie 3 Monaten erlitten leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme musste die Ohnholdstraße bis um 22.50 Uhr gesperrt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Süd: Pkw kollidiert mit Stadtbahn – Zeugen gesucht
Am Samstag (19.01.2019) kollidierte der 60-jährige Lenker eines Pkw Ford in der Böblinger Straße mit einer in Fahrtrichtung Kaltental fahrenden Stadtbahn der Linie U1. Der Fahrzeuglenker fuhr gegen 10.30 Uhr aus einer durch Verkehrszeichen und Ampel geregelten Grundstücksausfahrt vermutlich trotz Rotlicht nach rechts in die Böblinger Straße ein und übersah hierbei die von links kommende Stadtbahn. Im Einmündungsbereich kam es zu einem Zusammenprall des Pkw mit der Bahn, wobei ein Sachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro entstand. Verletzte waren nicht zu beklagen. Aufgrund der Streckensperrung musste ein Busersatzverkehr bis 11.40 Uhr eingerichtet werden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189904100 mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Süd: Zwei Personen überfallen – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat am Freitag (18.01.2019) gegen 21.30 Uhr einen 19-Jährigen und seinen 16-jährigen Begleiter in einer Grünanlage am „Bopser“ überfallen. Der Täter würgte zunächst den 19-Jährigen und forderte die Herausgabe dessen Mobiltelefons. Als sich dieser weigerte, erhielt er einen Kopfstoß. Anschließend entriss er dem Jüngeren einen Turnbeutel, in dem sich eine Musikbox im Wert von zirka 100 Euro befand und flüchtete in unbekannte Richtung. Der Räuber wird als 20 – 25 jährig, zirka 190 Zentimeter groß und dunkelhäutig beschrieben. Er war bekleidet mit einer dunklen Hose und Jacke, dunkler Wollmütze und sprach akzentfreies Deutsch. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Süd: Arbeiter offenbar in Baugrube gestürzt
Ein 62 Jahre alter Mann ist am Freitag (18.01.2019) bei Bauarbeiten an der Böblinger Straße verunfallt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Feuerwehr und weitere Rettungskräfte waren vor Ort, bargen den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Mann wollte offenbar gegen 14.30 Uhr in eine zirka vier Meter tiefe Baugrube hinabsteigen, rutschte dabei mutmaßlich aufgrund von Nässe von einer Leitersprosse ab und schlug auf dem Grund auf. Während der Bergungsarbeiten mussten die Fahrten der Stadtbahn in beide Fahrtrichtungen eingeschränkt werden.

Stuttgart-Ost: Frau sexuell belästigt – 42 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstagnachmittag (17.01.2019) einen 42 Jahre alten Mann festgenommen, dem vorgeworfen wird, eine 39 Jahre alte Frau in einer Stadtbahn sexuell belästigt zu haben. Der Tatverdächtige saß gegen 16.25 Uhr in einer Stadtbahn der Linie U2 in der Neckarstraße der Geschädigten gegenüber und forderte sie in einer ausländischen Sprache und mit eindeutiger Gestik zu sexuellen Handlungen auf. Zudem berührte er die Frau mehrfach in unsittlicher Weise.
Als Fahrgäste die Polizei alarmierten, stand der Tatverdächtige auf und ging auf die Frau los. Die 42-Jährige verteidigte sich daraufhin mit einem Tierabwehrspray, wodurch der Angreifer handlungsunfähig wurde. Anschließend hielten Zeugen den unter Alkohol stehenden 42-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.
Der türkische Tatverdächtige steht im Verdacht, zuvor zwei weitere Fahrgäste sexuell belästigt zu haben. In einem Fall berührte er einen 15-Jährigen gegen 14.00 Uhr in der U4 am Ostendplatz, im anderen Fall soll er eine bislang unbekannte Frau gegen 15.50 Uhr in der U13, Fahrtrichtung Neugereut, belästigt haben. Der 42-Jährige wird im Laufe des Freitags (18.01.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.
Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Vaihingen: Sexueller Übergriff – Zeugen gesucht
Ein 18 Jahre alter Heranwachsender ist am Donnerstag (17.01.2019) Opfer eines sexuellen Übergriffs in der Diezstraße geworden. Der 18-Jährige fuhr mit der S-Bahn S2 in Richtung Filderstadt. Bereits in der Bahn fiel ihm ein ihm unbekannter Mann auf, der ihn anschaute. An der Haltestelle Stuttgart Rohr stiegen gegen 19.15 Uhr beide aus dem Zug aus. Der Unbekannte lief dem 18-Jährigen offenbar nach, umklammerte ihn in der Diezstraße von hinten und drehte ihn zu sich um. Der Unbekannte küsste ihn nun unvermittelt und berührte ihn unsittlich. Der junge Mann setzte sich zur Wehr, biss dem Unbekannten in die Zunge und trat ihm mit dem Knie in den Unterleib. Daraufhin floh der Täter bislang unerkannt. Er wird von dem Angegriffenen wie folgt beschrieben: 180 bis 190 Zentimeter groß und etwa 20 Jahre alt. Er trug zur Tatzeit eine braune Winterjacke mit Fellbesatz an der Kapuze, eine dunkle Hose und hatte einen Rucksack bei sich. Er roch nach Marihuana. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Feuerbach: Vor Verkehrskontrolle geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein 16 Jahre alter Jugendlicher ist am Donnerstagabend (17.01.2019) mit einem Transporter vor einer Verkehrskontrolle in der Heilbronner Straße geflüchtet und hat dabei möglicherweise andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Eine Polizeistreife wollte den Mercedes Sprinter gegen 19.30 Uhr in der Heilbronner Straße kontrollieren. Dazu setzte sich der Streifenwagen vor den Transporter, forderte dessen Fahrer mittels Leuchtschrift zum Folgen auf und bog in die Sieglestraße ein, um dort die Kontrolle durchzuführen. Der 16-jährige Fahrer des Transporters bog jedoch nicht ab, sondern beschleunigte und flüchtete Richtung Pragsattel. Der Streifenwagen verfolgte den Mercedes, die Flucht führte über die Siemensstraße und die Kruppstraße zurück in die Heilbronner Straße, wo die Beamten letztendlich den Transporter überholen und ausbremsen konnten. Sie nahmen den 16-jährigen Fahrer und dessen 21-jährigen Beifahrer vorläufig fest. Während der Flucht missachtete der 16-Jährige an mindestens zwei Kreuzungen das Rotlicht und überquerte diese mit unverminderter Geschwindigkeit. Ein Drogenvortest bei dem 16-Jährigen verlief positiv, sodass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der 16-Jährige muss nun neben fahrerlaubnisrechtlichen Konsequenzen mit Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinfluss rechnen. Zeugen und Verkehrsteilnehmer, die von dem 16-Jährigen gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Fußgänger angefahren
Ein 31 Jahre alter Fußgänger ist am Donnerstagmorgen (17.01.2019) in der Badstraße von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Der 31-Jährige überquerte gegen 06.15 Uhr am Zebrastreifen die Badstraße, als er vom Hyundai eines 77-Jährigen, der vom Wilhelmsplatz nach rechts in die Badstraße abbog, angefahren wurde. Rettungskräfte kümmerten sich um den Leichtverletzten und brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. Am Hyundai entstand kein Schaden.

Stuttgart-Feuerbach: Mutmaßlichen Ladendieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag (16.01.2019) einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, dem vorgeworfen wird, in einem Großhandel an der Heilbronner Straße Zigaretten im Wert von rund 1400.- Euro gestohlen zu haben. Mitarbeiter des Großhandels alarmierten die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, wie der Tatverdächtige gegen 14.45 Uhr versucht hatte, mit einer Papiertüte voll Zigarettenstangen das Geschäft durch den Eingang zu verlassen. Die Mitarbeiter hielten den Mann fest und übergaben ihn den alarmierten Polizeibeamten. Der georgische Tatverdächtige wird im Laufe des Donnerstags (17.01.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Vaihingen: Stadtbahnunfall – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen (17.01.2019) an der Kreuzung Industriestraße / Am Wallgraben mit einer Stadtbahn ereignet hat. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 30.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden. Ein 53-Jähriger fuhr mit einem Audi A6 Avant gegen 08.20 Uhr die Industriestraße entlang in Richtung Nord-Süd-Straße, als er an der kreisverkehrähnlichen Kreuzung mutmaßlich das Rotlicht einer Ampel mißachtete und mit einer in Richtung Remseck fahrenden Stadtbahn der Linie U12 zusammenprallte. Der 54-Jährige Stadtbahnführer konnte trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung die Kollision nicht verhindern. Der Stadtbahnverkehr war in beiden Richtungen bis zirka 10.00 Uhr eingestellt. Zur Klärung der Unfallursache sucht die Polizei nun Zeugen. Diese werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßliche Ladendiebe auf frischer Tat ertappt
Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag (16.01.2019) einen 21 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen, der im Verdacht steht, mit einer 18 Jahre alten Komplizin in einem Bekleidungsgeschäft an der Königstraße Waren gestohlen zu haben. Der 54 Jahre alte Detektiv des Geschäfts beobachtete die beiden Tatverdächtigen gegen 15.00 Uhr, wie sie mit hochwertigen Kleidungsstücken in Umkleidekabinen verschwanden. Als sie kurz darauf wieder herauskamen, entdeckte der Detektiv mehrere abgerissene elektronische Sicherungen in den Kabinen. Er folgte dem Duo, das mittlerweile das Geschäft verlassen hatte, und rief die Polizei. Die alarmierten Beamten nahmen die beiden Tatverdächtigen daraufhin in der Kronenstraße fest. Sie hatten die offenbar zuvor gestohlenen Kleidungsstücke im Gesamtwert von rund 210 Euro an. Der 21 Jahre alte bosnisch-herzegowinische Tatverdächtige wird im Laufe des Donnerstags (17.01.2019) mit Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt. Seine Komplizin wurde nach Abschluss der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Weilimdorf: Unfall beim Einfahren – zwei Leichtverletzte
Eine 60 Jahre alte Nissan-Fahrerin ist am Donnerstagmorgen (17.01.2019) offenbar unachtsam aus einer Grundstückseinfahrt in die Korntaler Landstraße eingefahren und dabei mit dem Ford einer 23-Jährigen kollidiert. Die 23-Jährige war gegen 07.10 Uhr mit ihrem Ford Fiesta in der Korntaler Landstraße in Richtung Korntal unterwegs. Die 60-Jährige fuhr mit ihrem Nissan Micra aus einer Grundstückseinfahrt in die Korntaler Landstraße ein und übersah dabei offensichtlich den von links herannahenden Ford. Die Autos kollidierten, beim Nissan verklemmte sich dadurch die Fahrertüre, sodass die 60-Jährige von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden musste. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen, Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten sie. An beiden Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden, der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 15.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die Korntaler Landstraße bis zirka 08.50 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden, dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Untertürkheim: Hochwertige Werkzeuge gestohlen – Tatverdächtige nach Verkehrskontrolle festgenommen
Polizeibeamte der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Stuttgart haben am Montag (14.01.2019) und am Dienstag (15.01.2019) zwei 25 Jahre alte Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, gemeinsam hochwertige Werkzeuge in Untertürkheim und Esslingen-Mettingen gestohlen zu haben. Die Beamten führten am Dienstag gegen 00.10 Uhr anlassunabhängige Kontrollen an der Autobahn 8, Fahrtrichtung Salzburg, bei der Ausfahrt Rosenheim durch. Dort hielten sie einen 25 Jahre alten Mann an. In seinem BMW stellten sie mehrere Hunderte Bohr- und Fräswerkzeuge fest. Durch die nun folgenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Werkzeuge aus zwei Diebstählen stammen, die am Montag bei einer Automobilfirma in Untertürkheim und Mettingen begangen worden waren. Die Spezialwerkzeuge haben offenbar einen Wert von rund 100.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen führten zu dem anderen ebenfalls 25 Jahre alten Mann. Offenbar war er an den Diebstählen beteiligt. Beamte der Stuttgarter Kriminalpolizei nahmen ihn am Dienstag in Mettingen fest. Die beiden 25-Jährigen sind bosnisch-herzegowinische Staatsangehörige. Einer der Tatverdächtigen wurde am Dienstag mit Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem zuständigen Richter für Haftfragen beim Amtsgericht Rosenheim vorgeführt. Der andere Tatverdächtige wurde am Mittwoch (16.01.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt. Die Richter ordneten bei den beiden 25-Jährigen die Untersuchungshaft an.

Stuttgart-Degerloch: Radfahrerin mit Auto kollidiert
Eine 69 Jahre alte Radfahrerin ist am Mittwochvormittag auf der Alten Weinsteige mit einem haltenden Smart kollidiert, dabei hat sie sich schwere Verletzungen zugezogen. Die Radfahrerin fuhr gegen 09.05 Uhr auf der Alte Weinsteige abwärts. An der Kreuzung der Freischützstraße wollte sie dem Verlauf der Alten Weinsteige folgen und bog nach rechts ab. Dabei übersah sie offenbar den von ihr aus gesehen rechts an der Kreuzung haltenden Smart Fortwo einer 50-Jährigen und kollidierte mit diesem. Die 69-Jährige, die keinen Helm trug, wurde zu Boden geschleudert. Rettungskräfte versorgten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 650 Euro.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Pedelecfahrer bei Unfall verletzt
Bei einem Unfall am Mittwoch (16.01.2019) an der Einmündung Pragstraße und Quellenstraße hat ein 34 Jahre alter Pedelecfahrer Verletzungen erlitten. Der 34-Jährige befuhr gegen 16.45 Uhr die Pragstraße auf dem Radweg in Fahrtrichtung Bad Cannstatt und wollte die Quellenstraße überqueren. Dort kollidierte er mit dem Opel Zafira eines 53-Jährigen, der sich offenbar auf den von links kommenden Verkehr konzentrierte. Der 34-Jährige stürzte in der Folge zu Boden und erlitt Kopfverletzungen. Ein Notarzt und weitere Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 1.500 Euro.

Stuttgart-Ost: Kind angefahren – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag (16.01.2019) am Schmalzmarkt ereignet hat. Ein 65 Jahre alter Fahrer eines Renault Megane fuhr gegen 13.25 Uhr von der Talstraße kommend auf der Gablenberger Hauptstraße. Am Schmalzmarkt wollte er nach links in die Neue Straße abbiegen. Auf dem dortigen Fußgängerüberweg kam es zum Zusammenstoß mit einem siebenjährigen Jungen, über dessen genauen Ablauf die Beteiligten unterschiedliche Aussagen machen. Rettungskräfte untersuchten den Siebenjährigen, er blieb offenbar unverletzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Sillenbuch: Kind angefahren
Ein achtjähriger Junge ist am Mittwochnachmittag (16.01.2019) in der Kirchheimer Straße vom Dacia eines 34-jährigen erfasst und verletzt worden. Der Achtjährige rannte gegen 15.10 Uhr zunächst den Gehweg der Trossinger Straße entlang. An der Einmündung in die Kirchheimer Straße überquerte er diese weiterhin rennend in Richtung der Stadtbahnhaltestelle Silberwald, obwohl die Fußgängerampel Rotlicht zeigte. Der 34-Jährige konnte einen Zusammenprall nicht mehr vermeiden, das Kind wurde zu Boden geschleudert. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten den Jungen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Am Dacia entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Stuttgart-Nord: Hundewelpe sichergestellt
Polizeibeamte haben am Dienstagnachmittag (15.01.2019) an der Rosensteinstraße einen Transporter sowie einen VW Touran kontrolliert und dabei mehrere Hunde entdeckt. Ein Zeuge beobachtete gegen 15.30 Uhr wie drei Männer Hunde, darunter auch zwei Hundewelpen, aus einem Transporter in den VW umluden. Die alarmierten Polizeibeamten stoppten die Verladung und entdeckten insgesamt vier heranwachsende Kangal-Mischlinge sowie zwei Mischlings-Welpen. Offensichtlich hatten sich die Männer in Stuttgart zur Kaufabwicklung der Hunde getroffen. Ein aus Schweden stammender 47-Jähriger erwarb die Tiere via Internet in Bulgarien. Zwei weitere Männer im Alter von 32 und 37 Jahren verbrachten die Hunde daraufhin aus Bulgarien nach Deutschland, wo letztendlich die Übergabe stattfinden sollte. Eine hinzugezogene Amtsveterinärin untersuchte die Hunde und stellte fest, dass die Dokumente teilweise unvollständig und fehlerhaft waren. Da sich so unter anderem die Impfungen nicht für alle Tiere nachvollziehen ließen, ordnete die Ärztin die Sicherstellung eines zirka sechs bis acht Wochen alten Welpen an. Die restlichen Hunde verblieben nach der Untersuchung bei ihrem neuen Besitzer. Gegen die zwei Transporteure ordnete die Stadt Stuttgart eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro an. Der sichergestellte Hundewelpe wird derzeit noch im Tierheim in Botnang versorgt.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Offenbar Rotlicht missachtet – Autos stoßen an Kreuzung zusammen
Am Mittwochvormittag (16.01.2019) kam es an der Kreuzung zwischen Hofener Straße und Gnesener Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos, wobei zwei Menschen leichte Verletzungen erlitten. Der 44-jährige Fahrer eines silbernen Skoda Superb fuhr gegen 08:55 Uhr von der Reinhold-Maier-Brücke kommend vermutlich bei Rotlicht in die Kreuzung zur Hofener Straße ein. Dort kollidierte er mit der linken hinteren Seite eines roten Opel Vivaro, der gerade die Kreuzung von der Hofener Straße kommend in Richtung Teinacher Straße überquerte. Durch den Aufprall schleuderte der Opel zuerst gegen eine Ampelanlage der Kreuzung und dann von dort wieder zurück auf die Fahrbahn, wo er entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der 60-Jährige Fahrer des Opels sowie seine Beifahrerin zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, Rettungskräfte waren vor Ort und versorgten beide. An den Autos entstand Totalschaden, die Ampelanlage ist ebenfalls beschädigt, jedoch funktionsbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 37.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Räumung musste die Kreuzung teilweise komplett gesperrt werden, wodurch es zu massiven Verkehrsbehinderungen kam. Die Räumung ist gegen 10.25 Uhr abgeschlossen worden.

Stuttgart-Möhringen: Fußgängerin angefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Autofahrer hat am Dienstagabend (15.01.2019) in der Kurt-Schumacher-Straße ein 14 Jahre altes Mädchen angefahren und ist anschließend geflüchtet. Das Mädchen überquerte gegen 18.50 Uhr am Zebrastreifen die Kurt-Schumacher-Straße, als der Unbekannte mit seinem Golf aus dem Kreisverkehr auf Höhe der Fasanenhofstraße herausfuhr, das Mädchen streifte und flüchtete. Die 14-Jährige wurde leicht verletzt. Der Flüchtige war offenbar mit einem schwarzen Golf mit Stuttgarter Zulassung unterwegs. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903400 bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 4 Balinger Straße zu melden.

Stuttgart-Vaihingen: Pkw stößt mit Stadtbahn zusammen
Ein 79 Jahre alter Fahrer eines Mercedes Benz ist am Dienstagnachmittag (15.01.2019) an der Kreuzung Industriestraße / Am Wallgraben mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Bei dem Unfall gab es keine Verletzten, es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Der 79-Jährige befuhr gegen 15.40 Uhr die Industriestraße in Richtung Nord-Süd-Straße, als er an der kreisverkehrähnlichen Kreuzung mutmaßlich eine rote Ampel übersah und dabei mit einer Stadtbahn der Linie U12 zusammenstieß. Trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung durch den 52 Jahre alten Stadtbahnfahrer, der in Richtung Dürrlewang unterwegs war, ließ sich eine Kollision nicht verhindern. Der Stadtbahnverkehr war in beiden Richtungen bis zirka 17.15 Uhr eingestellt.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mit Stadtbahn zusammengestoßen
Beim Zusammenstoß mit einer Stadtbahn ist am Dienstagnachmittag (15.01.2019) ein 29 Jahre alter Fahrer eines Krankentransportwagens leicht verletzt worden. Der 29-Jährige fuhr gegen 13.20 Uhr die Ludwigsburger Straße entlang in Richtung Pragsattel. An der Hohensteinstraße fuhr er trotz Wendeverbots nach links über die Gleise und stieß mit einer Stadtbahn der Linie U7, die in gleicher Richtung unterwegs war, zusammen. Der 29-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Birkach: Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Dienstagmorgen (15.01.2019) im Baienfurter Weg vor einem Mädchen onaniert. Das neun Jahre alte Mädchen befand sich gegen 07.45 Uhr auf dem Schulweg, als sie einen unbekannten Mann mit heruntergelassener Hose bemerkte, der offensichtlich onanierte und dann in unbekannte Richtung verschwand. Die Schülerin meldete anschließend den Vorfall einer Lehrerin, die die Polizei alarmierte. Der Mann soll zirka 50 bis 60 Jahre alt, 160 bis 170 Zentimeter groß und ungepflegt sein. Er hat graue Haare, buschige Augenbrauen, eine viereckige Brille und einen Dreitagebart. Er trug eine blaue Hose, eine dunkelblaue Jacke und braune Schuhe. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Auto contra Fußgängerin – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Dienstagmorgen (15.01.2019) in der Heilmannstraße eine 18 Jahre alte Fußgängerin verletzt worden ist. Die 18-Jährige überquerte gegen 07.00 Uhr den Fußgängerüberweg der Heilmannstraße aus Richtung Neckartor kommend. Dort erfasste sie offenbar der 63 Jahre alte Fahrer eines blauen Opel Astra, der aus der Neckarstraße nach rechts in die Heilmannstraße abbog. Die Frau erlitt beim Aufprall auf die Motorhaube des Fahrzeugs leichte Verletzungen am Kopf, am Auto entstand ein Sachschaden von etwa 1000 Euro. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Taschendiebe in der Königsstraße unterwegs – Zeugen und weitere Geschädigte gesucht
Unbekannte Täter haben am Montag (14.1.2019) in mehreren Bekleidungsgeschäften an der Königsstraße, Ecke Lange Straße, Kunden bestohlen. Die Polizei bittet um Vorsicht. Die Unbekannten bestahlen zwischen 18.40 Uhr und 19.45 Uhr mindestens vier Frauen. Die Diebe griffen, von den Opfern weitestgehend unbemerkt, in mitgeführte Taschen oder Rucksäcke und erbeuteten jeweils die Geldbörse. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro Bargeld, die Täter erbeuteten außerdem Kreditkarten und Ausweise. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 zu melden.
Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang:
– Bitte führen Sie nicht unnötig viel Bargeld mit
– Lassen Sie ihre Taschen und Rucksäcke, insbesondere beim Einkaufen und in Menschenmengen, nie unbeaufsichtigt
– Geldbörsen in den außengelegenen Fächern von Rucksäcken und Taschen sind leichte Beute für Diebe, insbesondere wenn die Taschen auf dem Rücken oder über die Schulter getragen werden; die bessere Lösung ist das Tragen der Taschen vor dem Bauch
– Rufen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen die Polizei unter Notruf 110 an

Stuttgart-Ost: Fußgänger von Pkw erfasst – Zeugen gesucht
Ein 50 Jahre alter Fußgänger hat am Montag (14.01.2019) bei einem Unfall mit einem Pkw in der Lehmgrubenstraße schwere Verletzungen erlitten. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um den verletzten Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 50-Jährige parkte gegen 15.40 Uhr in der Lehmgrubenstraße sein Auto am Fahrbahnrand, um die selbige zu Fuß zu überqueren, als es zur Kollision mit einem Peugeot einer 25 Jahre alten Frau kam. Die Frau fuhr dabei von der Raitelsbergstraße in die Lehmgrubenstraße und übersah offensichtlich den Mann. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Nach Straßenraub geflüchtet – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag (13.01.2019) zwei 15 und 19 Jahre alte Jugendliche an der König-Karl-Brücke überfallen und dabei die Mobiltelefone erbeutet. Die Jugendlichen hielten sich gegen 02.00 Uhr im Bereich der sogenannten „Hall of Fame“ auf, als offenbar die drei Männer unvermittelt auf sie einschlugen und ihnen jeweils das Smartphone raubten. Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um drei Erwachsene gehandelt haben. Eine nähere Personenbeschreibung war nicht möglich. Zeugen werden gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu wenden.

Stuttgart-West: Exhibitionist belästigt Frau – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Freitag (11.01.2019) in der Reinsburgstraße aus einem Fahrzeug heraus eine 59 Jahre alte Frau sexuell belästigt. Die Frau ging gegen 15.35 Uhr den Gehweg der Reinsburgstraße entlang, als ein weißer Transporter an ihr vorbeifuhr und vor ihr halb auf dem Gehweg stehen blieb. Nachdem sie an dem Transporter vorbeigegangen war, fuhr der Unbekannte nochmals an ihr vorbei und hielt erneut an. Als die 59-Jährige am Fahrzeug vorbeiging, sah sie, dass der Fahrer sein Geschlechtsteil entblößt hatte und offenbar onanierte. Als sie ihr Mobiltelefon in die Hand nahm, flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub – Zeugen gesucht
Ein 22-Jähriger ist am Sonntagmorgen (13.01.2019) von bislang unbekannten Tätern im Mittleren Schloßgarten beraubt worden. Die Täter stießen gegen 04.30 Uhr den Geschädigten zu Boden, schlugen auf ihn ein und raubten ihm eine Geldbörse mit diversen Ausweispapieren und ein Handy im Wert von mehreren Hundert Euro. Der Geschädigte erlitt bei dem Vorfall Verletzungen, die im Krankenhaus ambulant behandelt wurden. Eine Täterbeschreibung konnte der Geschädigte nicht abgeben. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.