Bau der Kleinen Wendlinger Kurve

211
Verkehrsführung während der vorbereitenden Baumaßnahmen am Froschländer-Kreisel | Grafik: DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH
Froschländer-Kreisel in Oberboihingen für neun Tage teilweise gesperrt

Stuttgart.| Für den Bau der Kleinen Wendlinger Kurve im Zuge des Bahnprojekts Stuttgart–Ulm finden ab 18. Oktober 2018 vorbereitende Baumaßnahmen am Froschländer-Kreisel in Oberboihingen statt. Dazu muss der Froschländer-Kreisel für neun Tage teilweise gesperrt werden. Während der Sperrung kann die Unterboihinger Straße von Wendlingen aus nicht angefahren werden. Der Verkehr zwischen Wendlingen und Oberboihingen wird in Oberboihingen über die Daimlerstraße umgeleitet, der Verkehr wird mit einer Ampelanlage geregelt.

Während der Sperrung werden auch die Busverbindungen zwischen Wendlingen und Oberboihingen über die Daimlerstraße umgeleitet. Deshalb entfallen in diesem Zeitraum die Haltestellen „Oberboihingen Lerchenstraße“ und „Oberboihingen Kreissparkasse“.

Anschließend an die vorbereitenden Baumaßnahmen kann der Verkehr wieder wie gewohnt über den Froschländer-Kreisel geführt werden. Die teilweise Sperrung des Kreisverkehrs ist notwendig, um den Tunnel der Kleinen Wendlinger Kurve bauen zu können. Die Kleine Wendlinger Kurve wird künftig die bestehende Eisenbahnstrecke aus und in Richtung Tübingen an die Neubaustrecke zwischen Stuttgart und Ulm anschließen.

Bürgerinformationsveranstaltung im November
Ab Januar 2019 wird die Landesstraße L1250 zwischen Wendlingen und Oberboihingen für Baumaßnahmen des Regierungspräsidiums für rund ein halbes Jahr vollständig gesperrt. Über diese Baumaßnahme und den Bau der Kleinen Wendlinger Kurve wird im November 2018 eine Bürgerinformationsveranstaltung stattfinden, zu der das Regierungspräsidium und die Deutsche Bahn gesondert einladen werden.