Internetplattform für Nachwuchsforscherinnen und Tüftler

431
www.nemo-bb.de sammelt MINT-Angebote in und um Böblingen im Netz
Böblingen.| Gute Nachricht für junge Nachwuchsforscherinnen und Tüftler, für alle, die sich für Naturwissenschaft und Technik interessieren: Mit der Internetseite www.nemo-bb.de gibt es jetzt eine neue Plattform. Dort erhalten die Besucherinnen und Besucher schnell einen Überblick, welche Angebote im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) es für eine bestimmte Altersgruppe in und um Böblingen gibt.
Initiiert hat sie Angelika Baur von der Geschäftsstelle „LoBiN – Lokale Bildungsnetze“ der Stadt Böblingen in Zusammenarbeit mit zwei Hauptsponsoren und weiteren Partnern.
„Unsere Gesellschaft braucht junge Menschen, die wissen, wo ihre Fähigkeiten und Leidenschaften liegen, um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu  meistern“, sagt Dr. Stefan Belz, Oberbürgermeister der Stadt Böblingen. „Kinder aller Altersgruppen sind fasziniert vom Erforschen von Naturphänomenen und interessiert an technischen Innovationen. Es gibt hierzu eine ganze Menge Workshops und Ferienangebote verschiedener Anbieter. Doch für Kinder und Eltern war bisher nie die ganze Palette an Angeboten auf einen Blick sichtbar. Das ändern wir mit der Internetseite zur NeMo MINT-Region Böblingen. So können wir die Vielfalt zeigen und die Recherche wesentlich erleichtern.“ Der Name Nemo ist dabei inspiriert von Jules Vernes‘ Romanfigur Kapitän Nemo und steht für einen Menschen, der in die Zukunft blickt und sich technische Entwicklungen vorstellen kann, die es noch nicht gibt. „Genau solche Talente wollen wir bei Kindern und Jugendlichen fördern“, so OB Dr. Belz weiter.
„Was würde denn unsere Region ohne die vielen Gscheidle machen, ohne die Leute, die immer wieder neue Ideen entwickeln“, betont Wolfgang Klotz, Vorstandsvorsitzender der Vereinigten Volksbank eG Böblingen-Sindelfingen. Diese ist zusammen mit der Kreissparkasse Böblingen Hauptsponsor der Website. „Innovation, Technik und Knowhow sind unsere Schätze“, so Wolfgang Klotz. „Bildung ist das einzige, was sich vermehrt, wenn man es teilt. Die Menschen, die mit den Kindern ihre Begeisterung für Technik und Naturwissenschaft teilen, können sich über leuchtende Kinderaugen freuen und geben ihnen die Gelegenheit, ihre Begabungen zu entdecken.“
In den Worten von Dr. Detlef Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Böblingen: „Wenn es der Wirtschaftsregion gut geht, geht es unseren Kunden gut und letztlich auch den regionalen Kreditinstituten“, formuliert er die Motivation, die MINT-Region Böblingen zu unterstützen. „Bei der Vielfältigkeit und Komplexität der naturwissenschaftlich technischen Disziplinen ist hier eine Bildungspartnerschaft von Pädagogen, Experten, Zivilgesellschaft und Wirtschaft gefragt.“ Dr. Schmidt ist der Überzeugung: „MINT-Kompetenzen sind unverzichtbar für den Alltag“. Deshalb sollen nicht nur diejenigen erreicht werden, die einen MINT-Beruf anstreben. Technikkompetenz ist auch eine Frage der sozialen Teilhabe. Außerschulische Lernorte sind wichtig, um spielerisch individuelle Zugänge für alle jungen Menschen zu erschließen.
Dass die Website Realität werden konnte, ist nicht zuletzt der koordinierenden und vernetzenden Arbeit von Angelika Baur, Geschäftsführerin der Projektstelle „LoBiN – Lokale Bildungsnetze“, zu verdanken. Das Pilotprojekt des Ministeriums für Soziales und Integration, das 2015 gemeinsam mit neun weiteren Standorten in Böblingen gestartet ist, sollte ausloten wie es gelingen kann, für die Jugendbildung neue Themen und neue Ressourcen zu erschließen. Ziel war es, eine Bildungskette zu schaffen mit Angeboten, die im Grundschulalter beginnen und weitergehen bis hin zur Studienorientierung.
Die Website soll dabei aber mehr sein als ein Nachschlagewerk, wünscht sich Angelika Baur: „Wenn die Website eine Dynamik entfaltet, bei der neue Angebote entstehen und weitere Sponsoren sich bei der Realisierung von Projekten engagieren, dann sind wir auf dem richtigen Weg“.
Unterstützt wird die Plattform vom Landkreis Böblingen, der Industrie- und Handelskammer (Bezirk Böblingen), der Kreishandwerkerschaft Böblingen, der Universität Stuttgart und dem Herman Hollerith Zentrum.
Auf Bundesebene ist das Netzwerk NeMo in den bundesweiten Verbund der MINT-Regionen unter Federführung der Körber-Stiftung eingebunden. 104 lokale Netzwerke gibt es in Deutschland, davon 11 in Baden-Württemberg, die MINT-Region Böblingen seit 2017.