Bundesweit erstes Pilotprojekt: mehr Komfort beim Bezahlen im Bus mit girocard kontaktlos

292
Fahrgäste können beim SVE kontaktlos Tickets bezahlen – kostenloses WLAN in allen SVE-Bussen

Esslingen.| VVS-Fahrgäste in Esslingen können sich in den Bussen des Städtischen Verkehrsbetriebs Esslingen (SVE) ab sofort über mehr Komfort freuen. Wer Tickets im Bus kaufen will, kann dies ab sofort mit seiner girocard kontaktlos und schnell tun. Die Fahrgäste erkennen am Kontaktlos-Logo (Wellen-Symbol) auf ihrer girocard, ob sie kontaktlos bezahlen können.

Der SVE rüstet in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen alle seine Busse mit entsprechenden Lesegeräten beim Fahrer aus. Im Zuge des Pilotprojekts ist es bundesweit zum ersten Mal möglich, mit der girocard kontaktlos im Öffentlichen Personennahverkehr zu bezahlen. Ab Ende Juli 2018 können die Fahrgäste auch mit ihrem Smartphone die Bustickets bezahlen. Dann bietet die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ihren Kunden die neue App „Mobiles Bezahlen“ an.

Mit Einführung dieser Innovation bietet der SVE seinen Kunden einen weiteren Nutzen, das kostenlose Surfen über einen freien WLAN-Zugang im Bus. Bürgermeister Ingo Rust freut sich sehr, diese Qualitätsverbesserungen zur Attraktivierung des ÖPNV in Esslingen ab jetzt in allen SVE-Bussen anbieten zu können. „Damit geht ein lang ersehnter Wunsch vieler Fahrgäste nach mehr Digitalisierung im Busverkehr in Erfüllung“, so Rust. Bis zum Jahresende wird das System in allen im Stadtverkehr Esslingen eingesetzten Bussen, also auch in denen des Sub-Unternehmers des SVE, der Firma Rexer, verfügbar sein.

Und so funktioniert das kontaktlose Bezahlen: Die Fahrgäste halten ihre girocard im Abstand von maximal vier Zentimetern vor das Terminal. Die Zahlung erfolgt innerhalb einer Sekunde, bei Beträgen bis 25 Euro sogar ohne PIN-Eingabe oder Unterschrift. „Das kontaktlose Zahlen geht viel schneller und entlastet so unsere Busfahrer im Barverkauf“, sagt SVE-Werkleiter Andreas Clemens. So bilden sich auch dann keine langen Schlangen beim Fahrer, wenn viele Fahrgäste ein Ticket kaufen möchten. Das schnelle Kassieren verkürzt den Haltestellen-Stopp; die Busse können pünktlich weiterfahren.

„Die Zusammenarbeit zwischen dem SVE und der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen wird dem Zahlverfahren girocard kontaktlos einen zusätzlichen Schub geben und es in der Region weiter voranbringen“, zeigt sich Frank Dierolf, Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, überzeugt. „Wir bringen schon heute 150.000 Sparkassen-Cards mit girocard kontaktlos-Funktion im  Landkreis in die Kooperation mit ein. Bis Ende 2019 werden wir alle unsere 220.000  Sparkassen-Cards mit der kontaktlosen Bezahlfunktion ausgestattet haben.“

„Die Kooperation mit dem VVS ist ein wichtiges Leuchtturmprojekt für kontaktloses Bezahlen in Baden-Württemberg“, sagt Dr. Joachim Herrmann, Verbandsgeschäftsführer beim Sparkassenverband Baden-Württemberg. „Eine weitere wichtige Schlüsselbranche öffnet sich und bestätigt damit die Vorreiterrolle der Sparkassen-Finanzgruppe bei der Verbreitung des kontaktlosen Bezahlens.“

Im Landkreis Esslingen akzeptieren bereits viele Läden, unter anderem Discounter, Drogeriemärkte, Tankstellen und Buchhändler, das kontaktlose Bezahlen.

„Als positiver Nebeneffekt des bundesweit ersten ÖPNV-Projekts mit dem Zahlverfahren girocard kontaktlos steht ab sofort allen Fahrgästen des SVE auch kostenloses WLAN während der Fahrt zur Verfügung. Viele Fahrgäste kennen das schon aus den RELEX-Bussen oder der S-Bahnlinie S5. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit unseren Verbundpartnern die Attraktivität des Nahverkehrs im Verbundraum weiter steigern können“, sagt VVS-Abteilungsleiter Tarif Dirk Dietz.

Zeitgleich startet das Projekt auch in Ludwigsburg in den Bussen von LVL Jäger.