Erfolgreiche Bilanz des 12. Animation Production Day

1119

Stuttgart.| Mit der Trickstar Professional Awards Gala endete gestern Abend der 12. Animation Production Day. 170 Teilnehmer aus 26 Ländern haben in den vergangenen zwei Tagen im Rahmen des Ko-Produktions- und Finanzierungsmarktes über neue Animationsprojekte verhandelt. Der APD ist die wichtigste Businessplattform für Animationsprojekte in Deutschland und findet jedes Jahr im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart und der FMX – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media statt.

48 vielversprechende Projekte mit einem Gesamtproduktionsvolumen von ca. 170 Millionen Euro hatte die Jury für den diesjährigen APD aus insgesamt 71 Einreichungen ausgewählt. In mehr als 700 vorab geplanten Einzelgesprächen diskutierten die 170 teilnehmenden Produzenten, Studios, Weltvertriebe, Sendervertreter, Förderer und Investoren in den vergangenen zwei Tagen über die neuen Stoffe. Die Bandbreite reichte dabei von TV-Serien, Filmen und Games für Kinder bis hin zu Comedy und Science Fiction für ein jugendliches und erwachsenes Publikum. Neben den deutschen TV-Sendern ZDF, KiKA, SWR, HR, Super RTL, Disney und Nickelodeon waren auch zahlreiche große europäische und internationale Sender vertreten, darunter beispielsweise BBC, Canal+, France Télévisions, Turner und DHX. Gefragte Gesprächspartner waren auch Streaming Dienste wie Amazon Prime Video oder der Spielzeug-Konzern Mattel. Mehr als 300 Besucher zählte die diesjährige APD Konferenz, die am Donnerstagnachmittag in der Rotunde der Stuttgarter L-Bank stattfand und auch für Branchenteilnehmer von FMX und ITFS geöffnet war.

„Der APD hat sich zu einem wichtigen Termin im europäischen Animationskalender entwickelt. Es freut mich besonders, dass die eingereichten Projekte sich durch große inhaltliche und formale Vielfalt auszeichneten und dass der Nachwuchs vitale Impulse senden konnte.“
Prof. Andreas Hykade, Conference Chair FMX und Mitorganisator des APD

„Ich freue mich sehr, dass der APD wieder mit großem Erfolg über die Bühne gegangen ist und neue Player der Animationsindustrie wie Playmobil oder Mattel vor Ort waren. Damit zeigt sich, dass Animation mittlerweile über den üblichen Bereich von Kino und Fernsehen weit hinausgeht und neue Businessmodelle entstehen!“
Prof. Ulrich Wegenast, Programmgeschäftsführer ITFS und Mitorganisator des APD

„Es war wieder wunderbar zu erleben, dass neben den ganz konkreten Finanzierungsgesprächen erneut alle APD-Teilnehmer die besondere Gelegenheit nutzten, um sich mit den Playern der in-ternationalen Animationsszene zu vernetzen sowie sich gegenseitig inspirierend über aktuelle künstlerische und ökonomische Herausforderungen und Möglichkeiten in allen Teilaspekten der Animation auszutauschen.“
Dieter Krauß, Geschäftsführer Organisation und Finanzen ITFS und Mitorganisator des APD

Teilnehmerstimmen:

„Beim APD hat man sehr leichten Zugang zu Sendern, Produzenten und Einkäufern, viele interessante Gespräche und ich habe auch potenzielle deutsche Koproduzenten getroffen.“
Tamsin Lyons, Ink and Light, Ireland

„Es war eine tolle Erfahrung, zwei sehr produktive Tage. Ich habe Produzenten getroffen, die ich auf keiner anderen TV Konferenz getroffen habe, sehr talentierte Produzenten.“
Karen Vermeulen, American Greetings Entertainment, USA

„Wir waren hier, um nach Projekten zu suchen, die wir koproduzieren können und wir haben viele interessante Projekte gesehen und viele Produzenten getroffen, mit denen wir gerne arbeiten würden.“
Ives Agemans, Cyborn, Belgien

„Wir waren von Anfang an bei jedem APD dabei. Wir treffen hier alle Leute, mit denen wir arbeiten.“
Dominique Schuchmann, M.A.R.K. 13, Deutschland

Preisverleihung als Abschluss
Zum Abschluss des APD Programms gab es noch ein besonderes Highlight: Die Trickstar Professional Awards Gala des Trickfilm-Festival. Im Rahmen dieser Gala hat das ITFS in diesem Jahr alle business-relevanten Preisverleihungen zusammengefasst und so ein sehr hochkarätiges Networking-Event geschaffen, bei dem Produzenten, Filmemacher und Autoren, junge Talente und viele Entscheider der Branche miteinander ins Gespräch kamen.

Der zweite Trickstar Business Award ging an Tünde Vollenbroek von Studio Pupil, die mit ihrem Projekt „House of Broken Hearts“ bereits für das Young Talent Programm des APD ausgewählt worden war. Der Tricks for Kids Serienpreis national ging an „Animanimals – Faultier“ von Julia Ocker und der Tricks for Kids Serienpreis international an „Hey Duggee – The Tadpole Badge“ von Grant Orchard. Der Animated Com Award International wurde an „Migros – Finn“ verliehen, den Deutsche Animationsdrehbuchpreis gewann das Drehbuch für „Peterchens Mondfahrt“ von Ali Samadi Ahadi und Arne Nolting. Der Preis für Germany’s Next Animation Talent wurde in diesem Jahr erstmals verliehen. Freuen durften sich darüber Jens Opatz und Pia Auteried, die sich mit dem Projekt „The Snollies“ beworben hatten.

Im Rahmen der Kooperation mit CARTOON, European Association of Animation, haben auch in diesem Jahr wieder drei deutsche Produzenten die Chance ihr Serienprojekt im September auf dem CARTOON Forum in Toulouse zu pitchen. Auf die ersten drei Listenplätze wurden gewählt: „Digedags – The Knight Runkel Series“ (Mar Vista Media), „RuneMasters“ (bigchild) and „The Orbiteers“ (Wolkenlenker).

Der Animation Production Day 2019 findet am 2. und 3. Mai 2019 statt.

Über den Animation Production Day
Der Animation Production Day (APD) ist eine Businessplattform für die internationale Animationsindustrie und findet statt im Rahmen des 25. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart 2018 und der FMX 2018 – Conference on Animation, Effects, Games and Immersive Media. Organisiert wird der APD von der Film- und Medienfestival gGmbH und der Filmakademie Baden-Württemberg. Er bringt in Einzelgesprächen Koproduktions-, Finanzierungs- und Vertriebspartner für Animationsprojekte zusammen und bietet mit der APD Konferenz fokussierte Debatten und Vorträge zu aktuellen Herausforderungen der Branche.