Valentin Rapp Deutscher Vize-Einzelmeister 2018

926
Bild: Valentin Rapp | Foto: Henning Angerer
43. Deutsche Squash Einzelmeisterschaft
Hamburg.| Der für die Sport-Insel Stuttgart in der Bundesliga spielende Valentin Rapp (WRL 201, DRL 6) hat bei den vom 15. bis 18. Februar ausgetragenen Deutschen Einzelmeisterschaften 2018 (DEM, Hamburg) den bislang größten Erfolg seiner Karriere erzielt. Der 25-jährige Stuttgarter kam bis ins Endspiel und belegte am Ende den zweiten Platz. Er musste sich erst im Finale dem neuen Deutschen Einzelmeister 2018 Raphael Kandra (Paderborner SC, WRL 42, DRL 2) mit 1:3-Sätzen geschlagen geben.

Rapp wurde im Jahre 2011 Deutscher U19 Jugend Einzelmeister. Das toppt der gebürtige Tettnanger nun bei den nationalen Titelkämpfen der Herren mit der Vizemeisterschaft. Seit gut einem Jahr spielt er auch in der World Tour der Professional Squash Association (PSA), Er spielte sich mit seiner aktuellen Weltranglisten-Position von 201 hinauf bis an die Schwelle der Top 200 – ein Ende ist nicht in Sicht!

Rapp spielt derzeit seine zehnte Saison für die Sport-Insel Stuttgart. In deren Bundesliga-Team zählt er seit mehreren Jahren zu den Leistungsträgern und wird von seinem Coach Patrick Gässler stets aufgestellt. Seine Team-Kollegen Yannik Omlor (WRL 181, DRL 7) und Jan Siegle (DRL 20) spielten ebenfalls bei der DEM in Hamburg mit. Yannik Omlor, Deutscher U19 Jugend Einzelmeister 2015, schied im Viertelfinale aus und erreichte am Ende den fünften Platz. Der aktuelle Deutsche U19 Jugend Vize-Einzelmeister Jan Siegle unterlag in Runde zwei dem späteren Sieger Raphael Kandra und landete schließlich auf dem neunten Rang.

„Ich habe es noch gar nicht so richtig begriffen, was das Erreichen des DEM-Finales bedeutet“, sagt der Deutsche Vize-Einzelmeister 2018 Valentin Rapp. Jetzt gehe es weiter „am kommenden Wochenende sei schon wieder Bundesliga-Spieltag!“

„Läuft für ihn, würde ich ‚mal sagen“, kommentiert Coach Gässler den Triumph seines Schützlings. Er selbst musste seine Teilnahme an der DEM kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Für ihn und sein Team geht es bereits am kommenden Samstag, 24. Februar, in der Bundesliga-Süd gegen Seligenstadt und am Sonntag zu Hause im Pink Power Böblingen gegen Kempten weiter.

Die Stuttgarter Bundesligisten sind gerade auf dem Weg sich erneut für die Bundesliga-Endrunde, am 10. und 11. Mai, im Pink Power Böblingen zu qualifizieren und um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 zu spielen. Die Sport-Insel war zuletzt im Jahre 2006 Deutscher Mannschaftsmeister und in den Folgejahren, mit einer Ausnahme, immer unter den besten vier Teams Deutschlands angesiedelt.