Das „RadNETZ Baden-Württemberg“ im Landkreis Böblingen

609
Wegweisung ist angebracht
Kreis Böblingen.| Das „RadNETZ Baden-Württemberg“ ist ein Baustein der baden-württembergischen Landesregierung zur Schaffung einer fahrradfreundlichen Mobilitätsstruktur. Ziel dabei: Die Lücken in der bestehenden Radverkehrsinfrastruktur zu schließen und ein flächendeckendes, durchgängiges Radverkehrsnetz zu schaffen, das landesweit alle Ober- und Mittelzentren mit alltagstauglichen Radrouten anbindet und einheitlich beschildert ist. Im Landkreis Böblingen war man hier von Anfang an mit eigener Radverkehrskonzeption voll auf Kurs. „Wir wollen durch eine attraktive Gestaltung unserer Radwege der steigenden Bedeutung des Fahrrads als Verkehrsmittel Rechnung tragen und noch mehr Menschen zum Radfahren bewegen“, so der Böblinger Landrat Roland Bernhard.

Die angestrebte einheitliche Beschilderung auf den beiden RadNETZ-Achsen durch den Landkreis Böblingen wurde bis Ende des Jahres 2017 umgesetzt. Sie ist ein Kernelement des RadNETZ Baden-Württemberg. Wegweisung macht Radverkehrsnetze sichtbar, bietet Orientierungshilfe und lenkt die Radfahrenden gezielt auf sicher befahrbare Routen. Damit werden gerade auch neue „AlltagsradlerInnen“ auf sichere und komfortable Wege aufmerksam zu machen. Sonst wählen sie oft einfach jene Routen, die sie bereits von Auto- und ÖPNV-Fahrten kennen. „Wer nicht alle paar Meter anhalten muss, um sich zu vergewissern, auf dem richtigen Weg zu sein, kommt zügiger voran und hat auch mehr Spaß dabei“, weiß Marcel Haas, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises Böblingen.

Die Kosten und das Anbringen der neuen Beschilderung hat das Land Baden-Württemberg übernommen. Zudem wird sich die Landesverwaltung um die Unterhaltung der Schilder kümmern. Ein besonderer Service bieten die an den Hauptwegweisern angebrachten Banderolen, auf denen jeweils die Katasterbezeichnung des Wegweisers und eine Kontaktadresse notiert sind. Sollten die Wegweiser einmal wartungsbedürftig sein, können sich Bürger und Kommunen direkt an die zuständige Stelle wenden.

Aufbauend auf der Wegweisung zum RadNETZ lässt der Landkreis Böblingen aktuell von einem Planungsbüro eine Wegweisungskonzeption für das restliche Landkreis-Radverkehrsnetz erarbeiten. Mit deren Umsetzung soll voraussichtlich im Herbst 2018 begonnen werden. „Das Verkehrsmittel Fahrrad wird in der Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen“, so Landrat Bernhard. „Wir wollen die Infrastruktur der überörtlichen Verbindungen zwischen den Kommunen und die Führung dieser Verbindungen durch die Ortschaften hindurch immer weiter verbessern, um dem Rechnung zu tragen.“