S21-Tunnelarbeiten in Stuttgart Hauptbahnhof

225
Einschränkungen im Regionalverkehr auf den Strecken Würzburg–Stuttgart, Aalen–Stuttgart und Tübingen–Stuttgart

Stuttgart.| Ab Montag, 6. November 2017, finden im Zusammenhang mit dem Bau des neuen S-Bahn-Tunnels zur Mittnachtstraße umfangreiche Arbeiten in Stuttgart Hauptbahnhof statt. Auf Grund dieser Tunnelbauarbeiten kann dort das Gleis 1 nicht mehr genutzt werden. Im Regionalverkehr kommt es daher zu folgenden Fahrplanänderungen:

Würzburg–Stuttgart
Die Regionalbahn (RB) 39911 zwischen Heilbronn (ab 6.38 Uhr)►Stuttgart (an 7.30 Uhr) verkehrt nur noch bis Bietigheim-Bissingen (an 7.07 Uhr) Dort besteht Anschluss nach Stuttgart. Die Ankunft in Stuttgart verzögert sich dadurch um 10 Minuten.

Aalen–Stuttgart
Der Regionalexpress (RE) 19458 (planmäßig ab Aalen um 16.05 Uhr) fährt 15 Minuten später ab.

Der RE 19472 (ab Aalen um 18.35 Uhr) hält nicht in Stuttgart-Bad Cannstatt.
Der RE 19414 fährt ab Stuttgart Bad Cannstatt zwei Minuten früher.

Tübingen–Stuttgart
Züge, welche aus einstöckigen Nahverkehrswagen gebildet werden, können auf Grund der eingeschränkten Bahnsteiglänge in Stuttgart mit maximal fünf Wagen verkehren und weisen damit ein verringertes Platzangebot auf. Ab dem 10. Dezember 2017 sind diese Einschränkungen beendet, da ab diesem Zeitpunkt zwischen Tübingen und Stuttgart wieder verstärkt Doppelstockwagen verkehren.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen
Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen, sich mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft über die aktuellen Reiseverbindungen zu informieren.

Einzelheiten zu den Änderungen finden Fahrgäste auf Aushängen an den Bahnhöfen, unter www.s-bahn-stuttgart.de sowie www.deutschebahn.com/bauinfos. Der persönliche Fahrplan für die Bauzeiten steht im Internet unter www.bahn.de/persoenlicherfahrplan zur Verfügung. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711 2092-7087 (montags bis freitags, 7 bis 20 Uhr), unter der Service-Nummer der Bahn 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) sowie im SWR-Text auf den Tafeln 528 und 529.

Für die Baumaßnahmen und die auftretenden Beeinträchtigungen bittet die Deutsche Bahn die Fahrgäste um Verständnis. Reisende werden gebeten, soweit erforderlich eine frühere Verbindung zu wählen.