Polizei-Report Stuttgart | Woche 44

616
Foto: eigen

Stuttgart-Mitte: Hochzeitskonvoi gefährdet und behindert Verkehrsteilnehmer – Zeugen gesucht
Polizeibeamte stoppten am Samstag (04.11.2017) gegen 16:00 Uhr vor dem Heslacher Tunnel einen Hochzeitskonvoi von ca. 30 Fahrzeugen. Der Konvoi war zuvor im Bereich der Heilbronner Straße aufgefallen, da die Fahrzeuglenker ihre Fahrzeuge mehrfach ohne Grund bis zum Stillstand abbremsten und dann wieder beschleunigten. Hierdurch wurden andere Verkehrsteilnehmer zumindest behindert. An der Einmündung zur Straße „Im Kaisemer“ kam es zudem zu einer Gefährdung einer Fußgängerin durch den Lenker eines roten Ferrari. Auf der Theodor-Heuss-Straße wurde aus einem schwarzen Mercedes heraus mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen. Zu den Vorkommnissen im Zusammenhang mit den Vorfällen sucht die Polizei unter der Telefonnummer +4971189903200 noch Geschädigte und Zeugen.

A8 Gemarkung Stuttgart: Auffahrunfall fordert zwei Verletzte
Zwei Verletzte und einen Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw, der sich am Freitag gegen 17.30 Uhr auf der A8 zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen und dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignete. Ein 43 Jahre alter Fahrer eines Mercedes-Benz war von München in Richtung Karlsruhe unterwegs und befand sich auf dem linken Fahrstreifen im stockenden Verkehr, als er den vor ihm bremsenden Audi eines ebenfalls 43-Jährigen zu spät erkannte und diesem hinten auffuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer des Audi sowie dessen 12-jähriger Mitfahrer leicht verletzt und mussten vom hinzugerufenen Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Beide beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Für die Unfallaufnahme und die anschließenden Bergungsarbeiten war die linke Fahrspur für eine Stunde gesperrt.

Stuttgart-West: Katze gerettet – Auto Totalschaden
Zwei verletzte Personen und ein Totalschaden sind die Folgen eines Ausweichmanövers am Samstag (04.11.2017) in der Herderstraße. Eine 28-jährige Audi-Fahrerin fuhr um 04.00 Uhr die Herderstraße in Richtung Botnang. Als plötzlich eine Katze auf die Straße lief, riss sie das Lenkrad herum und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Es kam von der Fahrbahn ab und streifte einen geparkten Audi, an dem ein wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 20.000 Euro entstand. Die 28-jährige Unfallverursacherin und ihr 25-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Am verursachenden Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Die Katze konnte unverletzt und unerkannt entkommen.

Stuttgart-Mitte: Prostituierte beraubt – Tatverdächtiger in Haft
Polizeibeamte haben in der Nacht auf Freitag (03.11.2017) in einem Etablissement an der Leonhardstraße einen 26 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine 19 Jahre alte Prostituierte beraubt zu haben. Der 26-Jährige vereinbarte gegen 03.40 Uhr zunächst sexuelle Handlungen mit der 19-Jährigen und bezahlte. Da er mit der gebotenen Leistung offensichtlich nicht zufrieden war, verlangte er sein Geld zurück. Als die 19-Jährige ablehnte, packte und schüttelte er sie und stieß sie aufs Bett. Anschließend nahm er aus dem Nachttisch rund 100 Euro Bargeld. Die Frau schrie um Hilfe, worauf Angestellte des Etablissements den Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der inzwischen alarmierten Polizeibeamten festhielten. Der gambische Tatverdächtige wurde am Freitag mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Weilimdorf: Küchenbrand
Offenbar infolge Unachtsamkeit ist am Donnerstagabend (02.11.2017) am Krokodilweg die Küche einer 81 Jahre alten Frau in Brand geraten. Die 81-Jährige hatte offenbar gegen 17.30 Uhr Töpfe auf dem eingeschalteten Herd vergessen. Dadurch gerieten Herd und Dunstabzugshaube in der Küche der im vierten Obergeschoss gelegenen Wohnung in Brand. Ein Rauchmelder alarmierte Nachbarn, die Polizei und Feuerwehr riefen. Die zuerst eingetroffene Streife ging auf der Suche nach dem Brandherd in das Hochhaus. Im bereits verrauchten Flur des vierten Stocks trafen sie die 81-Jährige, brachten sie ins Freie und übergaben sie an die inzwischen eingetroffenen Rettungskräfte. Dabei zogen sich der 25-jährige Polizeibeamte und die 33-jährige Beamtin eine leichte Rauchgasintoxikation zu. Die 81-Jährige erlitt durch das Einatmen des Brandrauchs schwere Verletzungen. Zwei weitere Hausbewohnerinnen, eine 58 und eine 85 Jahre alte Frau, wurden bei der Flucht aus dem Gebäude durch den Brandrauch leicht verletzt. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr rasch gelöscht. An Inventar und Gebäude entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Stuttgart-West/-Mitte: Spinde in Krankenhäusern aufgebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben von Mittwoch (01.11.2017) bis Donnerstag (02.11.2017) in zwei Krankenhäusern in Stuttgart-West und Stuttgart-Mitte eine Vielzahl von Spinden aufgebrochen und mehrere Hundert Euro erbeutet. Die Täter betraten das Krankenhaus in Stuttgart-West offenbar zwischen 11.00 Uhr und 07.00 Uhr, brachen in mehreren Stockwerken Mitarbeiterspinde und Kaffeekassen auf und erbeuteten einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag. Mit der gleichen Vorgehensweise gingen unbekannte Täter zwischen 13.00 Uhr und 07.00 in einem Krankenhaus in Stuttgart-Mitte zu Werke. Sie erbeuteten knapp 400 Euro Bargeld. Zeugenhinweise nehmen die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten der Polizeireviere 3 Gutenbergstraße und 1 Theodor-Heuss-Straße unter den Telefonnummern +4971189903300 beziehungsweise +4971189903100 entgegen.

Stuttgart-Vaihingen/-Bad Cannstatt: Wohnungseinbrüche – Zeugen gesucht
Bei der Polizei sind am Donnerstag (02.11.2017) zwei Wohnungseinbrüche gemeldet worden. Einbrecher hebelten zwischen Freitag (27.10.2017), 16.00 Uhr, und Donnerstag (02.11.2017), 14.20 Uhr, die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Osterbronnstraße auf und gelangten so in die Wohnung. Sie durchsuchten die Einrichtung. Nach jetzigem Stand wurde nichts gestohlen. An der Brenzstraße hebelten die Einbrecher am Donnerstag (02.11.2017) zwischen 11.30 Uhr und 14.00 Uhr die Wohnungstür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf und gelangten so in die Wohnung. Die Einrichtung wurde durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-West: Verkäuferin mit Geldwechseltrick bestohlen
Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagmittag (02.11.2017) in einer Bäckereifiliale an der Herzogstraße mit einem sogenannten Geldwechseltrick Bargeld erbeutet. Der Mann betrat gegen 11.45 Uhr die Filiale und wollte zunächst mit einem 50-Euro-Schein ein Getränk bezahlen. Anschließend entschied er sich mehrfach um und verwickelte sowohl die 17 Jahre alte Verkäuferin, als auch ihre Kollegin in ein Gespräch. Dadurch gelang es dem Täter, unbemerkt sowohl die 50 Euro, als auch das Wechselgeld und das Getränk an sich zu nehmen, bevor er das Geschäft in unbekannte Richtung verließ. Die Verkäuferin beschrieb den Unbekannten als zirka 40 bis 50 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß. Er hatte eine dicke Statur, graue Haare und einen Dreitagebart. Der Unbekannte sprach deutsch mit schwäbischem Akzent und war mit einer blauen Fleece-Jacke bekleidet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeirevierstation Süd unter der Rufnummer +4971189904330 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: In Geschäft eingebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Donnerstagmorgen (02.11.2017) die Schaufensterscheibe eines Geschäfts an der Haldenstraße eingeworfen, ob sie etwas erbeutet haben, ist nicht bekannt. Ein Zeuge verständigte gegen 05.10 Uhr die Polizei und teilte mit, dass in das Geschäft eingebrochen worden sei. Alarmierte Polizeibeamte umstellten daraufhin das Gebäude und durchsuchten es mit einem Polizeihund ohne auf die Täter zu treffen. Ob die Unbekannten im Geschäft waren, ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer +4971189903700 zu melden.

Stuttgart-Botnang/-Mitte/-Weilimdorf: Fahrzeuge gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben von Dienstag (31.10.2017) bis Mittwoch (01.11.2017) drei Fahrzeuge gestohlen. Die Unbekannten bemächtigten sich offenbar zwischen 16.00 Uhr und 13.00 Uhr eines an der Weilimdorfer Straße abgestellten Motorrollers. Es handelte sich um einen silbernen Roller des Typs Piaggio Fly 125 mit dem amtlichen Kennzeichen S-OA 110 eines 47 Jahre alten Mannes. Zwischen 17.00 Uhr und 22.20 Uhr stahlen Unbekannte an der Regerstraße den Motorroller eines 36 Jahre alten Mannes. Der blaue Piaggio-Roller des Typs NRG hatte keine Kennzeichentafel. Ein weiterer Fall ereignete sich in der Neefstraße. Unbekannte stahlen das Suzuki-Quad eines 25-Jährigen. Dieses wurde am Donnerstag (02.11.2017) an der Bopserwald-/Wernhaldenstraße wieder aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Polizeireviere 2 Wolframstraße, 3 Gutenbergstraße und 8 Kärntner Straße unter den Telefonnummern +4971189903200, +4971189903300 und +4971189903800 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Sexualstraftäter festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (31.10.2017) einen 32 Jahre alten Mann festgenommen der im Verdacht steht, im vergangenen Monat eine Frau überfallen und sexuell belästigt zu haben. Die 19-Jährige erkannte den 32-Jährigen am Dienstag gegen 22.00 Uhr in der Stuttgarter Innenstadt wieder und alarmierte die Polizei. Die Beamten nahmen den Mann kurz darauf fest. Ob der Mann für weitere Taten in Betracht kommt, ist unter anderem Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Der 32 Jahre alte pakistanische Staatsangehörige wurde am Mittwoch (01.11.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unfall auf Kreuzung – Ein Fahrer flüchtig – Zeugen gesucht
Erheblicher Sachschaden ist am Sonntag (29.10.2017) bei einem Unfall an der Kreuzung Tal-/Klingenstraße entstanden. Ein 38 Jahre alter Mercedes-Fahrer befuhr die Klingenstraße in Richtung Ostendstraße. Vor ihm fuhr ein weiteres Auto. Beide mussten bei der Talstraße wegen der dortigen Verkehrsampel anhalten. Nachdem diese auf Grün geschaltet hatte, bog der Vordermann zunächst rechts in die Talstraße ein, während der 38-Jährige weiter die Klingenstraße befahren wollte. Offenbar wendete der Fahrer des abgebogenen Autos jetzt sein Fahrzeug auf der Talstraße und fuhr in Fahrtrichtung Stuttgart-Stadtmitte. Dabei kam es zum Unfall zwischen den beiden Beteiligten. Es entstand ein Sachschaden von rund 12.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Exhibitionist belästigt Frauen
Ein unbekannter Mann hat sich am Mittwochnachmittag (01.11.2017) in den Weinbergen unweit des Zuckerlewegs vor zwei 27 und 31 Jahre alten Frauen entblößt. Die Frauen waren gegen 17.00 Uhr auf einem Weinbergweg unterwegs, als sie den Unbekannten bemerkten, der offensichtlich mit heruntergelassener Hose onanierte. Die Frauen gingen zunächst weiter, der Unbekannte zog seine Hose zuerst hoch, ließ sie dann jedoch wieder herunter und onanierte erneut. Anschließend flüchtete er Richtung Schmidener Straße, die Frauen verfolgten ihn, verloren ihn jedoch aus den Augen. Der Unbekannte war etwa 30 bis 35 Jahre alt und zirka 175 bis 185 Zentimeter groß. Er war hellhäutig und hatte kurze dunkle Haare mit Geheimratsecken. Bekleidet war der Mann mit einer hellgrauen oder hellblauen Jeans, einem orangefarbenen T-Shirt und einer dunkelblauen Jacke mit weißem Innenfutter. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-West: Trotz Feiertag eingekauft
Zwei 28 und 42 Jahre alte Männer haben Mittwoch (01.11.2017) versucht, in einem Supermarkt an der Breitscheidstraße einzukaufen, obwohl dieser eigentlich aufgrund des Feiertags geschlossen war. Die beiden Männer betraten unabhängig voneinander gegen 20.30 Uhr offenbar über eine defekte Eingangstür den Supermarkt. Dort gingen sie zunächst durch die Regale und packten Waren in ihren Einkaufskorb. Erst als sie an der Kasse ihren Einkauf bezahlen wollten, bemerkten sie, dass kein Personal im Geschäft war. Zu allem Überfluss löste in diesem Moment auch noch der Einbruchsalarm aus. Daraufhin stellten die beiden ihren Einkauf wieder zurück in die Regale und alarmierten die Polizei. Ermittlungen ergaben, dass die Eingangstür offenbar aufgrund eines technischen Defekts nicht richtig schloss, ein Mitarbeiter des Marktes behob den Schaden.

Stuttgart-Mitte: Passant bestohlen – Tatverdächtiger vorläufig festgenommen – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Montagabend (30.10.2017) einen 40 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, zusammen mit zwei weiteren unbekannten Komplizen, einen 27 Jahre alten Passanten bestohlen zu haben. Der Tatverdächtige sprach gegen 22.00 Uhr sein Opfer in der Hirschstraße an und umarmte es, während seine beiden mutmaßlichen Komplizen die Geldbörse des 27-Jährigen aus der Hosentasche zogen. Während den beiden Unbekannten die Flucht gelang, verfolgte der 27-Jährige den Tatverdächtigen, der sich mehrfach gegen das Festhalten wehrte. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den 40-Jährigen schließlich in der Königstraße vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen setzten ihn die Beamten wieder auf freien Fuß. Das Opfer beschrieb die beiden Komplizen als etwa 30 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter groß und schlank. Beide hatten ein arabisches Aussehen und kurze dunkle gegelte Haare. Beide trugen eine schwarze Jacke und schwarze Jeans. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Prostituierte ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat in der Nacht zum Sonntag (29.10.2017) in einem Laufhaus am Bebenhäuser Hof eine 51 Jahre alte Frau attackiert und ausgeraubt. Der Unbekannte vereinbarte gegen 01.30 Uhr sexuelle Handlungen mit der 51-Jährigen. Nachdem er bezahlt hatte, würgte er die Frau, schlug auf sie ein und stahl, während sie offenbar bewusstlos auf dem Bett lag, mehrere Hundert Euro Bargeld sowie ihr Handy. Die Frau, die gegen 03.30 Uhr wieder erwachte, erstattete erst am Dienstag (31.10.2017) Anzeige bei der Polizei. Laut ihrer Aussage soll es sich bei dem Täter um einen dunkelhäutigen, zirka 190 Zentimeter großen Mann handeln. Er hatte eine normale Statur, kurze schwarze lockige Haare und einen Dreitagebart. Er war mit einem grauen T-Shirt bekleidet und sprach gebrochen deutsch. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte bei Widerstand verletzt
Zwei Polizeibeamte sind am späten Dienstagabend (31.10.2017) im Rahmen einer Personenkontrolle im Bereich einer Tankstelle an der Pragstraße von einem alkoholisierten Mann angegangen und mit Faustschlägen verletzt worden. Nachdem eine Angestellte der Tankstelle gegen 23.30 Uhr der Polizei gemeldet hatte, dass möglicherweise eine alkoholisierte Frau von drei Männern missbraucht wird, trafen die Beamten die vier Personen auf der Rückseite der Tankstelle an. Als sie versuchten, die Sachlage zu klären, ging zunächst die 24-jährige alkoholisierte Frau auf die Beamten los und versuchte diese zu schlagen. Danach versetzte ein 24-Jähriger aus der Gruppe einem 55-jährigen Polizeibeamten unvermittelt einen kräftigen Faustschlag ins Gesicht, wodurch dieser zu Boden ging. Unmittelbar danach versuchte er den zweiten Beamten, einen 28-Jährigen, auch mit der Faust ins Gesicht zu schlagen, streifte diesen jedoch glücklicherweise nur im Bereich des Jochbeins. Unter Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock konnten die Beamten weitere Angriffe des Mannes und der Frau abwehren. Erst nach Eintreffen von Verstärkungskräften gelang es, die beiden festzunehmen. Die Begleiter der beiden hatten sich zuvor bereits entfernt. Der 55-jährige Beamte musste wegen der erlittenen Gesichtsverletzungen ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen. Sein 28-jähriger Kollege wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt und blieb dienstfähig. Der Mann und die Frau, die beide polizeibekannt sind, wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet.

Stuttgart-Rot: Fahrzeuge aufgebrochen – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter haben von Montag auf Dienstag (30./31.10.2017) im Stadtteil Rot mindestens sechs Fahrzeuge aufgebrochen. Die Unbekannten schlugen zwischen 16.30 Uhr und 10.00 Uhr die Seitenscheiben der im Bereich der Eschenauer -, Fleiner – und Markelsheimer Straße am Fahrbahnrand abgestellten Autos ein und entwendeten unter anderem Werkzeuge, mobile Navigationsgeräte und Bekleidungsgegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des PRev7 Ludwigsburger Straße, unter der Rufnummer +4971189903700 zu melden.

Stuttgart-Nord: Einbrecher von Wohnungsinhaberin überrascht – Zeugen gesucht
Eine 41-jährige Frau hat in der Nacht zu Allerheiligen (01.11.2017) einen Unbekannten überrascht, der über ein gekipptes Fenster in ihre Wohnung an der Gäubahnstraße eingedrungen war. Kurz nach Mitternacht war die Geschädigte aufgrund verdächtiger Geräusche aufgewacht und stellte bei einer Nachschau in ihrer Küche einen maskierten Mann fest. Beim Blickkontakt ließ dieser die entwendeten Elektronikartikel fallen, hielt ihr sofort den Mund zu und drückte sie gegen die Wand. Nach wenigen Sekunden ließ der Einbrecher von der Frau ab und flüchtete über das Küchenfenster mit einem kleineren dreistelligen Bargeldbetrag in unbekannte Richtung. Vom Täter ist lediglich bekannt, dass er cirka 175 Zentimeter groß, mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet und mit einer Sturmhaube maskiert war. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub – Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am frühen Dienstagmorgen (31.10.2017) drei Männer festgenommen, die kurz zuvor einen Straßenraub begangen hatten. Um 02:00 ging ein 17-jähriger Jugendlicher mit seinem 16-jährigen Begleiter in der Stuttgarter Innenstadt die Schulstraße in Richtung Marktplatz, wo sie auf drei Männer trafen. Aus der Gruppe heraus wurde auf den 17-Jährigen eingeschlagen und ihm sein Mobiltelefon geraubt. Weiterhin versuchten die Täter dem 16-Jährigen seine am Körper getragene Umhängetasche zu entreißen. Nach der Tat flüchteten die Räuber in zunächst unbekannte Richtung. Nachdem die beiden Opfer eine vorbeikommende Streifenwagenbesatzung auf sich aufmerksam machten, konnten in und vor einer nahegelegenen Diskothek drei Tatverdächtige festgenommen werden. Bei den Festgenommen handelt es sich um einen deutschen und zwei türkische Staatsangehörige im Alter von jeweils 20 Jahren. Alle werden am 31.10.2017 mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Süd: Vandalismus auf Baustelle – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben im Zeitraum von Freitag (27.10.2017) bis Montag (30.10.2017) hohen Sachschaden auf einer Baustelle an der Mörikestraße angerichtet. Die Täter drangen zwischen Freitag, 15.00 Uhr und Montag, 07.00 Uhr in das Gebäude ein und zerstörten in dem ansonsten entkernten Gebäude die neu eingebauten Holzfenster. Teilweise schlugen die Täter die Scheiben der Fenster ein, teilweise beschmierten sie die Scheiben und Rahmen mit Bodenausgleichsmasse und Graffitis. Darüber hinaus rissen die Täter Baupläne von den Wänden. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 entgegen.

Stuttgart-Stadtgebiet: Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet – Zeugen gesucht
Unbekannte sind über das Wochenende (28. bis 29.10.2017) in vier Wohnungen im Stadtgebiet eingebrochen. Die Täter hebelten am Samstag (28.10.2017) zwischen 17.40 Uhr und 20.30 Uhr die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses an der Klugestraße auf und gelangten so ins Gebäude. Im Erdgeschoss brachen sie dann in zwei Wohnungen ein und durchsuchten die Räume. Bislang steht nicht fest, ob die Täter aus diesen beiden Wohnungen etwas gestohlen. Bei einem weiteren Einbruch am Wichernweg hebelten die Täter am Sonntag (29.10.2017) zwischen 09.30 Uhr und 19.15 Uhr die Balkontür eines Einfamilienhauses auf und gelangten so in das Gebäude. Sie durchwühlten die Einrichtung und stahlen Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro. Einen weiteren Einbruch begingen die Täter am Sonntag (29.10.2017) zwischen 17.00 Uhr und 20.30 Uhr an der Wasenstraße. Sie hebelten im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses eine Wohnungstür auf und gelangten so in die Wohnung. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde aus dieser Wohnung nichts gestohlen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Birkach: Auffahrunfall – Zeugen gesucht
Am Sonntagabend (29.10.2017) ist es auf der Kreuzung Mittlere Filderstraße und Aulendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem zwei 46 und 26 Jahre alte Männer beteiligt waren. Der 26 Jahre alte Fahrer eines Mercedes und der 46 Jahre alte Fahrer eines Audi befuhren gegen 22.25 Uhr hintereinander die Mittlere Filderstraße in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe der Aulendorfer Straße kam es aus bislang noch nicht geklärter Ursache zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um sie und brachten sie in Krankenhäuser. Der entstandene Sachschaden beträgt zirka 70.000 Euro. Ob und welcher Form es im Vorfeld zwischen den beiden Fahrern, die offenbar bereits auf der Autobahn 8 hintereinander hergefahren sind, bereits zu Konflikten kam, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Randalierer beschädigen Fanbus
Eine Gruppe unbekannter Randalierer hat am Sonntagabend (29.10.2017) vor dem Bundesligaspiel VfB Stuttgart gegen den SC Freiburg auf einem Parkplatz an der Mercedesstraße einen Reisebus angegriffen und beschädigt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen stürmten gegen 17.05 Uhr etwa 150 vermummte mutmaßliche Anhänger des VfB Stuttgart auf den Parkplatz, griffen einen Reisebus mit Anhängern des SC Freiburg an und beschädigten dessen Karosserie durch Fußtritte. Einsatzkräfte, darunter auch Polizeireiter, verhinderten eine Stürmung des Busses und nahmen vier Randalierer im Alter zwischen 28 und 32 Jahren vorläufig fest. Während des Fußballspiels zündeten mutmaßlich Anhänger der Gastmannschaft in ihrem Block mehrfach Pyrotechnik, weshalb Einsatzkräfte nach Spielende in der Hahnemannstraße zwei Reisebusse mit mutmaßlichen Anhängern der Gastmannschaft kontrollierten. Bei der Kontrolle der 99 Personen fanden die Beamten unter anderem mehrere pyrotechnische Gegenstände. Alle Personen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf die Straße entlassen. Zeugen, insbesondere Personen die Videoaufzeichnungen vom Vorfall auf dem Parkplatz gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.