Ökostrom-Preise auch 2018 stabil

360
Zuschlag für Stromausschreibung der Landeshauptstadt

Stuttgart.| Entgegen dem bundesweiten Trend bleiben die Preise der Stadtwerke Stuttgart für Ökostrom auch 2018 stabil. „Trotz gegenläufiger Marktbewegungen an der Strombörse und nach wie vor hoher staatlicher Belastungen werden wir unsere Preise das dritte Jahr in Folge halten“, sagte Martin Rau, Geschäftsführer der Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft mbH, am Donnerstag (26. Oktober 2017) in Stuttgart. „Wir sind vor fünf Jahren als neuer Player auf dem Energiemarkt angetreten, um 100 Prozent Ökostrom zu verlässlichen Preisen anzubieten. Dieses Versprechen lösen wir ein.“

Die Stadtwerke Stuttgart vertreiben ausschließlich Ökostrom. Seit 2016 liegt der Arbeitspreis für die Kilowattstunde bei 26,25 Cent. Preisstabilität sei unter den aktuellen Bedingungen keine Selbstverständlichkeit, erläuterte Rau. „Der Anteil an gesetzlichen Steuern, Abgaben, Umlagen sowie regulierten Netzentgelten liegt bei über 80 Prozent. Das lässt kaum Spielraum. Die preissteigernden Effekte können wir aber durch eine erfolgreiche Energiebeschaffungsstrategie ausgleichen“, sagte er. Auch für die Gaskunden der Stadtwerke Stuttgart bleiben die Preise 2018 trotz steigender Netzentgelte gleich.

Stadtwerke Stuttgart beliefern Landeshauptstadt mit Ökostrom
Im kommenden Jahr beliefern die Stadtwerke Stuttgart erstmals Liegenschaften der Landeshauptstadt Stuttgart mit ihrem Ökostrom. Bei einer europaweiten Ausschreibung der Landeshauptstadt zur Strombelieferung hat die Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft den Zuschlag für das größte der drei ausgeschriebenen Lose gewonnen. Insgesamt liefern die Stadtwerke ab dem 1. Januar 2018 für drei Jahre jeweils rund 140 Millionen Kilowattstunden (kWh) Ökostrom. Diese Summe entspricht mehr als drei Viertel der insgesamt von der Landeshauptstadt Stuttgart ausgeschriebenen Strommenge.

„Wir freuen uns, dass die Stadtwerke mit ihrem Angebot überzeugt haben und sich den Zuschlag für das größte Los sichern konnten. Wir hatten erstmals seit Gründung der Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft die Möglichkeit, an der europaweiten Stromausschreibung der Landeshauptstadt teilzunehmen. Dass wir als noch junger Ökostromanbieter direkt den Zuschlag für das größte Los erhalten, bestätigt uns auf unserem Weg“, sagte Geschäftsführer Martin Rau.

Die Stadtwerke beliefern ab 2018 für den Zeitraum bis Ende 2020 unter anderem das Katharinenhospital, das Kunstmuseum, das Rathaus, die meisten Schulen bis hin zu den Klärwerken mit 100 Prozent Ökostrom. Die Gesamtsumme von rund 140 Millionen kWh Ökostrom entspricht dem Durchschnittsverbrauch von 50.000 Haushalten pro Jahr (Basisverbrauch pro Haushalt: 2800 Kilowattstunden/Jahr). Die Stadt Stuttgart lässt bereits seit 2012 ihre Liegenschaften komplett mit Ökostrom versorgen. Diese bewusste Entscheidung bedeutet eine Einsparung an klimaschädlichem CO2 von rund 66.000 Tonnen pro Jahr und setzt damit ein deutliches Zeichen für die Energiewende in Stuttgart.

Die Stadtwerke Stuttgart Vertriebsgesellschaft mbH ist ein gemeinsames Unternehmen der Stadtwerke Stuttgart (60 Prozent) und der Elektrizitätswerke Schönau (40 Prozent). Es bietet seit 1. Februar 2013  ausschließlich TÜV-geprüften Ökostrom sowie Erdgas und klimaneutrales Biogas an und versorgt aktuell mehr als 20.000 Privat- und Geschäftskunden (darunter den Fernsehturm Stuttgart, das Theaterhaus und das Einkaufszentrum Gerber). Der Ökostrom der Stadtwerke Stuttgart stammt zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien und wird garantiert ohne klimaschädliche CO2-Emissionen überwiegend in neuen Kraftwerken erzeugt.