Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Hegel-Museums

142

Stuttgart.| Die Einwohner Stuttgarts können Einfluss auf die Neugestaltung des Museums Hegel-Haus nehmen. Das Kulturamt und der Planungsstab Stadtmuseum führen am Freitag, 27. Oktober, von 9 bis 17 Uhr im Wilhelmspalais einen öffentlichen Workshop „Zukunftswerkstatt Hegel 2020“ durch. Am Workshop nehmen Dr. Sebastian Ostritsch (Universität Stuttgart, Institut für Philosophie), Dr. Mattias Warkus (Vorstand des DenkWelten e.V. – Deutsches Museum für Philosophie, Jena), Dr. Klaus Kufeld (Leiter des Ernst-Bloch-Zentrums, Ludwigshafen) und Dr. Thomas Schmidt (Leiter der Arbeitsstelle für literarische Gedenkstätten, Marbach) teil.

Geplant ist – so die Kulturamtsleiterin Dr. Birgit Schneider-Bönninger – „in einem offenen Prozess und kreativen Gedankenaustausch Konzepte und Wege zu suchen, wie der in Stuttgart geborene Denker in der Stadt neu verankert werden kann. Dabei wollen wir über das Format eines klassischen Museums hinausdenken.“

Die „Zukunftswerkstatt Hegel 2020“ bildet den Auftakt für ein interdisziplinäres Seminar der Stuttgarter „Change Labs“ an der Universität Stuttgart, in dem die entwickelten Ideen weitergedacht werden sollen. Deren Ergebnisse werden in einer Ausstellung zu sehen sein und in die Ausschreibung des Gestaltungswettbewerbs 2018 einfließen. Die Zukunftswerkstatt Hegel 2020 ist ein Teilprojekt des Zukunftslabors Kultur des Kulturamts.

Interessenten können sich unter [email protected] anmelden oder spontan ins Wilhelmspalais kommen.