Polizei-Report Stuttgart | Woche 43

626
Foto: eigen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Müllcontainerbrände
Unbekannte Täter haben am frühen Sonntagmorgen (29.10.2017) im Hallschlag insgesamt fünf Müllcontainer angezündet. Ein Zeuge bemerkte gegen 03.00 Uhr in der Straße Auf der Steig das Feuer und verständigte die Feuerwehr. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte in der Düsseldorfer Straße ein weiterer Brand festgestellt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf zirka 3.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Martin-Luther-Straße unter der Telefonnummer +4971189903600 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Weilimdorf: Rotlicht missachtet
Ein Schwer-, ein Leichtverletzter sowie Sachschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstagabend gegen 20.45 Uhr auf der Kreuzung Flachter-/Gerlinger Straße. Ein 53-Jähriger war mit seinem Audi in der Flachter Straße in Richtung Hausen unterwegs. An der Kreuzung missachtete er offenbar das Rotlicht der Ampel und kollidierte mit dem Peugeot eines 58-Jährigen, der die B 295 stadteinwärts fuhr. Beide Fahrer kamen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Sillenbuch: Straßenraub – Tatverdächtiger festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag (28.10.2017) gegen 13.50 Uhr einen 29-Jährigen festgenommen, der kurz zuvor an der Stadtbahnhaltestelle „Schemppstraße“ offenbar einem 28-Jährigen sein Handy geraubt hatte. Der offenbar alkoholisierte 29-Jährige forderte von seinem 28-jährigen Bekannten, der ebenfalls unter Alkoholeinwirkung stand, die Herausgabe von Bargeld. Als sich dieser weigerte, erhielt er mehrere Schläge gegen den Kopf. Anschließend zog der Täter dem Opfer dessen Handy aus der Jackentasche. In der Folge flüchtete er zunächst in der Stadtbahn der Linie U7. Er konnte jedoch von alarmierten Polizeibeamten an der Stadtbahnhaltestelle „Waldau“ festgenommen werden, das geraubte Handy hatte er noch bei sich. Der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene 29-jährige Deutsche wird am 29.10.2017 mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-West: Nach Unfall im Gegenverkehr geflüchtet – Zeugen gesucht
Am Freitag (27.10.2017) kollidiert ein Pkw in der Botnanger Straße mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, welches im Kurvenbereich ins Schleudern kam. Gegen 17.45 Uhr befuhr der Pkw-Lenker die Botnanger Straße aus Richtung Botnanger Sattel kommend in stadteinwärtiger Richtung. In einer Linkskurve kam ihm ein dunkler Pkw entgegen, der im Kurvenbereich ins Schleudern geriet und mit dem Pkw des 57-Jährigen kollidierte. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher in stadtauswärtiger Richtung. Flüchtig ging ein älterer schwarzer Mercedes der C- oder E-Klasse, welcher zur Unfallzeit mit mehreren Personen besetzt war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer +4971189904130 mit der Verkehrspolizei in Verbindung zu setzten.

Stuttgart-Süd: Exhibitionist in Stadtbahn aufgetreten – Täter festgenommen
Am Samstag (28.10.2017) befand sich eine 18-Jährige mit der U4 auf dem Heimweg vom Marienplatz in Richtung Südheimer Platz. Kurz vor der Haltestelle Südheimer Platz wurde die Geschädigte gegen 01.25 Uhr auf einen ihr gegenüber sitzenden 32-Jährigen alkoholisierten Mann aufmerksam, welcher an seinem Geschlechtsteil manipulierte und hierbei die Frau ansah. Nachdem die junge Frau die Polizei verständigt hatte und beide an der Haltstelle Südheimer Platz ausgestiegen waren, konnte der Beschuldigte aufgrund der guten Personenbeschreibung noch in der Nähe der Haltestelle festgenommen und kontrolliert werden. Aufgrund der starken Alkoholisierung wurde der Tatverdächtige nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen zur Ausnüchterung in den Polizeigewahrsam eingeliefert.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben am Samstag (28.10.2017) einem 22-Jährigen die Jacke und das Smartphone geraubt. Der alkoholisierte Geschädigte wurde nach dem Besuch einer Diskothek gegen 05.15 Uhr in der Lange Straße von mehreren Männern angegriffen, geschlagen und seine Jacke entrissen. Durch die Auseinandersetzung wurde der Geschädigte leicht am rechten Arm verletzt. Er beschreibt die Täter als Schwarzafrikaner, einer der Personen trug ein rotes Basecap. Eine weitere Beschreibung konnte er nicht abgeben. Die Tatverdächtigen flüchteten in Richtung Rotebühlplatz.
Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamte der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Mühlhausen: Offenbar bei Rot die Straße überquert – Zwei Verletzte
Bei einem Verkehrsunfall in der Mühlhäuser Straße sind am Freitagnachmittag (27.10.2017) ein 26 Jahre alter Mann und ein fünf Jahre altes Mädchen von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der 26-Jährige überquerte zusammen mit dem Kind auf dem Arm offenbar bei Rotlicht von der Haltestelle kommend die Fußgängerfurt. Ein 38 Jahre alter Autofahrer, der mit seinem Mercedes in der Mühlhäuser Straße in Richtung Münster unterwegs war, erfasste beide und schleuderte sie zu Boden. Rettungskräfte, darunter zwei Notärzte, kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Rabiate Ladendiebin festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstagmittag (26.10.2017) an der Königstraße eine 34 Jahre alte mutmaßliche Ladendiebin festgenommen, die im Verdacht steht, Parfum im Wert von mehreren Hundert Euro gestohlen und sich anschließend gegen das Festhalten durch eine 29-jährige Angestellte und eine 44 Jahre alte Ladendetektivin gewehrt zu haben. Angestellte eines Drogeriemarktes beobachteten die Tatverdächtige gegen 12.45 Uhr, wie sie mehrere Parfums aus der Auslage nahm und in ihre Tasche steckte. Als die 34-Jährige bemerkte, dass sie beobachtet wird, ergriff sie die Flucht. Die Angestellte verfolgte die Tatverdächtige zusammen mit der Ladendetektivin und hielt sie fest. Trotz der Gegenwehr der mutmaßlichen Diebin gelang es der Angestellten, sie zusammen mit der Detektivin in das Büro zu bringen und den alarmierten Polizeibeamten zu übergeben. Die Beamten fanden bei der 34-jährigen Deutschen weiteres mutmaßliches Diebesgut, dessen Herkunft noch geklärt werden muss. Sie wird im Laufe des Freitags (27.10.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Weilimdorf: Unfall durch Überholmanöver – Zeugen gesucht
Ein bislang nicht bekannter Verkehrsteilnehmer hat am Donnerstag (26.10.2017)in der Solitudestraße den Fahrstreifen gewechselt um einen Gelenkbus zu überholen und dadurch mutmaßlich einen Unfall auf dem Gegenfahrstreifen verursacht. Der Unbekannte befuhr gegen 18.05 Uhr mit einem roten Mittelklassewagen, ähnlich eines VW Tourans, die Solitudestraße in Richtung Löwenmarkt. Vor ihm bog ein roter Gelenkbus nach rechts in die Glemsgaustraße ein. Der Unbekannte überholte nun den Bus während des Abbiegevorgangs und wechselte zu diesem Zweck auf die Gegenfahrspur. Um einen Unfall zu vermeiden bremste eine entgegenkommende 56-Jahre alte Fahrerin ihren E-Klasse-Mercedes stark ab. Ein hinter ihr fahrender 24 Jahre alter Mercedes-A-Klasse-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Unfall. Die 56-jährige Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Zeugenhinweise erbitten die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100.

Stuttgart-Degerloch: Angeblicher Mitarbeiter eines Energieversorgers bestiehlt Seniorin in Wohnung – Zeugen gesucht
Ein angeblicher Mitarbeiter eines Energieversorgers hat sich am Donnerstagnachmittag (26.10.2017) in Degerloch unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer 86-jährigen Seniorin verschafft und sie anschließend bestohlen. Der Täter klingelte gegen 16.45 Uhr bei der 86-Jährigen und gab an, in der Wohnung Wasserwerte ablesen zu müssen. Nachdem er der Seniorin einen Ausweis gezeigt hatte, ließ ihn die gutgläubige Frau in die Wohnung. Er wies sie an, im Bad das Wasser laufen zu lassen, während er in der Wohnung angeblich die Werte ablesen wollte. So lange sich die Frau im Bad aufhielt, stahl der Unbekannte zwei Geldkassetten mit Bargeld, sowie persönliche Papiere und verließ unbemerkt die Wohnung. Laut der betagten Frau war der Täter zirka 40 Jahre alt und etwa 180 Zentimeter groß. Er sprach deutsch, hatte dunkle Haare und war schwarz gekleidet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Münster: Auto überschlägt sich
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Donnerstag (26.10.2017) der Skoda Fabia eines 79-jährigen Mannes in der Neckartalstraße von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Der 79-Jährige und seine 78 Jahre alte Beifahrerin waren gegen 11.55 Uhr in stadtauswärtiger Richtung auf der Neckartalstraße unterwegs. Kurz vor der Einmündung Freibergstraße geriet das Fahrzeug auf den Bordstein des Radweges und kollidierte zunächst mit einem Ampelmasten. Davon prallte das Fahrzeug ab, schleuderte unkontrolliert über den Radweg und stieß erneut gegen einen Ampelmast, woraufhin sich das Auto überschlug und auf Höhe der Haltestelle Freibergstraße auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand kam. Aufmerksam gewordene Passanten, die sich in diesem Moment an der Stadtbahnhaltestelle Freibergstraße aufgehalten hatten, eilten zur Hilfe und befreiten die Insassen aus dem Fahrzeug. Die beiden Insassen des Skoda Fabia verletzten sich bei dem Unfall schwer. Der Rettungsdienst, die Feuerwehr und Notarzt waren vor Ort, kümmerten sich um die beiden und brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. Aufgrund der entstandenen Schäden an den Verkehrsampeln muss die Neckartalstraße in stadtauswärtiger Richtung vermutlich bis 18.00 Uhr gesperrt bleiben. Das gleiche gilt für die Linksabbiegespur der Neckartalstraße in stadteinwärtiger Richtung an der Einmündung Freibergstraße. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Motorrad fährt auf Auto auf – Motorradfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist am Donnerstagmorgen (26.10.2017) mit seiner Yamaha auf der Bundesstraße 10 / 27 auf einen im Stau haltenden Mercedes eines 38 Jahre alten Mannes aufgefahren und ist dabei schwer verletzt worden. Der Motorradfahrer befuhr gegen 06.45 Uhr die Bundesstraße 27 aus Richtung Kornwestheim kommend in Richtung Feuerbach. Auf Höhe der Zusammenführung der Bundesstraßen 10 und 27 befuhr er die äußere, linke von den vier vorhandenen Fahrspuren und fuhr auf das Heck des im Stau haltenden Mercedes auf. Dadurch wurde das Motorrad nach rechts abgewiesen und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei wurde der 20-Jährige schwer verletzt. Alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich um den 20-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden dürfte nach ersten Schätzungen rund 20.000 Euro betragen. Während der Unfallaufnahme mussten drei Fahrspuren in stadteinwärtiger Richtung gesperrt werden. Der morgendliche Verkehr wurde hierbei stark behindert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Schönberg: Zwei Autos gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag (26.10.2017) offenbar einen Mercedes-Benz Viano an der Schönbergstraße und einen weiteren am Hallimaschweg gestohlen. Die Täter stahlen den bronzefarbenen Mercedes-Benz Viano mit dem amtlichen Kennzeichen S-LD 2507, der an der Schönbergstraße geparkt war, in der Zeit zwischen 17.00 und 08.45 Uhr. In dem Auto befanden sich Wertgegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro. Den schwarzen Mercedes-Benz Viano mit dem amtlichen Kennzeichen S-HK 3311, der am Hallimaschweg geparkt war, stahlen die Täter in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 07.00 Uhr. Wie die Täter die beiden Autos gestohlen haben, ist bislang nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 4 Balinger Straße unter der Rufnummer +4971189903400 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Streit zwischen Lkw-Fahrern eskaliert – Zeugen gesucht
Zwei Lkw-Fahrer sind am Mittwochmorgen (25.10.2017) auf der B27 in einen handfesten Streit geraten. Die beiden 33 und 34 Jahre alten Lastwagenfahrer fuhren gegen 10.00 Uhr zunächst auf der Bundesstraße 10 aus Richtung Autobahn 81 kommend in Richtung Kornwestheim, als der 33-Jährige den Fahrstreifen mehrfach wechselte und dabei den 34-Jährigen offenbar behinderte. An der Abfahrt zur Bundesstraße 27 A mussten beide an einer roten Ampel anhalten und gerieten in einen verbalen Streit, der zu einer körperlichen Auseinandersetzung ausartete. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier 7 Ludwigsburger Straße unter der Rufnummer +4971189903700 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Vorfahrt missachtet – Zwei Verletzte
Die 42 Jahre alte Fahrerin eines Mercedes hat am Dienstag (24.10.2017) offenbar einen Unfall an einer Stoppstelle in der Straße Bachhalde verursacht, bei dem zwei Personen verletzt worden sind. Die Autofahrerin befuhr gegen 14.30 Uhr die Straße Bachhalde und wollte in die Mönchfeldstraße einbiegen. Mutmaßlich aus Unachtsamkeit missachtete sie das Verkehrsschild und stieß mit dem Renault Clio eines 41-Jährigen zusammen. Dieser und seine 45 Jahre alte Beifahrerin verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die beiden und brachten die 45-Jährige in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro.

Stuttgart-Ost: Seniorin im Bus gestürzt – Zeugen gesucht
Eine 82 Jahre alte Frau ist am Dienstagmittag (24.10.2017) in einem Linienbus gestürzt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen. Die 82-Jährige war an der Haltestelle Schwarenbergstraße in den Bus der Linie 42, Fahrtrichtung Schloßplatz, eingestiegen. Während die Seniorin nach dem Bezahlen nach hinten ging, löste der 52 Jahre alte Fahrer die Bremse um loszufahren. Dabei stürzte die 82-Jährige. Rettungskräfte kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Zeugen, insbesondere zwei Frauen, die Erste Hilfe leisteten, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Perfide Diebe bestehlen gutgläubigen Senior – Zeugen gesucht
Unbekannte haben sich am Montagnachmittag (23.10.2017) unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung eines 95 Jahre alten Mannes verschafft und unter anderem Schmuck im Wert von mehreren 10.000 Euro gestohlen. Ein bislang unbekannter Mann klingelte gegen 15.00 Uhr an der Wohnung des betagten Mannes und gab sich als Mitarbeiter einer Wohngenossenschaft aus. Unter dem Vorwand, er müsse im Badezimmer einige Messungen durchführen, gelang es ihm, das Vertrauen des Seniors zu erschleichen. Während sich beide etwa eine halbe Stunde im Badezimmer aufhielten, betrat offenbar ein weiterer Komplize unbemerkt die Wohnung und stahl die Beute. Der 95-Jährige bemerkte erst einige Stunden Später den Diebstahl und alarmierte die Polizei. Laut dem Opfer soll es sich bei dem Täter um einen etwa 170 Zentimeter großen und schlanken Mann handeln. Er hatte ein schmales Gesicht, dunkelblonde Haare, sprach hochdeutsch und war sehr gepflegt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-West: 36-Jähriger offenbar Opfer seiner Drogensucht
West Ein 36 Jahre alter Mann ist in der Nacht zum Freitag (20.10.2017) in einer Wohnung im Stuttgarter Westen offenbar an den Folgen seiner Drogensucht gestorben. Ein 40 Jahre alter Bekannter des Mannes, bei dem der 36-Jährige übernachtet hatte, fand den leblosen Mann gegen 10.35 Uhr in der Wohnung und alarmierte die Rettungskräfte. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Nach ersten Ermittlungen hatte der 36-Jährige vor seinem Tod Alkohol und Drogen konsumiert. Eine toxikologische Untersuchung soll nun Aufschluss über die genaue Todesursache geben.

Stuttgart-Süd: Falsch abgebogen – Auto kollidiert mit Stadtbahn
Süd Falsch abgebogen – Auto kollidiert mit Stadtbahn Beim Zusammenstoß zwischen einer Stadtbahn und dem Renault Kangoo eines 40-Jährigen ist am Dienstagmorgen (24.10.2017) in der Böblinger Straße ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden, verletzt wurde niemand. Der 40-Jährige war kurz vor 08.00 Uhr in der Böblinger Straße stadteinwärts unterwegs. Unmittelbar nach der Haltestelle Waldeck fuhr er offenbar verbotswidrig nach links über die Gleise und übersah hierbei die in gleicher Richtung fahrende Stadtbahn der Linie U1. Während der Unfallaufnahme war der Stadtbahnverkehr unterbrochen.

Stuttgart-Zuffenhausen: Altenpflegerin wegen Betrugsverdachts festgenommen
Polizeibeamte haben am Freitag (20.10.2017) eine 22 Jahre alte Frau in Pforzheim festgenommen, die im Verdacht steht, mehrfach unerlaubt Abhebungen von einem Konto einer pflegebedürftigen 65-Jährigen, die in Zuffenhausen wohnt, getätigt und damit mehrere Tausend Euro erbeutet zu haben. Die 22-jährige Altenpflegerin griff mutmaßlich mehrmals mittels der Geldkarte der pflegebedürftigen Dame unbefugt auf deren Konto zu. Ermittlungen führten auf die Spur der jungen Frau, die zwischenzeitlich in Pforzheim wohnt. Die 22 Jahre alte Türkin wurde am Freitag (20.10.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ und diesen gegen Auflagen außer Vollzug setzte.

Stuttgart-Ost: Mann verletzt aufgefunden – Zeugen gesucht
Ein 32-jähriger Mann ist am Sonntag (22.10.2017) von Unbekannten vermutlich in einer Gaststätte an der Wagenburgstraße am Kopf verletzt worden. Eine Zeugin alarmierte gegen 17.30 Uhr die Polizei und teilte mit, dass auf einer Grünfläche an der Wagenburgstraße ein verletzter Mann liegen würde. Alarmierte Polizeibeamte fanden den alkoholisierten 32-Jährigen, Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Ermittlungen kam es in einer nahegelegenen Gaststätte zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Verletzten und einem weiteren Besucher der Gaststätte. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Geschwindigkeitsmessung
Beamte der Verkehrspolizei haben in der Nacht auf Samstag (21.10.2017) auf der Bundesstraße 27, Fahrtrichtung Degerloch, kurz nach der Körschtalbrücke Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Zwischen 22.00 und 01.30 Uhr wurden insgesamt 1.616 Autofahrer angemessen, von denen bei erlaubten 80 Stundenkilometern 204 zu schnell unterwegs waren. Elf Raser erwartet nun eine empfindliche Geldbuße und ein Fahrverbot. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 139 Stundenkilometer. Darüber hinaus stellte ein Videofahrzeug vier weitere Autofahrer im Stadtgebiet bei erheblichen Geschwindigkeitsübertretungen fest, von denen drei ebenfalls mit einem Fahrverbot rechnen müssen.

Stuttgart-Nord: Mutmaßliche Gartenhauseinbrecher festgenommen – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Samstag (21.10.2017) zwei 47- und 48-jährige Männer vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, zuvor in ein Gartenhaus an der Otto-Umfrid-Straße eingebrochen zu sein. Ein 55-jähriger Zeuge entdeckte die beiden Männer, die sich unbefugt in der Kleingartenanlage aufhielten, gegen 21.05 Uhr und alarmierte die Polizei. Bis zu deren Eintreffen hielt er die Männer fest. Bei der Überprüfung der Anlage stellten die Polizeibeamten fest, dass eines der Gartenhäuser offenbar aufgebrochen war. Die mutmaßlichen Einbrecher wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorläufig wieder auf freien Fuß gesetzt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier 2 Wolframstraße unter der Rufnummer +4971189903200 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Ladendiebe festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagnachmittag (21.10.2017) in einem Drogeriemarkt an der Königstraße zwei 30 und 31 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen, denen vorgeworfen wird, Drogerieartikel gestohlen zu haben. Ein 58 Jahre alter Ladendetektiv beobachtete die beiden Tatverdächtigen gegen 15.30 Uhr, als sie mehrere Artikel aus der Auslage nahmen, teilweise die Verpackung aufrissen und den Inhalt in eine Tragetasche steckten. Als das Duo die Kasse ohne die Waren zu bezahlen passiert hatte, hielt sie der Detektiv fest und übergab sie den alarmierten Polizeibeamten. Die wohnsitzlosen polnischen Tatverdächtigen wurden am Sonntag (22.10.2017) dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte.

Stuttgart-Mitte: 18-Jähriger stößt Fußgänger vor Streifenwagen – Geschädigter Passant gesucht
Polizeibeamte haben am Freitagabend (20.10.2017) einen 18 Jahre alten Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen bislang unbekannten Fußgänger in der Calwer Straße vor einen Streifenwagen gestoßen zu haben. Nachdem gegen 21.15 Uhr mehrere vermummte Personen in der Königstraße Feuerwerkskörper gezündet hatten und anschließend flüchteten, trafen zwei 25 und 36 Jahre alte Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung mehrere Personen, darunter den Tatverdächtigen, in der Calwer Straße an. Bei der anschließenden Verfolgung stieß der 18-Jährige einen bislang unbekannten Passanten vor den herannahenden Streifenwagen. Der 36-jährige Polizeibeamte bremste geistesgegenwärtig den Streifenwagen ab, wich aus und verhinderte so dass der Fußgänger mit dem Streifenwagen in Berührung kam. Sein 25-jähriger Streifenpartner nahm den Tatverdächtigen nach kurzer Flucht vorläufig fest. Zeugen, insbesondere der gestoßene Passant, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mann offenbar ausgeraubt – Zeugen gesucht
Ein 35 Jahre alter Passant ist am Sonntagmorgen (22.10.2017) am Wilhelmsplatz offenbar Opfer eines Raubes geworden. Der alkoholisierte 35-Jährige war zwischen 06.00 Uhr und 08.00 Uhr im Bereich des Wilhelmsplatzes unterwegs, als ihn vier Unbekannte angriffen und ihm seine Brieftasche mit persönlichen Papieren und einem geringen Bargeldbetrag raubten. Gegen 08.15 Uhr alarmierte der 35-Jährige die Polizei. Laut dem Opfer soll es sich bei den Tätern um Schwarzafrikaner, die nicht näher beschrieben werden können, handeln. Zeugen werden gebeten, sich beim Raubdezernat unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.