Stuttgart erst zu Gast in Königsbrunn, dann zu Hause gegen Güdingen

76
Foto: Sport-Insel

Squash-Bundesliga:

  • Samstag, 07.10.2017, in Böblingen in Königsbrunn (Squash Center Königsbrunn, 14 Uhr)
  • Sonntag, 08.10.2017, in Böblingen gegen Güdingen (Pink Power Böblingen, 14 Uhr)

Stuttgart.| Nach dem überaus gelungenen Saison-Auftakt der Stuttgarter, bei dem sie am ersten Heimspieltag im Pink Power Böblingen den Favoriten aus Worms sensationell mit 3:1-Matches besiegten, kehrt nun Alltag in der Squash-Bundesliga für die Schwaben ein: Mit Königsbrunn und Güdingen stehen der Sechste und der Achte der vergangenen Saison als Gegner auf dem Spielplan. Zu unterschätzen sind die beiden Teams jedoch nicht: Königsbrunn zählte vor kurzem noch zu den Endrunden-Teilnehmern und Güdingen zeigt sich als Aufsteiger des Vorjahres zur Vorsaison verstärkt. Dennoch gilt die Sport-Insel in beiden Partien als hoher Favorit und wird versuchen dieser Rolle gerecht zu werden.

Da die Stuttgarter nach dem Triumph des ersten Spieltages gegen Worms, am zweiten spielfrei hatten, wurden sie von der Spieltag-Arithmetik um die verdiente Tabellenführung gebracht. Nun müssen die Schwaben nach und nach Punkte sammeln, um langsam an die Spitze der Tabelle in der Bundesliga Süd zu klettern.

Damit ist der kommende Spieltag in Königsbrunn die zweite Begegnung der jungen Saison für die junge Truppe der Sport-Insel. Gegen die Oberschwaben werden die Stuttgarter von Coach Patrick Gässler in der Besetzung Valentin Rapp (WRL 279, DRL 6) an der Spitzenposition, Yannik Omlor (WRL 202, DRL 8) an zwei, Ben Petzoldt (DRL 21) an drei und Sven Lemmermann (DRL 12) oder Jan Siegle (DRL 37) an vier ins Rennen geschickt. Die Gastgeber vom Königsbrunner SC werden wohl mit Robbie Temple (ENG, beste WRL 53), Florian Mühlberger, Niklas Becher und André Ergenz oder Simon Vaclahovsky versuchen, den Stuttgartern ein Bein zu stellen.

Tags darauf steht der zweite Heimspieltag in der Squash-Arena im Pink Power Böblingen an. Stuttgart begrüßt in der gleichen Aufstellung, wie am Vortag, die Saarländer aus Güdingen. Die werden wohl mit Geoffrey Demont (FRA, WRL 115), Nils Kempf, Marcus Pfister und Marc Thrill nach Stuttgart reisen.