Polizei-Report Stuttgart | Woche 37

184
Foto: eigen

Stuttgart-Ost: Randalierer aufgetreten – Geschädigte gesucht
Ein 30-Jähriger hat am Samstag (16.09.2017) gegen 16.25 Uhr bei der Haltestelle Friedenstraße in einem SSB-Bus der Linie 42 eine bislang unbekannte Frau verbal sexuell beleidigt. Ein weiterer unbekannter Mitfahrer wollte der Frau helfen und wurde daraufhin von dem 30-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Leider hatten die Geschädigten bis zum Eintreffen der Polizei bereits den Bus verlassen. Der Beschuldigte randalierte gegen 16.55 Uhr an einem Café an der Landhausstraße und drohte, das Lokal in Brand zu setzen und flüchtete. Er wurde von Polizeibeamten angetroffen und, da er leicht verletzt war, in eine Klinik gebracht. Dort war er erneut renitent und verließ das Krankenhaus. Schließlich wurde der Mann gegen 18.30 Uhr am Ostendplatz von der Polizei festgenommen, nachdem er erneut randalierte und Passanten bedrohte. Bei der Festnahme kam es gegenüber den einschreitenden Polizeibeamten zu Widerstandshandlungen. Der 30-Jährige konnte überwältigt und in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden. Zeugen – insbesondere die Geschädigten aus dem Bus der Linie 42 – werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903500 beim Polizeirevier 5 Ostendstraße zu melden.

Stuttgart: Verletzte nach Auffahrunfall auf der Autobahn
Am Samstag gegen 18.00 Uhr kam es auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung München, kurz nach dem Kreuz Stuttgart, zu einem Unfall zweier Fahrzeuge. Der 63-jährige Fahrer eines Pkw Seat musste vor der Kollision auf der linken Fahrspur verkehrsbedingt abbremsen. Eine dahinter fahrende 27-jährige Skoda-Fahrerin konnte ihrerseits nicht rechtszeitig bremsen, sodass sie auf dessen Heck auffuhr. Sowohl der Fahrer des Seat, als auch seine 58-jährige Beifahrerin wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6500.- Euro.

Stuttgart-Mitte: Rabiater Ladendieb festgenommen
Zwei Security-Angestellte haben am Samstagabend (16.09.2017) einen 30 Jahre alten Mann in einem Lebensmittelgeschäft an der Kronenstraße beim Diebstahl von Lebensmitteln beobachtet und nach Verlassen des Geschäfts bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der mutmaßliche Ladendieb hatte gegen 19.00 Uhr Waren im Wert von circa 12 Euro entwendet und danach ohne zu bezahlen den Kassenbereich passiert. Als er hierauf von den beiden Sicherheitsmitarbeitern angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten, konnte jedoch nach kurzer Strecke festgehalten werden, wogegen er sich massiv zur Wehr setzte, indem er einen der Männer mit der Schulter rammte und nach den beiden trat. Verletzt wurde hierbei niemand. Der aus Österreich stammende polizeibekannte Tatverdächtige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am 17.09.2017 dem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Hofen: Pkw mit Stadtbahn zusammengestoßen – zwei Leichtverletzte
Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem Pkw sind am Samstag (16.09.2017) gegen 20.30 Uhr in der Mühlhäuser Straße zwei Personen leicht verletzt worden. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 20.000 Euro. Ein 39-jähriger Fahrer der Stadtbahnlinie U14 missachtete mutmaßlich auf seiner Fahrt in Richtung Münster auf Höhe der Zufahrt zum „Haus am See“ ein Haltesignal und stieß dabei mit einem Pkw Mazda eines 49-jährigen Fahrers zusammen. Im Pkw erlitten zwei Frauen im Alter von 27 und 58 Jahren leichte Verletzungen. Fahrgäste in der Bahn wurden nicht verletzt. Der Stadtbahnverkehr in Richtung Münster war während der Unfallaufnahme bis um 22.40 Uhr unterbrochen.

Stuttgart-Mitte: Exhibitionist in Stadtbahn aufgetreten – Zeugen gesucht
Ein bislang Unbekannter ist am Freitag (15.09.2017) gegen 15.15 Uhr an der Haltestelle Schlossplatz in die Stadtbahn der Linie U6 in Fahrtrichtung Degerloch eingestiegen, hat sich neben eine 66 Jahre alte Frau gesetzt und dabei sexuelle Handlungen an sich vorgenommen. Die belästigte Frau hatte sich daraufhin auf einen anderen Platz gesetzt. An der Haltestelle Charlottenplatz bestieg eine bislang unbekannte, jüngere Frau die Bahn und setzte sich neben den Verdächtigen, der daraufhin erneut unsittlich wurde. Zwischen der Frau und dem Mann kam es in der Folge zu einem lautstarken verbalen Streit. Die Dame verließ den Zug an der Haltestelle Bopser. Der Sittenstrolch soll 50 – 55 Jahre alt, etwa 170 – 180 cm groß sein, er hatte ungepflegte, lange graue Haare und einen Vollbart und war mit einem grauen Oberteil bekleidet. Außerdem hatte er zwei Isoliertaschen eines Discounters dabei. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Zwei randalierende Ladendiebe festgenommen
Zwei Jugendliche schlugen um sich und wollten flüchten, nachdem sie am Freitagnachmittag (15.09.2017) von Detektiven beim Diebstahl in einem Bekleidungsdiscounter eines Einkaufscenters am Mailänder Platz beobachtet wurden und festgehalten werden sollten. Eine 40 Jahre Detektivin beobachtete gegen 17.15 Uhr zwei 14-Jährige, wie sie Ware im Wert von zirka 20 Euro unter ihre Kleidung steckten und die Kasse passierten, ohne diese zu bezahlen. Als ein weiterer Ladendetektiv die beiden festhalten wollte, begannen sie um sich zuschlagen, loszureißen und in verschiedene Richtungen wegzurennen. Mit Hilfe weitere Detektive und Passanten gelang es jedoch, die Burschen einzuholen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festzuhalten, wobei ein 50 Jahre alter Detektiv leicht verletzt wurde. Die beiden Täter wurden zu einem nahegelegenen Polizeirevier gebracht, wo sie nach den erforderlichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben wurden. In dem eingeleiteten Strafverfahren werden sich die beiden nun wegen eines sogenannten räuberischen Diebstahls verantworten müssen.

Stuttgart-Stammheim: Lastwagen kollidiert mit Auto
Ein 58 Jahre alter Lastwagenfahrer ist am Freitagnachmittag (15.09.2017) auf der Bundesstraße 27a beim Abbiegen mit dem entgegenkommenden Mercedes einer 19-Jährigen kollidiert. Der Lastwagenfahrer befuhr gegen 15.35 Uhr die Bundesstraße aus Richtung Möglingen kommend. Vor dem Tunnel wollte er nach links in die Kornwestheimer Straße abbiegen. Dabei übersah er jedoch offenbar die entgegenkommende Mercedes E-Klasse und kollidierte mit dieser. Die 19-Jährige wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt, Rettungskräfte versorgten sie vor Ort und brachten sie vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 20.000 Euro belaufen. Die Feuerwehr war zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe vor Ort. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Lastwagen kommt von Fahrbahn ab
Aus bislang ungeklärter Ursache ist am Freitag (15.09.2017) gegen 11.20 Uhr in der Pragstraße ein 52-Jähriger mit seinem Sattelschlepper von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Bauzaun gefahren. Der 52-Jährige befuhr mit seinem 28 Tonnen schweren Gefährt die Pragstraße abwärts, kam aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baustellenzaun. Neben dem Bauzaun wurde auch ein Starkstromkabel beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro, verletzt wurde niemand. Der Lastwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Pragstraße war für über zwei Stunden nur einspurig befahrbar, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Möhringen: Arbeitsunfall
Ein 40 Jahre alter Arbeiter ist am Freitagmorgen (15.09.2017) auf einer Baustelle an der Balinger Straße gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann befand sich gegen 08.30 Uhr auf dem obersten Stockwerk des Rohbaus. Ersten Ermittlungen zufolge wollte er eine Kranlast in Empfang nehmen. Dabei ging er offenbar rückwärts und stolperte dabei über am Boden verlegte Armierungseisen. Der Verletzte wurde von der Feuerwehr nach unten verbracht, wo ihn Rettungskräfte versorgten und in ein Krankenhaus brachten.

Stuttgart-Weilimdorf: Auto contra Motorrad
Beim Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Audi ist am Donnerstag (14.09.2017) in der Solitudestraße der 21-jährige Motorradfahrer schwer verletzt worden. Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 67-jährige Audifahrer befuhr gegen 19.15 Uhr die Solitudestraße von Korntal kommend und wollte nach links in die Löwengasse einbiegen. Hierbei übersah er offenbar den ihm entgegenkommenden Motorradfahrer und es kam zur Kollision. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Spezialkräfte nehmen offenbar psychisch labilen Mann fest
Polizeibeamte des Spezialeinsatzkommandos haben am Donnerstag (14.09.2017) einen 39 Jahre alten Mann in einer Wohnunterkunft an der Ziegelbrennerstraße festgenommen. Der Mann verbarrikadierte sich gegen 13.30 Uhr mit einem Fleischerbeil bewaffnet in seinem Zimmer. Hintergrund war vermutlich ein anstehender Umzug des Mannes innerhalb des Hauses, der gegen seinen Willen hätte durchgeführt werden sollen. Die Spezialkräfte drangen gegen 15.15 Uhr in das Zimmer ein und nahmen den Mann widerstandslos fest. Sowohl er als auch die Polizeikräfte blieben unverletzt. Der Mann, der offenbar psychische Probleme hat, wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Spezialkräfte nehmen offenbar psychisch labilen Mann fest
Polizeibeamte des Spezialeinsatzkommandos haben am Donnerstag (14.09.2017) einen 39 Jahre alten Mann in einer Wohnunterkunft an der Ziegelbrennerstraße festgenommen. Der Mann verbarrikadierte sich gegen 13.30 Uhr mit einem Fleischerbeil bewaffnet in seinem Zimmer. Hintergrund war vermutlich ein anstehender Umzug des Mannes innerhalb des Hauses, der gegen seinen Willen hätte durchgeführt werden sollen. Die Spezialkräfte drangen gegen 15.15 Uhr in das Zimmer ein und nahmen den Mann widerstandslos fest. Sowohl er als auch die Polizeikräfte blieben unverletzt. Der Mann, der offenbar psychische Probleme hat, wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Stuttgart-West: Baggerarbeiten mit Folgen
Ein 30 Jahre alter Baggerführer hat am Donnerstag (14.09.2017) an der Geißeichstraße offenbar einen folgenreichen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht. Der 30 Jahre alte Mann belud gegen 11.00 Uhr einen Lastwagen mit Abraum. Zu diesem Zweck schwenkte er seinen Baggerarm über zwei befahrene Spuren der Geißeichstraße im Bereich des Wildermuthwegs. Der Bagger stand zu diesem Zeitpunkt auf der bebauten Seite der Geißeichstraße. Als ein Lastwagen, gelenkt von einem ebenfalls 30-Jährigen Mann, die Geißeichstraße in Richtung Birkenkopf fuhr, stieß der Baggerführer mit seiner Schaufel gegen einen Spezialaufbau im Bereich des Führerhauses und riss eine zirka ein Quadratmeter große Metallplatte ab. Die Metallplatte fiel zu Boden und kollidierte mit der Front eines auf der Gegenfahrspur fahrenden Opel Astra eines 54-Jährigen. Keiner der Beteiligten erlitt bei dem Unfall Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von zirka 20.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Verkehrskontrollen
Beamte der Verkehrspolizei und der Verkehrserziehung haben am Dienstagmittag (12.09.2017) und am Donnerstagvormittag (14.09.2017) in der Charlottenstraße / Alexanderstraße Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „verbotenes Wenden im Bereich von Stadtbahngleisen“ durchgeführt. Am Dienstag kontrollierten die Beamten zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr 16 Fahrer, die die Charlottenstraße aufwärts fuhren und auf Höhe der Alexanderstraße verbotswidrig wendeten. Bei den Kontrollen am Donnerstag, zwischen 07.00 Uhr und 09.30 Uhr, ertappten die Einsatzkräfte neun Verkehrssünder. Neben Verwarnungen wurden die Fahrer auf die Gefahren ihres Tuns hingewiesen.

Stuttgart-Untertürkheim: Tankstelle überfallen
Ein bewaffneter Täter hat am Mittwochabend (13.09.2017) in der Augsburger Straße eine Tankstelle überfallen und mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutet. Der maskierte Täter betrat gegen 20.40 Uhr die Tankstelle und ging auf den 27-jährigen Mitarbeiter zu. Er bedrohte ihn mit einer Waffe und forderte Bargeld. Nachdem er mehrere Hundert Euro erbeutete und in seine Taschen steckte, flüchtete der unbekannte Täter in Richtung Bahnhof Obertürkheim. Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, blieb bislang ohne Erfolg. Der Gesuchte ist zirka 25 Jahre alt, 185 bis 190 Zentimeter groß und hat eine kräftige Statur. Er hat blaue Augen, blondes Haar und trug zur Tatzeit eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine hellblaue Jeans und war mit einem Tuch maskiert. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Degerloch: Randalierer nach Schusswaffengebrauch verletzt
Ein mutmaßlicher Randalierer ist am Mittwochabend (13.09.2017) bei seiner Festnahme in der Karl-Pfaff-Straße von einem Polizeibeamten durch Schüsse aus der Dienstwaffe verletzt worden. Eine Passantin teilte gegen 16.45 Uhr auf der Revierstation Degerloch mit, dass an der Karl-Pfaff-Straße ein Mann randalieren und mehrere Autos beschädigen würde. Ein 56 Jahre alter Polizeibeamter ging daraufhin sofort nach draußen und stellte den Tatverdächtigen. Nach ersten Erkenntnissen leistete der Mann offenbar sofort massiven Widerstand und schlug auf den Polizeibeamten ein. Bei dem anschließenden Schusswaffengebrauch erlitt der junge Mann Verletzungen an der Hand und am Bein. Alarmierte Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Umstände sowie der genaue Tatablauf sind Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Stuttgart-West: Solarmodule gestohlen – Zeugen gesucht
Unbekannte haben an der Seeanlage Pfaffensee/Neuer See von einer Pegelmessstation eines Energieversorgers zwei Solarmodule abmontiert und gestohlen. Die Täter bauten die beiden Module im Wert von zirka 2.000 Euro im Zeitraum zwischen Sonntag (03.09.2017) und Dienstag (12.09.2017) ab. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Gutenbergstraße unter der Rufnummer +4971189903300 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Unfall – Rettungswagen beteiligt
Ein 21 Jahre alter Fahrer eines Rettungswagens ist am Mittwochvormittag (13.09.2017) auf dem Gebhard-Müller-Platz während einer Einsatzfahrt mit dem Renault Twingo eines 38-Jährigen zusammengestoßen. Der 21-Jährige fuhr gegen 09.55 Uhr mit eingeschaltetem Einsatzhorn und Blaulicht in der Willy-Brandt-Straße Richtung Gebhard-Müller-Platz und wollte nach links in den Wagenburgtunnel abbiegen. Auf der Kreuzung stieß er mit dem entgegenkommenden Renault Twingo des 38-Jährigen zusammen, der nach ersten Ermittlungen bei Grünlicht, von der Konrad-Adenauer-Straße kommend, in die Kreuzung eingefahren war. Beim Zusammenstoß verletzte sich der 43 Jahre alte Beifahrer im Rettungswagen leicht. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von über 40.000 Euro, beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mann onaniert in Stadtbahn – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Mann hat am Dienstag (12.09.2017) in der Stadtbahnlinie U12 im Bereich des Charlottenplatzes offenbar sexuelle Handlungen an sich vorgenommen und damit weitere Fahrgäste belästigt. Der Mann fuhr gegen 09.30 Uhr mit der Stadtbahn in Richtung Hauptbahnhof und schützte sein unsittliches Tun offenbar mit einer großen, weißen Plastiktüte vor den Blicken einer 78 Jahre alten Frau, die den Mann in den vergangenen Wochen bereits mehrere Male in ähnlichen Situationen sah, und weiteren Fahrgästen. Die 78-Jährige beschrieb den Mann wie folgt: Zirka 160 Zentimeter groß, zirka 40 Jahre alt, korpulent, mittelbraune, kinnlange, ungepflegte, sehr fettige Haare und grauer Bart. Er war mit einer schlabbrigen Trainingsjacke und einer dunklen Trainingshose bekleidet. Zeugenhinweise erbitten die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778.

Stuttgart-Obertürkheim: Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt
Ein 55 Jahre alter Motorradfahrer ist am Dienstagnachmittag (12.09.2017) in der Augsburger Straße offenbar aufgrund eines Fahrfehlers gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der 55-Jährige befuhr gegen 17.25 Uhr mit seiner Triumph Speedmaster die Augsburger Straße in Fahrtrichtung Esslingen. Als ein entgegenkommender 25 Jahre alter BMW-Fahrer vor ihm links auf ein Grundstück abbog, reagierte er offensichtlich über und bremste zu stark ab, sodass er stürzte. Das Motorrad schlitterte hinter dem bereits abgebogenen BMW vorbei, zu einem Kontakt der Fahrzeuge kam es nicht. Rettungskräfte versorgten den 55-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 3.000 Euro belaufen.

Stuttgart-Mitte: Betrugsversuch durch gefälschte E-Mail-Adresse
Unbekannte Betrüger haben am Montag (11.09.2017) mit der sogenannten „Chef-Masche“ versucht, an Gelder einer Stuttgarter Firma an der Leuschnerstraße zu gelangen. Ein 24-jähriger Auszubildender des Dienstleistungsunternehmens erhielt von einem angeblichen Vorgesetzten eine E-Mail. Der junge Angestellte ist darin aufgefordert worden, unverzüglich eine Überweisung von 15.500 Euro vorzunehmen, um eine Forderung zu begleichen. Da der 24-Jährige nicht zahlungsberechtigt ist und es weitere Unstimmigkeiten gab, verständigte er die Geschäftsführerin, die wiederum die Polizei alarmierte. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-Mühlhausen: Brand auf Balkon
Auf dem Balkon einer Wohnung am Wildgansweg ist am Dienstag (12.09.2017) aus noch nicht abschließend geklärter Ursache ein Sofa in Brand geraten. Der 32 Jahre alte Wohnungsinhaber alarmierte gegen 14.00 Uhr die Feuerwehr. Die Flammen schlugen bereits auf die Fassade über, als die Feuerwehr eintraf. Die Feuerwehr bekam den Brand schnell in den Griff und meldete gegen 14.15 Uhr ‚Feuer aus‘. Rettungskräfte kümmerten sich um den 32-Jährigen und brachten ihn schließlich mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Stuttgart-Sillenbuch: Trotz Hund in Wohnung eingebrochen
Unbekannte sind am Montagvormittag (11.09.2017) in eine Wohnung am Brestlingweg eingebrochen, obwohl sich ein Hund in den Räumen befand. Die Täter hebelten zwischen 08.00 Uhr und 13.00 Uhr die Terrassentüre des Einfamilienhauses auf. Sie durchsuchten zunächst mehrere Zimmer im Erdgeschoß und gingen dann offenbar ins Obergeschoss. Dort trafen sie offensichtlich auf den Hund, einen mittelgroßen Mischling. Sie besprühten den Hund mit Reizgas und sperrten ihn im Schlafzimmer ein. Dann durchsuchten sie weitere Zimmer im Obergeschoss. Ob die Unbekannten etwas stahlen, ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Gegen Ampelmast gefahren
Eine 54 Jahre alte Frau ist am Montag (11.09.2017) in der Konrad-Adenauer-Straße gegen einen Ampelmast gefahren. Die 54-Jährige und ihr 15 Jahre alter Beifahrer erlitten hierbei leichte Verletzungen. Die Seat-Fahrerin war gegen 12.55 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs und erkannte offenbar zu spät, dass sie vor dem Charlottenplatz nach rechts hätte wechseln müssen, um auf die Bundesstraße 27 in Richtung Neue Weinsteige zu gelangen. Beim Fahrspurwechsel rammte sie den Ampelmasten der Bedarfsampel an einem Verkehrsteiler. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Vergewaltiger in Haft
Polizeibeamte haben am Samstagabend (09.09.2017) in einer Lokalität am Leonhardsplatz einen 62 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, eine Prostituierte zu sexuellen Handlungen gezwungen zu haben. Der Tatverdächtige hatte offenbar mit der 35-jährigen Prostituierten sexuelle Dienstleistungen vereinbart. Als die Frau die Bezahlung verlangte, zwang er sie zu weiteren sexuellen Handlungen. Der 35-Jährigen gelang es, sich loszureißen, sie besprühte den 62-Jährigen mit Reizgas und flüchtete. Bei der Festnahme leistete der 62-Jährige Widerstand, beleidigte die Polizeibeamten und schlug nach ihnen. Die 35-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der 62-jährige Portugiese wurde am Sonntag (10.09.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Tatverdächtige nach Raub ermittelt
Polizeibeamte haben am Samstag (09.09.2017) zwei junge Männer im Alter 17 und 19 Jahren vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, am 26. August 2017 in einem Laufhaus an der Leonhardstraße einem 26-Jährigen dessen Handy geraubt zu haben (siehe hierzu unsere Pressemitteilung vom 28.08.2017). Die beiden Tatverdächtigen hielten sich in der Samstagnacht gegen 03.00 Uhr erneut in dem Laufhaus auf und wurden dort wiedererkannt. Alarmierte Polizisten nahmen die beiden jungen Männer in Rahmen der Fahndung vorläufig fest. Sie wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Stuttgart-Nord/-Birkach: In Wohnungen eingebrochen – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter sind im Zeitraum von Donnerstag (07.09.2017) bis Samstag (09.09.2017) in Wohnungen an der Straße Gähkopf und an der Birkheckenstraße eingebrochen. Die Unbekannten gelangten zwischen Donnerstag, 12.00 Uhr, und Samstag, 7.15 Uhr, über eine Terrassentür in das Gebäude an der Straße Gähkopf. Sie durchwühlten Schränke und Schubladen. Bislang ist nicht bekannt, ob die Täter etwas gestohlen haben. Ein weiterer Einbruch ereignete sich zwischen Freitag, 12.10 Uhr, und Samstag, 11.15 Uhr. Unbekannte gelangten durch ein Fenster in ein Gebäude an der Birkheckenstraße. Die Täter sahen sich offenbar ebenfalls in den Wohnräumen um. Bislang konnte auch hier nicht festgestellt werden, ob die Täter Beute machten. Sie hinterließen einen Sachschaden von zirka 500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mann auf Straße überfallen und ausgeraubt – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben am Sonntag (10.09.2017) einen 24 Jahre alten Mann in der Katharinenstraße angegriffen und ausgeraubt. Die Unbekannten näherten sich dem 24-Jährigen gegen 06.00 Uhr von hinten und einer von insgesamt fünf Tätern versetzte ihm einen Schlag gegen den Hinterkopf. Die anderen hielten ihn fest und raubten ihm sein Handy und über hundert Euro Bargeld. Der 24-Jährige beschreibt die Täter wie folgt: Fünf Männer mit dunklerer Haut. Einer von ihnen war zirka 18 Jahre alt und mit einer kurzen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet. Ein weiterer trug eine weiße Schildmütze. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.