Castortransport hat Kernkraftwerk Neckarwestheim sicher erreicht

74

Neckarwestheim.| Nachdem der Schubverband bereits in der Nacht vom 05.09. auf 06.09.2017 in Obrigheim mit drei Castorbehältern beladen worden war, legte er dort  gegen 06.25 Uhr planmäßig ab und machte sich auf seinen 52 Kilometer langen Weg ins Zwischenlager im Kernkraftwerk Neckarwestheim.

Im Bereich von Lauffen am Neckar weigerte sich eine ca. 15-köpfige Personengruppe die Neckarbrücke zu verlassen. Eine entsprechende Aufforderung zum Verlassen der Brücke wurde der Personengruppe per Lautsprecherdurchsage mitgeteilt. Der zweiten Aufforderung wurde schließlich Folge geleistet. Den Kernkraftgegnern wurde daraufhin ein neuer, in unmittelbarer Nähe befindlicher Versammlungsort, zugewiesen.

Der Schubverband passierte gegen 16.30 Uhr die Staustufe in Lauffen und erreichte nach gut 10stündiger Fahrt um ca. 17.00 Uhr sicher seinen Bestimmungsort im Kernkraftwerk Neckarwestheim. Kräfte des Polizeipräsidiums Einsatz, der umliegenden Regionalpräsidien sowie der Bundespolizei sicherten den Transport zu Lande, zu Wasser und aus der Luft.