Polizei-Report Stuttgart | Woche 35

246
Foto: eigen

A8 Stuttgart: 18-jähriger Motorradfahrer bei Unfall verletzt
Vermutlich leichte Verletzungen erlitt ein 18 Jahre alter Motorradfahrer, der am Donnerstag gegen 14.00 Uhr im Bereich der Anschlussstelle Stuttgart-Degerloch in einen Unfall verwickelt wurde. Gemeinsam mit dem jungen Zweiradfahrer verließen eine 22 Jahre alte Opel-Lenkerin und eine 48-jährige Ford-Fahrerin, die auf der A 8 in Richtung München unterwegs waren, an der Anschlussstelle Stuttgart-Möhringen die Autobahn. Hintereinander fuhren sie dann auf der Parallelfahrbahn in Richtung der Anschlussstelle Stuttgart-Degerloch. Auf Höhe der Abzweigung zur Bundesstraße 27 war sich die vorausfahrende 48-Jährige vermutlich aufgrund fehlender Ortskenntnis nicht sicher, welchem Fahrstreifen sie folgen sollte. Die führte dazu, dass sie mehrfach abbremste, worauf auch die nachfahrende 22-Jährige abrupt bremste. Im Bereich der Fahrbahngabelung hielt die Ford-Fahrerin zunächst auf der Sperrfläche an. Sie bog dann nach rechts Richtung B 27 ab, hielt jedoch erneut überraschend an, so dass die Opel-Fahrerin wieder in die Bremse steigen musste. Der junge Motorradfahrer dahinter konnte seine Honda nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf und wurde über den Lenker gegen den Kofferraum des Opel geschleudert. Als er auf den Asphalt stürzte, kippte sein Motorrad schließlich noch auf ihn. Die Honda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro geschätzt.

Stuttgart-Mitte: Gefälschte Markenartikel und Hehlerware angeboten – Zeugen gesucht
Polizeibeamte haben am Freitag (01.09.2017) gegen 17.10 Uhr in der Leonhardstraße einen Mann festgenommen, der im Verdacht steht, mit gefälschten Parfüms und gestohlenen Handys zu handeln. Eine Zeugin sprach eine Streifenbesatzung an, dass sie einen Mann beobachtete, der mehreren Passanten sowie dem Betreiber eines Beautysalons vermutlich gefälschte Parfüms und gestohlene Handys zum Verkauf anbot. Der 38 Jahre alte Mann konnte von der Streife angetroffen und kontrolliert werden. In seinem Rucksack hatte er 16 gefälschte Parfumflacons verschiedener Marken dabei. Der Beschuldigte wurde bereits vor zwei Wochen von der Polizei in Bayern zur Anzeige gebracht. Damals hatte er über 100 gefälschte Flacons namhafter Designer mitgeführt. Der slowakische Staatsangehörige ohne festen Wohnsitz wird am Samstag (02.09.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 zu melden.

Stuttgart-Süd: Frontalzusammenstoß – zwei Leichtverletzte
Ein 18 Jahre alter Fahrer eines Honda Civic hat am Freitagvormittag (01.09.2017) auf der Neuen Weinsteige offenbar die Kontrolle über sein Auto verloren und ist frontal mit dem VW Passat eines 33-Jährigen kollidiert. Der 18-Jährige fuhr gegen 11.25 Uhr auf der Neuen Weinsteige auf dem linken der zwei Fahrstreifen stadteinwärts. In einer Linkskurve verlor er offenbar aufgrund regennasser Fahrbahn die Kontrolle und kam ins Schleudern. Der Honda prallte frontal gegen den VW Passat des 33-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen stadtauswärts fuhr. Durch den Aufprall drehte sich der Honda um 180 Grad und kam auf dem rechten Fahrstreifen in stadtauswärtiger Richtung zu stehen. Beide Fahrer verletzten sich leicht, Rettungskräfte versorgten sie vor Ort. Die Feuerwehr band ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen rund 20.000 Euro betragen. Während der Unfallaufnahme musste die Neue Weinsteige in stadteinwärtiger Richtung gesperrt werden, in stadtauswärtiger Richtung wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Feuerbach: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen
Beamte der Verkehrspolizei haben am Donnerstagabend (31.08.2017) bei einer Verkehrskontrolle in der Heilbronner Straße im Honda eines 26 Jahre alten Mannes Marihuana und mutmaßliches Amphetamin aufgefunden. Die Beamten stoppten den Honda Civic gegen 20.00 Uhr. Bei der Durchsuchung des Autos fanden sie neben dem Lenkrad eine geringe Menge mutmaßliches Amphetamin, das offenbar dem Fahrer gehört. Unter einem Sitz fanden sie eine Tüte mit rund 500 Gramm Marihuana, das offenbar einem 38 Jahre alten Mitfahrer zuzuordnen ist. Im Besitz des 38-Jährigen befand sich darüber hinaus ein vermutlich gestohlenes Notebook. Der 38-jährige türkische Mitfahrer wird am Freitag (01.09.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Möhringen: Dreisten Dieb auf frischer Tat erwischt
Polizeibeamte haben am Donnerstag (31.08.2017) einen 53 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zuvor eine Handtasche in einem Supermarkt an der Vaihinger Straße gestohlen zu haben. Der Tatverdächtige machte sich gegen 15.00 Uhr einen unbeobachteten Moment zunutze und stahl aus einem verschlossenen Einkaufstrolley einer 56 Jahre alten Kundin die Handtasche mit Geldbörse und Mobiltelefon. Eine weitere Kundin bemerkte das Geschehen und machte das Opfer auf den Diebstahl aufmerksam. Der mutmaßliche Dieb versuchte nun zu flüchten und entledigte sich der Handtasche. Zwei 28 und 29 Jahre alte, zufällig im Laden anwesende Polizeibeamte, die in ziviler Kleidung unterwegs waren, wurden durch Schreien der 56-Jährigen auf den mutmaßlichen Dieb aufmerksam und nahmen ihn unmittelbar darauf fest. Der 53 Jahre alte Rumäne ohne festen Wohnsitz wird am Freitag (01.09.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Ost: Wasserrohrbruch
Ein Wasserrohr ist am Donnerstagvormittag (31.08.2017) in der Haußmannstraße gebrochen. Passanten verständigten gegen 10.00 Uhr die Polizei, da eine große Menge Wasser die Haußmannstraße abwärts in Richtung Talstraße lief. Aufgrund des Wasseraustritts musste die Haußmannstraße zwischen Boslerstraße und Talstraße gesperrt werden. Ein Mercedes, der direkt über der schadhaften Stelle geparkt war, sank durch Unterspülung des Kopfsteinpflasters in dieses ein. Der Mercedes und drei weitere Autos mussten zur Durchführung der Bauarbeiten abgeschleppt werden. Mitarbeiter des Wasserversorgers stellten die Wasserzufuhr ab. Derzeit laufen die Reparaturarbeiten, die voraussichtlich noch einige Stunden andauern.

Stuttgart-Mitte: Bei Auseinandersetzung schwer verletzt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht auf Donnerstag (31.08.2017) in der Tübinger Straße einen 20 Jahre alten Mann attackiert und schwer verletzt. Der 20-Jährige war gegen Mitternacht mit drei Begleitern zunächst in der Kleinen Königstraße unterwegs. Dort gerieten sie mit einer vierköpfigen Gruppe in Streit. Die Auseinandersetzung verlagerte sich in die Tübinger Straße, wo es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 20-Jährigen und zwei der Unbekannten kam. Dabei erlitt der 20-Jährige schwere Verletzungen im Gesicht und am Oberkörper, offenbar mit einem spitzen Gegenstand. Die Gruppe um den 20-Jährigen flüchtete in Richtung Cottastraße und schleppte den Verletzten dabei ein Stück weit mit. In der Hauptstätter Straße schickte der 20-Jährige offenbar seine Begleiter weg. Passanten fanden ihn wenig später und verständigten die Polizei. Rettungskräfte versorgten den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Zu den Angreifern konnten die Zeugen nur sagen, dass sie ein afrikanisches Erscheinungsbild haben sollen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Feuerbach: Pedelecfahrer gestürzt – Zeugen gesucht
Ein 36 Jahre alter Pedelecfahrer ist am Montagmittag (28.08.2017) in der Heilbronner Straße gestürzt, da ein unbekannter Citroen-Fahrer offenbar unachtsam über den Radweg gefahren ist. Der 36-Jährige fuhr gegen 13.00 Uhr in der Heilbronner Straße auf dem Fahrradweg vom Pragsattel kommend Richtung Sieglestraße. Der unbekannte Autofahrer fuhr aus einem Betriebsgelände aus und wollte offensichtlich auf die Heilbronner Straße einbiegen. Dabei übersah er jedoch offenbar den herannahenden 36-Jährigen und hielt auf dem Radweg an. Der Pedelecfahrer musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle, stürzte und kam vor dem Auto zum Liegen. Pedelecfahrer und Autofahrer einigten sich vor Ort, ohne Personalien auszutauschen. Der Pedelecfahrer begab sich erst am Dienstag (29.08.2017) zu einem Arzt, nachdem die Schmerzen nicht nachließen. Dort wurden Verletzungen an Oberkörper und Arm diagnostiziert, die der 36-Jährige offenbar aufgrund des Schocks direkt nach dem Unfall nicht bemerkt hatte. Anzeigeerstattung bei der Polizei erfolgte erst am Mittwoch (30.08.2017). Zum Unfallbeteiligten konnte der 36-Jährige nur sagen, dass es sich um einen dunkelhaarigen Mann mit südländischem Aussehen gehandelt haben soll, der mit einem silbernen Citroen Berlingo unterwegs war. Zeugen und insbesondere der Citroen-Fahrer werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Nord: Versuchter Trickbetrug durch falsche Polizeibeamte – zwei Tatverdächtige festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (29.08.2017) im Stuttgarter Norden in der Wohnung einer 83-jährigen zwei 18 und 19 Jahre alte Frauen festgenommen. Die 83-Jährige erhielt am Montagabend einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten, der vor einer Einbrecherbande warnte, die auch die Wohnung der Dame im Visier hätten. Am nächsten Tag erfolgte ein weiterer Anruf, mit der Aufforderung ihr Erspartes von der Bank abzuholen, da es dort nicht mehr sicher sei. Kollegen würden sich dann melden, um das Geld abzuholen und sicher aufzubewahren. Die Frau wurde misstrauisch und vertraute sich der Polizei an. Kriminalbeamte nahmen die beiden Frauen, denen die 83-jährige das Geld übergeben sollte, in der Wohnung der Frau fest. Die beiden deutschen Tatverdächtigen werden am Mittwoch (30.08.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt. Die Ermittlungen zu den Hintermännern dauern an.

Stuttgart-West: Fahrzeug ausgebrannt – Zeugen gesucht
Aus bislang nicht abschließend geklärter Ursache ist am Mittwoch (30.08.2017) in der Rückertstraße ein Auto ausgebrannt. Ein Zeuge alarmierte gegen 01.10 Uhr die Feuerwehr, als er das Fahrzeug, ein VW Bus älteren Baujahrs, in Flammen stehen sah. Es entstand ein Sachschaden von zirka 8.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen. Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Verkehrskontrollen
Beamte der Verkehrspolizei haben am Dienstag (29.08.2017) im Kreuzungsbereich Cannstatter Straße/Heilmannstraße Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt Rotlichtüberwachung durchgeführt. Insgesamt haben die Beamten in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.45 Uhr 17 Fahrer festgestellt, die bei Rot über den Kreuzungsbereich fuhren. Sie wurden angezeigt und müssen nun mit Punkten in Flensburg und einer Geldbuße rechnen.

Stuttgart-West: Fußgängerin angefahren
Ein 71 Jahre alter Toyota-Fahrer hat am Mittwoch (30.08.2017) in der Rosenbergstraße eine 77-jährige Fußgängerin angefahren und schwer verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Die 77-Jährige wollte gegen 7.55 Uhr einen Zebrastreifen im Kreuzungsbereich Rosenbergstraße/Johannesstraße überqueren und wurde dabei von dem Toyota erfasst. Der 71-Jährige befuhr die Rosenbergstraße in Richtung Schwabstraße.

Stuttgart-Ost: Mann von Stadtbahn erfasst und tödlich verletzt
Tödliche Verletzungen erlitt ein 41-jähriger Fußgänger am Dienstagabend (29.08.2017) gegen 22.15 Uhr, der in der Ulmer Straße von einer Stadtbahn erfasst wurde. Ein 42-jähriger Stadtbahnfahrer war mit der Stadtbahn der Linie U9 von Stuttgart-Ost in Richtung Wangen unterwegs. Ca. 200 m vor der Haltestelle „Im Degen“ erfasste er frontal einen 42-jährigen Mann, der dort offenbar unachtsam die Gleise überquerte. Der Stadtbahnführer erlitt einen Schock. Der Stadtbahn- und Fahrzeugverkehr war bis 00:50 Uhr gesperrt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrsunfallaufnahme unter +4971189904100 in Verbindung zu setzten.

Stuttgart-Stammheim: Beim Aussteigen von Auto angefahren
Ein 29 Jahre alter Mann ist am Montagabend (28.08.2017) in der Freihofstraße nach dem Aussteigen aus seinem Mercedes vom Mitsubishi einer 70-Jährigen erfasst und schwer verletzt worden. Der 29-Jährige hatte seinen Mercedes E-Klasse gegen 16.50 Uhr in der Freihofstraße in Fahrtrichtung Kornwestheimer Straße auf einem Parkstreifen parallel zur Fahrbahn geparkt, um dort offenbar eine dringende Erledigung zu tätigen. Beim Aussteigen übersah er offenbar den in Richtung Kornwestheimer Straße fahrenden Mitsubishi Space Star der 70-Jährigen, wurde von diesem erfasst und zu Boden geschleudert. Dabei zog sich der 29-Jährige schwere Verletzungen zu, Rettungskräfte versorgten ihn und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen rund 5.000 Euro betragen.

Stuttgart-Ost: Stadtbahn contra Pkw
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstag (29.08.2017) in der Hackstraße mit einer Stadtbahn kollidiert. Bei dem Unfall wurde offenbar niemand verletzt, es entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. Die 23-Jährige fuhr gegen 14.30 Uhr mit ihrem Ford Fiesta aus einem Grundstück in die Hackstraße ein und übersah die von links kommende, in Richtung Stöckach fahrende Stadtbahn der U4.

Stuttgart-Birkach: Frontalzusammenstoß
Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw Mercedes haben am Dienstag (29.08.2017) in der Mittleren Filderstraße die beiden Fahrer leichte Verletzungen erlitten. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro. Der 82-jährige Mercedes-Fahrer war gegen 14.30 Uhr in Richtung Sillenbuch unterwegs und kam auf Höhe Birkach aus bislang ungeklärter Ursache auf der geraden Strecke in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit dem entgegenkommenden Mercedes eines 43-Jährigen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht der Kollision von der Fahrbahn in den Straßengraben abgewiesen. Rettungskräfte kümmerten sich um die verletzten Fahrer und brachten sie in Krankenhäuser. Im Fahrzeug des 82-Jährigen befand sich ein sechs Jahre alter Berner Sennenhund, der ebenfalls leicht verletzt wurde. Angehörige kümmerten sich um das Tier.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Auto angezündet
Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht zum Dienstag (29.08.2017) in der Rostocker Straße einen VW Passat in Brand gesteckt und ist geflüchtet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Eine Zeugin alarmierte die Polizei, nachdem ihr kurz nach Mitternacht der vor einer Schule geparkte Wagen auffiel, da die Seitenscheiben eingeschlagen waren. Im Fahrzeug saß sie einen Mann sitzen. Während des Telefonats fing das Auto plötzlich zu qualmen an und aus dem Fahrzeug schlugen Flammen. Der Unbekannte stieg aus dem Wagen und flüchtete auf einem Fahrrad. Er ist zirka 30 Jahre alt, rund 180 Zentimeter groß und kräftig. Er hat blonde, rasierte, kurze Haare. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Süd: Zimmerbrand
Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Dienstagmorgen (29.08.2017) in einer Wohnung an der Cottastraße zu einem Brand gekommen. Ein Nachbar hatte gegen 06.00 Uhr die Feuerwehr verständigt, da der Rauchmelder ausgelöst hatte. Kräfte der Feuerwehr betraten die Wohnung und löschten das brennende Sofa, in dessen Nähe sich auch Elektrokabel befanden. Der Bewohner befand sich offensichtlich nicht in der Wohnung. Nach ersten Schätzungen dürfte Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden sein.

Stuttgart-Süd: Unfall mit drei Verletzten und hohem Sachschaden
Einen folgenreichen Verkehrsunfall hat am Montag (28.08.2017) offenbar ein 72 Jahre alter Autofahrer in der Karl-Kloß-Straße verursacht. Der 72-Jährige befuhr mit einem BMW gegen 10.00 Uhr die Karl-Kloß-Straße in Richtung Stuttgart-Süd. Vor der Kreuzung Karl-Kloß-Straße/Böheimstraße fuhr er aus bislang ungeklärter Ursache über eine Verkehrsinsel und anschließend unkontrolliert in das Heck eines Lastwagens, gelenkt von einem 54-Jährigen. In der Folge stieß der Lastwagen auf einen Mercedes-Pkw eines 35-Jährigen. Die drei Fahrer verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Männer und brachten sie in Krankenhäuser. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 50.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mann mit Messer verletzt
Polizeibeamte haben am Samstag (26.08.2017) in der Burgunderstraße einen 50 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, kurz zuvor einen 41-Jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Die beiden Männer hielten sich in der Samstagnacht in der Wohnung des 50-jährigen auf und konsumierten Alkohol. Im Verlauf des Abends kam es aus offenbar nichtigen Gründen immer wieder zu verbalen Auseinandersetzungen. Der Streit eskalierte schließlich und der 50-Jährige griff seinen Kontrahenten mit einem Messer an. Ein 51-jähriger Zeuge, der sich ebenfalls in der Wohnung befand, konnte den Angreifer zunächst noch abhalten und ihm das Messer abnehmen. Im weiteren Verlauf griff der Mann erneut zum Messer und stach auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige, ist aber im Rahmen der Fahndung von alarmierten Polizeibeamten festgenommen worden. Rettungskräfte kümmerten sich um den verletzten Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der türkische Tatverdächtige wurde am Sonntag (27.08.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Stuttgart-Stammheim: Hunde attackieren Reh – Zeugen gesucht
Drei Hunde haben am Montagmorgen (28.08.2017) an der Solitudeallee offenbar ein Reh angegriffen und einen Passanten leicht verletzt. Der 72 Jahre alte Passant verständigte gegen 11.15 Uhr die Polizei und teilte mit, dass in der Nähe des Sportplatzes die Hunde ein Reh angreifen würden. Er sei dazwischen gegangen, die Hunde würden das Reh jedoch weiter verfolgen. Als die Streife vor Ort eintraf, waren weder Hunde noch Reh vor Ort. Der 72-Jährige erlitt leichte Verletzungen am Handgelenk. Bei den Hunden handelte es sich um einen schwarzen und zwei weiße Hunde von der ungefähren Größe eines Schäferhundes. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeirevierstation Süd unter der Rufnummer +4971189904330 zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Mutmaßlicher Fahrraddieb vorläufig festgenommen
Ein 27 Jahre alter Mann hat am Freitagabend (25.08.2017) am Bahnhof Möhringen offenbar versucht, die Schlösser von zwei abgestellten Fahrrädern aufzubrechen. Ein Zeuge beobachtete gegen 23.50 Uhr, wie der Tatverdächtige versuchte, die zwei Schlösser mit dem Ständer eines Fahrrades aufzuhebeln, den er zuvor an einem dritten Fahrrad abgebrochen hatte. Ein Polizeibeamter, der privat unterwegs war, beobachtete das Geschehen ebenfalls und nahm den Tatverdächtigen vorläufig fest. Der 27-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, er muss nun mit einer Strafanzeige wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung rechnen.

Stuttgart-Untertürkheim: Mädchen begrapscht – Tatverdächtiger in Haft
Polizeibeamte haben am Freitagabend (25.08.2017) in einem Freibad in Untertürkheim einen 24 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, ein zwölf Jahre altes Mädchen unsittlich berührt zu haben. Die Zwölfjährige wollte gegen 18.00 Uhr gerade das Schwimmbecken verlassen, als der Tatverdächtige zu ihr kam und sie aufforderte, doch im Wasser zu bleiben. Er umarmte sie von hinten und griff ihr dabei an die Brüste und in den Intimbereich. Nachdem das Mädchen ihre Freundin hinzurief, forderte der Tatverdächtige beide auf, im Wasser zu bleiben und hielt die elfjährige Freundin kurz am Arm fest. Die beiden Mädchen verständigten Beschäftigte des Freibades, die die Polizei riefen. Der zuständige Richter erließ am Samstag (26.08.2017) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den irakischen Tatverdächtigen.