Polizei-Report Stuttgart | Woche 34

255
Foto: eigen

Stuttgart-Heslach: Motorroller beim Wenden übersehen
Ein Schwerverletzter und zirka 4.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagabend (26.08.2017) an der Einmündung Böheim-/Kelterstraße ereignet hat. Gegen 20.00 Uhr fuhr ein 26 Jahre alter Mann mit seinem Motorroller die Böheimstraße stadteinwärts, als plötzlich vor ihm ein entgegenkommender Smart Fortwo wenden wollte. Offensichtlich hatte dessen 34 Jahre Fahrer den Rollerfahrer übersehen, worauf dieser in die rechte Seite des Pkw krachte. Der 26-Jährige wurde an der Unfallstelle durch den Rettungsdienst erstversorgt und wurde anschließend zur weiteren Behandlung in ein Stuttgarter Krankenhaus transportiert. An seinem Motorroller entstand Totalschaden in Höhe von zirka 1.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Räuberischer Diebstahl – Täter festgenommen
Ein 15-jähriger Jugendlicher und ein bislang unbekannter Mitttäter entfernten am Freitag (25.08.2017) an zwei Bekleidungsstücken die Diebstahlsicherungen und verließen anschließend das Geschäft, ohne zu bezahlen. Die Personen wurden daraufhin gegen 15.09 Uhr vom Ladendetektiv verfolgt. Dieser konnte auf der Straße vor dem Laden den 15 Jährigen antreffen und festhalten. Bei der Festnahme wehrte sich der Jugendliche heftig mit Tritten und Schlägen, konnte jedoch überwältigt werden. Währenddessen hielt er die Tüte mit dem Diebesgut fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche dem Jugendschutzheim übergeben.
Beschreibung des flüchtigen Tatverdächtigen: Ca. 175cm groß, schlank, kurze, dunkle Haare, die auf die Seite gestylt waren, schwarze Adidas-Hose, schwarze Schuhe, weißes Oberteil und eine Sonnenbrille am Kragen.

Stuttgart-Nord: Motorradfahrer gestürzt – schwer verletzt
Schwer verletzt wurde am Freitag (25.08.2017) ein 53-jähriger Kradlenker bei einem Unfall in der Birkenwaldstraße. Ein Notarzt und Rettungswagen waren im Einsatz. Der 53 Jährige fuhr die Birkenwaldstraße aufwärts und kam im Verlauf der Linkskurve mit seiner Honda aus bislang ungeklärter Ursache immer weiter nach links und streifte schließlich den entgegenkommenden VW Golf eines 29-Jährigen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Motorradfahrer schwer verletzt – Zeugen gesucht
Schwere Verletzungen hat ein 46 Jahre alter Motorradfahrer am Freitag (25.08.2017) bei einem Unfall an der Kreuzung Prag-/Löwentorstraße erlitten. Der 46 Jahre alte Suzuki-Fahrer befuhr gegen 15.50 Uhr hinter dem BMW eines 51-Jährigen die Löwentorstraße, beide bogen nach rechts in die Pragstraße ein. Während der BMW-Fahrer in der Pragstraße mutmaßlich zunächst auf den linken Fahrstreifen wechselte, ordnete sich der Motorradfahrer rechts ein. Vor der dortigen Fußgängerfurt wechselte der BMW-Fahrer offenbar auf die rechte Fahrspur und übersah mutmaßlich das Motorrad des 46-Jährigen. Dieser stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte und ein Notarzt waren vor Ort, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 an die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu wenden.

Stuttgart-Nord: Motorrollerfahrer bei Unfall verletzt
Schwere Verletzungen hat ein 68 Jahre alter Motorrollerfahrer am Donnerstag (24.08.2017) bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr Feuerbacher Weg/Lenbachstraße erlitten. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der 68-Jährige befuhr gegen 22.35 Uhr mit seinem Motorroller den Kreisverkehr in Richtung Holbeinweg. Ein 58 Jahre alter Porschefahrer übersah offenbar den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer und stieß mit diesem zusammen. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 entgegen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Stadtbahn contra Pkw – Auf Navigationsgerät verlassen
Erneut ist es an der Pragstraße wegen eines verbotenen Wendemanövers auf Höhe der Haldenrainstraße am Freitag (25.08.2017) zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Stadtbahn und einem Auto gekommen. Der 25 Jahre alte Golf-Fahrer, der in die Wilhelma wollte, befuhr gegen 12.50 Uhr die Pragstraße aufwärts. Auf Höhe der Haldenrainstraße hörte er auf sein Navigationsgerät und wendete verbotenerweise. Hierbei übersah er die in die gleiche Richtung fahrende Stadtbahn der Linie U13 und es kam zur Kollision. Ein 47-jähriger Fahrgast sowie die 22 Jahre alte Beifahrerin des mutmaßlichen Unfallverursachers erlitten leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro und es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Bundespolizeiinspektion Flughafen Stuttgart: Festnahme – Mann für die nächsten 475 Tage hinter Gittern
Am gestrigen Abend (23.08.2017) wurde ein 31-jähriger Mann nach der Landung seines Fluges aus Antalya/Türkei von Beamten der Bundespolizei am Flughafen Stuttgart grenzpolizeilich kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl des Landgerichts Ravensburg vorliegt. Hiernach wurde der Mann bereits im Jahr 2011 wegen Vergewaltigung zu einer Restfreiheitsstrafe von 475 Tagen aus einer vierjährigen Gesamtfreiheitsstrafe verurteilt. Für den 31-Jährigen ging es nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen somit unmittelbar in die Justizvollzugsanstalt, wo er nun seine Strafe verbüßen muss.

Stuttgart-West: Mit Skateboard gegen Auto geprallt – Mann schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich ein 27 Jahre alter Mann am Donnerstag (24.08.2017) zugezogen, nachdem er mit seinem Skateboard bei der Kreuzung Vogelsang-/Ludwigstraße vom Gehweg auf die Fahrbahn gerollt und mit einem Auto kollidiert ist. Der 27-Jährige befuhr mit einem Skateboard gegen 16.20 Uhr die Vogelsangstraße zunächst auf dem Gehweg und bog nach links in die Ludwigsstraße ab. Dann wechselte er offenbar unachtsam auf die Fahrbahn und stieß dort mit einem Ford S-Max eines 44-Jährigen zusammen, der in Richtung Schwabstraße fuhr. Der Skateboarder schleuderte zunächst gegen die Windschutzscheibe und dann auf die Fahrbahn. Der Mann verletzte sich bei dem Unfall schwer. Rettungskräfte und ein Notarzt waren vor Ort, kümmerten sich um den Mann und brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von zirka 3.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Mit Zigarette eingeschlafen – Mann verletzt
Rauchgasverletzungen hat sich ein 51 alter Mann am Donnerstag (24.08.2017) in einer Wohnung an der Pragstraße zugezogen, nachdem er offenbar mit einer brennenden Zigarette im Bett eingeschlafen war und dadurch die Matratze in Brand gesteckt hatte. Anwohner alarmierten gegen 9.40 Uhr wegen eines aktivierten Rauchmelders die Feuerwehr. Diese löschte den Brand und meldete gegen 09.50 Uhr ‚Feuer aus‘. Der mutmaßlich alkoholisierte Mann, der bereits zeitgleich mit Eintreffen der Feuerwehr von beherzten Anwohnern aus der Wohnung gerettet worden war, verletzte sich durch die eingeatmeten Rauchgase. Der Rettungsdienst war vor Ort, kümmerte sich um den Mann und brachte ihn in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Der 51-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung rechnen. Durch die abgestellten Fahrzeuge der Einsatzkräfte kam es in der Pragstraße und im näheren Umkreis kurzeitig zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Vermisster Senior tot aufgefunden
Der seit vier Wochen aus einem Seniorenzentrum am Fuchsienweg vermisste 81 Jahre alte Senior ist am Mittwoch (23.08.2017) an der Nürnberger Straße tot aufgefunden worden. Der 81-jährige demente Mann war seit Donnerstagnachmittag (20.07.2017) aus dem Pflegeheim abgängig und galt als orientierungslos. Er wurde gegen 10.30 Uhr in einem Gebüsch im Bereich der S-Bahn-Haltestelle Nürnberger Straße bei Mäharbeiten aufgefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Todesumstände aufgenommen, bislang gibt es keinerlei Hinweise auf eine Fremdeinwirkung. Hinweis an die Redaktionen: Die Redaktionen werden gebeten, den Namen sowie das Bild des Verstorbenen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht mehr zu verwenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unachtsam auf die Fahrbahn gerannt – Vierjähriger schwer verletzt
Ein vierjähriger Junge ist am Mittwoch (23.08.2017) offenbar unachtsam auf die Fahrbahn der Brückenstraße gerannt und dort von einem Transporter erfasst worden. Das Kind lief offenbar gegen 14.00 Uhr seiner Mutter im Bereich der Hallstraße hinterher und wollte an der dortigen Ampel die Straße überqueren. Obwohl diese für Fußgänger rot zeigte, rannte der Junge über die Straße. Der 62 Jahre alte Fahrer eines Renault-Transporters, der die Brückenstraße in Richtung Neckartalstraße befuhr, konnte einen Unfall mit dem von rechts kommenden Jungen nicht mehr verhindern. Das Kind wirbelte durch die Luft und erlitt schwere Verletzungen. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um den Jungen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189904100 bei den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei zu melden.

Stuttgart-Stammheim: Mann in Wohnung überfallen – Zeugen gesucht
Bislang unbekannte Täter haben am Dienstag (22.08.2017) einen 27 Jahre alten Mann in einer Wohnung an der Straße Sieben Morgen überfallen und beraubt. Zwei Männer drangen offenbar auf bislang unbekannte Art und Weise gegen 22.00 Uhr in die Wohnung ein, in der sich der 27-Jährige zu diesem Zeitpunkt alleine aufhielt. Die Unbekannten bedrohten den 27-Jährigen mit einem Messer, fesselten ihn und durchsuchten die Wohnung offenbar nach Bargeld. Sie wurden jedoch nicht fündig und raubten schließlich ein Smartphone im Wert von zirka 50 Euro. Anschließend befreiten die Täter ihr Opfer von den Fesseln und flüchteten. Eine eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos, die Ermittlungen dauern an. Der 27-Jährige beschreibt die beiden zirka 25 Jahre alten Täter wie folgt: Einer war zirka 190 Zentimeter groß, hatte mit einiger Wahrscheinlichkeit einen dunklen Teint und eine schlanke Figur. Er war mit einer Skimaske maskiert und zur Tatzeit mit einem schwarzen Jogginganzug oder Overall bekleidet. Der zweite Täter war zirka 180 Zentimeter groß und hatte einen Rucksack bei sich. Eine nähere Beschreibung war nicht möglich. Zeugen werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen
Beamte der Sicherheitskonzeption Stuttgart haben am Dienstag (22.08.2017) in der Stuttgarter Innenstadt zwei mutmaßliche Rauschgifthändler im Alter von 15 und 41 Jahren kontrolliert und festgenommen. Zunächst kontrollierten die Beamten gegen 14.45 Uhr in der Klett-Passage einen 41-jährigen Marokkaner und beschlagnahmten bei ihm einige verkaufsfertig abgepackte Haschischportionen, mehrere Subutex-Tabletten und mehrere Hundert Euro mutmaßliches Dealergeld. Ein 15-jähriger Syrer ging den Beamten an der Willy-Brand-Straße an der dortigen Stadtbahnhaltestelle ins Netz. Er hatte mehrere Verpackungseinheiten Marihuana dabei. Die beiden bei der Polizei einschlägig bekannten Tatverdächtigen werden am Mittwoch (23.08.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls den zuständigen Richtern vorgeführt.

Stuttgart-West: Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht
Eine 55 Jahre alte Autofahrerin hat am Dienstag (22.08.2017) offenbar einen Unfall mit einer 68 Jahre alten Fahrradfahrerin an der Hasenbergsteige verursacht. Die 55 Jährige rangierte gegen 10.40 Uhr mit ihrem Renault Clio an einer Parklücke. Offenbar übersah sie hierbei die Fahrradfahrerin, die in Richtung Stadtmitte unterwegs war. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, die Fahrradfahrerin stürzte und verletzte sich. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Krankenhaus. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 3 Gutenbergstraße unter der Telefonnummer +4971189903300 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Randalierer vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Dienstag (21.08.2107) gegen 10.00 Uhr in der Eberhardstraße einen 53 Jahre alten renitenten Mann vorläufig festgenommen. Zeugen alarmierten die Polizei, nachdem der Mann an einem in der Eberhardstraße geparkten Wagen offenbar Luft aus einem Reifen abließ. Der Fahrer eines roten Fiat 500 sprach den 53-Jährigen auf sein Tun an, worauf ihm dieser sofort mit der Faust ins Gesicht schlug. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den renitenten Mann vorläufig fest, hierbei leistete er Widerstand und beleidigte die Polizeibeamtin sowie ihren Kollegen fortwährend. Zudem urinierte der Mann in der Polizeiwache gegen die Zellentür. Wegen seines Zustandes wurde er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die ermittelnden Beamten bitten weitere Zeugen, insbesondere den betroffenen Fiat-Fahrer, der beim Eintreffen der Polizisten nicht mehr vor Ort war, sich an das Polizeirevier 1 Theodor-Heuss-Straße unter der Rufnummer +4971189903100 zu wenden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Stadtbahn contra Pkw – verbotswidrig gewendet – Verkehrskontrollen
Wegen eines verbotswidrigen Wendemanövers ist am Dienstagvormittag (22.08.2017) in der Pragstraße ein Audi mit einer Stadtbahn kollidiert. Der 31 Jahre alte Audifahrer fuhr gegen 10.10 Uhr die Pragstraße aufwärts in Richtung Pragsattel. Auf Höhe der Haldenstraße wendete er verbotenerweise und übersah hierbei die in die gleiche Richtung fahrende Stadtbahn. Durch die Kollision wurde der Audi um 180 Grad um die eigene Achse geschleudert, der Fahrer erlitt hierbei Prellungen. Seine 33-jährige Beifahrerin sowie ein drei Jahre altes Kind wurden nicht verletzt. Der Stadtbahnfahrer, der auf Betriebsfahrt unterwegs war, erlitt einen Schock. Alle Unfallbeteiligten wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, konnten nach ambulanter Behandlung jedoch wieder nach Hause. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Das Auto war nicht mehr fahrbar. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zur Problematik des regelwidrigen Wendens, führten Beamte der Verkehrspolizei heute Morgen in der Alexanderstraße / Hohenheimer Straße fast zeitglich zum Unfallgeschehen Verkehrskontrollen durch. Hierbei verzeichneten die Beamten sieben Verstöße, führten mit den Fahrern verkehrserzieherische Gespräche und zeigten ihnen die möglichen Konsequenzen ihres gefährlichen Verhaltens auf.

Stuttgart-Zuffenhausen: Mann ausgeraubt – Täter festgenommen
Polizeibeamte haben am frühen Dienstagmorgen (22.08.2017) am Bahnhof Zuffenhausen zwei Tatverdächtige festgenommen, die mutmaßlich zuvor einen 74 Jahre alten Mann ausgeraubt haben. Die beiden 13 und 15 Jahre alten Burschen griffen gegen 2.00 Uhr den 74-Jährigen an und es kam zu einer Rangelei, in deren Verlauf die beiden ihrem Opfer eine Bankkarte und eine Tragetasche samt den enthaltenen Lebensmitteln entrissen. Anschließend flüchteten sie und versuchten an einem Geldautomaten erfolglos Bargeld mit der geraubten Karte abzuheben. Im Rahmen der darauf folgenden Fahndung nahmen Polizeibeamte die Tatverdächtigen fest. Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an. Beide wurden nach den ersten polizeilichen Maßnahmen an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Stuttgart-Ost: Einsatz von Spezialeinsatzkräften
Polizeibeamte eines Spezialeinsatzkommandos haben in der Nacht zum Dienstag (22.08.2017) einen 68 Jahre alten Mann aus seiner Wohnung an der Neckarstraße in die Psychiatrie verbracht, der zuvor aus noch nicht abschließend geklärten Gründen mit Benzin und Messern in seiner Wohnung hantiert hatte. Aufgrund des offenbar psychisch instabilen Zustandes des Mannes wurde dieser in ärztliche Behandlung übergeben und in ein Krankenhaus gebracht. Anwohner alarmierten gegen 22.40 Uhr die Polizei, weil sie aus der Wohnung des 68-jährigen Mannes Benzingeruch wahrgenommen hatten. Von außen stellten die Beamten fest, dass der Mann zwei Messer gegen sich gerichtet hatte und offensichtlich Benzin zur Explosion bringen wollte. Hinzugezogene Spezialkräfte der Polizei drangen gegen 01.25 Uhr in die Wohnung ein. Sechs Bewohner des Hauses wurden vorsorglich evakuiert und konnten gegen 02.00 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Neckarstraße war zwischen 22.40 Uhr und 02.30 Uhr in Richtung Bad Cannstatt gesperrt, zu Verkehrsstörungen kam es nicht. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, die vorläufige Unterbringung des Mannes in einer psychiatrischen Einrichtung.

Stuttgart-Ost: Pkw contra Bus
Beim Zusammenstoß mit einem Linienbus ist am Montag (21.08.2017) in der Ostendstraße eine 31 Jahre alte Autofahrerin leicht verletzt worden. Die 31-jährige Golf-Fahrerin wollte gegen 16.30 Uhr vom rechten Fahrbahnrand aus in den fließenden Verkehr einfahren und übersah hierbei offenbar den in Richtung Hackstraße fahrenden Linienbus. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Passanten mit Pflastersteinen beworfen – weitere Geschädigte gesucht
Polizeibeamte haben am Samstagabend (19.08.2017) in der Kronenstraße einen 36 Jahre alten Mann festgenommen, der zuvor offenbar unvermittelt mehrere Passanten mit Pflastersteinen beworfen und dabei einen 36-jährigen Mann am Kopf verletzt hat. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zerstörte der Mann gegen 21.15 Uhr zunächst die gläserne Einfassung eines S-Bahn-Abganges an der Kronenstraße. Anschließend waren mehrere Passanten Ziel seiner Pflastersteinattacken. Entsprechenden Ausweichreaktionen der Angegriffenen verhinderten wohl zunächst, dass diese getroffen wurden. Ein bislang noch Unbekannter versuchte laut Zeugenaussagen vergeblich den Randalierer aufzuhalten. Der 36-Jährige warf weiterhin mit Steinen um sich und traf letztlich doch einen ebenfalls 36-jährigen Passanten am Kopf. Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten nahmen den wohnsitzlosen Deutschen schließlich in der Nähe fest. Das Motiv seines Verhaltens ist nicht geklärt. Die Ermittlungen dazu dauern an. Der bei der Polizei bereits bekannte Mann ist am Sonntag (20.08.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt worden, der Haftbefehl erließ. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße unter der Telefonnummer +4971189903200 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Möhringen: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt – Zeugen gesucht
Ein 47 Jahre alter Motorradfahrer hat am Montag (21.08.2017) bei einem Überholmanöver in der Hechinger Straße offenbar einen Unfall mit einem entgegenkommenden Fahrzeug verursacht und sich dabei schwer verletzt. Der 47-Jährige befuhr mit seiner Yamaha gegen 12.55 Uhr in Richtung Möhringen Zentrum. In einem Baustellenbereich nahe der Hausnummer 48 überholte der Motorradfahrer einen roten Kleinwagen und stieß mit dem entgegenkommenden Mercedes Vito, eines 39-Jährigen zusammen. Beide Fahrer verletzten sich bei dem Unfall. Rettungskräfte waren vor Ort, kümmerten sich um die Männer und brachten sie in Krankenhäuser. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf zirka 15.000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit den Beamtinnen und Beamten der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer +4971189904100 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Stadtgebiet: Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet – Zeugen gesucht
21.08.2017 – Unbekannte Täter sind von Freitag (18.08.2017) bis Samstag (19.09.2017) in drei Wohnungen im Stadtgebiet Stuttgart eingebrochen und haben in einem weiteren Fall versucht in eine Wohnung an der Feuerbacher-Tal-Straße einzudringen. Unbekannte brachen am Freitag zwischen 09.00 Uhr und 19.00 Uhr in eine Wohnung an der Burgstallstraße ein. Sie hebelten die Wohnungstür im fünften Obergeschoss auf, durchwühlten Schränke und Schubladen und stahlen Schmuck, Uhren und Kleidung im Wert von mehreren tausend Euro. Bei einem weiteren Einbruch am Sonnenblumenweg drangen Unbekannte am Freitag zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr über eine Balkontür in ein Einfamilienhaus ein und erbeuteten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Hundert Euro. Einen weiteren Einbruch begingen Täter am Samstag zwischen 0.00 Uhr und 9.30 Uhr an der Hasenbergsteige. Sie gelangten in eine Wohnung im Hochparterre und stahlen Kleidung und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. Bei einem Einbruchsversuch am Samstag gegen 22.00 Uhr an der Feuerbacher-Tal-Straße überraschte eine Anwohnerin einen Täter, der gerade versuchte eine Wohnungstür zu öffnen. Dem Unbekannten gelang die Flucht mit zwei männlichen Komplizen, die sich im Bereich des Wohngebäudes aufhielten. Offenbar war das Trio mit einem weißen Mercedes neueren Baujahrs unterwegs. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang erfolglos, die Ermittlungen dauern an. Eine Zeugin beschrieb den Mann, der sich an der Wohnungstür zu schaffen machte wie folgt: Zirka 180 Zentimeter groß, südländisches Erscheinungsbild und schwarzes kurzes Haar. Er hatte einen dunklen Kinn- und Oberlippenbart. Zur Tatzeit trug er ein rotes Poloshirt und eine blaue Jeans. Er hatte ein gepflegtes Äußeres. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189905778 an die Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei zu wenden.

Stuttgart-West: Exhibitionist belästigt Frau
21.08.2017 – Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntag (20.08.2017) in der Schwabstraße vor einer 32 Jahre alten Passantin onaniert. Der Unbekannte soll der Frau gegen 5.40 Uhr gefolgt sein, zog vor ihr seine Hose herunter und onanierte. Anschließend ging er in Richtung Gutenbergstraße weiter. Der Täter soll zirka 25 bis 30 Jahre alt und 180 Zentimeter groß sein. Er hat ein asiatisches Aussehen, ist sehr schlank und hat eine Undercut-Frisur. Bekleidet war er mit einem karierten Hemd und einer blau-weißen Stoffhose. Zeugenhinweise nimmt das Dezernat für Sexualdelikte unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Wer hatte Grün?
21.08.2017 – Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag (19.08.2017) in der Neckartalstraße zugetragen hat. Ein 25-jähriger BMW-Fahrer war gegen 22.20 Uhr in der Neckartalstraße unterwegs und fuhr in Richtung Esslingen. Kurz nach der Wilhelma kollidierte er am dortigen Kopfwender mit einem 23-jährigen Mercedesfahrer. Beide Unfallbeteiligten wollen bei Grünlicht gefahren sein. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro, verletzt wurde niemand. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer +4971189903600 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Frau sexuell belästigt – Tatverdächtigen festgenommen
21.08.2017 – Polizeibeamte haben in den frühen Sonntagmorgenstunden (20.08.2017) am Schlossplatz einen 21 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen, nachdem er zuvor eine 23-Jährige sexuell belästigt haben soll. Die 23-Jährige befand sich gegen 05.30 Uhr in der Unterführung der Stadtbahnhaltestelle Schlossplatz und wurde dort von mehreren Männern beleidigt und begrabscht. Zwischen den unbekannte Männern sowie den Begleitern der 23-Jährigen kam es anschließend zu einem Handgemenge. Polizisten nahmen den 21-Jährigen noch am Tatort vorläufig fest, seine Komplizen entkamen.

Stuttgart-Ost: Einbruch in Spielcasino
Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag (20.08.2017) in ein Spielcasino an der Neckarstraße eingebrochen und haben mehrere Tausend Euro gestohlen. Die Täter hebelten zwischen Mitternacht und 08.25 Uhr eine Hintertür zum Casino auf und gelangten so in den Innenraum. Dort brachen sie insgesamt fünf Spielautomaten auf und stahlen aus diesen sowie aus einer Kasse das Bargeld. Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778.

Stuttgart-Vaihingen: Brand
Ein Sachschaden in Höhe von zirka 260.000 Euro entstand bei einem Brand am Samstag (19.08.2017) in einem an der Othellostraße gelegenen Gewächshaus und dem angrenzenden Schulgebäude. Anwohner hatten um 18.45 Uhr eine starke Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Gewächshaus lichterloh und das Feuer hatte bereits auf die Fassade und das Dach des angrenzenden Schulgebäudes übergegriffen. Um den Brand vollständig löschen zu können, musste von der Feuerwehr die Dachverwahrung aufwändig entfernt werden. Die Löscharbeiten dauerten bis 20.15 Uhr an, die Brandursache ist derzeit noch nicht bekannt.