Für den 15-Minuten-Takt

99
In Holzgerlingen beginnen weitere Arbeiten an der Schönbuchbahn
  • Ausbau der Gleise, Beseitigung des Bahnübergangs, Verlegung von Leitungen
  • Infoveranstaltung am Montag, 14. August, für Anwohner und interessierte Bürger

Kreis Böblingen.| Seit am 31. Juli die Strecke gesperrt wurde, gehen an mehreren Stellen in Böblingen und Holzgerlingen die Arbeiten verstärkt voran. Besonders in Holzgerlingen werden die Bauarbeiten ab der kommenden Woche gleich an drei Stellen vorangetrieben. Dadurch wird es auch für Anwohner und Autofahrer zu Beeinträchtigungen und Behinderungen kommen.

Zwischen der ARAL-Tankstelle und den Streckengleisen der Schönbuchbahn wird ein neuer Regenwasserkanal verlegt und kommen Leerrohre für verschiedene Netzbetreiber in den Boden. Während die neuen Versorgungsleitungen an das bestehende Netz angeschlossen werden, muss die Böblinger Straße in Höhe der Achalmstraße voraussichtlich rund zwei Wochen halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit per Ampelschaltung geregelt. Die Ein- und Ausfahrt Achalmstraße ist nicht möglich.

Auch bei der Beseitigung des Bahnübergangs in der Böblinger Straße in Holzgerlingen geht es los. Damit die Schönbuchbahn künftig unter der Straße hindurch fahren kann, muss ein wasserdichtes Trogbauwerk gebaut werden. Dafür kommt es ab Mitte August zunächst zu Bohrarbeiten, von Mitte September an auch zu Rammarbeiten. Die Verantwortlichen beim Zweckverband Schönbuchbahn sind sich bewusst, dass diese Arbeiten unvermeidlich mit Lärmbelästigungen und Erschütterungen verbunden sind und bitten die Betroffenen um Geduld und Verständnis. Um den Zeitraum der Belastungen so kurz wie möglich zu halten, wird wochentags zwischen 7 und 20 Uhr gearbeitet. Dabei kommen Methoden und Maschinen nach dem aktuellen Stand der Technik zur Anwendung, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Im Wald zwischen Holzgerlingen und Böblingen-Zimmerschlag muss für den zweigleisigen Ausbau die jetzige, eingleisige Strecke abgetragen und der neue Unterbau eingebracht werden. Gleise, Schwellen und Schotter werden jeweils ab- und hertransportiert. Dazu sind in den kommenden Wochen schwere Lastkraftwagen und Baumaschinen unterwegs. Damit die Arbeiten zügig vorankommen, vor allem aber aus Sicherheitsgründen, ist es unerlässlich, dass Radfahrer und Fußgänger die ausgeschilderten Umleitungsstrecken nutzen und sich nicht mehr im Baubereich aufhalten.

Der Zweckverband Schönbuchbahn und das Bauunternehmen Leonhard Weiss laden Anwohner und interessierte Bürgerinnen und Bürger am Montag, 14. August, zu einer Informationsveranstaltung ein. Dabei wird über die Bauarbeiten der nächsten Wochen in Holzgerlingen informieren. Treffpunkt ist um 17 Uhr an der Einmündung aus der Böblinger in die Bebelsbergstraße in Holzgerlingen.

Darüber hinaus hält ein Newsletter Anwohner, Bahn- und Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger über die jeweils aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden. Wer sich unter www.schoenbuchbahn.de/newsletter anmeldet, wird umfassend und zeitnah über die aktuellen Entwicklungen auf der Schönbuchbahn, über die Baufortschritte und den Schienenersatzverkehr informiert.