„Migrationshintergrund“ in Europa

351
Die Darstellung gesellschaftlicher Vielfalt in europaweiten Statistiken

Stuttgart.| Dr. Linda Supik, Soziologin in der Arbeitsgruppe Interkulturelle Bildung an der Universität Münster, spricht am Dienstag, 26. September 2017 über die Darstellung gesellschaftlicher Vielfalt in europaweiten Statistiken. Der Vortrag findet im Rahmen des vom Forum der Kulturen Stuttgart e. V. veranstalteten „Diskussionsforums Einwanderungsland Deutschland“ um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Stuttgart statt.

Viele Menschen sind deutsche Staatsbürger*innen, in Deutschland geboren, zum Teil sind ihre Eltern Deutsche und sie haben nie woanders gelebt. Aber in amtlichen Statistiken zählen sie zu den „Personen mit Migrationshintergrund“ und werden somit zu Migrant*innen. Die Definition des „Migrationshintergrunds“ ist kompliziert, und macht die Betroffenen im Alltag häufig zu „Anderen“; zu Personen, die nicht „richtig“ deutsch sind. Der Vortrag zeigt auf, wie sehr sich Statistiken europaweit zu diesem Thema unterscheiden, dass diese die existierende Vielfalt nicht sichtbar machen und nur unzureichend wiedergeben, wie Menschen sich selbst definieren.

Im Rahmen des Diskussionsforums Einwanderungsland Deutschland veranstaltet das Forum der Kulturen Stuttgart e. V. alle zwei bis drei Monate Vorträge zu integrationspolitischen Fragestellungen. Renommierte Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland greifen wichtige Themen der Migrationsgesellschaft Deutschlands auf und stellen sie zur Debatte. Das Diskussionsforum ist eine Plattform für den Austausch von Ideen und Konzepten, das auch neue Impulse weitergeben möchte.

Referentin: Dr. Linda Supik, Soziologin in der Arbeitsgruppe Interkulturelle Bildung am Institut für Erziehungswissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • Dienstag, 26. September 2017, 19 Uhr
  • Stadtbibliothek Stuttgart
  • Mailänderplatz 1, 70173 Stuttgart
  • Eintritt frei

Veranstalter: Forum der Kulturen Stuttgart e. V., Stadtbibliothek Stuttgart, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Weitere Informationen:
Forum der Kulturen Stuttgart e. V.
www.forum-der-kulturen.de/angebote/diskussionsforum/