Polizei-Report Stuttgart | Woche 31

294
Foto: eigen

Stuttgart-Untertürkheim: Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
Ein bislang Unbekannter hat sich am Freitagabend (04.08.2017) gegen 18.20 Uhr beim Inselbad vor zwei Frauen entblößt. Der Täter, der zu diesem Zeitpunkt lediglich mit einer Unterhose und beigefarbenen Sommerschuhen bekleidet war, setzte sich zu den beiden 26- und 30-jährigen Frauen, die sich auf einer Parkbank unterhielten. Kurze Zeit später bemerkten diese, wie der Mann an seinem Geschlechtsteil manipulierte und schrien ihn daraufhin an. Anschließend flüchtete der Täter mit einem Fahrrad. Der südländisch aussehende Mann ist etwa 50 – 60 Jahre alt, zirka 175 cm groß, hat schwarz-grau-meliertes und schütteres Haar sowie einen Drei-Tage-Bart. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub
Zwei junge Männer im Alter von 18 und 19 Jahren, die am Freitagabend (04.08.2017) um 21.05 Uhr auf der Königstraße zwei etwa gleichaltrige Südländer angesprochen und nach dem Weg gefragt hatten, wurden kurz darauf von diesen beraubt. Die beiden Unbekannten hatten zunächst angeboten, die zwei anderen zu begleiten, sie aber dann im Bereich der Stephanstraße bedroht und die Herausgabe des Bargelds verlangt. Der eingeschüchterte 19-Jährige übergab daraufhin seine Barschaft in Höhe von 50 Euro. Der 18-Jährige, der sich zunächst weigerte, wurde niedergeschlagen und am Boden liegend getreten, bis er ebenfalls 50 Euro aushändigte. Beide Täter flohen anschließend in unbekannte Richtung. Sie sind zwischen 175 und 185 cm groß, einer mit normaler Statur und Boxerhaarschnitt, der andere auffällig schlank und mit Dreitagebart. Sie trugen T-Shirts in olivgrün beziehungsweise weiß mit roten Ärmeln. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Sillenbuch: Exhibitionist vor Kindern aufgetreten – Zeugen gesucht
Ein bislang Unbekannter hat sich am Freitag (04.08.2017) gegen 17.00 Uhr bei einem Waldheim an der Gorch-Fock-Straße vor fünf Kindern entblößt. Der Mann hielt sich im Bereich des dortigen Spielplatzes auf, als er den 5- bis 9-jährigen Kindern auffiel. Hierbei beobachtete er sie, öffnete seine Hose und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Die vier Mädchen und ein Junge rannten daraufhin weg und verständigten ihre Eltern. Der Mann ist etwa 40 – 50 Jahre alt, zirka 170 cm groß und hat kurze, schwarze Haare. Zur Tatzeit war er mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift und einer beigefarbenen Hose bekleidet, zudem trug er ein grau-braunes Basecap und dunkle Halbschuhe. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Mitte: Lautsprecherbox geraubt
Ein 16-Jähriger wurde am Freitag (04.08.2017) im Akademiegarten von einem bislang Unbekannten bedroht und beraubt. Aus einer Personengruppe heraus hatte dieser den Jugendlichen und dessen 18-jährigen Begleiter um 23.30 Uhr im Bereich des Treppenaufgangs zum Neuen Schloss zunächst in ein Gespräch verwickelt. Im weiteren Verlauf zog er mehrfach am Tragegurt einer Lautsprecherbox, die der 16-Jährige über der Schulter hängen hatte und gelangte letztendlich trotz Gegenwehr in deren Besitz. Unter weiteren verbalen Bedrohungen entfernte er sich anschließend in unbekannte Richtung. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: Zirka 20 Jahre alt, 175 – 180 cm groß, kurze dunkle Haare, südländisches Aussehen, bekleidet mit schwarz-weiß-kariertem Hemd und Blue-Jeans. Er war in Begleitung mehrerer weiterer Personen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Stuttgart-Zuffenhausen: Zwei mutmaßliche Ladendiebe festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (02.08.2017) einen 41 Jahre alten Mann und seinen 29-jährigen Komplizen festgenommen. Den Männern wird vorgeworfen, in einem Lebensmittelmarkt an der Stammheimer Straße verschiedene Waren gestohlen zu haben. Eine 50 Jahre alte Kassiererin erkannte gegen 21.30 Uhr die beiden Männer als mutmaßliche Täter eines früheren Ladendiebstahls wieder und wollte sie der Polizei übergeben. Mit Hilfe der 22-jährigen stellvertretenden Marktleiterin konnten die beiden aggressiven Männer bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festgehalten werden. Bei der anschließenden Durchsuchung stellten die Polizeibeamten fest, dass die beiden in ihrer mitgeführten Sporttasche mehrere Kilo Fleisch und mehrere Liter Alkoholika mitführten, die sie offenbar in dem Laden entwenden wollten. Auch die Tasche stammte aus dem Geschäft, diese hatten sie wohl bereits einige Tage zuvor dort gestohlen. Die polizeibekannten 41 und 29 Jahre alten Rumänen wurden am Donnerstag (03.08.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Stuttgart-Süd: Erneut Autos in Brand gesteckt – Zeugen gesucht
In der Nacht zum Freitag (04.08.2017) ist in der Wernhaldenstraße ein Mercedes-Cabrio offenbar in Brand gesteckt worden. Bei einem in der Nähe geparkten Mercedes-Kombi haben Polizeibeamte den Brand rechtzeitig bemerkt und dadurch ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Auto verhindert. Anwohner meldeten kurz nach Mitternacht einen brennenden Mercedes in der Wernhaldenstraße. Beim Eintreffen der alarmierten Beamten stand das Auto bereits in Flammen. Bei dem in der Bopserwaldstraße abgestellten Mercedes-Kombi bemerkten die Beamten Rauch aus einem Radkasten, die Feuerwehr löschte daraufhin den Brand. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, blieb ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Weilimdorf: Radlerin angefahren
Ein 40 Jahre alter Nissan-Fahrer hat am Donnerstag (03.08.2017) auf einem Feldweg an der Gerlinger Straße ein zwölfjähriges Mädchen auf ihrem Fahrrad angefahren und verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um das Kind und brachten es vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Zwölfjährige befuhr gegen 15.00 Uhr den gemeinsam Rad- und Fußweg von Giebel in Richtung Weilimdorf und wurde im Kreuzungsbereich mit einem Feldweg an der Rappachstraße von dem Nissan-Fahrer touchiert. Beim Sturz vom Rad zog sie sich offenbar eine Gehirnerschütterung zu.

Stuttgart-Mitte: Autos angezündet – Zeugen gesucht
Unbekannte haben am Mittwochabend (02.08.2017) in der Stafflenbergstraße einen geparkten Mercedes angezündet, bei einem in der Diemershaldenstraße geparkten VW haben Polizeibeamte ein Übergreifen der Flammen auf das Auto verhindert. Zeugen hatten gegen 23.00 Uhr Feuerwehr und Polizei verständigt. Bei dem in der Stafflenbergstraße geparkten Mercedes A-Klasse wurde der Heckbereich stark beschädigt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro betragen. Bei dem in der Diemershaldenstraße geparkten VW Eos bemerkten Polizeibeamte das angebrachte Zündmittel und entfernten es, bevor die Flammen auf das Auto übergreifen konnten. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern, bei der auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, blieb ergebnislos. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Unfallopfer erliegt seinen Verletzungen
Der neun Jahre alte Junge, der am Dienstagabend (01.08.2017) im Seeblickweg von einem Auto erfasst worden ist, ist am Mittwochnachmittag (02.08.2017) seinen Verletzungen erlegen. Der Neunjährige erlag gegen 15.00 Uhr den schweren Kopfverletzungen, die er sich bei dem Unfall zugezogen hatte.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Verkehrskontrollen
Beamte der Verkehrspolizei haben am Mittwochnachmittag (02.08.2017) in der Neckartalstraße Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei ihr Augenmerk auf Gurt- und Handyverstöße gelegt. Insgesamt kontrollierten die Beamten zwischen 15.00 Uhr und 17.40 Uhr 68 Fahrzeuge. 44 Fahrer wurden angezeigt, weil sie nicht angeschnallt waren, 18 benutzten ihr Handy während der Fahrt. Die Beamten stellten zwei Autos sicher, an denen aufgrund verschiedener technischer Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen war. Ein weiterer Autofahrer warf vor der Kontrollstelle Müll aus seinem Auto. Nachdem er den Müll weggeräumt hatte, konnte er weiterfahren. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Stuttgart-Bad Cannstatt: 36-Jährige auf Zebrastreifen angefahren und verletzt – Zeugen gesucht
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochmorgen (02.08.2017) in der Haldenstraße eine 36 Jahre alte Frau angefahren worden ist. Die Fußgängerin überquerte gegen 07.40 Uhr den Zebrastreifen auf Höhe der Hausnummer 52. Etwa in der Mitte der Fahrbahn wurde sie von einem Fahrzeug angefahren und zu Boden geworfen. Der Fahrer erkundigte sich nach dem Wohlbefinden der Frau, die aber dessen Hilfe ablehnte, anschließend fuhr er in unbekannte Richtung davon. Die 36-Jährige ging zunächst nach Hause und später, offenbar aufgrund der zunehmenden Schmerzen, in ein Krankenhaus. Erst am Abend informierten Familienangehörige die Polizei. Laut Aussage der Zeugin war der Fahrer etwa 18 Jahre alt, dünn und hatte blonde Haare. Das Auto konnte die 36-Jährige nicht beschreiben. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 6 Martin-Luther-Straße unter der Rufnummer +4971189903600 zu melden.

Stuttgart-Süd: Offenbar Rotlicht missachtet – Lastwagen mit Stadtbahn kollidiert
Beim Zusammenstoß zwischen einem Lastwagen und einer Stadtbahn ist am Mittwochnachmittag (02.08.2017) in der Böblinger Straße ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden. Ein 30 Jahre alter Lastwagenfahrer wollte mit seinem Mercedes gegen 13.40 Uhr auf Höhe der Hausnummer 346 im 90-Grad Winkel die Gleise der Stadtbahn überqueren. Dabei übersah er offenbar das Rotlicht der dortigen Ampel und stieß mit einer Stadtbahn der Linie U1, die in Richtung Südheimer Platz unterwegs war, zusammen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Stuttgart-Mühlhausen: Kind läuft vor Auto – lebensgefährlich verletzt
Ein neun Jahre alter Junge ist am Dienstagabend (01.08.2017) im Seeblickweg unvermittelt auf die Fahrbahn getreten, von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Der Neunjährige lief gegen 19.40 Uhr auf dem Gehweg des Seeblickwegs aufwärts Richtung Neugereut. Kurz nach der Einmündung der Benzenäckerstraße trat er offenbar völlig unvermittelt auf die Fahrbahn. Dabei trat er direkt vor den Opel Astra eines 26-Jährigen, der den Seeblickweg in Richtung Neugereut befuhr. Der 26-Jährige hatte offensichtlich keine Möglichkeit mehr, den Zusammenprall zu vermeiden. Der Opel erfasste den Jungen und schleuderte ihn zu Boden. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten den Jungen und brachten ihn in ein Krankenhaus, trotz sofortiger Notoperation besteht weiterhin Lebensgefahr. Am Opel entstand nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Stuttgart-Ost: Versuchter Einbruch – ein Täter vorläufig festgenommen
Ein 29-Jähriger und sein 35 Jahre alter Komplize haben am Mittwoch (02.08.2017) offenbar versucht, in eine Bäckerei an der Franz-Wachter-Straße einzubrechen. Einem Zeugen fielen gegen 01.45 Uhr zwei Männer auf, die sich durch ihr Verhalten verdächtig machten. Er alarmierte die Polizei, die einen der beiden kontrollierte, der andere hatte sich bereits entfernt. Dabei gab der 29 Jahre alte Mann, der Einbruchswerkzeug bei sich hatte, zu, dass er mit seinem Komplizen bei der Bäckerei einbrechen wollte. Sie ließen von ihrem Vorhaben ab, weil bereits Personen in der Backstube tätig waren. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf beide Männer kommt ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Einbruch zu.

Stuttgart-Mitte/-Reutlingen: Mutmaßliche notorische Ladendiebe vorläufig festgenommen
Polizeibeamte des Polizeireviers Metzingen haben am Montag (31.07.2017) nach einem Ladendiebstahl in einem Sportgeschäft in Metzingen zwei 23 und 41 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen, denen vorgeworfen wird, am Dienstag (25.07.2017) in einem Drogeriegeschäft an der Königstraße zusammen mit einem weiteren 22 Jahre alten Komplizen Parfum gestohlen zu haben (siehe Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Stuttgart vom 26.07.2017). Nachdem die beiden 23 und 41 Jahre alten Tatverdächtigen in Metzingen festgenommen worden waren, ermittelten die Beamten, dass die beiden Männer und ihr flüchtiger Komplize offenbar auch für den Parfumdiebstahl am 25.07.2017 in der Königstraße in Betracht kommen. Nach bisherigen Erkenntnissen täuschte der 23-Jährige einen medizinischen Notfall vor und ermöglichte so seinen beiden Komplizen, Parfum im Wert von über 900 Euro zu stehlen. Die beiden 23 und 41 Jahre alten Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der Maßnahmen auf Weisung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie erwartet nun unter anderem eine Anzeige wegen Diebstahls.

Stuttgart-Mitte: Nach Partybesuch vergewaltigt – Zeugen gesucht
Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag (30.07.2017) in der Stuttgarter Innenstadt eine 40 Jahre alte Frau vermutlich mit sogenannten „K.O.-Tropfen“ betäubt und sie anschließend offensichtlich vergewaltigt. Die Frau hatte sich am Samstagabend (29.07.2017) zunächst auf einer Party auf dem Schillerplatz aufgehalten. Dort mischten Unbekannte offenbar eine unbekannte Substanz in ihr Getränk. An das folgende Geschehen konnte sich die 40-Jährige daraufhin nur noch lückenhaft erinnern. Offenbar befand sie sich zu einem späteren Zeitpunkt mit zwei unbekannten Männern im Schlossgarten, die sie unsittlich berührten. Einige Zeit später hielt sie sich mit den Männern in einer ihr unbekannten Räumlichkeit auf, dort nahmen die Männer sexuelle Handlungen an ihr vor. Gegen 03.00 Uhr oder 04.00 Uhr kam die Frau schließlich am Bahnhof Oberesslingen zu sich, ein unbekannter Mann, der möglicherweise Bahnmitarbeiter war, kümmerte sich um sie und brachte sie in ihre Wohnung. Am Sonntag gegen 10.30 Uhr kam die 40-Jährige schließlich zum Polizeirevier Esslingen, um Anzeige zu erstatten. Die 40-Jährige beschrieb die beiden unbekannten Männer als etwa 30 bis 40 Jahre alt. Einer war mindestens 180 Zentimeter groß, hatte eine sehr schlanke Statur, kurze dunkle Haare und dunkle Augen. Der andere war zirka 160 Zentimeter groß und hatte eine kräftige durchtrainierte Statur. Beide hätten serbisch oder kroatisch und gebrochen deutsch gesprochen. Zeugen, insbesondere der Unbekannte vom Bahnhof Oberesslingen, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Botnang: Einbruch in Gaststätte – Spielautomaten aufgebrochen und geleert
Unbekannte Täter sind am Sonntag (30.07.2017) oder Montag (31.07.2017) in eine Gaststätte an der Alten Stuttgarter Straße eingedrungen, haben zwei Geldspielautomaten aufgebrochen und das darin befindliche Geld mitgenommen. Der oder die Täter hebelten in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 15.00 Uhr die Eingangstüre auf, durchwühlten den Gastraum und brachen schließlich die Geldspielautomaten auf, um an das darin befindliche Geld zu kommen. Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Ost: Lastwagen beschädigt Oberleitung – 41-jährige Frau leicht verletzt
Ein 27-Jahre alter Fahrer eines Lastwagens hat am Montagnachmittag (31.07.2017) an der Hackstraße offenbar beim Abladen eine Oberleitung der Stadtbahn beschädigt. Der 27-Jährige war kurz vor 15.30 Uhr an der Hackstraße damit beschäftigt, mit seinem Volvo Kies abzukippen und hat dabei Teile der Oberleitung abgerissen. Dadurch riss auch an der Haltestelle Stöckach die Oberleitung, eine einfahrende Stadtbahn der Linie U9, die in Richtung Hackstraße unterwegs war, zog das durchhängende Kabel noch einige Meter mit und blieb dann stehen. Fahrgäste dieser Stadtbahn mussten die Bahn anschließend verlassen. Eine 41 Jahre alte Frau wurde durch das herabfallende Kabel offenbar leicht verletzt, Rettungskräfte kümmerten sich um sie und brachten die Frau in ein Krankenhaus. Die Hackstraße iwar zwischen Stöckachplatz und Ostendstraße in beide Richtungen gesperrt, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Stuttgart-Mitte: Frau sexuell belästigt – Tatverdächtiger festgenommen und Widerstand geleistet
Polizeibeamte haben am Sonntag (30.07.2017) gegen 11.00 Uhr einen 26 Jahre alten Mann in der Arnulf-Klett-Passage festgenommen. Der junge Mann bedrängte im Hauptbahnhof zunächst eine 46 Jahre alte Frau, umarmte diese und berührte sie unsittlich. Nachdem die Frau laut schrie ließ der Verdächtige von ihr ab und flüchtete. Auf seiner Flucht ging er auf einen 41-jährigen Mann zu und wollte diesem die Geldbörse aus der Hose stehlen. Alarmierte Polizeibeamte stellten den 26-Jährigen in der Arnulf-Klett-Passage fest. Bei der Festnahme leiste der junge Mann erheblichen Widerstand. Der schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Mann aus Eritrea wird am Montag (31.07.2017) mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt.

Stuttgart-Stadtgebiet/Kornwestheim: Mutmaßliche Rauschgifthändler festgenommen
Polizeibeamte haben am Samstagvormittag (29.07.2017) einen 62 Jahre alten Mann sowie seine beiden 23 und 29 Jahre alten Komplizen festgenommen, denen vorgeworfen wird, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Ermittlungen führten auf die Spur des Trios. Die Beamten nahmen den 62-Jährigen gegen 08.00 Uhr im Hauptbahnhof fest und beschlagnahmten bei ihm mehrere Kilogramm Haschisch. In der Folge nahmen die Beamten den 29 Jahre alten Komplizen in dessen Wohnung in Stuttgart-Zuffenhausen und den 23-jährigen Mittäter in seiner Wohnung in Kornwestheim fest. Bei den Wohnungsdurchsuchungen beschlagnahmten die Beamten weitere Beweismittel, die nun ausgewertet werden müssen. Die Ermittlungen dauern an. Die drei syrischen Tatverdächtigen wurden am Sonntag (30.07.2017) dem zuständigen Richter vorgeführt, der die von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehle erließ und in Vollzug setzte.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Fußballfans beraubt – Zeugen gesucht
Eine vermutlich sechsköpfige Gruppe Unbekannter hat am Sonntagabend (30.07.2017) im Bahnhof Bad Cannstatt zwei 18 Jahre alte Männer beraubt. Die beiden jungen Männer, beide mit Trikots des Fußballvereins Rapid Wien bekleidet, waren gegen 19.20 Uhr in der Unterführung des Bahnhofs Richtung Kegelenstraße unterwegs, als sie von einer Frau aus der Gruppe auf ihre Trikots angesprochen wurden. Sie wurden aufgefordert, die Fanutensilien herauszugeben. Als die beiden sich weigerten, schlug ein Mann aus der Gruppe einem der beiden 18-Jährigen mit der Faust aufs Ohr. Aus Angst händigten die beiden jungen Männer fünf Schals und eine Tasche mit dem Logo des 1. FC Nürnberg im Gesamtwert von etwa 90 Euro aus. Die Frau durchsuchte ihre Rucksäcke nach weiteren Fanartikeln, ließ aber Wertsachen unberührt. Anschließend flüchtete die Gruppe Richtung Wilhelmsplatz. Angesprochen hatte die beiden eine Frau, zirka 20 Jahre alt, schlanke Statur mit einem dunkelblonden Pferdeschwanz. Sie hatte sonnengebräunte Haut und trug ein schwarzes T-Shirt und eine Sonnenbrille in den Haaren. Außerdem hatte sie ein Fahrrad bei sich. Der Mann der zugeschlagen hatte, war etwa 185 Zentimeter groß und trug einen dunkelgrauen oder schwarzen Kapuzenpullover ohne Aufschrift, eine schwarze Jogginghose und eine Sonnenbrille. Eine dritte Person war männlich, hatte eine etwas kräftigere Statur und trug ein weißes Trikot. Die vierte Person war ebenfalls männlich, hatte eine normale Statur und trug ein Trikot des 1. FC Kaiserslautern. Zwei weitere Personen konnten die beiden Geschädigten nicht näher beschreiben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Mitte: Mann beraubt
Vermutlich vier bislang unbekannte Täter haben am Sonntag (30.07.2017) einen 27-Jährigen auf der Breite Straße geschlagen und ihn beraubt. Der Geschädigte geriet gegen 02.00 Uhr im Bereich eines Clubs mit vermutlich vier Personen in Streit, die ihn im Verlauf des Streits zusammenschlugen und anschließend den Geldbeutel mit seiner Barschaft und seinem Ausweis raubten. Laut Aussage des 27 Jahre alten Mannes soll es sich bei den Tätern um Gambier handeln, von denen einer offenbar im Bereich Metzingen wohnen soll. Er konnte sie lediglich als dunkelhäutig und schwarz bekleidet beschreiben. Einer hatte einen schwarzen Rucksack dabei und trug eine schwarze Base-Cap. Zeugen werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Stuttgart unter der Telefonnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Auf frischer Tat ertappt – Mutmaßlicher Einbrecher vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben in der Nacht zum Sonntag (30.07.2017) einen 30 Jahre alten mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festgenommen, der zuvor offenbar versucht hatte, an der Straße Löwentorbogen in ein Bürogebäude einzubrechen. Zwei Passantinnen hörten gegen 02.15 Uhr Scheibenklirren im Bereich der Löwentorstraße und verständigten die Polizei. Alarmierte Polizeibeamte nahmen daraufhin den 30 Jahre alten Tatverdächtigen fest, der gerade versuchte, eine Scheibe am Bürogebäude einzutreten. Gegen die Festnahme wehrte sich der 30-Jährige heftig und beleidigte fortwährend die eingesetzten Beamten. Nach Abschluss der Maßnahmen entließen ihn die Beamten wieder auf die Straße.

Stuttgart-Mitte: Rollerfahrer gestürzt – zwei Schwerverletzte
Ein 60 Jahre alter Motorrollerfahrer und seine 61 Jahre alte Sozia haben sich am Sonntagabend (30.07.2017) bei einem Sturz in der Hohenheimer Straße schwere Verletzungen zugezogen. Der 60-Jährige fuhr gegen 20.50 Uhr in der Hohenheimer Straße auf dem linken Fahrstreifen Richtung Bopser. In einer Rechtskurve kam er offenbar auf den nassen Stadtbahngleisen, die an dieser Stelle in der Fahrbahn verlaufen, ins Rutschen. Dabei stürzte er. Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten den 60-Jährigen und seine Sozia und brachten sie in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 500 Euro. Zur Unfallaufnahme musste der Stadtbahnverkehr für etwa eine Stunde eingestellt werden.