Polizei-Report Kreis Böblingen | Woche 31

299
Foto: eigen

Aidlingen: Unfall unter Alkoholeinwirkung
Am frühen Sonntagmorgen gegen 03:00 Uhr war ein 19-Jähriger mit seinem Pkw der Marke Mercedes-Benz auf der Verbindungsstraße vom Ortsteil Lehenweiler in Richtung Aidlingen unterwegs. Im Verlaufe einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr etwa 50 Meter an der angrenzenden Böschung entlang. Hierbei befand sich das Fahrzeug teilweise über 45 Grad in Schräglage. Beim Zurücklenken auf die Fahrbahn kam es zum Kontakt zwischen der Felge und dem Asphalt, woraufhin das linke Vorderrad abgerissen wurde und im Radkasten stecken blieb. Anschließend rollte der Pkw die links abfallende Böschung hinab und kam an einem Baum zum Stehen. Der junge Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Die Polizeibeamten stellten bei dem Fahrer deutliche Anzeichen für Alkoholeinwirkung fest, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Zur Bergung des Fahrzeugs waren ein Abschleppdienst sowie die Freiwillige Feuerwehr Aidlingen mit vier Fahrzeugen und zwölf Wehrleuten vor Ort.

Oberjettingen: Sachbeschädigung auf Spielplatz
Am Freitag, 04.08.2017, gegen 20:30 Uhr, wurde ein beschädigtes Spielhaus auf einem Spielplatz im Stumpenweg in Oberjettingen festgestellt. Am Spielhaus wurden diverse Bretter sowie eine Rutsche abgerissen. Es entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro. Eventuell kommt eine Gruppe Jugendlicher, welche sich zuvor auf dem Spielplatz aufgehalten hatte, als Täter in Betracht. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Herrenberg, Tel: 07032/27080, entgegen.

Böblingen: Pkw-Diebstahl
Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 03.08.2017, 22:00 Uhr bis Freitag, 04.08.2017, 08:00 Uhr entwendeten unbekannte Täter in Böblingen, im Wohngebiet Tannenberg, aus einem Carport heraus einen blauen Pkw Mercedes-Benz Viano mit Böblinger Zulassung. Der Wert des Fahrzeugs beträgt ca. 40.000,- EUR. Zeugen, welche Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeipräsidium Ludwigsburg, unter Telefon: 07141/189 in Verbindung zu setzen.

Sindelfingen: Bub rennt in Auto
Glücklicherweise wohl nur leicht verletzt wurde ein kleiner Bub, der am Donnerstagabend in der Straße „Im Pflästerle“ in ein Auto gerannt ist. Das zwei Jahre und neun Monate alte Kind war gegen 20:40 Uhr mit seiner Mutter bergab auf dem Gehweg unterwegs. Bergauf kam ihnen ein Citroen entgegen, an dessen Steuer ein 30-Jähriger saß. Auf der Höhe von zwei Autos, die am rechten Fahrbahnrand abgestellt waren, rannte der Junge plötzlich auf die Straße und wurde von dem Citroen erfasst. Das Kind kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Herrenberg: Lkw-Unfall mit hohem Sachschaden
Am Donnerstag um 18.30 Uhr kam es im Stadtteil Gültstein zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw. Der 24jährige Fahrer eines MAN Sattelzuges befuhr die Holzsteigstraße von der B28 kommend in Richtung Kreisverkehr Kappstraße. Im Bereich einer leichten Linkskurve vor dem Kreisverkehr kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte im weiteren Verlauf mit einem Wegweiser und einem Baum. Der Fahrer blieb hierbei unverletzt, jedoch entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 90.000.- Euro. Aufgrund ausgelaufener Betriebsflüssigkeiten waren sowohl ein Vertreter der Umweltbehörde, als auch die Feuerwehr mit einem Fahrzeug und sechs Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Weil der Stadt: Straßenverkehrsgefährdung – Zeugenaufruf
Ein rüpelhaftes Benehmen legte ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstag an den Tag, als er gegen 18:45 Uhr auf der Kreisstraße 1061 unterwegs war und gleich mehrmals andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben soll. Der Mann fuhr von Lehningen in Richtung Hausen. Vor ihm befand sich eine 55-Jährige in einem Traktor. Trotz Gegenverkehr setzte der Autofahrer auf kurviger Strecke zwei Mal zum Überholen an. Zuerst musste die Fahrerin eines weißen Pkw abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Anschließend geriet der Lenker eines dunkelfarbenen Pkw in die gleiche Situation. In einer Senke gelang es dem Unbekannten schließlich den Traktor zu überholen. Mutmaßlich beleidigte seine Beifahrerin dabei die 55-Jährige, indem sie eine eindeutige Geste mit dem Mittelfinger machte. Damit nicht genug, denn der Autofahrer stoppte und stieg aus. Die Traktorfahrerin musste ebenfalls anhalten und wurde kurz von dem Mann angesprochen, bevor er wieder einstieg und seine Fahrt fortsetzte. Da es sich um eine unübersichtliche und schmale Stelle gehandelt und der Autofahrer zudem die Fahrertür offen stehen gelassen hatte, waren entgegenkommende Autos gezwungen, ihre Fahrt zu verlangsamen, um Pkw und Traktor passieren zu können. Der Unbekannte soll am Steuer eines grauen VW gesessen sein. Das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152/605-0, bittet die möglicherweise gefährdeten Verkehrsteilnehmer und Personen, die Hinweise zum VW-Fahrer geben können, sich zu melden.

Böblingen: Sucheinsatz mit gutem Ende
Sechs Streifenbesatzungen der Polizei und ein Polizeihubschrauber waren am frühen Donnerstagmorgen an einem Sucheinsatz beteiligt, nachdem eine besorgte Mutter ihren 17-jährigen Sohn beim Polizeirevier Böblingen als vermisst gemeldet hatte. Der Jugendliche hatte gegen Mitternacht seine Rückkehr von einer Jugendfreizeit angekündigt und wollte mit dem Bus bis spätestens 01:30 Uhr zu Hause eintreffen. Nachdem diese Zeit verstrichen war und er auf Anrufe und Nachrichten nicht reagierte, wandte sich seine Mutter um 02:20 Uhr an die Polizei. Um 04:30 Uhr konnten die Polizisten ihre Suchmaßnahmen nach dem Anruf eines Böblinger Busunternehmens beenden. Wie sich herausstellte, hatte der 17-Jährige bei der Heimfahrt in der hintersten Reihe eines Busses Platz genommen und war dort eingeschlafen. Nach der letzten Haltestelle stellte der Fahrer seinen Bus im Depot ab, bemerkte den Schlafenden nicht und schloss sein Fahrzeug ab. Gegen 04:15 Uhr wachte der junge Mann auf und machte Mitarbeiter des Unternehmens auf sich aufmerksam. Die Polizei brachte ihn schließlich das letzte Stück nach Hause.

Weil im Schönbuch: Steinwürfe auf Autos – 36-Jähriger leistet Widerstand
Ein betrunkener 36-Jähriger hat am Mittwochnachmittag gegen 16:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes in der Hauptstraße mit Steinen auf dort geparkte Autos geworfen. Dabei beschädigte er einen BMW und richtete etwa 3.000 Euro Sachschaden an. Polizeibeamte nahmen den Tatverdächtigen auf dem Parkplatz vorläufig fest und nahmen ihn zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Dabei leistete der aggressive 36-Jährige Widerstand, bespuckte und beleidigte die Polizisten. Mit einer Handschließe gefesselt wurde er zunächst zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus und anschließend zum Polizeirevier Böblingen gebracht, wo er auf richterliche Anordnung die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung verbringen musste. Er wird nun wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte und Sachbeschädigung angezeigt.

Sindelfingen-Maichingen: Wohnhausbrand mit zwei verletzten Personen
Am Donnerstag, gegen 01:36 Uhr, wurde von einem Nachbarn in der Magstadter Straße in Sindelfingen, Teilort Maichingen, ein Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Der Brandherd befand sich im 2. Obergeschoss des Wohnhauses. Das Mehrfamilienhaus war trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Durch den Brand erlitten zwei Personen eine Rauchgasvergiftung, sie wurden ins Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr war mit 13 Fahrzeugen und 60 Wehrleuten der umliegenden Gemeinden Sindelfingen, Sindelfingen- Maichingen und Magstadt, der Rettungsdienst mit 8 Fahrzeugen und 20 Mitarbeitern, die Polizei mit fünf Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden in umliegenden Wohnungen untergebracht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mind. 500.000 Euro.

Böblingen: Mercedes gestreift und geflüchtet
Zwischen 13:30 und 20:15 Uhr hatte eine Autofahrerin ihren Mercedes am Dienstag in der Elly-Beinhorn-Straße, ca. 150 m nach dem Kreisverkehr in Richtung Dagersheim geparkt. In dieser Zeit wurde das Auto von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und vorne links stark beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, entgegen.

Böblingen: Fahrradfahrer übersehen
Ein 36 Jahre alter Fahrradfahrer wurde am Dienstag gegen 15:40 Uhr in der Reußensteinstraße in einen Verkehrsunfall verwickelt und leicht verletzt. Eine 62-Jährige war in einem Opel in der Achalmstraße unterwegs und wollte die Reußensteinstraße überqueren. Vermutlich übersah sie dabei den von rechts kommenden Radler, so dass sie zusammen stießen. Der 36-Jährige stürzte und musste verletzt mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Leonberg: Unfall zwischen Radfahrerinnen – Zeugenaufruf
Am Dienstag, 4. Juli 2017, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich auf einem Feldweg neben der Brenner- und Wasserbachstraße ein Unfall zwischen zwei Fahrradfahrerinnen. Eine bislang unbekannte Radlerin streifte im Vorbeifahren in einer Kurve eine 36-Jährige, die ebenfalls auf einem Fahrrad unterwegs war, am Lenker. Da beide zunächst davon ausgingen, dass nichts passiert war, trennten sie sich, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben. Erst kurze Zeit später stellte sich heraus, dass die 36-Jährige eine leichte Verletzung erlitten hatte. Bei der unbekannten Radfahrerin soll es sich um eine etwa 60 Jahre alte Frau gehandelt haben, die kurze, weiße Haare hat und eine schlanke Figur. Sie trug einen Fahrradhelm. Das Polizeirevier Leonberg bittet die Radfahrerin oder Zeugen, die Hinweise auf sie geben können, sich unter Tel. 07152/605-0 zu melden.

A8 Gem. Leonberg: Ins Schleudern geraten
Einen Leichtverletzten und Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Dienstag gegen 21:00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Rutesheim und Leonberg-West ereignete. Ein 52-Jähriger war mit vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn in einem Mini unterwegs. Das Auto geriet ins Schleudern, prallte gegen die rechte Leitplanke und blieb quer auf dem Standstreifen liegen. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe kamen die Feuerwehren Leonberg und Rutesheim mit insgesamt vier Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften an die Unfallstelle. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

A81 Gem. Herrenberg: Unfall wegen Aquaplaning
Glücklicherweise unverletzt blieb ein 31-Jähriger, der am Dienstag kurz nach 20:00 Uhr mit seinem Mercedes zwischen den Anschlussstellen Herrenberg und Rottenburg in einen Unfall verwickelt worden war. Er war vermutlich auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Singen unterwegs, als das Auto wohl wegen Nässe auf der Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Mercedes prallte zunächst gegen die linke Leitplanke, schleuderte über die Fahrbahnen nach rechts in die Leitplanke und blieb auf dem Standstreifen stehen. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 12.400 Euro.

Kreis Böblingen: Unwetter am Dienstagabend ohne größeren Schäden
Das Polizeipräsidium Ludwigsburg verzeichnete am Dienstagabend zwischen 16:15 und 22:50 Uhr im Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen insgesamt 13 Unwetter-Einsätze. In Bietigheim-Bissingen, Eberdingen, Markgröningen, Remseck am Neckar, Tamm, Vaihingen an der Enz und Walheim kam es zu kurzzeitigen Überflutungen von Verkehrsflächen, Astbruch und ausgehobenen Schachtdeckeln. In Kornwestheim musste ein Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz aufgrund des starken Regens gegen 20:50 Uhr vorzeitig beendet werden. Blitzeinschläge in Wohnhäuser Waldenbuch (2) blieben ohne nennenswerte Folgen.

Rutesheim: Jugendliche Randalierer erwischt
Einen schlechten Scherz erlaubten sich drei Jugendliche am frühen Dienstagmorgen, als sie sich auf der Landesstraße 1180 an Baustellenschildern zu schaffen machten. Ein aufmerksamer Zeuge verständigte kurz nach 05:00 Uhr die Polizei, die das Trio am linken Fahrbahnrand kurz vor Perouse ausfindig machte. Die Jugendlichen rannten in Richtung Rutesheim davon und versuchten schließlich in einen Wald zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß konnten die Polizisten die beiden 14 und 16 Jahre alten Mädchen sowie einen 16-jährigen Jungen festhalten. Sie mussten die zahlreichen umgeworfenen und herausgerissenen Leitbaken unter den Augen der Ordnungshüter wieder aufstellen. Ein Sachschaden ist vermutlich nicht entstanden.

Sindelfingen: Unimog stößt an S-Bahn-Brücke
Mit dem nach rechts ragenden Ausleger eines hinter der Fahrerkabine montierten Hydraulikkrans ist der 51-jährige Fahrer eines Unimog am Dienstagmorgen gegen 07:25 Uhr an der Brücke der S-Bahn-Linie S6/S60 hängengeblieben. Das Fahrzeug wurde dadurch ausgehebelt und kippt nach der Brücke um. Der 51-Jährige und sein 29-jähriger Mitfahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und konnten dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Für die Unfallaufnahme, die Bergungsarbeiten und die Fahrbahnreinigung war die IBM-Straße bis gegen 11:45 Uhr gesperrt. Der S-Bahn-Verkehr war bis 09:15 Uhr vorsorglich unterbrochen, bis die Brücke auf mögliche Schäden überprüft war. Der Sachschaden am Unimog beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Mitarbeiter der Technischen Dienste Böblingen/Sindelfingen und neun Einsatzkräfte der Feuerwehr Sindelfingen waren am Unfallort im Einsatz.

Böblingen: Unfall unter Alkoholeinwirkung
Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt die Polizei in Böblingen gegen einen 31-jährigen Autofahrer, der am Montagabend gegen 21:30 Uhr auf der Flugfeldallee unterwegs war. Er fuhr in Richtung Calwer Straße und kam im Verlauf einer Rechtskurve vermutlich infolge von Alkoholeinwirkung und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Sein Dodge durchbrach einen Zaun und kam auf einer Grünfläche zum Stehen. Polizeibeamte stellten bei dem 31-Jährigen deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Leonberg: Widerstand bei Fahrkartenkontrolle in der S-Bahn
Mit zwei äußerst aggressiven Zeitgenossen hatten es Mitarbeiter des VVS-Prüfdienstes und der Sicherheitsdienstes am Montagabend in der S6 Stuttgart – Weil der Stadt zu tun. Bei einer Fahrkartenkontrolle gegen 22:00 Uhr beim S-Bahnhof Leonberg konnten ein 36-Jähriger und ein 27-Jähriger keine gültigen Fahrkarten vorweisen. Im Verlauf einer zunächst verbalen Auseinandersetzung wurden Prüfer und Sicherheitsdienst bedroht und der 36-Jährige versuchte einen von ihnen am Hals zu packen. Mittlerweile eingetroffene Streifenbesatzungen der Polizei trafen die Tatverdächtigen auf dem Bahnsteig an. Die Männer reagierten sofort aggressiv und mussten mit Handschließen gefesselt werden. Dabei und während der anschließenden Fahrt zum Polizeirevier leisteten sie erheblichen Widerstand und randalierten in der Gewahrsamseinrichtung. Auf richterliche Anordnung mussten sie die Nacht dort verbringen.

Herrenberg: Gefährliche Körperverletzung
Wegen gefährlicher Körperverletzung wird sich ein 33-jähriger Mann verantworten müssen, der am frühen Dienstagmorgen gegen 03:00 Uhr mit Gästen eines Lokals in der Seestraße in Streit geraten war. Nachdem er aus der Gaststätte verwiesen worden war, zerschlug er auf dem Gehweg eine Glasflasche und kehrte mit dem Flaschenhals in der Hand zurück. Damit ging er auf einen 30-Jährigen los, der den Angriff zwar abwehren konnte, sich dabei aber leicht verletzte. Alarmierte Polizeibeamte konnten der 33-Jährigen von einem weiteren Angriff abhalten und nahmen ihn in Gewahrsam.

Böblingen: Busfahrer angegriffen – Polizei sucht Zeugen
Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt die Polizei in Böblingen gegen einen noch unbekannten Täter, der am Montagnachmittag einen Busfahrer der Linie 721 angegriffen hat. Der Unbekannte war gegen 16:45 Uhr in der Waldburgstraße eingestiegen und hatte sich zunächst ohne einen Fahrschein zu lösen auf einen der hinteren Plätze gesetzt. Nachdem der Bus wieder angefahren war ging der Mann plötzlich nach vorne, packte den 58-jährigen am Hemdkragen und schlug ihm ins Gesicht. Nachdem der Fahrer angehalten hatte und die Türen geschlossen hielt, trat der Angreifer dagegen, drückte eine Tür gewaltsam auf und flüchtete in Richtung der Mozartstraße. Bei dem Täter handelte es sich um einen etwa 17 bis 20 Jahre alten Mann mit schlanker, sportlicher Figur. Er ist ca. 175 cm groß und hat kurze, blonde Haare. Zur Tatzeit trug er eine grau/beigefarbene Hose und ein schwarz/weiß gemustertes Kurzarmhemd und hatte eine schwarze Umhängetasche dabei.
Während des Angriffs hielten sich fünf bis zehn Fahrgäste im Bus auf. Diese und weitere Personen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, zu melden.

Böblingen: Exhibitionist im Freibad aufgetreten
Vermutlich zum wiederholten Mal hatte sich ein 56-Jähriger am Sonntagnachmittag Kindern im Freibad im Silberweg in unsittlicher Weise gezeigt. Er konnte vorläufig festgenommen werden. Der Mann hielt sich kurz vor 16:00 Uhr im Strömungskanal auf und soll an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben, während zwei acht und neun Jahre alte Mädchen an ihm vorbei schwammen. Vermutlich war er in zurückliegender Zeit dort schon einmal in gleicher Weise aufgetreten. Mitarbeiter des Freibads informierten sofort die Polizei, die den Verdächtigen beim Verlassen des Bades festnahm. Er wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Weitere mögliche Opfer und Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeidirektion Böblingen, Tel. 07031/13-00, in Verbindung zu setzen.

Böblingen: 80.000 Euro Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung
Etwa 80.000 Euro Sachschaden forderte am Montagvormittag gegen 10:25 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Friedrich-Ebert-Straße. Der 23-jährige Fahrer eines Mercedes wollte von Einer Parkplatzzufahrt auf die Durchgangsfahrbahn einfahren und achtete dabei nicht auf den Land Rover einer 50-jährigen Frau. Beim Zusammenstoß wurde der Land Rover auf die Gegenfahrspur abgewiesen und kam an einem Geländer zum Stehen. Die Fahrer blieben unverletzt. Beide Aut0s waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Renningen: Einbrecher richtet hohen Schaden an
Um an Diebesgut in knapp dreistelligem Wert zu gelangen, richtete ein Einbrecher am Sonntag einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro an. Der Täter hatte vermutlich gegen 15:30 Uhr die Scheibe eines Einkaufsmarkts in der Alten Bahnhofstraße eingeworfen, um in den Verkaufsraum einzusteigen. Aus dem Kassenbereich ließ er Zigaretten und Nahrungsmittel mitgehen. Das Polizeirevier Leonberg bittet unter Tel. 07152/605-0 um Hinweise.

Bondorf: In Einfamilienhaus eingebrochen
Diebesbeute in vierstelliger Höhe machten Einbrecher, die zwischen Freitag 18:00 Uhr und Sonntag 10:30 Uhr, ein Wohnhaus am Ortsrand von Bondorf heimsuchten. Um in das, zwischen Seebronner Straße und Landesstraße 1184 liegende Gebäude zu gelangen, hebelten die Täter ein Fenster auf. Sie durchsuchten die Räume nach Wertvollem und ließen Bargeld und Schmuck mitgehen. Die Höhe des angerichteten Sachschadens ist nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg, Tel. 07032/2708-0, in Verbindung zu setzen.

Waldenbuch: Auf Gegenfahrbahn geraten
Vermutlich weil ein Mini-Fahrer am Sonntag auf der Landesstraße 1208 auf die Gegenfahrbahn geriet, wurde ein entgegenkommender Motorradfahrer gegen 11:00 Uhr in einen Unfall verwickelt und verletzt. Der 47-jährige Biker kam aus Steinenbronn und war in Richtung Waldenbuch unterwegs, als ihm ein 39-Jähriger mit seinem Mini wohl aus Unachtsamkeit teilweise auf seiner Fahrspur entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Motorradfahrer nach rechts in eine Grünfläche aus und stürzte. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.

Böblingen: Betrunkener leistet Widerstand
Mit einem bissigen Zeitgenossen hatten es Polizeibeamte am späten Samstagabend in Böblingen zu tun. Gegen 23:00 Uhr hatten Passanten einen stark angetrunkenen Mann auf der Calwer Straße gemeldet. Eine Polizeistreife traf den schwankenden 18.Jährigen kurze Zeit später auf der Straße an und wurde von dem aggressiven jungen Mann gleich mit Beleidigungen begrüßt. Als er in Gewahrsam genommen werden sollte, setzte er sich zur Wehr und versuchte ständig, die Polizisten zu beißen. Mit einer Handschließe gefesselt wurde er schließlich in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Böblingen gebracht. Er wird wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte angezeigt.

Weissach: Versuchter Diebstahl von Autoteilen – Tatverdächtige festgenommen
Unter Einsatz von 40 Beamten mehrerer Polizeireviere, vier Diensthundeführern und eines Hubschraubers hat die Polizei am späten Donnerstagabend vier polnische Staatsangehörige festgenommen, die sich auf einem Firmenparkplatz in Weissach an dort abgestellten Pkw zu schaffen gemacht hatten, um Fahrzeugteile zu stehlen. Zeugen hatten die Tatverdächtigen auf dem Parkplatz entdeckt und die Polizei alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Polizeistreifen flüchteten die Männer. Einen von ihnen machten die Beamten in einem Pkw auf dem Parkplatz ausfindig. Seine drei Komplizen, die sich im angrenzenden dichten Buschwerk versteckt hatten, wurden Zug um Zug von der Besatzung des Polizeihubschraubers lokalisiert und anschließend durch die Einsatzkräfte am Boden festgenommen. Zwei von ihnen wurden dabei von Polizeihunden gebissen und leicht verletzt. Den von den Festgenommenen genutzten Pkw fand die Polizei kurze Zeit später auf einem nahegelegenen Wanderparkplatz. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 25 und 30 Jahren wurden am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Die beantragten Haftbefehle wegen versuchtem gewerbsmäßigem Diebstahl wurden in Vollzug gesetzt und die Männer in Justizvollzugsanstalten eingewiesen.