Landkreisverwaltung fördert Führungskräftenachwuchs

175
Bild: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum Abschluss des Nachwuchsführungskräfte-Programms mit Landrat Heinz Eininger (1.v.l.), Martina Brosi-Barth, Projektleitung beim Landratsamt (1.v.r.) und Gabriele Fröhlich, Führungsakademie Baden-Württemberg (vorderer Reihe, 3.v.l.) | Foto: Landratsamt

Kreis Esslingen.| Die Landkreisverwaltung setzt verstärkt auf die Qualifikation von Nachwuchsführungskräften. So wurde erst jüngst das neu konzipierte Nachwuchsführungskräfteprogramm erfolgreich abgeschlossen. Vor knapp zwei Jahren, Ende September 2015, startete das Programm für 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Reihen der Landkreisverwaltung, die bereits Potenzial auf Führungsaufgaben zeigten. Das anderthalbjährige Bildungs- und Qualifizierungsprogramm verfolgt das Ziel engagierten Mitarbeitenden Perspektiven zu bieten und Führungskompetenzen zu ermitteln.

Leitende Führungskräfte des Landratsamts entwickelten es gemeinsam mit der Führungsakademie Baden-Württemberg speziell für das Landratsamt. Während des Programms standen die Teilnehmenden regelmäßig im Dialog mit den Führungskräften. „Bei der Auswahlentscheidung über ein Führungskräfteentwicklungsprogramm haben wir uns bewusst für ein Programm entschieden, das zwei Ziele verfolgt: Zum einen die Qualifizierung von Nachwuchsführungskräften und zum anderen ein Programm, das in die Organisation hineinwirkt und die Weiterentwicklung unserer Führungskultur unterstützt“, betonte Landrat Heinz Eininger kürzlich bei der Abschlussveranstaltung.

Im Programm waren sechs Seminare zu absolvieren. Die Teilnehmenden hatten sich mit Themen wie Kommunikation, Präsentation, Konflikte, Führung sowie Projektmanagement und Resilienz auseinanderzusetzten und diese Lerninhalte in Lerntandems regelmäßig vertiefend reflektiert. Ein weiteres Herzstück des Programms bildeten Projektarbeiten, die sich mit wichtigen Handlungsfeldern unter der Überschrift „Die Kreisverwaltung – attraktiver Arbeitgeber“ beschäftigen, um diese weiterzuentwickeln.

Das Nachwuchsführungskräfteprogramm selbst wird inzwischen im Rahmen einer Bachelorarbeit von einer Studentin der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen evaluiert. Mit den hier gewonnenen Erkenntnissen wird ein neues Nachwuchsführungskräfteprogramm in naher Zukunft wieder an den Start gehen.