Zuwanderungsgipfel 2017

110
„Unsere Zeit ist jetzt! – Messe zur Integration von Zugewanderten und Flüchtlingen“

Landrat Bernhard: „Die Veranstaltung informiert über Angebote zur beruflichen Integration in unserem Landkreis“

Kreis Böblingen.| Der Landkreis Böblingen lädt zum Zuwanderungsgipfel 2017 am 22. Juli von 11 bis 15 Uhr in die Stadthalle Herrenberg ein. Dieser findet zum ersten Mal statt und steht unter dem Motto: „Unsere Zeit ist jetzt! – Messe zur Integration von Zugewanderten und Flüchtlingen“.  Ziel der Veranstaltung ist es, in einem Tag in kompakter Form alle Informationen und Maßnahmen für die Integration in Arbeit vorzustellen. „Der Bedarf an Zuwanderung von Fachkräften ist im Landkreis Böblingen besonders hoch aufgrund der stabilen Wirtschaftslage und den ausgezeichneten Zukunftsaussichten. Besonders die kleineren und mittleren Unternehmen haben in den vergangenen Monaten mit hohem Engagement dazu beigetragen, berufliche Chancen und Perspektiven für die jüngste Zuwanderungsgruppe zu ermöglichen. Allerdings gestaltet sich die Integration von Zugewanderten und Geflüchteten nicht als Selbstläufer. Wir möchten mit dem Zuwanderungsgipfel 2017 Arbeitgeber, Akteure der Integrationsarbeit und Zuwanderer und Flüchtlinge anregen, die Chance für eine berufliche Integration zu nutzen“, erläutert Landrat Roland Bernhard.

Bei der Veranstaltung wird es nach einer Begrüßung durch den Landrat eine Podiumsdiskussion geben. Daran nehmen der Leiter des Referats Fachkräftesicherung im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg Jürgen Oswald, Constantin Bräunig vom Netzwerk Unternehmen integrieren Flüchtlinge, Davis Fais von der IHK-Bezirkskammer Böblingen, die Geschäftsführerin der Logistik Lernzentrum GmbH Sybille Saile und Landrat Roland Bernhard teil. Es schließen sich zwei Erfahrungsberichte von gelungener Integration an. Fachimpulse zu folgenden Themen folgen: „Zentraler Akteur Ausländerstelle“, „Angebote und Unterstützungsleistungen der Arbeitsagentur“, „Perspektiven im Handwerk“, „Herausforderungen und Serviceleistungen für Unternehmen“, „Ausländische Abschlüsse – Chancen und Perspektiven“, „Interkulturelle Beratung – Stärkung der Handlungskompetenz“ sowie „Sprachförderung – Angebote“.

Ein Imbiss und Informationsstände rund um die Themen Aufenthaltsrecht, Sprachförderung, Qualifizierungs- und Fördermöglichkeiten sowie interkulturelle Kompetenz werden abschließend angeboten. Ein musikalischer Beitrag rundet die Veranstaltung ab.

Neben Arbeitgebern, Wirtschaftsvertretern, in der Integrationsarbeit und Flüchtlingshilfe engagierten Haupt- und Ehrenamtlichen sowie Flüchtlingen und Zugewanderten sind auch interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Flüchtlingsgipfel eingeladen.

Anmeldungen sind per E-Mail an [email protected] erbeten.