Polizei-Report Stuttgart | Woche 16

362
Foto: eigen

Stuttgart-Zuffenhausen: Gartenhaus abgebrannt – Zeugen gesucht
Auf einem Gartengrundstück an der Straße Himmelsleiter ist in der Nacht auf Sonntag (23.04.2017) ein Gartenhaus bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Hütten verhindern. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kann eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 8990-5778 in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Ost: Straßenverkehrsgefährdung durch Mitglieder einer Hochzeitsgesellschaft – Zeugen gesucht
Während eines Hochzeitskorsos mit acht Fahrzeugen auf der Uferstraße (B10) kam es am Samstag (22.04.2017) zu mehreren Straftaten. Gegen 14.45 fuhren acht Fahrzeuge bei der Auffahrt Esslingen auf die B10 auf. Es wurden beide Fahrstreifen blockiert, indem die Fahrer die Geschwindigkeit ohne Grund auf 40 km/h verringerten und so den nachfolgenden Verkehr abbremsten. Einzelne Fahrzeuge des Konvois überholten dann über den Standstreifen mit hoher Geschwindigkeit und setzten sich an die Spitze. Auf Höhe der Abzweigung der B14 in Richtung Fellbach wurde ein Fahrzeug quer gestellt. Der Fahrer stieg aus und wurde durch einen anderen Verkehrsteilnehmer auf das Verhalten angesprochen. Dieser wurde sofort beleidigt und ultimativ aufgefordert das Filmen mit dem Handy zu unterlassen. Die Fahrt des Korsos setzte sich fort bis zur Pragstraße / Neckartalstraße. Dort wurden die Fahrstreifen der anderen Fahrtrichtungen durch quergestellte Fahrzeuge blockiert. Ein 20-jähriger Fahrer driftete daraufhin mit seinem schwarzen Mercedes über alle Fahrstreifen. Dabei wurden an der Fußgängerampel wartende Personen gefährdet. Der Führerschein des Mercedesfahrers wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart einbehalten. Zeugen und Geschädigte des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ostendstraße unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 zu melden

Stuttgart-Mitte: Rabiater Dieb
Einem 76-jährigen Mann wurde am Freitag (21.04.2017) um 16.20 Uhr im Hauptbahnhof sein Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld gestohlen. Er hatte kurz zuvor in den Toilettenanlagen in der Klett-Passage einen jungen Mann kennengelernt und war mit diesem auf dem Weg in das Turmforum im Bahnhof. Dort zog der Unbekannte die Geldbörse aus der Hosentasche des Mannes und wollte wegrennen. Der 76-Jährige umklammerte jedoch den Dieb und versuchte, ihn festhalten. Dieser wehrte sich dagegen und konnte nach einem kurzen Gerangel schließlich unter Zurücklassung eines Schuhs flüchten. Täterbeschreibung: Zirka 25 Jahre, 165 Zentimeter groß, schlank, schwarze kurze Haare, dunkler Teint. Bekleidet war er mit dunkler Jacke und Hose sowie weiß-schwarzen Sportschuhen. Die Kriminalpolizei nimmt unter +4971189905778 Zeugenhinweise entgegen.

Stuttgart-Mitte: Nach Diebstahl festgenommen
Zwei Männer im Alter von 25 und 34 Jahren wurden am Samstag (22.04.2017) um 01.35 Uhr nach dem Diebstahl eines Handys noch am Tatort beziehungsweise nach kurzer Flucht vorläufig festgenommen. Der 34-Jährige hatte zuvor in der Hirschstraße einer 36-jährigen Frau im Vorbeigehen deren Mobiltelefon aus der Hand gezogen und sofort an seinen Begleiter weitergereicht. Dieser flüchtete in Richtung Königstraße, wo er von Polizeibeamten der Sicherheitskonzeption Stuttgart festgenommen werden konnte. Das gestohlene Handy wurde bei ihm aufgefunden. Während der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass der 34-Jährige bereits kurz vor dem Handydiebstahl eine weitere Frau angegangen und versucht hatte, ihr eine rote Handtasche zu entreißen. Dies war allerdings an deren Gegenwehr gescheitert. Diese Frau oder weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich unter +4971189905778 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Stuttgart-Süd: Flaschenwurf auf Stadtbahn
Ein bislang unbekannter Täter warf am Freitag (21.04.2017) um 21.35 Uhr eine volle Bierflasche gegen eine vorbeifahrende Stadtbahn der Linie U21. Die Bahn war zwischen den Haltestellen Marienplatz und Erwin-Schöttle-Platz unterwegs, als die Flasche durch die Seitenscheibe flog. Obwohl hierbei Scheibe und Flasche zu Bruch gingen, wurden durch die umherfliegenden Glassplitter nach bisherigem Kenntnisstand keine Fahrgäste verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 2.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189903300 bei der Polizei zu melden.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Graffiti-Sprayer festgenommen
Polizeibeamte konnten am Freitagabend (21.04.2017) zwei Jugendliche festnehmen, die zuvor gegen 18.40 Uhr eine Lärmschutzwand in der Dennerstraße besprüht hatten. Eine Zeugin meldete zwei Personen, die an der Haltestelle „Ebitzweg“ an einer Mauer großflächig mehrere Schriftzüge aufgesprüht hatten. Die beiden Tatverdächtigen, zwei 14 und 15 Jahre alte Jungs, konnten wenig später in Tatortnähe festgenommen werden. Sie wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Stuttgart-Ost: Wer hatte Grün – Zeugen gesucht
Zirka 18.000 Euro Schaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagabend (21.04.2017) gegen 20.50 Uhr auf der Gaisburger Brücke ereignet hat. Ein 18-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes in Richtung Stuttgart-Bad Cannstatt. Auf der Kreuzung zur Auffahrtsrampe der B10 kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem Mercedes-Van, dessen 36-jährige Fahrerin in Richtung Stuttgart-Ost abbiegen wollte. Beide Unfallbeteiligten gaben anschließend an, bei „Grün“ in die Kreuzung eingefahren zu sein. Zeugen werden daher gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Rufnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Süd / -Ost: Unfälle mit Stadtbahnen
Unfälle, an denen Stadtbahnen beteiligt waren, haben sich am Freitagnachmittag (21.04.2017) in der Böblinger Straße und in der Ulmer Straße ereignet. Bei den Unfällen wurden zwei Personen leicht verletzt, es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 45.000 Euro. Eine 49 Jahre alte Opel-Fahrerin wollte gegen 16.25 Uhr von der Leonberger Straße in die Böblinger Straße einfahren, überfuhr hierbei offenbar bei Rotlicht die Haltelinie und fuhr der Stadtbahn der Linie U 14, die in Richtung Remseck unterwegs war, in die Seite. Die Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen, bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15.000 Euro. In der Ulmer Straße wollte der 56-jährige Fahrer eines VW Tiguan gegen 16.40 Uhr auf Höhe der Haltestelle Brendle offenbar verbotenerweise nach links abbiegen und bemerkte dabei die in Richtung Stuttgart-Ost fahrende Stadtbahn der Linie U 9 nicht. Es kam zum Zusammenstoß, hierbei zog sich ein Fahrgast in der Stadtbahn leichte Verletzungen zu. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Stuttgart-Hedelfingen: Schmorbrand in der Küche
Bei einem Schwelbrand in einer Küche eines Mehrfamilienhauses hat am Freitag (21.04.2017) an der Amstetter Straße ein 13 Jahre altes Mädchen leichte Rauchgasverletzungen erlitten. Rettungskräfte kümmerten sich um die 13-Jährige und brachten sie zur Überwachung in ein Krankenhaus. Das Mädchen stellte gegen 14.15 Uhr einen zuvor auf dem Herd erhitzten Topf mit Essen auf die Arbeitsplatte. Diese fing an zu schmoren und starker Rauch verbreitete sich in der Küche und über das offene Fenster. Ein Nachbar rief die Feuerwehr. Durch den Qualm entstand ein Sachschaden von zirka 2.500 Euro.

Stuttgart-Nord: Verkehrskontrollen
Beamte der Verkehrspolizei haben am Donnerstag (20.04.2017) am Pragsattel Rotlichtüberwachungen durchgeführt. In der Zeit von 15.45 Uhr bis 17.45 Uhr überwachten die Beamten an der Pragkreuzung die Ampel der Heilbronner Straße in Richtung Zuffenhausen, auf Höhe der Abzweigung zur Pragstraße. Dabei stellten sie 16 Autofahrer fest, die trotz Rotlicht über die Kreuzung fuhren. Sie müssen mit Anzeigen, Geldbußen und Punkten in Flensburg rechnen. Bei den angehaltenen und kontrollierten Fahrern wurden teils auch Mängel an den Autos festgestellt. An einem Fahrzeug waren Fahrzeugteile angebracht, die nicht zugelassen waren. An einem weiteren Auto waren Fahrzeugteile montiert worden, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Das Auto wurde abgeschleppt und stillgelegt.

Stuttgart-Mitte: Drei rabiate Frauen vorläufig festgenommen
Polizeibeamte haben am Donnerstag (21.04.2017) in der Innenstadt drei Frauen im Alter von 17, 20 und 23 Jahren vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, zunächst eine Schaufensterscheibe eines Geschäfts eingeschlagen und anschließend eine 44-jährige Zeugin geschlagen zu haben. Die 44-Jährige beobachtete, wie die drei jungen Frauen gegen 01.00 Uhr die Schaufensterscheibe eines Geschäfts an der Lange Straße einschlugen und anschließend weitergingen. Die Frau verfolgte das Trio und alarmierte die Polizei. Als die Frauen dies bemerkten, bewarfen sie die 44-Jährige mit einem Gegenstand und versuchten ihr das Handy zu entreißen. Polizeibeamte nahmen die Frauen kurz darauf vorläufig fest. Dabei wurden sie fortwährend von den Frauen beleidigt und darüber hinaus bespuckt.

Stuttgart-Mitte: Spielhalle überfallen – Zeugen gesucht
Ein bislang unbekannter Mann hat am frühen Freitagmorgen (21.04.2017) eine Spielhalle an der Christophstraße überfallen und mehrere Tausend Euro erbeutet. Der Räuber klopfte gegen 00.20 Uhr an die Tür der Spielhalle. Nachdem der 39 Jahre alte Beschäftigte die Eingangstür geöffnet hatte, wurde er sofort mit einer Waffe bedroht und zur Herausgabe des Bargeldes gezwungen. Anschließend flüchtete der Täter mit seiner Beute in unbekannte Richtung. Er ist zirka 180 Zentimeter groß und etwa 35 Jahre alt. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Hose, einem dunklem Sweatshirt, einer schwarzen Jacke und schwarzen Schuhen. An der Jacke oder am Sweatshirt befand sich eine Kapuze. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten des Raubdezernats unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Möhringen: Fußgängerin gegen Stadtbahn gelaufen
Eine 24 Jahre alte Fußgängerin hat am Donnerstagmittag (20.04.2017) in der Straße Am Wallgraben die Stadtbahngleise überquert und dabei offensichtlich die ankommende Stadtbahn übersehen. Die Frau erlitt augenscheinlich leichte Kopfverletzungen und wurde von Rettungskräften vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die 24-Jährige wollte gegen 15.30 Uhr an einem Übergang den Gleisbereich überqueren, übersah hierbei die Stadtbahn der Linie U3, die in Richtung Plieningen unterwegs war. Der Stadtbahnfahrer konnte die Bahn noch vor dem Aufprall fast bis zum Stillstand abbremsen, einen seitlichen Zusammenstoß mit der Frau jedoch nicht mehr verhindern. Die 24-Jährige trug offenbar Kopfhörer und war möglicherweise dadurch abgelenkt. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Der Stadtbahnverkehr war bis 16.15 Uhr unterbrochen, ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. Zeugenhinweise nimmt die Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Mutmaßlicher Ladendieb festgenommen
Polizeibeamte haben am Mittwoch (19.04.2017) einen 30 Jahre alten mutmaßlichen Ladendieb in einem Kaufhaus an der Königstraße festgenommen. Der Mann hielt sich gegen 19.00 Uhr in dem Geschäft auf, nahm Kleidungsstücke im Wert von zirka 550 Euro mit in eine Umkleidekabine und zog sich diese an. Als er das Kaufhaus ohne zu bezahlen verlassen wollte, sprach ihn ein Ladendetektiv an. Der Algerier wird im Laufe des Donnerstags (20.04.2017) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart zur Prüfung der Haftfrage dem zuständigen Richter vorgeführt.

Stuttgart-Mitte: Gesuchter vor Polizeikontrolle geflüchtet
Ein mit Vollstreckungshaftbefehl wegen einer Restfreiheitstrafe gesuchter 29-jähriger Mann ist am Mittwoch (19.04.2017) gegen 13.30 Uhr am Vaihinger Markt vor der Polizei geflüchtet. Die in zivil eingesetzten Beamten hatten nach einem Hinweis zunächst einen 25-Jährigen kontrolliert. Während der Kontrolle kam der 29-jährige gesuchte Mann hinzu, flüchtete jedoch sofort beim Anblick der Polizisten. Ein Beamter folgte dem Flüchtenden zu Fuß und gab kurze Zeit später einen Schuss in die Luft ab, um seinen Kollegen auf seinen Standort und auf die Fluchtrichtung aufmerksam zu machen. Der 29-Jährige entkam, eine Fahndung nach dem Verdächtigen blieb bislang erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

Stuttgart-Süd: Gaststätteneinbruch – Zeugen gesucht
Unbekannte sind in der Nacht auf Mittwoch (19.04.2017) in eine Gaststätte an der Böblinger Straße eingebrochen. Die unbekannten Täter gelangten gegen 04.45 Uhr in das Mehrfamilienhaus und hebelten die Zugangstür zu der Gaststätte auf. Sie machten sich anschließend an zwei Geldautomaten zu schaffen und erbeuteten insgesamt 1.000 Euro Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei den Beamtinnen und Beamten der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Wangen: Brachialer Einbruch – Zeugen gesucht
Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag (20.04.2017) in ein Motorgerätegeschäft in der Kesselstraße eingebrochen. Die unbekannten Täter schlugen offenbar zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr mit einem Gullydeckel die Eingangstür des Ladengeschäfts ein und stahlen anschließend Werkzeuge im Wert von zirka 2.500 Euro. Es handelte sich um eine Akkumotorsäge, um einen Akkutrennschleifer und einen Benzintrennschleifer. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei zwei Männer, die sich am Vortag in dem Ladengeschäft aufhielten und sich für die später gestohlenen Maschinen interessierten. Einer der Männer ist 25 bis 30 Jahre alt, 180 cm groß und hat hellbraunes, blondiertes Haar. Er trug ein rötlich-braunes T-Shirt und gab sich als Mitarbeiter der Firma Stihl aus. Der andere Mann ist 45 bis 50 Jahre alt, 180 cm groß und hat weißes, schütteres Haar. Er hatte einen Oberlippen- und Kinnbart und trug eine Brille. Er hatte ein weiß-gemustertes Hemd an und darüber eine blaue Jacke. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 5 Ostendstraße unter der Telefonnummer +4971189903500 zu melden.

Stuttgart-Süd: Unfall im Begegnungsverkehr – Zwei Verletzte
Eine 19-Jährige ist am Mittwoch (19.04.2017) auf der Neuen Weinsteige mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geraten und mit einem 43-jährigen Autofahrer kollidiert. Bei dem Unfall erlitten beide Fahrer Verletzungen. Rettungskräfte kümmerten sich um die Verletzten und brachten sie ins Krankenhaus. Die 19-Jährige befuhr gegen 11.30 Uhr mit ihrem VW Polo die Neue Weinsteige in Richtung Stadtmitte. Mutmaßlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug, geriet auf die Gegenfahrbahn und stieß mit dem Hyundai eines 43-jährigen Mannes zusammen. Bis zur Räumung der Unfallstelle mussten zwei Fahrstreifen der Neuen Weinsteige vorübergehend gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Stuttgart-Mitte: Mit Falschgeld bezahlt
Polizeibeamte haben am Dienstag (18.04.2017) zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren vorläufig festgenommen, da sie im Verdacht stehen, in einem Imbiss an der Königstraße mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlt zu haben. Die beiden Burschen hielten sich gegen 15.00 Uhr in dem Imbiss auf und wollten ihre Bestellung mit einem 50-Euro-Schein bezahlen. Ein Mitarbeiter erkannte die Fälschung und bat die beiden jungen Männer in ein Büro. Diese flüchteten daraufhin, konnten aber im Rahmen der Fahndung von Beamten der Sicherheitskonzeption Stuttgart und der Polizeihundeführerstaffel vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung der Jugendlichen wurden weitere gefälschte Geldscheine aufgefunden und beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Herkunft des Falschgeldes dauern an.

Stuttgart-Nord: Diebstahl aus Baustellenfahrzeug – Täter bei der Arbeit gestört
Ein unbekannter Täter hat am Dienstagnachmittag (18.04.2017) aus einem abgestellten Baustellenfahrzeug eine Powerbank im Wert von 40 Euro. Der Unbekannte machte sich den Umstand zunutze, dass das Fahrzeug einer Garten- und Landschaftsbaufirma unverschlossen abgestellt war. Er nahm aus dem Innenraum des Fahrzeugs eine sogenannte Powerbank – eine zusätzliche Energiequelle zum Beispiel für Handys – und war gerade im Begriff auch eine Geldbörse zu stehlen. Dabei wurde er von einer aufmerksamen Anwohnerin unterbrochen. Sie sprach den unbekannten Mann an, woraufhin dieser von der Geldbörse abließ und mit der Powerbank flüchtete. Hinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 7 Ludwigsburger Straße unter der Telefonnummer +4971189903700 entgegen.

Stuttgart- Ost: Motorradfahrer unachtsam – Fahrer schwer verletzt
Schwere Verletzungen hat sich ein 52-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall mit einem Kleintransporter in der Ulmer Straße am Dienstagnachmittag (18.04.2017) zugezogen. Rettungskräfte kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn in ein Krankenhaus. Der Motorradfahrer war in Richtung Gaskessel unterwegs und fuhr links an einer Fahrzeugkolonne vorbei. Dabei übersah er einen von rechts aus einem Industrieareal fahrenden Mercedes-Sprinter. Der Fahrer des BMW-Motorrades stürzte auf die Fahrbahn und zog sich Verletzungen zu. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 2.000 Euro.

Stuttgart-Zuffenhausen: 51-jähriger offenbar verbotswidrig abgebogen – Auto kollidiert mit Stadtbahn
Am Dienstagvormittag (18.04.2017) ist es in der Ludwigsburger Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einer Stadtbahn der Linie U7 gekommen. Der Gesamtschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Gegen 10.15 Uhr befuhr der 51-jährige Fahrer eines Renaults die Ludwigsburger Straße und wollte auf Höhe der Frankenstraße regelwidrig wenden. Er übersah hierbei die neben ihm fahrende Stadtbahn, die in Richtung Pragsattel unterwegs war. Der Stadtbahnfahrer konnte trotz Notbremsung den Unfall nicht mehr verhindern. Während der Unfallaufnahme war der Stadtbahnverkehr für zirka eine halbe Stunde gesperrt.

A8 Stuttgart: Unfall mit sechs Fahrzeugen führt zu längerem Rückstau
Insgesamt vier verletzte Fahrzeuglenker und einen Sachschaden von mehr als 60.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Dienstagmorgen, gegen 06.40 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Degerloch und -Flughafen/Messe in Fahrtrichtung München ereignete. Eine 20 Jahre alte Fiat-Fahrerin, die auf der mittleren Spur unterwegs war, wurde vermutlich von dem plötzlichen Wintereinbruch überrascht. Bei einem Fahrstreifenwechsel geriet sie auf schneematschbedeckter Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links ab und prallte gegen die Mittelleitplanke. Ein dahinter fahrender 47-jähriger Mercedes-Lenker, der den linken Streifen befuhr, bremste aufgrund des Unfalls ab und verlor auf dem Schneematsch ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen. Er schlitterte hierauf nach rechts, über die Fahrspuren und den Standstreifen, und kollidierte schließlich mit der rechts verlaufenden Schutzplanke. Ein 33-Jähriger, der in einem Audi ebenfalls auf der linken Spur unterwegs war, bremste hierauf ab. Dies bemerkte ein 28 Jahre alter BMW-Lenker, der sich hinter ihm befand, wohl zu spät und fuhr auf. Sein Wagen kam in der Folge nach links von Fahrbahn ab und stieß ebenfalls gegen die Mittelleitplanke. Der Audi schleuderte indes nach rechts, prallte gegen den Auflieger eines Sattelzug, in dem ein 38-jähriger Fahrer saß, und kollidierte schlussendlich mit einem bereits zum Stehen gekommenen Peugeot eines weiteren 33-Jährigen. Die 20-Jährige im Fiat erlitt schwere Verletzungen. Der 28-Jährige BMW-Fahrer und der 33 Jahre alte Mann im Audi wurden ebenfalls verletzt. Alle drei mussten durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Der 33-jährige Peugeot-Lenker erlitt leichte Verletzungen. Alle Fahrzeuge, bis auf den Sattelzug, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme waren die linke und die mittlere Spur sowie der Standstreifen bis gegen 09.55 Uhr gesperrt. Es entstand ein Rückstau, der sich auf etwa 19 Kilometer belief.

Stuttgart-Möhringen: Trickdiebin stiehlt Bargeld – Zeugen gesucht
Eine 85 Jahre alte Frau ist am Sonntagabend (16.04.2017) in ihrer Wohnung an der Fasanenhofstraße Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Gegen 19.20 Uhr klingelte eine unbekannte Frau bei der 85-Jährigen und bat darum auf die Toilette zu dürfen. Die betagte Dame ließ die Unbekannte in die Wohnung. Nach kurzer Zeit kehrte die junge Frau von der Toilette zurück, um diese mit der Begründung noch nicht fertig zu sein, sofort nochmal aufzusuchen. Nachdem die junge Frau die Wohnung verlassen hatte, bemerkte die 85-Jährige das Fehlen ihrer Handtasche. Die Diebin hatte sie offenbar unbemerkt an sich genommen. Sie stahl daraus 200 Euro Bargeld und eine EC-Karte. Die Tasche mit dem restlichen Inhalt versteckte die junge Frau hinter der Toilette. Die betagte Frau konnte die Täterin lediglich als zirka 16-jährige Jugendliche beschreiben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 zu melden.

Stuttgart-Ost: Verkehrskontrollen
Polizeibeamte haben am Sonntagmorgen (16.04.2017) an der Cannstatter Straße Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei insbesondere die Fahrtüchtigkeit der Verkehrsteilnehmer überprüft. Insgesamt kontrollierten die Beamten des Polizeireviers 6 Martin-Luther-Straße und der Verkehrspolizei zwischen 06.00 Uhr und 08.00 Uhr rund 170 Fahrzeuge. Vier Fahrer standen unter Alkoholeinfluss und mussten ihr Fahrzeug stehen lassen. Drei hiervon mussten sich einer Blutentnahme unterziehen, da ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille anzeigte. Deren Führerscheine wurden an Ort und Stelle einbehalten. Die Fahrer müssen mit empfindlichen Geldbußen, Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot beziehungsweise einem Führerscheinentzug rechnen.

Stuttgart-Sillenbuch: Auto überschlagen – Zeugen gesucht
Ein 24 Jahre alter Fahrer eines Mazdas 121 ist am Dienstag (18.04.2017) auf der Hedelfinger Filderauffahrt ins Schlingern geraten und hat sich mit seinem Fahrzeug überschlagen. Der 24-Jährige war offenbar von Heumaden aus kommend in Richtung Lederberg unterwegs. Kurz vor Lederberg sei der Fahrer seinen eigenen Angaben zu Folge erschrocken, als ihn ein Mercedesfahrer überholt hat. Er hätte daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Nachdem das Fahrzeug ins Schlingern geriet, gegen die Böschung prallte und sich einmal überschlug, kam es auf der Fahrbahn zum Stillstand. Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die Fahrbahn musste für zwei Stunden in Fahrtrichtung Heumaden gesperrt werden. Bei dem überholenden Auto soll es sich um einen schwarzen Mercedes-Kombi mit Stuttgarter Kennzeichen handeln. Die Fahrerin bzw. der Fahrer dieses Fahrzeugs wird als Unfallzeuge gesucht. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 4 Balinger Straße unter der Rufnummer +4971189903400 zu melden.

Stuttgart-Heumaden: Navigationssysteme ausgebaut – Zeugen gesucht
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag (17.04.2017) an zwei geparkten BMW jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen und sämtliche Armaturen ausgebaut. An einem abgestellten BMW an der Mannspergerstraße bauten die Unbekannten das Lenkrad, das fest installierte Navigationssystem sowie das Radio aus. An einem anderen BMW, der in der Kappstraße geparkt war nahmen sie ebenfalls das Lenkrad und das Navigationssystem mit. Der Wert des Diebesguts sowie der Sachschaden dürfte mehr als 15.000 Euro betragen. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Zuffenhausen: Motorroller gestohlen
Unbekannte Täter haben zwischen Donnerstag (13.04.2017) und Sonntag (16.04.2017) in der Morsestraße einen geparkten Roller gestohlen. Der Roller, ein schwarzer Piaggio NRG, mit dem Versicherungskennzeichen 615 OKX, war mit einem Lenkradschloss gesichert und hat einen Zeitwert von rund 1.000 Euro. Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 7 Ludwigsburger Straße unter der Telefonnummer +4971189903700 entgegen.

Stuttgart-Bad Cannstatt: Jugendlicher beraubt
Unbekannte Täter haben am Samstagnachmittag (15.04.2017) in der Rostocker Straße einem 15-Jährigem sein Smartphone geraubt. Der Jugendliche befand sich gegen 17.40 Uhr mit zwei Freunden in der Rostocker Straße und traf auf eine zirka zehnköpfige Personengruppe. Zwei aus der Gruppe hielten den 15-Jährigen fest, schlugen auf ihn ein und raubten ihm sein Mobiletelefon sowie seine Geldbörse, in der sich jedoch kein Bargeld befand. Ein Täter ist zirka 16 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, hat schwarze, kurze Haare, ist schlank und trug dunkle Kleidung. Sein Komplize ist zirka 18 Jahre alt, hat kurze, hellbraune Haare, einen Bart und ist ebenfalls schlank. Er trug einen rot-weißen Jogginganzug. Zeugenhinweise nimmt das zuständige Jugenddezernat unter der Rufnummer +4971189905778 entgegen.

Stuttgart-Mitte: Straßenraub – Zeugen gesucht
Ein unbekannter Täter hat am frühen Sonntagmorgen (16.04.2017) einen 18-Jährigen in der Königstraße beraubt. Der Geschädigte befand sich auf Höhe der Hirschstraße als er gegen 04.30 Uhr unvermittelt in das Gesicht geschlagen und ihm seine Geldbörse mit Bargeld und Dokumenten aus der Hosentasche gezogen wurde. Der 18-Jährige musste aufgrund seiner Gesichtsverletzungen stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden. Der Täter ist 25-28 Jahre alt, hat eine kräftige Figur und ist cirka 172 – 175 cm groß. Er hat ein südländisches Aussehen und nach hinten gegelte dunkle Haare. Zur Bekleidung konnte der Geschädigte keine Angaben machen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Raubdezernat unter der Rufnummer +4971189905778 in Verbindung zu setzen.