Spürbare Personalverstärkung beim Polizeipräsidium Ludwigsburg

124
33 neue Beamtinnen und Beamte für die Polizeireviere und die Verkehrspolizeidirektion

Ludwigsburg.| Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hat zum 01. März spürbaren Personalzuwachs erhalten. 33 Beamtinnen und Beamte des mittleren Polizeivollzugsdienstes haben ihren Dienst in den Landkreisen Ludwigsburg und Böblingen begonnen. Von diesen Neuzugängen profitierten dabei die Polizeireviere Böblingen (10), Kornwestheim (5), Ludwigsburg (4), Sindelfingen (2) sowie die Reviere in Leonberg, Bietigheim-Bissingen, Ditzingen und Vaihingen/Enz (jeweils 1).

Bei der Verkehrspolizeidirektion freut man sich über neun neue Kolleginnen und Kollegen. „Die Unterstützung ist uns mehr als willkommen“, sagt Polizeipräsident Frank Rebholz, der Leiter des Polizeipräsidiums Ludwigsburg und verweist darauf, dass die Verstärkung auch dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird. „Denn das Spektrum der Aufgaben, denen sich die Kolleginnen und Kollegen gerade an der polizeilichen Basis stellen müssen, wird immer größer und komplexer“, erklärt Rebholz und führt beispielhaft die Bekämpfung von Kriminalitätsphänomenen wie den Wohnungsbruch, die Zuwanderungssituation sowie eine Vielzahl von Veranstaltungen und demonstrativen Aktionen an, die mitunter personalintensive, polizeiliche Maßnahmen mit sich bringen.

„Der Vollständigkeit halber sei allerdings auch erwähnt, dass wir acht Abgänge zu anderen Polizeipräsidien zu verzeichnen haben. Es verbleibt jedoch ein echtes Plus von 25“, sagt der Polizeichef und blickt schon auf den 01. April, an dem weitere Zugänge im gehobenen Dienst erwartet werden.