Bund erhöht Haushalt beim Lärmschutz

101

Bilger_300Ludwigsburg.| Der Ludwigsburger Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger (CDU) hat sich als ordentliches Mitglied im Verkehrsausschuss für eine Erhöhung der Lärmschutz-Mittel stark gemacht. Im derzeit diskutierten Bundeshaushalt für 2015 werden nun zusätzlich jeweils 10 Millionen Euro für Lärmschutzmaßnahmen für Bundesfernstraßen und Schienen eingeplant. Dies hat der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages beschlossen.

Steffen Bilger dazu: „Im Koalitionsvertrag haben CDU, CSU und SPD sich darauf verständigt, dass das freiwillige Lärmsanierungs-Programm für Bestandsstrecken ausgebaut wird. Die Aufstockung ist ein deutliches Signal dafür, dass uns der Schutz vor Lärm wichtig ist. Durch die Erhöhung können Projekte, die derzeit auf der Priorisierungsliste weiter hinten stehen, schneller drankommen. Dies ist auch eine Chance für die Lärmsanierung Schiene in Korntal-Münchingen und anderen Kommunen.“

Im Bundeshaushalt 2015 sollen nun für die Lärmsanierung an Bundesfernstraßen über 210 Millionen Euro und an Schienenwegen 130 Millionen Euro bereitgestellt werden.

In den Jahren 1999 bis 2013 konnten bisher freiwillige Lärmsanierungs-Maßnahmen an bestehenden Schienenwegen des Bundes für rund 840 Millionen Euro realisiert werden. Bereits für den Haushalt 2014 sind die Mittel von 100 auf 120 Millionen Euro aufgestockt worden.
Foto: S. Bilger