Tag der offenen Tür des DLR Stuttgart

308
Zukunftswege erleben

V_DLR_Stuttgart_TagDerOffenenTuer2014Leicht und sauber fliegen, mit Laser dem Weltraumschrott auf der Spur, neuartige Speicher für ein nachhaltiges Energiesystem und mit dem Next Generation Train in wenigen Stunden durch Europa flitzen – unter dem Motto „Zukunftswege“ präsentiert das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Stuttgart am Tag der offenen Tür Technologien für die Welt von morgen. Das Forschungszentrum mit seinen rund 700 Mitarbeitern öffnet am 12. Juli 2014 von 12 bis 19 Uhr seine Türen und lädt große wie kleine Besucher zu einer Entdeckungsreise in die Welt der Wissenschaft und Technik ein.

Auf Zukunftswegen entdecken Besucher Technologien für morgen
Auf drei thematischen Rundgängen erklären DLR-Wissenschaftler der sechs Stuttgarter Institute aktuelle Projekte und geben einen Einblick in Labore und Großforschungsanlagen: Stationen des Zukunftswegs Luft- und Raumfahrt zeigen beispielsweise, wie kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe Flugzeuge leichter machen, Hightech-Keramik das eckige Design des experimentellen Flugkörpers SHEFEX ermöglicht und wie DLR-Forscher mit einer laserbasierten Methode die Flugbahn von Weltraumschrott präzise vermessen wollen. Designer-Treibstoffe und Mikrogasturbinen, die als kleine Kraftwerke dezentral Strom und Wärme erzeugen, sind genauso Bestandteil des Zukunftswegs Energie wie neuartige Speicherkonzepte für die Energiewende, die zum Beispiel in Solarkraftwerken zum Einsatz kommen. Der Zukunftsweg Verkehr gibt einen Vorgeschmack auf das superleichte Auto für die Welt von morgen und zeigt die Ideen der DLR-Forscher für den Next Generation Train, der Passagiere schnell, sicher, komfortabel und umweltfreundlich über weite Strecken transportiert.
Alle Stationen der Zukunftswege im Programmheft

Forscherpass für Nachwuchswissenschaftler
Auf Kinder und Jugendliche wartet am 12. Juli ein umfangreiches Programm für alle Altersstufen. Mitmachen und Spaß haben ist angesagt bei den Aktionen auf dem Forscherpass: Bei den Versuchen des DLR_School_Lab Lampoldshausen/Stuttgart gilt es, das geheimnisvolle Vakuum im Weltraum zu erkunden und im Fallturm die Schwerkraft auszutricksen. Beim Jugendforschungszentrum AEROSPACE LAB Herrenberg-Gäu warten Strohhalmraketen, Zimmerbumerangs und andere fliegende Bastelarbeiten. An weiteren Stationen kann der Nachwuchs mit Unterstützung der DLR-Wissenschaftler selbst experimentieren. Für kleinere Kinder steht eine professionelle Kinderbetreuung zur Verfügung.
Alle Aktionen für Kinder und Jugendliche im Überblick: Forscherpass

Wissenschaft – verständlich erklärt!
Ob schöner Wohnen auf dem Mars, Sonnenstrom auch nachts oder wie kommt der Biomüll in die Steckdose – ab 13:30 Uhr stellen die Stuttgarter DLR-Wissenschaftler in Kurzvorträgen aktuelle Forschungsthemen vor.

Diskussion: Schon Wissenschaft oder noch Science-Fiction?
Science-Fiction zeigt Zukunftsszenarien der unterschiedlichsten Art. Welches Ideenpotenzial für die Forschung steckt in ihr? Kann sie Trends voraussagen und als Inspiration für Naturwissenschaft und Technik dienen? Thomas Le Blanc geht diesen Fragen in seinem Vortrag ab 15 Uhr auf die Spur. Er leitet die Phantastische Bibliothek in Wetzlar, die eine der größten Sammlungen an Science-Fiction- und Fantasy-Literatur besitzt. Im Anschluss diskutiert er mit DLR-Wissenschaftlern, welche Ideen und Visionen der Science-Fiction-Literatur realisierbar sind und welche wohl auch längerfristig Fiktion bleiben werden.
Alle Vorträge und Diskussionen im Überblick.

Karriere und Ausbildung: Zukunftsweg DLR
Über das DLR als Arbeitgeber, Einstiegsmöglichkeiten und aktuelle Stellenausschreibungen informieren DLR-Personalabteilung und Personalmarketing. Gleichzeitig geben Auszubildende einen Einblick in die am DLR Stuttgart angeboten Lehrberufe und beantworten Fragen.

Foto: DLR (CC-BY 3.0)