Öffentlichkeitsfahndung nach Aliekber CAN

124

AALEN/WINNENDEN:  Drei Täter nach versuchtem Tötungsdelikt in Winnenden in Untersuchungshaft

aliekbercanWie bereits berichtet (am 20.02.14), wurde am 20.02.2014, kurz vor 02.00 Uhr, in der Winnender Bahnhofstraße, auf dem Schulhof der Kastenschule, ein 24 Jahre alter Mann von Unbekannten niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Zur Aufklärung der Straftat wurde bei der Kriminalpolizeidirektion Waiblingen eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Mitte und Ende März drei 21 bis 23 Jahre alte Männer festgenommen werden, die der Tat dringend verdächtig sind und sich zwischenzeitlich in Untersuchungshaft befinden. Insgesamt wurden bei sechs Personen Wohnungsdurchsuchungen durchgeführt, dabei konnten unter anderem auch Betäubungsmittel und Substanzen, die dem Arzneimittelgesetz unterliegen, aufgefunden werden.

Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass das Opfer in der Tatnacht mit einem der Tatverdächtigen kurz vor der Tat Kontakt hatte. In der Tatnacht kam es dann zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Tatverdächtige und dem Opfer, bei welcher der Geschädigte mehrere Messerstiche am Oberkörper erlitt und in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Der Mann war nach kurzer Zeit wieder außerhalb von Lebensgefahr konnte nach wenigen Tagen das Krankenhaus wieder verlassen.

Bei den tatverdächtigen Männern sowie dem Opfer handelt es sich um Personen, welche dem Umfeld der verbotenen rockerähnlichen Gruppierung „Red Legion“ zuzuordnen sind. Diese Gruppierung wurde im Mai 2013 durch das Innenministerium Baden-Württemberg verboten. Die Ermittlungen wurden daher durch die Abteilung für Organisierte Kriminalität der Stuttgarter Staatsanwaltschaft geleitet.

Ein weiterer Tatverdächtiger ist seit dem 25. März 2014 unbekannten Aufenthalts und wird per Haftbefehl gesucht. Bei der Person handelt es sich um den flüchtigen 21 Jahre alten Aliekber CAN aus Esslingen. CAN ist 1.83 m groß, hat eine kräftige athletische Statur sowie südländisches Aussehen mit schwarzen Haaren. Er trug zuletzt einen schwarzen Bart.

Die Kriminalpolizeidirektion Waiblingen bittet unter Tel. 07151/950-0 um sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des gesuchten Tatverdächtigen.

Foto: PP Aalen