LGL Geodatenzentrum Kornwestheim

138
Eine Behörde stellt sich vor

lgl-MiSKORNWESTHEIM. Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (LGL) ist die Obere Vermessungs-, Flurbereinigungs- und Siedlungsbehörde für die Landkreise in Baden-Württemberg. Von früher her kennt man die Behörde auch unter dem Namen „Landesamt für Flurbereinigung und Flurerneuerung“.

Das in Kornwestheim angesiedelte Geodatenzentrum, mit seinen rund 200 Mitarbeitern sammelt und verarbeitet Geobasisdaten unter anderem für Städte und Gemeinden. Aber auch Privatpersonen und Unternehmen können, gegen Gebühr, bestimmte Informationen abfragen.

Die Abteilung 3 Geodatenzentrum unter ihrem Abteilungsleiter Gerhard Waldbauer unterteilt sich in die Referate 31 bis 37 deren Aufgabengebiete umfassen unter anderem den Betrieb von Geoportalen, die Flurneuordnung und Liegenschaftskataster, die Landesvermessung sowie die Referate für Landwirtschaft, Waldwirtschaft und Verbraucherschutz.

Im Referat Waldwirtschaft beispielsweise stehen Tag für Tag Mitarbeiter am Telefon zur Verfügung, die den anrufenden Förstern im Land mit Rat zur Seite stehen. Gibt es beispielsweise im Wald direkt ein Problem, so hat der Forstbeamte die Möglichkeit, sofort über die Hotline Hilfe zur Lösung des Problems zu bekommen, und das von ausgebildeten Förstern. Ein Gespräch quasi von Kollege zu Kollege. Diese Hotline verzeichnet circa 2.500 registrierte Benutzer.

Das Referat Landwirtschaft entwickelt Software für die Agrarverwaltung. Ein von der EU vorgeschriebenes Verwaltungs- und Kontrollsystem zur Abwicklung der Förder- und Ausgleichsmaßnahmen in der Landwirtschaft wird hier betrieben. Das E-Government-Verfahren „FIONA“ ermöglicht die Antragstellung des Landwirts per Internet. Hier gibt er die relevanten Flächendaten und Tierhaltung ein, danach richten sich dann die Zuschüsse aus der EU. Etwa 50.000 Landwirte in Baden-Württemberg nutzen dieses Verfahren.

Der Bereich Liegenschaftskataster und Landesvermessung beinhaltet die Speicherung und Bereitstellung von Daten des Liegenschaftskatasters, topografischer Landesaufnahmen und der Landesvermessung z. B. zur Herstellung und Herausgabe der amtlichen topographischen Karten sowie von Wander-, Rad- und Freizeitkarten.

Im Liegenschaftskataster sind alle rund 10 Millionen Flurstücke Baden-Württembergs mit Form, Größe, örtlicher Lage und Nutzung sowie über 4 Millionen Gebäude verzeichnet. Bestandteile sind das Automatisierte Liegenschaftsbuch, die Automatisierte Liegenschaftskarte und die vermessungstechnischen Unterlagen. Für Investitionen, die mit Grund und Boden zusammenhängen, sind die Daten des Liegenschaftskatasters eine wichtige Grundlage für Rechtssicherheit.

Die Produkte der Geotopographie werden regelmäßig aktualisiert und finden Verwendung in Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft.

Das Geodatenzentrum trägt die Geodatenverantwortung, ein Bereich mit enormem Ausmaß. Ständig müssen die Datenmengen aktualisiert werden, Landschaften verändern sich, Städte verändern sich und damit auch die gesamte Topografie. Damit alles auf dem neuesten Stand bleibt, müssen in Kornwestheim gewaltige Datenmengen verarbeitet werden. Um sich selbst ein Bild zu machen, empfiehlt es sich, unter www.lgl-bw.de einmal hereinzuschauen. Interessante Informationen eröffnen sich hierbei dem Betrachter. Im LGL-Shop findet man alles, von der Wanderkarte bis zum Luftbild kann man hier das gewünschte bestellen.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Bürgermeister Dietmar Allgaier, Abt.ltr. Gerhard Waldbauer, Stv. Joachim Stiebler

Bild: © SCHAU.MEDIA