Es geht „Dronder ond drieber“ beim TSV Neckargröningen

50
Der Kartenvorverkauf zum traditionellen Theaterabend des TSV startet am 13. Dezember 2018

Remseck.| Unter der Regie von Patrick Leitenberger präsentiert die Theatergruppe des TSV schwäbischen Schwank „Dronder ond drieber“, Lustspiel in drei Akten von Thomas Deisser am 23. Februar 2019 um 20:00 Uhr in der Gemeindehalle Neckargröningen, Hallenöffnung ist um 18:30 Uhr.

Karten sind erhältlich ab 13. Dezember 2018 bei allen Filialen der Volksbank Remseck eG und bei der Firma Elektro Ziegler, Wasenstr. 26, 71686 Remseck oder unter www.tsv-neckagroeningen.de.

Für das leibliche Wohl ist in bewährter Weise gesorgt, u. a. gibt es Schnitzel mit selbst gemachtem Kartoffelsalat.

Nach dem Theaterstück legt der DJ „The Pianoman“ eine heiße Scheibe auf, da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Natürlich ist auch die TSV-Bar wieder bestens sortiert.

Eintritt: 8,00 Euro; für Mitglieder der Volksbank Remseck eG  6,00 Euro
Abendkasse 10,00 Euro.

Zum Stück:
Helga Götz (Dunja Leitenberger) fährt vier Wochen zur Kur, um ihre Kreuzschmerzen zu kurieren. Aber kaum hat sie die Tür hinter sich zugemacht, geht zu Hause wirklich alles drunter und drüber: Ihr Mann Hermann (Gerhard Leitenberger) hat eine Liebschaft, nämlich sein Sekretärin Lolita Höpfele (Elke Böhringer), der Opa Albert (Peter Hengerer) eine Liebschaft mit seiner Schwägerin Lina (Annemarie Flöß), die Tochter Regine (Julia Köpke) einen „coolen“ Freund mit Namen Klaus (Valentin Köpke), und alle bringen  ihre dreckige Wäsche mit ins Haus. Auch Opas bester, aber einfältiger Freund Eugen (Ralf Schoch-John) kommt zu Besuch. Als dann Helga Götz auch noch vorzeitig aus der Kur nach Hause geschickt wird und mitten in dieses Chaos hineinschneit, ist die Katastrophe perfekt. Die Regie führt Patrick Leitenberger und als Souffleuse fungiert Sandra Oßwald.