Adventsfeier der CDU-Senioren-Union

69
Die Jubilare | Foto: privat

von Siegfried Dannwolf

Zu einer besinnlichen Adventsfeier trafen sich über 100 Mitglieder der CDU-Senioren-Union – Kreisverband Ludwigsburg – sowie Bürgerinnen und Bürger im Bürgersaal des Rathauses Murr. Musikalisch umrahmt wurde der Advents-Nachmittag vom Scheunen-Blechquartett Marbach.

In Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste nahm der Vorsitzende des Kreisverbands Ludwigsburg der Senioren-Union, Karl Wißkirchen, gleich in seiner Begrüßung Bezug auf die aktuelle Entwicklung in der CDU. Die Partei könne sich glücklich schätzen, drei so profilierte Kandidaten für den Parteivorsitz in ihren Reihen zu haben. „Der Aufbruch in der CDU kommt nicht erst, er ist schon da“, so Wißkirchen. Bei der Vorstellung der drei Kandidaten in Böblingen sei die Aufbruchstimmung deutlich spürbar gewesen. Beim Parteitag in Hamburg wird die Senioren-Union des Kreisverbands mit mehreren Mitgliedern prominent vertreten sein.

Karl Wißkirchen erinnerte an die vor einigen Wochen stattgefundenen Feiern zum Gedenken an das Ende des 1. Weltkriegs. Unsere Gesellschaft könne dankbar sein für ein Leben in Frieden seit über 70 Jahren. „Allerdings“, so Wißkirchen, „leben wir in einer Zeit, in der vermeintlich Selbstverständliches nicht mehr selbstverständlich ist“. Dies betreffe vor allem den Frieden, den Zusammenhalt in Europa und unsere Grundwerte. Der Senioren-Unions-Vorsitzende betonte, dass die ältere Generation das Land aufgebaut habe und deshalb auch Anspruch erhebe, das Erreichte wertzuschätzen und zu erhalten.

Der Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger MdB und der Landtagsabgeordnete Fabian Gramling MdL wie auch der Bürgermeister von Murr, Torsten Bartzsch, richteten Grußworte an die Seniorinnen und Senioren. Gienger hob hervor, dass die Koalition in der zurückliegenden Zeit schon sehr vieles aus dem Koalitionsvertrag abgearbeitet habe, was leider durch die Streitereien in den Hintergrund getreten sei. Auch er zeigte sich erfreut über die Auswahl an drei herausragenden Persönlichkeiten für den Parteivorsitz. Dabei solle nicht vergessen werden, dass Deutschland mit Kanzlerin Angela Merkel eine äußerst starke Repräsentanz in der ganzen Welt vorweisen könne.

Landtagsabgeordneter Gramling zeigte einen Querschnitt durch die aktuelle Landespolitik auf. Er verwies vor allem auf die im Jahr 2019 anstehenden Wahlen zum Europaparlament und zu den Kommunalparlamenten. Dafür gelte es die CDU zu stärken. Gramling: „Uns in Baden-Württemberg geht es gut. Aber wir müssen den Leuten auch sagen, warum es uns gut geht.“

Kreisvorsitzender Karl Wißkirchen konnte anlässlich der Feier 8 Neumitglieder im Kreis der Senioren-Union begrüßen. Im Rahmen der Adventsfeier wurden 12 Mitglieder für ihre 10-, 15-, 20-, 25- oder sogar 30jährige Mitgliedschaft geehrt.

10jährige Mitgliedschaft:
Gisela Fischer (Marbach a.N.)

15jährige Mitgliedschaft:
Sieglinde Haslach (Ludwigsburg)
Anneliese Kallis (Großbottwar)
Wolfgang Mönikes (Ludwigsburg)
Gabriele Schopf Ludwigsburg)
Alfred Schopf (Ludwigsburg)

20jährige Mitgliedschaft:
Erwin Bernhard (Marbach a.N.)
Elfriede Höller (Ludwigsburg)
Karl-Heinz Höller (Ludwigsburg)
Christel Rabe (Ludwigsburg)

25jährige Mitgliedschaft:
Lisa Liebler (Marbach a.N.)

30jährige Mitgliedschaft:
Hildegard Tempel (Ingersheim)

Der SWR nahm die Adventsfeier zum Anlass, mit einem Fernsehteam Stimmen zur Wahl des/der Parteivorsitzenden einzufangen. Die Aufzeichnungen sind in der Landesschau im SWR-Fernsehen am Donnerstag, 6.12., ab 19.30 Uhr zu sehen.