WHS richtet Sanierungsträgertagung in Weingarten aus

89

Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat Ende November 2018 die Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft der Sanierungs- und Entwicklungsträger Baden-Württemberg (ARGE) in Weingarten ausgerichtet. Während intensiver Fachgespräche und einem Stadtspaziergang durch von der WHS begleitete innerstädtische Sanierungsgebiete wurden aktuelle städtebauliche Herausforderungen erörtert und die weitere Zusammenarbeit geplant. Die Führungskräfte der ARGE-Mitgliedsunternehmen tagen halbjährlich mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau.

Markus Ewald, Oberbürgermeister der Gastgeberstadt Weingarten, und Alexander Heinzmann, Geschäftsführer der WHS und Sprecher der ARGE, eröffneten die Tagung im Großen Sitzungssaal des Rathauses. Das Hauptaugenmerk der Veranstaltung lag auf dem Vortrag der Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, leitender Ministerialrat Ralph König, Regierungsrat Uwe Kosse und Oberamtsrätin Cornelia Redlinger. Sie informierten die Teilnehmer über das Programmjahr 2019 sowie wichtige Änderungen und Neuheiten in der Städtebauförderung. Ein Thema, das alle Anwesenden beschäftigte, war die Schaffung von Wohnraum durch Städtebauförderung. Unterschiedliche Methoden, von der Brachflächenaktivierung über den geförderten Rückbau bis hin zur Modernisierung im Bestand, wurden vertieft behandelt.

Im Anschluss wurde die Arbeit der WHS in Weingarten begutachtet. Dieter Ehlert, Projektleiter der WHS und verantwortlich für die Stadt Weingarten, und Nicolas Werckshagen, Fachbereichsleiter Planen & Bauen der Stadt Weingarten, führten gemeinsam mit Oberbürgermeister Ewald durch die Innenstadt zu Sanierungsmaßnahmen, die die WHS begleitet hat. Unter anderem wurden die Kirchstraße im Bereich des Rathauses, der Münsterplatz, der Stadtgarten und der Löwenplatz mitsamt Fußgängerzone besichtigt.