Verkehrsbericht für den Rems-Murr-Kreis

2679
welcomia / shutterstock.com

REMS-MURR-KREIS

Zwei halbseitige Straßensperrungen ab Montag in Kernen
Halbseitige Sperrung am Ortseingang Rommelshausen von Fellbach kommend
Von Montag, 12. November, bis Donnerstag, 22. November, ist auf der L 1198 mit Behinderungen zu rechnen.
Das Landratsamt Rems-Murr-Kreis lässt am Ortseingang von Rommelshausen aus Richtung Fellbach kommend die Einfassung der Mittelinsel erneuern und den Fahrbahnbelag sanieren.
Für diese Arbeiten ist es notwendig, die Straße halbseitig zu sperren und den Verkehr über eine Baustellen-Ampel zu regeln.
Das Landratsamt bittet für die Beeinträchtigungen um Verständnis.

L 1120: Baumaßnahmen verbessern Verkehrssicherheit in Berglen
Die Ortsdurchfahrt in Berglen-Stöckenhof wird deutlich sicherer.
Für den ersten Bauabschnitt ist eine Vollsperrung zwischen Stöckenhof und Königsbronnhofkreisel notwendig.
Die Gemeinde Berglen setzt im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens umfangreiche Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit in der Ortsdurchfahrt Berglen-Stöckenhof um. Um die derzeit teilweise sehr hohen Geschwindigkeiten von Fahrzeugen, die in den Ort einfahren oder diesen verlassen, bereits am Ortseingang deutlich zu reduzieren, wird im Zuge der Landesstraße 1120 (Edelweißstraße) eine Mittelinsel (Fahrbahnverschwenkung) mit einer Länge von rund 55 m und einer Breite von rund 6,50 m entstehen.
Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgänger wird auf Höhe der Gaststätte Kronenstüble eine Querungshilfe gebaut. Entlang der Landesstraße werden beidseitig Gehwegverbindungen geschaffen. Im Bereich des Parkplatzes am Kreisverkehr wird ein Gehweg bis zur Bushaltestelle an der K1914 (Jasminstraße) neu angelegt. Der Verkehrsraum erhält durch die Gehwege künftig eine klar gegliederte Struktur und eine deutliche Trennung der Verkehrsarten.
Im Zuge der Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird auch die schadhafte Fahrbahndecke innerhalb der Ortsdurchfahrt erneuert. Weiter werden Dreiecksinseln an den Einmündungen in den Kreisverkehrsplatz markiert. Im Vorfeld der Straßenbauarbeiten müssen im Baufeld zunächst Wasserleitungen und Abwasserkanäle saniert sowie Leerrohre für einen späteren Breitbandausbau verlegt werden.
Die Umsetzung des Projekts startet am 3. September 2018 und endet voraussichtlich im Frühjahr 2019. Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr während der Bauzeit möglichst gering zu halten, sind drei Bauabschnitte mit jeweils separater Verkehrsführung geplant. Für den ersten Bauabschnitt sind sieben Wochen Bauzeit vorgesehen. Der Abschnitt beinhaltet Arbeiten zwischen Kreisverkehr und Edelweißsstraße, die eine Vollsperrung der L 1120 zwischen Stöckenhof und Königsbronnhofkreisel notwendig machen. Der Verkehr wird in dieser Zeit auf einer ausgeschilderten Umleitung vom Königsbronnhofkreisel über die Schorndorfer Straße (L 1080), die Backnanger Straße (L 1080) und die Heinrich-Hertz-Straße zur Bundesstraße geführt.
Um Synergien zu nutzen, verwendet das Forstamt des Landkreises die Vollsperrung rund zwei Wochen lang für die Holzernte entlang der Landesstraße.


WAIBLINGEN

„Blütenäcker“ neu asphaltiert
Im Wohngebiet „Blütenäcker“ wird am Montag, 19. November 2018, mit den Vorarbeiten für den endgültigen Asphaltbelag begonnen. Wie die Abteilung Straßen und Brücken mitteilt, ist die Zufahrt zu den Grundstücken bis 26. November nur erschwert möglich. Voraussichtlich von Dienstag, 27. November, abends, an können vereinzelte Straße gar nicht mehr befahren werden, denn es wird ein Spezialkleber aufgebracht. Fußgänger dürfen den Kleber nicht betreten. Von Donnerstag, 29. November, an ist das gesamte Wohngebiet nur noch durch den Tulpenweg zu erreichen. Fahrzeuge sollten zuvor in umliegenden Straßen abgestellt werden.
Von Montag, 3. Dezember, an werden Markierungs- und Fugenarbeiten vorgenommen; Grundstücke können dennoch angefahren werden.

Richard-Wagner-Straße dicht
Von der Eichendorffstraße bis zum Lukas-Cranachweg wird die Richard-Wagner-Straße von Montag, 19., bis voraussichtlich Samstag, 24. November, gesperrt; die Fahrbahn erhält einen neuen Belag.
Der Busverkehr wird in dieser Zeit umgeleitet, und zwar ab Haltestelle „Hausgärten“ über die Talstraße. Nicht bedienet werden die Haltestellen „Schellingstraße“, „Mendelssohnstraße“ und „Wasserstubenweg“. Ersatzhaltstelle ist „Hans-Sachs-Weg“ in der Talstraße bei den Parkplätzen gegenüber von Haus Nr. 4 mit den Abfahrtszeiten der Schellingstraße. Auch die Sport- und Badefahrten beginnen und enden an der Haltestelle Hans-Sachs-Weg in der Talstraße gegenüber Haus Nr. 4; die Haltestelle ist bequem zu Fuß von der Wolfgang-Zacher-Schule aus erreichbar.

Umleitung und Sperrung wegen Straßenbauarbeiten
Quellenstraße wird umgestaltet
Mit der Umgestaltung der Quellenstraße in Beinstein wird am Montag, 1. Oktober 2018, begonnen. Schon in der Woche davor wird von Montag, 24., bis Freitag, 28. September, die Baustelle eingerichtet. Für die Bauzeit sind etwa zwei Monate veranschlagt; Ende November sollen sie beendet sein. Die Kosten betragen 280 000 Euro; nach öffentlicher Ausschreibung wurde die Firma Lautenschlager + Kopp aus Stuttgart damit beauftragt.
Gebaut wird im Bereich zwischen der Endersbacher Straße bis zum Anschluss des Wohngebietes „An den Remsquellen“. Saniert wird die Straßenentwässerung, teilweise werden die Bordsteine erneuert; auch der Straßenaufbau wird neu gemacht. Mit der Sanierung soll ebenso im Bereich der Quellenstraße 10 bis 18 das Parken optimiert werden. Außerdem werden die Bordsteine abgesenkt, um den Fußgängern das Queren zu erleichtern. Bei der Bäckerei und Anschluss an das Wohngebiet Remsquellen sind Pflanzbeete vorgesehen.

Regenüberlaufbecken: Bauarbeiten beginnen
Die Bauarbeiten zum Regenüberlaufbecken südlich der Beinsteiner Straße beginnen am Montag, 10. September 2018. Zunächst wird die Baugrube für ein Trennbauwerk (Beckenüberlaufschacht) und für das ovale Becken ausgehoben. Anschließend folgt die Montage des Regenüberlaufbeckens und des Trennbauwerks aus Beton-Fertigteilen. Die Baustelle wird über den asphaltierten Feldweg zur Henri-Dunant-Straße angefahren, teilweise auch über den geschotterten Weg zur Beinsteiner Straße. Ende September/Anfang Oktober wird dann der Kanalschacht an der Zufahrt zum Hallenbadparkplatz umgebaut. Im Anschluss erfolgt Mitte Oktober die Querung der Kreisstraße K 1859 (An der Talaue) mit einem neuen Kanal DN 1200 aus glasfaserverstärktem Kunststoff zur Henri-Dunant-Straße, der dann bis Jahresende neben dem asphaltierten Weg bis zum Trennbauwerk beim RÜB weitergeführt wird. Zwischenzeitlich werden weitere Anpassungen an bestehende Kanäle in der Henri-Dunant-Straße und im beziehungsweise neben dem asphaltierten Feldweg vorgenommen. Ende Februar 2019 sollen die Arbeiten beendet sein.