Polizei-Report Rems-Murr-Kreis | Woche 36

161
ArtOlympic / shutterstock.com

Weinstadt: Betrunken von der Fahrbahn abgekommen
Ein 26jähriger BMW-Fahrer befuhr am Sonntagmorgen gegen 01.30 Uhr die Klingenstraße in Großheppach in Richtung Wartbühlstraße. Beim Abbiegen kam er infolge überhöhter Geschwindigkeit und Alkoholbeeinträchtigung auf den rechts liegenden Parkstreifen und kollidiert dort frontal mit einem ordnungsgemäß abgestellten Audi. Hierbei wurde ein Mitfahrer auf dem Rücksitz des BMW leicht verletzt. Die Beifahrerin blieb glücklicherweise unverletzt. Am BMW des Verursachers entstand durch die Kollision ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro – am Audi des Geschädigten ein Schaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Bei dem 26Jährigen wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein beschlagnahmt.

Rudersberg: Roller übersehen und geflüchtet
Am Samstag, kurz vor Mitternacht, wurde ein 16jähriger Rollerfahrer am Kreisverkehr Siemensstraße / Welzheimer Straße von einer 64jährigen BMW-Fahrerin übersehen und es kam zum Unfall. Der 16jährige und seine 17jährige Mitfahrerin kamen von der Welzheimer Straße her in den Kreisverkehr und wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Nach einer verbalen Auseinandersetzung verließ die 3er-BMW-Fahrerin die Unfallörtlichkeit ohne die erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Dank der Angaben der Geschädigten und eines Zeugen konnte die flüchtige BMW-Fahrerin von einer Streife zuhause angetroffen und zur Rechenschaft gezogen werden. Sie muss nun damit rechnen, dass sie ihren Führerschein abgeben muss.

Waiblingen: Raub auf Tankstelle
Am Samstag gegen 21.45 Uhr betrat ein bislang unbekannter, männlicher Täter die Tankstelle in der Winnender Straße. Der Täter war mittels einer aufgezogenen Kapuze und einem hochgezogenem schwarz-weißem Halstuch maskiert. Er bedrohte die 35jährige Tankstellenmitarbeiterin mit einer Pistole und verlangte Geld. Zu einer Geldübergabe kam es nicht. Der Täter flüchtete nach nur sehr kurzen Aufenthaltsdauer zu Fuß in Richtung Korber Höhe. Der Täter soll zwischen 17 und 19 Jahre alt sein, trug eine blaue Adidas-Kapuzenjacke, eine blaue Jeans und führte eine schwarz-pinkene Tüte mit sich. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Waiblingen, Tel. 07151/ 9500, entgegen.

Althütte: Motorradfahrer gestürzt
Am Samstag gegen 16.15 Uhr befuhr ein 52jähriger Opel-Fahrer mit einem Anhänger die Landesstraße 1120 von Althütte in Richtung Rudersberg – Königsbronnhofkreisel. Kurz nach Ortsausgang Kallenberg, am Ende einer Linkskurve, wollte der hinter ihm fahrende Motorradfahrer mit seiner Moto Guzzi überholen. Als sich das Motorrad neben dem Anhänger befand, hielt der Opel-Fahrer die rechte Fahrbahnseite nicht ein und fuhr nach links. Dabei berührte er das Motorrad des ebenfalls 52jährigen, so dass dieser daraufhin stürzte und sich glücklicherweise nur leicht verletzte. Am Motorrad und am Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Schorndorf: Pedelec-Fahrer schwer verletzt
Gegen 15.30 Uhr befuhr am Samstag ein 68jähriger Pedelec-Lenker in Begleitung einer circa 20-köpfigen Radgruppe die Weilerstraße in Fahrtrichtung des Kreisverkehres am Kahler Platz. Infolge Unachtsamkeit kollidierte er frontal und ungebremst mit einem ordnungsgemäß am Straßenrand geparkten Pkw Renault. Durch den Aufprall mit dem flach abfallenden Fahrzeugheck wurde der 68Jährige trotz getragenem Sturzhelm schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Das Pedelec erlitt einen Gabelbruch und somit einen Totalschaden. Am Renault wurde die Karosserie und die linke Heckscheibe beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Fellbach: Unbekannter fährt Ampelmast um – Unfallflucht
Am Samstag um 07:42 Uhr wurde ein Ampelmast an der Einmündung der Höhenstraße in die Stuttgarter Straße durch einen bislang unbekannten PKW komplett umgefahren. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr der PKW auf der Stuttgarter Straße von Stuttgart kommend in Richtung Fellbach. Nach dem Unfall entfernte sich der PKW über die Höhenstraße. An der Unfallstelle blieb die Ampel und ein weiteres Verkehrszeichen auf der Fahrbahn liegen. Die Schadenshöhe beläuft sich dabei auf etwa 5.000 EUR. Ein weiterer PKW fuhr über das Verkehrszeichen. Hierbei entstand an dem Auto ein Schaden von ca. 1.000 EUR. Von dem Unfallflüchtigen ist bekannt, dass es sich um einen BMW handelte. Personen, die Hinweise zu dem mutmasslich stark beschädigten BMW geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Fellbach unter der Rufnummer 0711-57720 in Verbindung zu setzen.

Plüderhausen: Schafe auf Fahrbahn – Motorradfahrer leicht verletzt
Ein 20-jähriger Motorradfahrer war am Freitag, gegen 18:25 Uhr, mit seiner Kawasaki auf der K 1880 von Plüderhausen kommend in Richtung Waldhausen unterwegs, als plötzlich ca. zehn Schafe die Fahrbahn überquerten. Trotz eingeleiteter Vollbremsung kollidierte der Zweiradfahrer mit einem der Schafe, verlor die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Hierbei zog er sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Das Schaf verendet an der Unfallstelle. An dem Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro.

Schorndorf: Trunkenheitsfahrt auf der B 29 – Zeugen gesucht
Freitagmorgen, gegen 06:18 Uhr, wurde der Polizei ein roter Daimler-Benz SLK, gemeldet welcher an der Anschlussstelle Plüderhausen auf die B29 in Fahrtrichtung Stuttgart aufgefahren war. Gleich zu Beginn des Beschleunigungsstreifens zog der SLK direkt auf den rechten Fahrstreifen, sodass der Lenker eines dunklen Audi auf die linke Fahrspur ausweichen musste. Laut einem Zeugen fuhr der SLK in Schlangenlinien weiter und fiel durch seine unsichere Fahrweise auf, teilweise war der SLK mit 70 km/h auf der Bundesstraße unterwegs. Im weiteren Verlauf kam es zu mehreren Situationen, bei denen andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. So musste ein weißer Ford Transit oder VW Bus, welcher an der Auffahrt Schorndorf einfahren wollte, nach rechts ausweichen und sein Fahrzeug beschleunigen, um einen Unfall zu verhindern, weil der SLK in diesem Moment nach rechts auf den Beschleunigungsstreifen kam. Der SLK fuhr später an der Anschlussstelle Endersbach von der B29 ab und konnte kurz darauf von einer Polizeistreife angehalten werden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die 56-jährige Fahrerin stark alkoholisiert war, weswegen eine Blutentnahme angeordnet wurde. Darüber hinaus wurden führerscheinrechtliche Maßnahmen durchgeführt.
Das Polizeirevier Waiblingen bittet Zeugen oder Verkehrsteilnehmer, welche von dem SLK gefährdet wurden, insbesondere die Fahrzeuglenker des dunklen Audi und des weißen Transporters (Ford oder VW), sich unter der Telefonnummer 07151/950-422 zu melden.

Welzheim: Fahrschüler rutscht mit Motorrad weg
Am Donnerstag gegen 18:00 Uhr war ein 16 Jahre alter Fahrschüler auf einem Kraftrad auf der L1080 von Schadberg kommend unterwegs Richtung Welzheim. Sein Fahrlehrer befand sich im Wagen dahinter. Im Bereich einer Rechtskurve rutschte der Fahrschüler aus ungeklärter Ursache auf der regennassen Fahrbahn und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste von Rettungskräften ins Krankenhaus verbracht werden. Die Höhe des Sachschadens steht nicht fest.

Winnenden: Pedelec-Fahrerin fährt in Auto
Auf dem Vorplatz zur Klinik im Jakobsweg kam es am Donnerstag gegen 14:00 Uhr zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem Pedelec. Eine 62 Jahre alte Pedelec-Fahrerin befuhr den Fußweg aus Richtung Zipfelbachtal in Richtung Klinik-Vorplatz. Auf dem klinik-Vorplatz war zu diesem Zeitpunkt ein 29 Jahre alter Citroen-Fahrer unterwegs. Die Pedelec-Fahrerin fuhr ohne zu bremsen auf den Vorplatz ein und kollidierte mit dem dort befindlichen Fahrzeug. Die Pedelec-Fahrerin kam aufgrund des Zusammenstoßes zu Fall und wurde schwer verletzt. Zum Unfallzeitpunkt trug die Pedelec-Bikerin keinen Helm. Glücklicherweise konnte sie direkt vom Klinikpersonal versorgt werden.

Winnenden: 9-jähriger Radfahrer bleibt an PKW hängen
Gegen 17:46 Uhr war ein 9 Jahre alter Fahrradfahrer auf dem Gehweg entlang der Waiblinger Straße in Richtung Winnenden unterwegs. Auf dem dortigen Tankstellengelände stand ein PKW der Marke Opel. Der Junge, der mit seinem Fahrrad wohl sehr rasant unterwegs war, wollte an dem Fahrzeug vorbeifahren, schaffte dies jedoch nicht ganz. Er blieb hängen und kam dabei zu Fall. Durch den Sturz zog sich das Kind leichte Verletzungen zu. An dem Auto entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Fellbach: Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen im Kappelbergtunnel
16.000 Euro Gesamtsachschaden ist die Bilanz eines Unfalls von Donnerstagmorgen im Kappelbergtunnel in Fahrtrichtung Stuttgart. Gegen 8:00 Uhr befuhr ein 30-jähriger Mercedes-Lenker den linken Fahrstreifen der B14, als er etwa in der Mitte des Kappelbergtunnels verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Ein 25 Jahre alter VW-Golf-Fahrer erkannte dieses rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Einem hinter dem Golf befindlichen 21 Jahre alten Fiat-Lenker gelang es nicht mehr, rechtzeitig sein Fahrzeug zum Stehen zu bringen. Der Fiat kollidiert mit dem Golf und schiebt diesen auf den Mercedes auf. Glücklicherweise wurde keiner der Fahrer bei dem Unfall verletzt. Der Mercedes und der Golf waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Kappelbergtunnel war kurzzeitig komplett gesperrt. Daraufhin kam es zu Verkehrsbehinderungen und Stau. Gegen 8:30 konnte die rechte Fahrbahn bereits wieder freigegeben werden. Gegen 9:30 konnte auch die linke Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Berglen: Sachbeschädigung mittels Knallkörper
Ein lauter Knall war für die Anwohner der Forchenstraße in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kurz vor 2:00 Uhr zu hören. Ein oder mehrere unbekannte Täter hatten hier offenbar einen Knallkörper auf den Balkon eines dortigen Hauses geworfen. Durch diesen gingen nicht nur die dortigen Blumenkübel zu Bruch, sondern auch eine Glastür. Die freiwillige Feuerwehr Berglen war ebenfalls im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Hinweise zu dem oder den Tätern nimmt die Polizei Winnenden unter Telefon 0719 496-0 entgegen.

Murrhardt: Autofahrerin übersieht Biker
Am Mittwoch gegen 12:45 Uhr befuhr eine 68-jährige Skoda-Lenkerin die Römerstraße in Richtung Riesbergstraße. An der dortigen Kreuzung hielt sie zunächst an. Beim Ausfahren nach links übersah sie dann den von links kommenden 44-Jährigen Fahrer eines Yamaha-Motorrades. Dieser versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte eine Kollision aber nicht mehr verhindern und kam anschließend zu Fall. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 5.000 Euro.

Waiblingen: Motorradfahrer wird bei Unfall leicht verletzt
Ein 33 Jahre alter Kraftrad-Fahrer befuhr am Mittwoch gegen 16:15 Uhr die Schorndorfer Straße in Richtung Weinstadt. An der Abzweigung zur Endersbacher Straße wollte er nach links abbiegen. Hierfür fuhr er bereits vor dem Beginn der Abbiegespur nach links auf die Sperrfläche. Währenddessen scherte ein 55-jähriger VW-Lenker nach links aus, da er ebenfalls in die Endersbacher Straße abbiegen wollte. Auf Hähe der Sperrfläche übersah der VW-Lenker den Motorradfahrer, der links neben ihm fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der 33-Jährige stürzte. Durch den Sturz zog sich der Biker leichte Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf etwa 4.000 Euro.

Remshalden: Golf-Fahrerin wird schwarz vor Augen
Eine 28-jähirge war am Dienstagabend gegen 18:30 Uhr mit ihrem Golf auf der B29 in Richtung Schorndorf unterwegs. Rund 1km vor dem Rastplatz Winterbach auf Höhe Remshalden wurde der Frau, laut eigenen Angaben, schwarz vor Augen. Daraufhin prallte ihr Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke. Kurz darauf kam ihr Fahrzeug auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Der Sachschaden am Fahrzeug wird mit rund 5.000 Euro angegeben.

Backnang: Unfallflucht geklärt
Aufgrund eines Hinweises konnte eine Unfallflucht am Dienstagmittag rasch geklärt werden. Ein 49 Jahre alter Fahrer eines Sattelzuges wendete gegen 13 Uhr im Einmündungsbereich Wanne/Beim Erlenwäldchen und streifte dabei einen parkenden Mercedes. Dieser wurde so stark beschädigt, dass man von einem Totalschaden ausgehen muss. Der Lkw-Fahrer verursachte insgesamt rund 6000 Euro Schaden und hatte sich nach dem Unfall unerlaubt entfernt.

Remshalden: Verkehrsunfallflucht
Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Dienstag zwischen 12:30 und 13:00 Uhr an der nEinmündung von der Rathausstraße in den Oberen Wasen Bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Dienstag zwischen 12:30 Uhr und 13:00 Uhr an der Einmündung von der Rathausstraße in den Oberen Wasen ein Verkehrszeichen samt Warnbake auf der dortigen Verkehrsinsel. Das Verkehrsschild wurde abgeknickt und aus der Verankerung gerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 800 Euro.
Die Polizei Remshalden bittet um Zeugenhinweise zum Verursacher unter Telefon 07151 72463.

Fellbach: Motorrad umgeworfen
Unbekannte haben ei in der Theodor-Heuss-Straße geparktes Motorrad der Marke Kawasaki zwischen Dienstag, 18:30 Uhr und Mittwoch, 1:40 Uhr umgeworfen und dadurch beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 800 Euro.
Die Polizei Fellbach nimmt Hinweise zu den Tatverdächtigen unter Telefon 0711 5772-0 entgegen.

Auenwald: Auto beschädigt
In der Max-Eyth-Straße in Mittelbrüden wurde ein geparkter Pkw BMW X5 mutwillig beschädigt. In der Zeit zwischen 27. August und 1. September wurde die Lackierung sämtlicher Karosserieteile , Beleuchtungseinrichtungen sowie Kühlergrill zerkratzt. Die Reparaturkosten belaufen sich nach ersten Schätzungen auf bis zu 15000 Euro. Wer Hinweise auf den Vandalen machen kann, sollte sich bitte bei der Polizei in Weissach im Tal unter Tel. 07191/35260 melden.

Murrhardt: Betrunkener Rollerfahrer
Mit über 1,7 Promille wurde am Dienstagvormittag ein 54-jähriger Rollerfahrer von der Polizei in der Welzheimer Straße kontrollierte, nachdem er dort gegen 11.30 Uhr ohne Helm aufgefallen war. Zudem hatte der Mann zum Führen des Zweirades keinen gültigen Führerschein. Ihm wurde von der Polizei die Weiterfahrt untersagt. Für das nun anstehende Strafverfahren wurde auch eine Blutuntersuchung veranlasst.

Backnang/Aspach: Hakenkreuze
Am Montag wurden der Polizei Backnang mehrere Hakenkreuzschmierereien gemeldet. Betroffen war eine Fußgängerbrücke über die B 14 beim Dresdener Ring sowie zwei Verteilerkästen. Einer steht am Ortsbeginn Großaspach und einer entlang der L 1115 zwischen Backnang und Aspach. Den Informationen zufolge wurden die Schmierereien bereits Mitte August verübt. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu übernommen.

Leutenbach: Auto landet in Acker
In der Nacht zum Dienstag um etwa 0:30 Uhr kam ein 51-Jähriger mit seinem Mercedes im Kreisel zwischen der Schwaikheimer Straße und dem Weiler Weg aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab. Hierbei überfuhr er eine dortige Bordsteinkannte und kam in einem Acker zum Stehen. Der Wagen war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an dem Auto beläuft sich auf rund 6.000 Euro.

Waiblingen: Feuerwehreinsatz nach Herdbrand
Um etwa 15:00 Uhr wurde ein Feuer in der Friedrich-Schofer-Straße gemeldet. Ein Anwohner hatte offenbar eine Zeitung auf dem Herd liegen lassen. Als die Feuerwehr anrückte, brannte bereits nichts mehr. Da der Bewohner offenbar Rauchgas eingeatmet hatte, wurde er vorsorglich in eine Klinik verbracht. Die Feuerwehr Waiblingen war mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften im Einsatz.

Backnang: Baumaterial und Diesel von Baustelle entwendet
Unbekannte Diebe haben auf einer Baustelle in der Oppenweiler Straße zwischen 10.08.2018 und dem 03.09.2018 dreimal zugeschlagen. Während bei den ersten zwei Vorfällen vorwiegend Baumaterial entwendet wurde, wurde nun am Wochenende Diesel aus einem Kompressor abgepumpt. Der Gesamtwert des Diebesgutes liegt bei rund 2.000 Euro.
Die Polizei Backnang nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07191 909-0 entgegen.

Welzheim: Sattelzug schwenkt aus und streift geparktes Auto
Ein 63-jähriger Sattelzuglenker fuhr am Montagmorgen gegen 7:30 Uhr durch die Marienbader Straße. In einer Rechtskurve schwenkte sein Auflieger aus und streifte hierbei einen dort geparkten Fiat Punto. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Waiblingen: Mutmaßlicher Einbrecher in Untersuchungshaft
Einen schnellen Ermittlungserfolg konnte die Polizei Waiblingen am Donnerstag für sich verbuchen. Gegen 15:30 Uhr nahmen Beamte einen mutmaßlichen Einbrecher im Bereich des Berufsbildungswerkes fest. Dieser war zwei Stunden zuvor in ein Wohnhaus in der Schmidener Straße eingedrungen und hatte dort mehrere Elektronikgeräte, Lottoscheine und weitere Unterlagen entwendet. Anschließend flüchtete er auf einem Fahrrad, welches er am Zaun eines Nachbargrundstückes fand. Der 31-jährige Libanese wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.

Schorndorf: Feuerwehreinsatz
Nachdem in einem Gebäude in der Weilerstraße ein Rauchmelder ausgelöst hatte, rückte am Sonntag gegen elf Uhr die Freiwillige Feuerwehr Schorndorf mit fünf Fahrzeugen sowie 25 Einsatzkräften aus. In einer Wohnung war es zu einer Rauchentwicklung gekommen, die durch ein durchgeschmortes Stromkabel am Verbindungsstück zur Hauptleitung verursacht worden war. Dies führte zu einem Kurzschluss in der gesamten Straße.

Waiblingen: Zwei Unfälle an der Überleitung der B14 zur B29
Am Sonntag gegen 11:15 Uhr befuhr eine 63 Jahre alte BMW-Lenkerin die Überleitung von der B14 zur B 29 in Fahrtrichtung Aalen. Im dortigen Kurvenbereich verlor sie die Kontrolle, drehte sich mit ihrem Fahrzeug und blieb an einer Betonwand stehen. Der Sachschaden dürfte im vierstelligen Bereich liegen.
Ebenfalls an der Überleitung der B14 zur B29 kam es am Sonntagabend gegen 22:20 Uhr zu einem Unfall. Eine 29-jährige Ford-Lenkerin kam hier vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers in der Unterführung unter der Hauptfahrbahn der B 29 nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Tunnelwand und riss ein Verkehrszeichen aus der Verankerung. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Winnenden: Motorradfahrer stürzt alleinbeteiligt
Ein 36-jähriger Biker befuhr am Samstag gegen 15:00 Uhr mit seinem BMW-Motorrad die Stuttgart Straße in Hertmannsweiler und wollte hier auf die Hauptstraße abbiegen. Im Kurvenbereich verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad und kam alleinbeteiligt zu Fall. Glücklicherweise wurde der Biker nicht verletzt. Wie hoch der Sachschaden an seinem Motorrad ist, ist noch unklar.

Winnenden: Baum an der Schloßkirche durch Brand zerstört
Am Samstag gegen 18:30 geriet ein denkmalgeschützter Baum an einem Fußweg zur Schloßkirche in Brand. Die Feuerwehr war vor Ort und löschte den Baum. Auch ein Mitarbeiter des zuständigen Forstamtes waren vor Ort. Wie es zum Brand des Baumes kam, ist noch unklar.
Die Polizei Winnenden bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 07195 694-0.