Legal streamen: So geht Online-TV

435
Foto: © Claudia Hautumm / pixelio.de

Je öfter der EuGH ein Urteil darüber spricht, desto weiter entfernt sich Streaming aus der gesetzlichen Grauzone. Man macht sich mittlerweile also auch strafbar, wenn man bei Kinox.to oder anderen Anbietern illegal hochgeladene Inhalte streamt. Da bleiben wir lieber beim guten alten Fernsehen. Nun hat aber nicht jeder eine Mattscheibe oder Kabelanschluss in der Wohnung. Was tun? Die Lösung heißt Online-TV. Über verschiedene Anbieter kann auf allen internetfähigen Endgeräten das aktuelle Fernsehprogramm empfangen werden. Wir zeigen, wie.

Welche Anbieter gibt es?
Die in Deutschland am weitesten verbreiteten sind Zattoo, Magine TV, TV Spielfilm Live und Waipu.tv. Die meisten von ihnen unterscheiden zwischen Basic und Premium Version. Während die Basic Version oft kostenlos ist, liegen die Jahresbeiträge für die Premium Version zwischen 100 und 120 Euro.

Was kann ich streamen?
Die Basic Version enthält entweder nur die öffentlich-rechtlichen Sender oder sie ist zusätzlich werbegestützt. Die Premium Version enthält auch Privatsender und kommt teilweise ohne Werbepausen aus – wichtig für alle, die auf Castingshows stehen oder nicht 24-Stunden-Tagesschau im Wechsel mit Sturm der Liebe schauen möchten. Außerdem verfügen die Premium Versionen über feine Funktionen wie multiples Streaming oder Aufnahme. Die paar Euro sind eine lohnende Investition. Abends auf der Couch im Handy Casino zocken macht zwar auch Spaß. Manchmal muss es aber einfach das gute, alte TV-Dinner sein.

Was ist der Unterschied zu Netflix und Co.?
Plattformen wie Netflix und Amazon Prime bieten Video on Demand, für einen Monatsbeitrag kann also aus einer Film- und Serienbibliothek ausgewählt werden und zu jeder Tages- und Nachtzeit flexibel konsumiert werden. Online-TV folgt dem regulären TV-Programm, der Nutzer kann also nicht selbst entscheiden, was läuft. Allerdings besteht darin auch der Vorteil: Manchmal will man sich einfach auf die Couch fläzen und berieseln lassen und nicht zwei Stunden eine Film aussuchen, um zehn Minuten nach Beginn wegzunicken. Außerdem wird einem so oft etwas vorgesetzt, worauf man selbst nicht gekommen wäre – Stichwort Tierdoku.

Anbieter im Vergleich: Welcher ist der beste?
TV Spielfilm Live zeigt 50 Programme kostenfrei. Das Premium-Paket schlägt knapp zehn Euro zu Buche und enthält mehr als 80 Sender, von denen viele in HD gestreamt werden können. Aufnahme, Neustart und Pausieren von Sendungen gehört auch dazu.

Waipu.tv bietet die Öffentlich-Rechtlichen for free. Schon für knapp 5 Euro gibt’s 70 Sender, die auf zwei gleichzeitigen Streams geguckt werden können. Für 10 Euro laufen 76 Sender auf vier Streams. Das Smartphone agiert als Fernbedienung.

Magine TV hat 20 kostenlose Sender im Programm, im Deluxe Paket für 20 Euro im Monat werden es über 65. Der größte Vorteil ist, dass auf fünf Geräten gleichzeitig gestreamt werden kann – hallo, Familyabo.

Zattoo hat von allen das verlockendste Angebot: 80 Sender kostenlos (finanziert durch Werbung) und ein Premiumpaket mit knapp hundert Sendern, von denen die Hälfte in HD verfügbar ist. Durch Pausenfunktion, Neustartfunktion etc. lässt sich das TV-Viewing so flexibel wie möglich gestalten.

Online-TV ist damit eine echte Alternative zum illegalen Streaming und sollte neben Netflix und Amazon Prime auf keinen Fall fehlen. Dienste wie Zattoo runden das Home Entertainment ab.